Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hatte von euch schon mal jemand eine Chorionzottenbiopsie machen lassen?

Hatte von euch schon mal jemand eine Chorionzottenbiopsie machen lassen?

3. März 2010 um 18:43

Hallo,

ich bin jetzt ssw 10+5 und habe nächste Woche ein Termin zur Chorionzottenbiopsie.

Habe in der Letzten schwangerschaft im sechsten Monat erst ein Schwangerschaftsabruch wegen einer diagnostizierten Trisomie 21 gehabt und wollte diesmal deshalb die frühst mögliche Untersuchung machen lassen

Hat hier jemand schon mal damit Erfahrung gemacht?
Habe nämlich schon etwas Angst da das Risiko ja höher als bei einer Fruchtwasseruntersuchung ist und ich dann ggf. mein gesundes Baby verlieren kann.

Würde mich über eure Ratschläge bzw Erfahrungen freuen.

Liebe Grüße Sarah

Mehr lesen

4. März 2010 um 11:15

Danke!!
Danke für deine schnelle Antwort!

Und dir auch mal Herzlichen Glückwunsch zu deinem Sohnemann!!!

Ja mein FA hat mich auch zu einem Spezialisten geschickt, hab auch ein gutes Gefühl bei ihm. Wie meinst du dass, das es keine Garantie für ein gesundes Kind ist? Meines Wissens kann man dadurch genau so viel ausschließen wie bei einer Fruchtwasseruntersuchung außer einen offenen Rücken, aber down Syndrom auf jeden Fall.
Lieg ich da falsch?

Ganz liebe Grüße und euch auch alles Gute
Sarah u xy /xx ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2010 um 10:30

Hallo
Klar selbst bei der Geburt kann ja noch einiges schief gehen, aber daran denken wir jetzt nicht, wenn es so ist ist es so, nur wenn man vorher eine Diagnose gestellt bekommt und muss sich dann entscheiden, das ist der absolute Horror.

Blut und Ultraschall sieht alles super aus, die ärzte sind auch sehr optimistisch. Es war ja damals eine freie Trisomie, also die wahrscheinlichkeit 1:1000. Und so gering ist die wahscheinlichkeit jetzt wieder.

Wird hoffentlich diesmal alles gut gehen!!!

euch auch weiterhin alles gute, und vielen Dank für deine Antwort!!!

Liebe Grüße

Sarah + xx/xy ????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 11:19
In Antwort auf sofiya_12746404

Hallo
Klar selbst bei der Geburt kann ja noch einiges schief gehen, aber daran denken wir jetzt nicht, wenn es so ist ist es so, nur wenn man vorher eine Diagnose gestellt bekommt und muss sich dann entscheiden, das ist der absolute Horror.

Blut und Ultraschall sieht alles super aus, die ärzte sind auch sehr optimistisch. Es war ja damals eine freie Trisomie, also die wahrscheinlichkeit 1:1000. Und so gering ist die wahscheinlichkeit jetzt wieder.

Wird hoffentlich diesmal alles gut gehen!!!

euch auch weiterhin alles gute, und vielen Dank für deine Antwort!!!

Liebe Grüße

Sarah + xx/xy ????

Hallo
Wie ist es bei dir ausgegangen?

Habe Chorizottenbiopsie letzte Woche machen lassen, ich muß dir aber sagen es war eine totale Fehlentscheidung.
Bei der Nachuntesuchung am nächsten Tag war mein Kind tot.
Als wir den Bericht am driten Tag nach der untersuchung bekommen haben, stand darin das wir ein gesundes Kind haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2010 um 21:04

Hallo
Ich war schon in der 13. Woche. Die Untersuchung wird so viel man mir sagte nur in der 11. bis zur 13. Woche durchgeführt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2011 um 12:52

Gute Erfahrungen gemacht
Also ich habe auch in der 12.SSW eine Chorionzottenbiopsie machen lassen. Es war schon sehr unangenehm, aber aushaltbar.
Du siehst aber auf dem US, dass die "Nadel" nicht dein Kind berührt oder so. Also das fand ich sehr beruhigend.
Dannach musst du dich wie schon gesagt eine halbe Stunde lang hinlegen und dann wird nochmal geguckt, ob es deinem Kind gut geht und wie die Plazenta aussieht.
Anschließend ist es wichtig, dass du dich 1-2 Tage wirklich ausruhst. Ich habe die tage penibel liegend verbracht.

Das Risiko liegt bei 0,5-1% Das heißt 99% das alles gut geht. So sollte man das sehen

Liebe Grüße
Anna+Krümel 21+2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook