Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hatte Beratung wg. Abtreibung - alles noch schlimmer

Hatte Beratung wg. Abtreibung - alles noch schlimmer

21. April 2010 um 9:01

Hi,
habs ja hier schon mal geschrieben, wurde 11 wochen nach der entbindung wieder ungewollt schwanger und bin total verzweifelt. Bin mit meiner tocher fast schon überfordert und meine freund möchte das 2. kind nicht. er möchte dass ich es nach der geburt weggebe, aber ich bin mir sicher dass ich das nicht kann wenn ich 9 monate damit schwanger war und es mal gesehen habe. bin bald 7.ssw und kann überhaupt nichst für das baby empfinden. war am montag bei profamilia und habe mit denen wegen abtreibung gesprochen. danach ging es mir noch schlechter. im moment weiß ich nicht wie es weiter gehen soll. kann mir jemand helfen?
Peach

Mehr lesen

21. April 2010 um 9:07


ich denke, für dich kommt keine abtreibung in frage?
wieso dein sinneswandel?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 9:19

@steffi
ich dachte immer es würde sich noch eine andere lösung ergeben oder sich bei mir gefühlsmäßig was entwickeln. aber es tat sich nix ich war ja auch nur bei dem gespräch um mir infos zu holen, es ist ja noch nichts sicher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 9:22

Ach komm..
nur weil du dich momentan überfordert fühlst würde ich noch lange nicht abtreiben! und bitte was ist das für ein freund der sein eigenes kind weggeben will? kann ich echt nicht verstehn sowas! aber das musst du mit ihm selber ausmachen..

ich würde mich jetzt erstmal abregen.. ich glaub das du noch nichts für dein baby empfindest kommt einfach von dem stress.. und von dem wissen das dein freund kein 2. kind möchte! aber das baby kann schließlich nichts dafür..

geh die SS locker an.. genieß die zeit mit deinem 1. baby.. und immerhin hast du 9 monate zeit dich auf die neue situation einzustellen.. außerdem wird dann dein jetziges baby 9 monate älter sein und schon durchschlafen und anfangen zu gehen.. da wird vieles einfacher!
ansonsten hast du doch sicher auch geschwister/omas/opas/deine mutter/seine mutter die euch bei den babys unterstützen können?

und wenn das alles nichts hilft: wie machen es frauen die gleich auf einmal zwillinge od. drillinge bekommen?

du schaffst das!!!!!!!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 9:33

Ich denke
da kann dir echt keiner helfen....
das musst du mit dir ausmachen , natuerlich will auch keiner schuld sein gesagt zu haben mach es lieber weg und am ende wirst du damit nicht fertig...

ich hoffe du triffst die entscheidung die fuer dich die richtige ist...

viel glueck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 9:34

@mopsischaf
danke für den tipp mit dem anderen forum. vielleicht schau ich da mal rein. und das video werd ich mir nicht anschauen, ein video über abtreibung hab ich schon mal gesehen. ich weiß dass es schlimm ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 10:23

Hallo Peach
mir ging es ähnlich wie dir-
ich habe mich nach etlichen Gesprächen, vielen Tränen und nochmehr (Selbst-)Vorürfen aber trotzdem für mein 3. (!) Kind entschieden.

Dass deine Tochter dir gerade dein Leben nicht leicht macht, ist ganz normal.
Sie findet sich gerade erst in ihr Leben ein- glaub mir, die tollen Zeiten mit ihr kommen erst noch

Dein Mann/Freund kann nicht darüber bestimmen, was mit dir und deinem Baby geschiet.

Ich war auch bei der Beratung, die hat mir auch nicht geholfen.
Zwar sind sie neutral eingestellt, aber gebracht hatte mir das damals auch nichts.

Ich wünsche dir alles Gute,
Nam 23.Ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 10:42

Hallo peach,
kein wunder das du im moment nichts für dein Baby empfinden kannst, die überforderung und dein Freund lassen es nicht zu. Stell dir vor alles wäre für das Baby, dann würde die freude und empfindung von alleine kommen...
Im moment scheint dir alles chaotisch, die Hormone tuen wohl ihr übriges dazu aber ich bin mir fast sicher das du dich noch auf dein Kind freuen wirst, nachdem du JA dazu gesagt hast.
Dein Freund ist vermutlich auch erstmal schockiert, das geht ja vielen so, meistens kriegen die sich aber auch wieder ein, das wünsche ich dir zumindest.
Das du dich nach dem Abtreibungsgespräch noch schlechter gefühlt hast, zeigt eigentlich nur das es definitiv nicht der richtige Weg für dich ist....
Alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 10:58


kann es nicht verstehen wieso solche menschen wie du schwanger werden!!! andere versuchen es ewig bis es klappt wenn überhaubt . immer werden die schwanger wo es garnicht wollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 11:04
In Antwort auf kendra_12107438


kann es nicht verstehen wieso solche menschen wie du schwanger werden!!! andere versuchen es ewig bis es klappt wenn überhaubt . immer werden die schwanger wo es garnicht wollen


Was für ein toller, hilfreicher und sinnvoller Beitrag von dir.

Ich denke, in einer solchen Situation sollte man lieber seinen Mund halten, statt solche Sprüche abzulassen!

Furchtbar, manchen "Frauen"!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 11:19

Mit einigen Videos
hast du recht, aber der "Stumme Schrei" ist nicht gefaked, die Ultraschallaufnahmen sind echt, lediglich streiten sich dort die Geister bezüglich der Schmerzempfindung des Embryos.....

Nur zur Klarstellung, soll keine Grundsatzdisskusion werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 11:23


also noch schlimmer als abtreibung finde ich hier manche beiträge, die zu adoption oder babyklappe raten.....wer sein kind 9 monate im bauch getragen hat und unter schmerzen zur welt bringt...und dann immer noch keine gefühle zu dem kleinen aufbauen kann, D E R ist eiskalt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 12:56

@elvira
echt einfach mal die fresse halten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 17:19

Hallo !
Als ich mit meiner 1. Tochter ss war, hatte ich auch sehr wenig gefühlt, obwohl sie ein wunschkind war. Auch wo sie dann endlich da war , hielten sich eigentlich meine Gefühle in Grenzen. Klar habe ich sie geliebt , gehegt und umsorgt, doch war das wohl eher aus verantwortungsgefühl heraus, die tiefen Liebesgefühle kamen erst später.
Dein Kleines hat jetzt schon so langsam Ärmchen und Beinchen, das Herzel pocht schon fleißig, bitte lass es leben !!! Du kannst euch ja die Möglichkeit zur Adoption offen lassen, das nimmt auch den Druck auf deinen Freund! Wieviele Eltern würden alles dafür geben, ein Neugeborenes adoptieren zu dürfen! Und für mich hat so etwas nichts mit Gefühlskälte zu tun, wenn du das tun würdest, sondern ist für mich großes Verantwortungsgefühl, dem Kind eine chance zu geben und dir deiner Psyche keinen schaden anzutun!
Meine Mutti hat übrigends 10,5 Monate nach der Geburt meiner Schwester meinen Bruder bekommen.
Deine Tochter wird dann ja auch ein Jahr alt, viell. kannst du sie dann ja auch stundenweise in die Krippe geben z.B.
Und glaube mir wie toll es sein wird, wenn deine Kinder dann 3 und 4 Jahre sind. Dann beschäftigen sie sich nämlich miteinander und brauchen nicht mehr so viel aufmerksamkeit von Mutti und Papi !Ich kenne ein paar Muttis, da kamen die Kinder auch sehr zeitig aufeinander ,alle meinten dass die erste zeit zwar der horror war, sie es aber im Nachhinein nicht bereut haben.LG katrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 21:21

Peach
Hallo Peach,
es tut mir unendlich leid für Dich, dass seit dem Beratungsgespräch alles nur noch schlimmer ist. Probiere es doch noch bei ausweg-pforzheim.de, die sind einfühlsam und fit. Und ich denke, die können Dir die Hilfe geben nach der Du Dich sehnst.
Du kannst Dir schon eine Adoption nicht vorstellen. Dann ist vermutlich eine Abtreibung auch nicht der richtige Weg. Denn dies könnte eine Verlusterfahrung für Dich werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Eine Abtreibung für einen andern lohnt sich nicht. Das Kind wächst in Dir heran, da kann es nicht darum gehen, was Dein Freund möchte oder nicht möchte.
LG itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest