Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hat sich jemand bei seiner IVF/ICSI für nur 1 Embryo entschieden?

Hat sich jemand bei seiner IVF/ICSI für nur 1 Embryo entschieden?

4. Mai 2017 um 8:49

Ein oder Zwei Embryonen zurück??

Wir stehen kurz vor unserem ersten Embryonen Transfer und ich lese meistens in den Foren, dass 2 Embryonen zurück gesetzt wurden.
Gibt es jemand der sich bewusst füre ein Embryo entschieden hat und wie ist es ausgegangen?

Mehr lesen

6. Mai 2017 um 0:42

Also wir hatten bei ersten ICSI für 2 Embryonen entschieden, bei 2. ICSI - Transfer von 1 Blastozyste. Wir haben uns dazu entschieden, da wir keine Zwillinge wollten. Ich wiege 43kg bei 1,68m Größe und habe mich schon immer gefragt, wie auch nur ein Kind jemals in mich reinpassen soll, von zweien ganz zu schwiegen. Ich hatte hauptsächlich Angst vor Komplikationen während der Schwangerschaft für mich und die Zwillinge. Und auch vor der Aufgabe, die man mit Zwillingen hat. Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, wie sich jemand Zwillinge wünschen kann. Das war übrigens gegen den Rat meiner Kiwu. Diese haben mir zu 2 Embryonen geraten wegen den Chancen usw. Ich durfte dann halt nicht jammern, als der Versuch dann negativ war. So wirklich verstanden, warum ich keine Zwillinge wollte, haben sie nicht.
So und dann kam die 2. Kryo. Obwohl ich mich bewusst für einen Einzeltransfer entschieden hatte, wurden unsere zwei übrigen Blastozysten als Doppelpack eingefroren. Da gabs wohl leider mal wieder keine Kommunikation mit dem Labor und den Ärzten. Also standen wir vor dem Problem, eine Blasto zu verwerfen oder beide zu transferieren. Wieder einfrieren macht unsere Kiwu nicht. Also haben wir beide zurück genommen, es war ja schließlich der 4. Transfer und dann auch noch eine Kryo, wo doch jeder sagt, da sind die Chancen schlechter. Und ein mögliches Baby verwerfen, niemals! So und genau heute sind unsere Zwillinge 3 Monate alt. Ich hatte eine komplikationslose Schwangerschaft in der ich eine Woche vor Geburt noch 2 Stunden mit einer Freundin spazieren war und habe es bis zur 37. SSW geschafft. An das Leben mit Zwillingen gewöhnen wir uns gerade noch. Bisher muss ich aber sagen, dass ich es mir insgesamt schlimmer vorgestellt habe, als es letztendlich ist. Liebe Grüße
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2017 um 0:44
In Antwort auf leoonaa

Ein oder Zwei Embryonen zurück??

Wir stehen kurz vor unserem ersten Embryonen Transfer und ich lese meistens in den Foren, dass 2 Embryonen zurück gesetzt wurden.
Gibt es jemand der sich bewusst füre ein Embryo entschieden hat und wie ist es ausgegangen?

Diese Entscheidung müsst ihr selber treffen Wenn ihr das Risiko für Zwillinge minimieren wollt, nehmt nur eine zurück. Damit sind natürlich auch die Chancen für ein positives Ergebnis minimiert. Wir haben zwei Blastos zurückgenommen und beide haben es geschafft. In mir wachsen zwei quietschfidele Zwerge heran. Wir haben uns bewusst für die höhere Erfolgschance entschieden, da wir keine Angst vor Zwillingen hatten. Klar, würde man bei dem ersten Kind, erstmal lieber mit einem anfangen, aber jetzt kann ich es mir auch gar nicht mehr anders vorstellen. Unser Arzt meinte auch, die überlegen, die Empfehlung bei Blastostransfers auf ein zu reduzieren, weil es wohl doch recht häufig mit beiden klappt. Es kann jedoch auch immer noch etwas passieren. Es kommt leider auch häufiger vor, dass es einer der Zwillinge nicht schafft. Unser erster Versuch ging leider in einem Frühabort aus. Dort hatten wir einen Transfer von zwei 8-fach geteilten Zellen an PU+3. Daher hatten wir dann bei der zweiten gesagt - jetzt Blastos und wieder zwei. Natürlich kommt da das Doppelte auf einen zu - und auch finanziell wird es sicherlich schwieriger - aber es kommt auch das doppelte Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2017 um 0:47
In Antwort auf leoonaa

Ein oder Zwei Embryonen zurück??

Wir stehen kurz vor unserem ersten Embryonen Transfer und ich lese meistens in den Foren, dass 2 Embryonen zurück gesetzt wurden.
Gibt es jemand der sich bewusst füre ein Embryo entschieden hat und wie ist es ausgegangen?

Das kommt eben darauf an, welches Risiko man bereit ist, einzugehen. Ich habe bei meinen 2 Transfers je 2 EZ einsetzen lassen, ich bin aber schon 34 gewesen und es war klar, dass wir nur die 3 Kassenversuche machen werden. Und da ich immer viele Kinder wollte, wäre ich das Zwillingsrisiko eingegangen. Würde ich heute nicht mehr machen. In nordischen Ländern hat man die Erfahrung gemacht, dass die SS-Raten steigen, wenn man nur 1 guten Embryo einsetzt. Dazu kommt, ich hatte sehr früh eine Unterversorgung der Uterusaterie und ein sehr kleines Kind, er wurde 38+0 mit 2420g eingeleitet. Zwillinge hätte ich wahrscheinlich nie bis zu einer aussichtsreichen SS-Woche halten können. Wobei meine erfolgreiche ICSI 8 Wochen lang eine Zwillings-SS war. Ich bin sowohl traurig als auch froh. Traurig, ein Kind nicht bekommen zu haben, froh, dass es der eine Zwerg geschafft hat. Und: er ist super lieb und zufrieden, trotzdem habe ich grade nachts oft gedacht: 2 hätten mich an echte Grenzen gebracht. Klar, man schafft es, wenn sie da sind, aber einem gerecht zu werden ist was anderes als 2 Kindern, die gleichzeitig gestillt werden wollen, müde sind...Wir versuchen nun doch im Herbst ein Geschwisterkind (als Selbstzahler...) und da nehmen wir definitiv nur eine EZ zurück.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2017 um 0:51
In Antwort auf leoonaa

Ein oder Zwei Embryonen zurück??

Wir stehen kurz vor unserem ersten Embryonen Transfer und ich lese meistens in den Foren, dass 2 Embryonen zurück gesetzt wurden.
Gibt es jemand der sich bewusst füre ein Embryo entschieden hat und wie ist es ausgegangen?

Ich hatte in April meine erste ICSI. Wir hatten zwei Blastos und die Entscheidung wurde uns überlassen. Eine hat sich dann eingenistet, leider ist unser Krümel aber in der 9. SSW gegangen. Ich hatte bei der Entscheidung etwas Angst vor Zwillingen, weil ich keine Familie zur Unterstützung habe, selbständig bin und nicht wusste, wie ich das im Falle eines Falles hätte handeln sollen. Aber ich hatte noch mehr Angst davor, dass ich mich vielleicht für den falschen Blasto entscheide, es nicht klappt und der zweite das Einfrieren nicht überlebt. Und ich dachte, dass bei zweien die Chance etwas größer ist. Kaum waren sie eingezogen, hätte ich mich doch lieber wieder umentschieden. Wir sind älteres Kaliber, was wenn Zwillinge behindert wären, was wenn ich eines verliere (hatte damals schon eine FG) würde dann das andere auch gehen, Fragen über Fragen...Letztlich muss das jeder individuell entscheiden und eine Garantie gibt es nicht. Denk in Ruhe mit Deinem Partner darüber nach, wäge Euer Alter und die Fakten der Umgebung sowie auch das Finanzielle ab und dann nur Mut! Ich drücke Euch ganz fest die Daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2017 um 0:57
In Antwort auf leoonaa

Ein oder Zwei Embryonen zurück??

Wir stehen kurz vor unserem ersten Embryonen Transfer und ich lese meistens in den Foren, dass 2 Embryonen zurück gesetzt wurden.
Gibt es jemand der sich bewusst füre ein Embryo entschieden hat und wie ist es ausgegangen?

Zwei steigern die Chancen. Das ist klar. Ich habe zwei zurück genommen. Von 7 Eizellen waren drei befruchtet. Zwei haben sich weiter entwickelt, eine hatte sich vorher verabschiedet. Meine Klinik hätte eine einzelne Eizelle auch nicht eingefroren. Wenn wir auf normalem Weg hätten schwanger werden können, und es würden Zwillis werden, was wäre dann... Wie groß ist die Chance auf Zwillinge und auch das es am Ende zwei gesunde Kinder werden. Das Risiko bei zweien ist größer in der Schwangerschaft, klar. Aber auch mit einem hat man immer ein Risiko. Das es erstmal klappt und am Ende mit einem gesunden kleinen Menschen zu Hause ist, ist ein Geschenk Gottes. Ich würde jederzeit wieder 2 Eizellen zurück nehmen. Auch mit dem Risiko das am Ende zwei oder drei Babys entstehen. Hier gibt es, glaube ich eine Menge Mädels bei denen alles gut war, wo es dennoch nicht geklappt hat. Ihr müsst das natürlich für euch entscheiden. Würdet ihr Zwillinge genauso annehmen wie nur ein Baby. Und, ist es für dich okay wenn es mit nur 1 Embryo nicht klappt oder machst du dir nachher Vorwürfe. Ich würde raten, nehmt zwei! Aber das ist meine Einstellung. Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2017 um 17:44
In Antwort auf leoonaa

Ein oder Zwei Embryonen zurück??

Wir stehen kurz vor unserem ersten Embryonen Transfer und ich lese meistens in den Foren, dass 2 Embryonen zurück gesetzt wurden.
Gibt es jemand der sich bewusst füre ein Embryo entschieden hat und wie ist es ausgegangen?

Die Frage nach der Anzahl kannst nur Du mit Deinem Partner beantworten. Übrigens werden Dir Embryonen, also befruchtete und schon geteilte Eizellen zurück gegeben. Wir haben uns immer zwei Embryonen zurückgeben lassen, obwohl unsere Wahrscheinlichkeit für Zwillinge auch bei 33% liegt. Wir wünschen uns nicht unbedingt Zwillinge, aber es wäre auch kein No-Go. Eine Freundin hat letztes Jahr Zwillinge bekommen, also weiß ich, was auf uns zukommen könnte. Zudem ist auch die Mehrlingsschwangerschaft nicht immer ganz einfach. Die Zwillinge meiner Freundin kamen 11 Wochen zu früh. Ich kenne aber auch Frauen, die mit Mehrlingen eine ganz normale Schwangerschaft hatten... Im Endeffekt müsst ihr Euch überlegen, ob für Euch Zwillinge auf keinen Fall in Frage kommen oder ob es doch zu schaffen wäre. Wir haben uns dafür entschieden, weil auch einfach der ganze Stress und die Anstrengungen durch die Stimulation, Punktion usw. zu groß sind für nur einen Embryo. Aber es gibt natürlich auch mit einem Embryo gute Chancen schwanger zu werden. Diese Entscheidung ist nicht leicht.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2017 um 17:46
In Antwort auf leoonaa

Ein oder Zwei Embryonen zurück??

Wir stehen kurz vor unserem ersten Embryonen Transfer und ich lese meistens in den Foren, dass 2 Embryonen zurück gesetzt wurden.
Gibt es jemand der sich bewusst füre ein Embryo entschieden hat und wie ist es ausgegangen?

Hallo, wir stehen auch vor einer ICSI, ich bin 38 und noch nie ss gewesen, trotzdem wird mir der Arzt nur 2 Eizellen einsetzen. Ich habe ihn auch gefragt, ob ich damit nicht die Chancen reduziere, aber er meinte, er würde nur in absoluten Ausnahmefällen zu dreien raten. Das Mehrlingsrisiko ist einfach da, außerdem bist du doch bei der 1. sofort ss geworden und du bist sehr jung (deine Eizellen sind also noch sehr gut), dann spricht doch jetzt nichts dagegen, dass es nicht wieder klappt. Laß dich von den Kryos nicht verunsichern, das Einfrieren schadet den Eizellen und die Ergebnisse sind meistens negativ, eine neue ICSI ist wieder völlig anders. An deiner Stelle würde ich das Risiko von Drillingen zumindest jetzt noch nicht auf mich nehmen. Das mache ich nicht mal in meiner Situation, die deutlich schlechter ist. Darüber werde ich frühestens vor der 3. ICSI nachdenken. Aber letztlich ist es deine Entscheidung. Drücke euch die Daumen, dass es bei der nächsten ICSI klappt! Liebe Grüsse

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2017 um 17:49
In Antwort auf leoonaa

Ein oder Zwei Embryonen zurück??

Wir stehen kurz vor unserem ersten Embryonen Transfer und ich lese meistens in den Foren, dass 2 Embryonen zurück gesetzt wurden.
Gibt es jemand der sich bewusst füre ein Embryo entschieden hat und wie ist es ausgegangen?

Wir sind in der Stimulation und haben uns diese Frage auch sehr oft gestellt. Beim Einsetzen von nur einem Embryo verringert sich die Chance auf eine Schwangerschaft enorm, im Gegensatz zu zwei Embryonen. Die künstliche Befruchtung birgt immer ein gewisses Risiko an Mehrlingsschwangerschaften, dessen muss man sich von Anfang an bewusst sein. Ich habe mich viel belesen und war mir von Anfang an sicher 2 Embryonen einsetzen zu lassen. Da ich schon 37 Jahre bin und nicht länger rumbasteln möchte, haben wir uns letzten Endes sogar für 3 Embryonen entschieden. Es kommt auf die Ausbeute und die Befruchtungsrate natürlich an. Wir wünschen uns zu sehr Nachwuchs und freuen uns riesig über Zwillis und sollte doch ein drittes noch im Anhang sein, wird dieses mindestens genau so geliebt werden. Das Risiko einer Drillingsschwangerschaft ist mit 2 Embryonen minimal geringer. Ich bin davon überzeugt dass von 3 Embryonen einer auf jeden Fall durchkommt. Daher unser Entschluss. Am Ende muss das jedes Paar für sich entscheiden, die ganze Behandlung ist ziemlich anstrengend und kostenaufwendig. Ich wünsche euch viel Erfolg und alles Gute. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2017 um 17:51
In Antwort auf leoonaa

Ein oder Zwei Embryonen zurück??

Wir stehen kurz vor unserem ersten Embryonen Transfer und ich lese meistens in den Foren, dass 2 Embryonen zurück gesetzt wurden.
Gibt es jemand der sich bewusst füre ein Embryo entschieden hat und wie ist es ausgegangen?

Ich hatte bei der 1. ICSI nur 3 Eizellen, von denen sich zwei befruchten liessen und eine eingesetzt wurde. Bei der zweiten ICSI hatte ich 10 Eizellen. Davon liessen sich 6 befruchten. Davon wurde dann eine direkt im Vorkernstadium eingefroren und 5 weiter kultiviert. Von den 5 verbleibenden wurden mir dann zwei eingesetzt und zwei sind am Tag des Transfers kurz vor dem Einfrieren verkümmert. Somit hatte ich jetzt bei der Kryo noch zwei übrig: die "frühe" Eizelle, der man nicht so hohe Chancen gab und die Blastozyste die angeblich gute Chancen haben solle, da sie eine hohe Qualität habe. Tatsache war aber, dass sich das kleine Kampfei das wir früh eingefroren hatten prima entwickelt hat und die tolle Blasto leider das Auftauen nicht überstanden hat. Jetzt wurde mir letzten Montag mein eines Kampfei zurückgegeben. Ich persönlich würde immer zwei nehmen, da sich oft nur eines entwickelt. Aber mir wären auch Zwillinge sehr recht, da wir leider keine Kinder haben. Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2017 um 18:05

Danke für die vielen Antworten,

mir ist völlig klar das nur wir das entscheiden können. Es ist ja auch schon entschieden. Vielmehr war die Frage darauf abgezielt hat sich jemand für eins entschieden und ging es auch gut aus.
Ich habe nichts gegen Zwillinge, ich kenne die Belastung uns auch das was sein kann wenn man als Zwilling zu früh kommt. Ich arbeite mit den Auswirkungen von Frühgeburten/Zwillingsgeburten. Trotzdem habe ich keine Angst davor.
Man liest nur ziemlich viele Erfolsstorys von 2 Embryonen und ich suche nach Erfolgsstorys für eine Eizelle/Blastozyste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen