Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hatte jemand eine Wassergeburt???

Hatte jemand eine Wassergeburt???

31. Mai 2011 um 13:16

Wie war das, wurde das Wasser gewechselt, ab wann warst du in der Wanne?

Ich möchte wenn möglich im Wasser mein Kind bekommen.

Würde mich über Berichte freuen.

Danke, Gruß, eska

Mehr lesen

31. Mai 2011 um 13:21


ich war bei meiner ersten entbindung im wasser - war wunderschön und hat mir total gefallen. leider konnte ich mich nur an einem seil über der wanne festhalten und das hatt mir bei den wehen nicht genügt. allerdings war alles weniger schmerzhaft und auch mein muttermund ist innerhalb von 30 min. komplett aufgegangen!

war echt wunderschön. will es bei meiner jetzigen geburt auch wieder versuchen. meine nachbarin hat ihre jüngste im wasser geboren und sie sagt, dass das ein wunderschönes ereignis ist und auch das wasser nicht total blutig ist oder so, sondern viel sauberer als man erwartet. das baby schwimmt richtig unter wasser nach der geburt (ist ja noch nicht abgenabelt) und sie konnte ihre kleine selbst "fangen" und zu sich nehmen.

also sie hat nur davon geschwärmt

wünsch dir alles liebe

mo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2011 um 13:28

Danke für die schnelle Antwort,
und ab wann warst du im Wasser?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2011 um 13:35

...
also meine wehen gingen um 1 uhr morgens los (war voll entspannt am anfang, nur alle 45 minuten eine - und die war echt nicht schlimm) um 6 uhr früh war ich dann im khs. um 11:50 kam unser sohn zur welt.
dazwischen hab ich so ein bischen den überblick verloren. ich schätz so auf 10 ???

aber wissen tu ich es echt nicht mehr - glaub mir, da hast du andere dinge im kopf

glg mo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2011 um 22:31

Hey,
unser Kleiner kam im Wasser zur Welt.

Wir waren um 7.30 im Spital (da hatte ich alle 5min Wehen, die ersten wirklich schmerzhaften) , wurde untersucht und dann schon ab in die Wanne.
Er war schon um 9.28 da.

Zeit zum Wasser wechseln oder so war da nicht.

Ich habe mich im Wasser schon immer wohlgefühlt, da war eine Wassergeburt fast das Nächstliegende.
Werde ich beim zweiten auch wieder anstreben.





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2011 um 22:45


Ich hatte eine. Also das Wasser wurde gar nicht gewechselt . Kam immer nur warmes dazu. Eigentlich war das auch nicht nötig, da ich erst in der letzten Phase reinging, also Mumu schon bei 7 cm offen. War eigentlich alles angenehm,obwohl meine erste Geburt auch nicht schlimm war, obwohl es eine Spontangeburt war...jetzt bin ich auch am überlegen, ob ich in die Wanne soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2011 um 22:50

Wassergeburt zu Hause
Hallo!

Ich habe meinen dritten Sohn daheim im Wasser (im Geburtspool LaBassine) bekommen. Dazu muss ich sagen, dass mein erster Sohn im Geburtshaus geboren ist. Leider war wohl das Wasser zu warm und ich hatte nach einer halben Stunde Kreislaufschwierigkeiten, so dass ich wieder aus der Wanne wollte. Bei meinem Zweiten hatte ich das daher gar nicht probiert, leider. Für meinen dritten Sohn habe ich mir einen Geburtspool für 100,- gekauft, der einfach genial ist und den ich für 70,- weiterverkaufen konnte. Er ist total fest, aufblasbar und, da er eben aufgeblasen wird auch am boden ganz elastisch und weich, gleichzeitig fest. Er ist viel höher als eine Wanne, frau kann darin im waser hocken und sich auf den warmen, weichen Rand stützen. Alos ich finde viel besser als eine normale wanne.

Normalerweise gehst du sobald die Wehen richtig stark sind ins Wasser, sozusagen als Belohnung für das schon erarbeitete. Das Wasser sollte ca. 1-2 kg Meersalz drin haben und angenehm kühl sein (beides stabilisiert den Kreislauf). Oft ist die Geburt da so weit fortgeschritten, dass der Muttermund bereits 6cm geöffnet ist. Es geht aber auch früher oder später, natürlich.

Sehr schön ist dann ein warmer Strahl aus dem Schlauch, der dir sanft auf den unteren Rücken strömt. Das kann ungemein entspannen. Mich hat das so entspannt, dass ich innerhalb von 30 min Preswehen bekommen habe (d.h. der MM war dann völlig eröffnet und ich bin bei 6cm in den Pool gestiegen) und nach vier Presswehen (3. Kind!...) war mein Sohn dann da. Hätte nie gedacht, dass das wasser so viel ausmacht.

Das Wasser wird nicht gewechselt. Bis zur geburt ist es ja völlig sauber. Im Wasser reißt normalerweise keine Frau, so dass auch fast kein Blut kommt. Blutig wird es erst nach der Geburt des kindes, wenn die Plazente geboren wird, weil die halt eine Schleimhaut ist und da eben auch etwas Blut frei wird. Ob du die Plazenta im Pool oder über einer schüssel gebären möchtest, kannst du dir ja dann immernoch überlegen.

Meinen Geburtsbericht kannst du hier nachlesen: "Hausgeburt und Gebären im Geburtshaus - Erfahrungsberichte von Frauen, die Mut machen" www.fidibus-verlag.de

oder auch gerne per pn für fragen

halt uns auf dem laufenden!
dreijungsmami

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2011 um 9:58

@dreijungsmami
Danke für die ausführliche Antwort. Klingt ja wirklich super. Schade finde ich nur, dass die Wannen nicht so groß ausfallen wie ich dachte - die bei uns im Gebu-Haus.

Aber ich hoffe, es klappt und hilft mir zu entspannen wie bei dir auch. Das mit dem Salz werd ich mir merken, den warmen Strahl auch. Werde dann hier berichten ob es geklappt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club