Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hatte heute vorgespräch wg einer äußeren Wendung

Hatte heute vorgespräch wg einer äußeren Wendung

27. Januar 2011 um 18:53 Letzte Antwort: 28. Januar 2011 um 1:46

Hallo ihr lieben,

wie schon oben geschrieben hatte ich heute das Vorgespräch wegen der äußeren Wendung. es wurde festgestellt das meine kleine einen dickeren Bauchumfang hat als Kopfumfang..... hab dann gefragt ob das schlimm ist und er fragte ob ich SS- Diabetis habe oder getestet wurde. Ja das wurde ich und der Test war Negativ.... aber irgendwie mach ich mir jetzt total die Gedanken......kann ich denn selbst nochmal son test machen? Ohhhh mann......
Zudem ist meine kleine auch etwas Groß und etwas schwerer als es in der 37 ssw normal ist....
Sie ist 49cm groß und wiegt geschätzte 3500......
Er meinte das es besser wäre wenn ich mir überlegen würde einen KS zu machen.....weil sie eben so groß und schwer ist..... Es ist auch nicht sicher das es mit der Wendung klappt weil sie eben so groß ist aber Fruchtwasser hat sie noch genug.

Wie war das bei euch??? Hat Jemand selbe Erfahrungen wie ich??

Viiieeeelen Dank schonmal im vorraus,
Liebste Grüße

Sura

Mehr lesen

27. Januar 2011 um 19:08


Ist ja der hammer..... Find es unverchämt hab da auch echt einiges gezahlt und dann kann man das selbst machen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2011 um 1:46

Das Geld bekommst du zurück...
...zumindest von einigen Krankenkassen weiß ich das...Must dich mal bei deiner Kasse erkundigen & denen dann ggf. die Quittung vom Blutzuckerbelastungstest & deine Bankverbindung zuschicken. Kannst dir aber auch in der Apotheke für 5-6 diese Zuckerlösung holen & den Test selber machen. Dabei mußt du dann 1x deinen Zucker nüchtern messen (sollte bei 60-90mg/dl liegen), dann innerhalb 10 Min. die Lösung trinken & dann 1 Std. später nochmal messen (der Wert sollte dann 120-140mg/dl betragen) & wenn deine Werte höher liegen, solltest du das vom Facharzt (am besten einem Diabetologen) abklären lassen!

Es ist beim Gestationsdiabetes ja nicht nur das Problem, daß die Kinder bei schlecht eingestellten Werten ja häufig nicht nur zu groß sind, sondern das Kind auch automatisch versucht deinen (zu hohen Blutzucker) durch vermehrte Insulinproduktion zu senken, jedoch ist das Insulin des Kindes nicht in der Lage durch die Platenta in deinen Blutkreislauf zu gelangen , weshalb dann eine Art "Insulindepot" entstehen kann, was den Zucker des Kindes bei der Geburt bedrohlich herabsenken kann! Deshalb finde ich das die paar für diesen Test gut investiert sind (kostet ja auch nur um die 20 & die meisten Kassen zahlen das ja wie gesagt auch zurück) -& solltest du einen Diabetes haben, bist du für die Folgebehandlungen dazu befreit & mußt weder für die Meßutensilien, noch für die Medis etwas dazubezahlen!

Ich habe am 7. Februar selber auch einen Termin zur äußeren Wendung & was die Gewichtsangabe angeht, das sind ja immer lediglich Schätzungen mit einer mögl. Abweichung von +/-500g!!! Da sollte man nicht all zu viel Wert drauf legen finde ich. Sollte bei mir auch die äußere Wendung bei mir ohne Erfolg bleiben & unsere Kleine im "Sitzstreik" bleiben, werde ich trotzdem "normal" entbinden (bin auch Erstgebärende, heute 35+0) ...die Ärzte sagen, daß kann man ohne größte Sorgen bis zu einem Schätzgewicht von 4500g machen...es erfordert nur eben etwas mehr Erfahrung vom Geburtshelfer da es unter Umständen ab einem gewissen Moment etwas schneller gehen muß & die Handgriffe anders gemacht werden müssen...aber BEL ist an sich ja keine Notfallsituation, die einen Kaiserschnitt bedarf

Deshalb wünsche ich dir weiterhin alles Gute, laß die Dinge auf dich zukommen & mach dich nicht verrückt...je entspannter du bist, desto entspannter ist auch dein Kind. Es wird schon alles werden.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest