Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hat jemand von euch schon einmal Dexamethason (Kortison) bekommen?

Hat jemand von euch schon einmal Dexamethason (Kortison) bekommen?

20. Juni 2006 um 21:14

Ich habe Dexamethason bekommen von meinem Fa. Dadurch soll ich meine Regel wieder bekommen damit ich meinen ES errechnern kann. Hat es schon mal jemand von euch bekommen? wie lange hat es gedauert bis jemand schwanger geworden ist? Ich soll diese Tabletten jetzt 3 Monate einnehmen.

Bitte um viele Antworten!

Danke LG Sabrina

Mehr lesen

21. Juni 2006 um 12:58

Dexamethason
Hallo Sabrina,
habe Deinen ersten Beitrag weiter unten schon gelesen. Du schreibst "ihr übt schon 3 Monate", "Dir wurde PCO diagnostiziert", "die Blutwerte sind zu hoch" und Du würdest Deine Mens nicht bekommen.
Also 3 Monate sind ja noch nicht so lang, aber andererseits scheint ja Dein FA Deinen Hormonhaushalt kontrolliert zu haben per Blutabnahme und statt lange rumzuprobieren, wenn Dir Hormone fehlen, ist frühes Einschreiten sicherlich in Ordnung bei Kinderwunsch.
Mit den hohen Blutwerten ist sicher gemeint, dass Dein Anteil an männlichen Hormonen (Testosteron) zu hoch ist, Östrogen (weibl. HOrmone) zu niedrig. Dexamethason unterdrückt die männlichen Hormone. Nehme ich auch, hatte auch fast nie Mens oder erst nach 8 Wochen oder so nachdem wir Ki-Wu hatten und ich Pille abgesetzt hab. Gute Nachricht: Habe wieder normale Zyklen mit allem pipapo.
PCO wird diagnostiziert, wenn mind. 3 der folgenden Symptome zusammentreffen: Keine Mens, keine Eireifung, männliche Behaarung, Zysten an den Eierstöcken, zu viele mänlliche Hormone, Übergewicht.... da gibts etliches dazu im Internet zu lesen. Traf/trifft bei mir auch teilweise zu.
Ich nehme Dexamethason schon über Jahre. Nebenwirkung: Eine gewisse Gewichtszunahme
Ich hoffe, ich konnte ein paar Unklarheiten beseitigen. Löcher einfach Deinen FA mit Fragen, bloß keine Scheu. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Du das Dexamethason nach 3 Monaten wieder absetzen kannst, dann kommt der Zyklus sicher wieder durcheinander. Sollte die US-Kontrolle keine Eireifung aufzeigen, lass Dich weiter beraten, wie die Eisprünge gefördert werden können.
Alles Gute
Minisalami

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2006 um 13:06
In Antwort auf nikole_11939836

Dexamethason
Hallo Sabrina,
habe Deinen ersten Beitrag weiter unten schon gelesen. Du schreibst "ihr übt schon 3 Monate", "Dir wurde PCO diagnostiziert", "die Blutwerte sind zu hoch" und Du würdest Deine Mens nicht bekommen.
Also 3 Monate sind ja noch nicht so lang, aber andererseits scheint ja Dein FA Deinen Hormonhaushalt kontrolliert zu haben per Blutabnahme und statt lange rumzuprobieren, wenn Dir Hormone fehlen, ist frühes Einschreiten sicherlich in Ordnung bei Kinderwunsch.
Mit den hohen Blutwerten ist sicher gemeint, dass Dein Anteil an männlichen Hormonen (Testosteron) zu hoch ist, Östrogen (weibl. HOrmone) zu niedrig. Dexamethason unterdrückt die männlichen Hormone. Nehme ich auch, hatte auch fast nie Mens oder erst nach 8 Wochen oder so nachdem wir Ki-Wu hatten und ich Pille abgesetzt hab. Gute Nachricht: Habe wieder normale Zyklen mit allem pipapo.
PCO wird diagnostiziert, wenn mind. 3 der folgenden Symptome zusammentreffen: Keine Mens, keine Eireifung, männliche Behaarung, Zysten an den Eierstöcken, zu viele mänlliche Hormone, Übergewicht.... da gibts etliches dazu im Internet zu lesen. Traf/trifft bei mir auch teilweise zu.
Ich nehme Dexamethason schon über Jahre. Nebenwirkung: Eine gewisse Gewichtszunahme
Ich hoffe, ich konnte ein paar Unklarheiten beseitigen. Löcher einfach Deinen FA mit Fragen, bloß keine Scheu. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Du das Dexamethason nach 3 Monaten wieder absetzen kannst, dann kommt der Zyklus sicher wieder durcheinander. Sollte die US-Kontrolle keine Eireifung aufzeigen, lass Dich weiter beraten, wie die Eisprünge gefördert werden können.
Alles Gute
Minisalami

Ich nehme zwar nicht
Dexamethason, aber möchte dazu etwas sagen. Bei mir wurden auch zu viele männliche Hormone festgestellt und mein Arzt meinte darauf hin, er würde prüfen, ob eine Insulinresistenz vorliegt, was er auch tat. Wurde das bei euch auch gemacht? Er meinte zu mir Dexamethason möchte er mich nicht geben, weil es halt cortisonhaltig ist und da bei mir diese Resistenz vorliegt, bekomme ich Metformin. Es soll wesentlich schonender für den Körper sein und bei mir scheint es gegen die männlichen Hormone zu wirken. Hier bekommen es sehr viele die PCO haben.

Gruß Nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2006 um 14:45
In Antwort auf nikole_11939836

Dexamethason
Hallo Sabrina,
habe Deinen ersten Beitrag weiter unten schon gelesen. Du schreibst "ihr übt schon 3 Monate", "Dir wurde PCO diagnostiziert", "die Blutwerte sind zu hoch" und Du würdest Deine Mens nicht bekommen.
Also 3 Monate sind ja noch nicht so lang, aber andererseits scheint ja Dein FA Deinen Hormonhaushalt kontrolliert zu haben per Blutabnahme und statt lange rumzuprobieren, wenn Dir Hormone fehlen, ist frühes Einschreiten sicherlich in Ordnung bei Kinderwunsch.
Mit den hohen Blutwerten ist sicher gemeint, dass Dein Anteil an männlichen Hormonen (Testosteron) zu hoch ist, Östrogen (weibl. HOrmone) zu niedrig. Dexamethason unterdrückt die männlichen Hormone. Nehme ich auch, hatte auch fast nie Mens oder erst nach 8 Wochen oder so nachdem wir Ki-Wu hatten und ich Pille abgesetzt hab. Gute Nachricht: Habe wieder normale Zyklen mit allem pipapo.
PCO wird diagnostiziert, wenn mind. 3 der folgenden Symptome zusammentreffen: Keine Mens, keine Eireifung, männliche Behaarung, Zysten an den Eierstöcken, zu viele mänlliche Hormone, Übergewicht.... da gibts etliches dazu im Internet zu lesen. Traf/trifft bei mir auch teilweise zu.
Ich nehme Dexamethason schon über Jahre. Nebenwirkung: Eine gewisse Gewichtszunahme
Ich hoffe, ich konnte ein paar Unklarheiten beseitigen. Löcher einfach Deinen FA mit Fragen, bloß keine Scheu. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Du das Dexamethason nach 3 Monaten wieder absetzen kannst, dann kommt der Zyklus sicher wieder durcheinander. Sollte die US-Kontrolle keine Eireifung aufzeigen, lass Dich weiter beraten, wie die Eisprünge gefördert werden können.
Alles Gute
Minisalami

Danke für deine Nachricht,
Der FA meinte, ich soll die Tabletten ( Dexamethason ) jetzt drei monate nehmen. Dann soll ich wieder hin kommen und dann sagte er behomme ich andere Tabletten und dann sollte es klappen so meinte er es zu meinem freund und mir. ich weiss es nicht, ich hoffe nur es ist alles so richtig was er da macht habe überhaupt keine ahnung.
Bist du schon schwanger?
Wie lange übt ihr schon?
Danke und LG sabrina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2006 um 14:48
In Antwort auf anke_12460213

Ich nehme zwar nicht
Dexamethason, aber möchte dazu etwas sagen. Bei mir wurden auch zu viele männliche Hormone festgestellt und mein Arzt meinte darauf hin, er würde prüfen, ob eine Insulinresistenz vorliegt, was er auch tat. Wurde das bei euch auch gemacht? Er meinte zu mir Dexamethason möchte er mich nicht geben, weil es halt cortisonhaltig ist und da bei mir diese Resistenz vorliegt, bekomme ich Metformin. Es soll wesentlich schonender für den Körper sein und bei mir scheint es gegen die männlichen Hormone zu wirken. Hier bekommen es sehr viele die PCO haben.

Gruß Nicki

Hallo.
Wie lange nimmst du schon Metformin?
Ist die Regel jetzt bei dir wieder normal?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2006 um 15:06
In Antwort auf sabrina8515

Hallo.
Wie lange nimmst du schon Metformin?
Ist die Regel jetzt bei dir wieder normal?

Ich nehme es jetzt 4
Wochen und die Blutwerte sind besser geworden.
Ich hab nur einen zu hochen Anteil an männlichen Hormonen, kein PCO, daher ist mein zyklus auch in Ordnung nur halt mein ES ist nicht so doll.
Es sind hier viele die Metformin nehmen, es ist aber ein OTU-OF-LABEL-Medikament. Wird eigentlich zuckerkranken Menschen gegeben.
Nicki


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2006 um 18:57

Dexamathason
also ich nehme dexamethason 0,25 schon seit jahren (wegen adrenale hyperandrogenämie).
gute nachricht: ich habe kein bisschen zugenommen (war auch immer dünn), habe regelmäßigen zxklus dadurch und scheinbar auch eisprung.
schlechte nachricht: bin immer noch nicht schwanger trotz 4 jahre regelmäßigem sex.

bin gerade dabei weitere umstände zu ergründen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2006 um 15:12
In Antwort auf louiza_12852017

Dexamathason
also ich nehme dexamethason 0,25 schon seit jahren (wegen adrenale hyperandrogenämie).
gute nachricht: ich habe kein bisschen zugenommen (war auch immer dünn), habe regelmäßigen zxklus dadurch und scheinbar auch eisprung.
schlechte nachricht: bin immer noch nicht schwanger trotz 4 jahre regelmäßigem sex.

bin gerade dabei weitere umstände zu ergründen...

Dexamethason 0,5
Hallo nochmal,
nehme Dexamethason 0,5, aber nur halbe Tablette täglich, also gleiche Dosis wie fruity. Nein, ss bin ich leider immer noch nicht. Aber das sind bei mir auch gaaanz erschwerte Umstände. Ein Eileiter fehlt (not-Op weil um sich selbst gedreht), der andere ist nur minimal durchgängig. Wurde erst kurz vor Pfingsten festgestellt. War nämlich zur Bauchspiegelung wegen Verdachts auf erneute Endometriose, so wars denn leider auch und die Endo-Herde wurden verödet und die Eileiter-Prüfung ergab dann dies blöde Ergebnis. Aber wir geben nicht auf. Nach der OP geh ich nächste Woche mal zum FA, um weitere Behandlung zu besprechen. Gegen Endometriose kann man was tun mittels HOrmonen und man kann versuchen den Eileiter wieder richtig durchgängig zu kriegen. Das werd ich dann auch noch über mich ergehen lassen.
Aber lass Dich von mir bloß nicht abschrecken.
Alles Gute

Mini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2006 um 13:05
In Antwort auf nikole_11939836

Dexamethason 0,5
Hallo nochmal,
nehme Dexamethason 0,5, aber nur halbe Tablette täglich, also gleiche Dosis wie fruity. Nein, ss bin ich leider immer noch nicht. Aber das sind bei mir auch gaaanz erschwerte Umstände. Ein Eileiter fehlt (not-Op weil um sich selbst gedreht), der andere ist nur minimal durchgängig. Wurde erst kurz vor Pfingsten festgestellt. War nämlich zur Bauchspiegelung wegen Verdachts auf erneute Endometriose, so wars denn leider auch und die Endo-Herde wurden verödet und die Eileiter-Prüfung ergab dann dies blöde Ergebnis. Aber wir geben nicht auf. Nach der OP geh ich nächste Woche mal zum FA, um weitere Behandlung zu besprechen. Gegen Endometriose kann man was tun mittels HOrmonen und man kann versuchen den Eileiter wieder richtig durchgängig zu kriegen. Das werd ich dann auch noch über mich ergehen lassen.
Aber lass Dich von mir bloß nicht abschrecken.
Alles Gute

Mini

Dexa
hab mir mal die beiträge hier durchgelesen. nachdem ich mich jetzt schlau gemacht habe, ein paar infos:
dexam nimmt man bei ags, nicht aber bei pco (da ist ein unterschied!).ags-ler können zwar auch pcs-syndrome habe, aber nicht jedes pco kommt von ags.
dexa (wenn richtig eingestellt) ersetzt ja nur das fehlende körpereigene cortison, das bei ags nicht genügend produziert wird, so dass man dann eigentlich nicht zunehmen dürfte.
mini, hattest du symptome, um zur bauchspiegelng zu gehen? geh da wohl jetzt auch mal hin nur so zur abklärung. hab aber nie irgendwas symptomatisch gehabt. kann man end. bzw. eileiterprobleme haben, ohne je was gemerkt zu haben?

gruß
fruity

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2006 um 11:34
In Antwort auf louiza_12852017

Dexa
hab mir mal die beiträge hier durchgelesen. nachdem ich mich jetzt schlau gemacht habe, ein paar infos:
dexam nimmt man bei ags, nicht aber bei pco (da ist ein unterschied!).ags-ler können zwar auch pcs-syndrome habe, aber nicht jedes pco kommt von ags.
dexa (wenn richtig eingestellt) ersetzt ja nur das fehlende körpereigene cortison, das bei ags nicht genügend produziert wird, so dass man dann eigentlich nicht zunehmen dürfte.
mini, hattest du symptome, um zur bauchspiegelng zu gehen? geh da wohl jetzt auch mal hin nur so zur abklärung. hab aber nie irgendwas symptomatisch gehabt. kann man end. bzw. eileiterprobleme haben, ohne je was gemerkt zu haben?

gruß
fruity

AGS?
Hi Fruity,
was isn AGS? Also ich habe PCO-Symptome, jedenfalls hat der FA es mal so fallen lassen und im Grunde passt ja alles. Nehme Dexa jetzt schon über Jahre und wenn ich mich recht erinnere aufgrund einer Nebennierenrindendisfunktion, also vermutlich - wie Du auch schreibst - fehlende körpereigene Hormone, so dass zu hoher Testosteronwert usw. Hach, das ist alles so kompliziert... Nichtsdestotrotz haben mir FA und HA bestätigt, dass man durch Kortisoneinnahme zunimmt.... ist vielleicht auch nur eine Ausrede für mich, dass ich doch ab 30 immer etwas träger wurde... Dick bin ich nicht, aber (was wohl in der Natur der Dinge liegt) nicht mehr so schlank und fit wie mit Mitte 20!
Bzgl. BS: Während der letzten 3 Zyklen hatte ich dermaßen Mensschmerzen inkl. Kreislaufkollaps, Übergeben, Schwindel, Schweißausbrüche, da bin ich zum FA: Ich hab wieder Endo, will BS. Zwar hat FA gesagt: Kann nicht sein. Ich: Doch. FA im KH sagt: Kann nicht sein. Ich: Doch! Also BS gemacht, siehe da: Endoherde. Die schmerzen zyklisch mit. Letzte Mens letzte Woche: So dolle Schmerzen, dass ich erst 2 h später zur Arbeit konnte. Hab mich erstmal wieder ins Bett legen müssen. Werd FA nächste Woche fragen, was noch Gründe sein können. Natürlich können die Ärzte im KH nicht veröden, wo sie nicht rankommen. In die ORgane z.B., was man nicht sehen kann usw. Hab mir jetzt Schmerzmittel besorgt und werde wohl damit leben müssen. Die Gabe von Wechseljahrshormonen lässt Endo-Herde wohl weiter schrumpfen, das ist der Schritt für die nächsten Monate. Dann werde ich quasi zyklustechnisch lahmgelegt. Aber wenns hilft. Vielleicht ist auch die "Verstopfung" im EL Endo und schrumpft schon durch die Hormongabe. Ansonsten wird wieder BS gemacht und mittels einem Röhrchen versucht, den EL freizupulen.
Ob ein EL dicht ist merkt man nicht. Das geht nur per BS. Bei meiner Not-OP allerdings, klar, da hatte ich höllische Schmerzen. Der EL hätte platzen können wegen des aufgestauten Bluts durch die Drehung des EL.
Ich finde BS und EL-Durchgängigkeitsprüfung sinnvoll, wenn sich eine SS partout nicht einstellt. Alles Gute dafür!

Mini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2006 um 15:13
In Antwort auf nikole_11939836

AGS?
Hi Fruity,
was isn AGS? Also ich habe PCO-Symptome, jedenfalls hat der FA es mal so fallen lassen und im Grunde passt ja alles. Nehme Dexa jetzt schon über Jahre und wenn ich mich recht erinnere aufgrund einer Nebennierenrindendisfunktion, also vermutlich - wie Du auch schreibst - fehlende körpereigene Hormone, so dass zu hoher Testosteronwert usw. Hach, das ist alles so kompliziert... Nichtsdestotrotz haben mir FA und HA bestätigt, dass man durch Kortisoneinnahme zunimmt.... ist vielleicht auch nur eine Ausrede für mich, dass ich doch ab 30 immer etwas träger wurde... Dick bin ich nicht, aber (was wohl in der Natur der Dinge liegt) nicht mehr so schlank und fit wie mit Mitte 20!
Bzgl. BS: Während der letzten 3 Zyklen hatte ich dermaßen Mensschmerzen inkl. Kreislaufkollaps, Übergeben, Schwindel, Schweißausbrüche, da bin ich zum FA: Ich hab wieder Endo, will BS. Zwar hat FA gesagt: Kann nicht sein. Ich: Doch. FA im KH sagt: Kann nicht sein. Ich: Doch! Also BS gemacht, siehe da: Endoherde. Die schmerzen zyklisch mit. Letzte Mens letzte Woche: So dolle Schmerzen, dass ich erst 2 h später zur Arbeit konnte. Hab mich erstmal wieder ins Bett legen müssen. Werd FA nächste Woche fragen, was noch Gründe sein können. Natürlich können die Ärzte im KH nicht veröden, wo sie nicht rankommen. In die ORgane z.B., was man nicht sehen kann usw. Hab mir jetzt Schmerzmittel besorgt und werde wohl damit leben müssen. Die Gabe von Wechseljahrshormonen lässt Endo-Herde wohl weiter schrumpfen, das ist der Schritt für die nächsten Monate. Dann werde ich quasi zyklustechnisch lahmgelegt. Aber wenns hilft. Vielleicht ist auch die "Verstopfung" im EL Endo und schrumpft schon durch die Hormongabe. Ansonsten wird wieder BS gemacht und mittels einem Röhrchen versucht, den EL freizupulen.
Ob ein EL dicht ist merkt man nicht. Das geht nur per BS. Bei meiner Not-OP allerdings, klar, da hatte ich höllische Schmerzen. Der EL hätte platzen können wegen des aufgestauten Bluts durch die Drehung des EL.
Ich finde BS und EL-Durchgängigkeitsprüfung sinnvoll, wenn sich eine SS partout nicht einstellt. Alles Gute dafür!

Mini

Ags
hallo mini,

mein gott dass ärzte immer denken sie wüßten alles! macht mich wütend für dich.
also ich habe leichte form der late onset AGS bzw. adrenale (=Nebenierenrinde!) Hyperandrogenämie (=zu viel männl. Hormone). defekt kommt von nebennierenrinde also wie bei dir, und ursache ist meist(?) Gendefekt (gibt da verschiedene Gene die betroffen sein könnnen, hab da auch noch die seltenste form erwischt). pco ist eine mögliche auswirkung von ags. ich denke wenn du auch nebennierenrindendefekt hast, soltest du dich mal auf AGS untersuchen lassen, das ist auch wichtig, wenn es genetisch bedingt ist. dann muss sich mann auch testen lassen ,weil sonst kann es zu bösen folgen für das kind kommen.du soltest auf alle fälle zu FA der auch endokrinologe ist. und achtung, bei mir hat auch niemand erst an AGS glauben können, da ich nicht die äußerlichen symptome hatte (pickel, übergewicht etc.)
jedenfalls ist das auch nicht weiter tragisch, da dexa ja hilft!
nur kiwu... seufz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2006 um 15:30
In Antwort auf louiza_12852017

Ags
hallo mini,

mein gott dass ärzte immer denken sie wüßten alles! macht mich wütend für dich.
also ich habe leichte form der late onset AGS bzw. adrenale (=Nebenierenrinde!) Hyperandrogenämie (=zu viel männl. Hormone). defekt kommt von nebennierenrinde also wie bei dir, und ursache ist meist(?) Gendefekt (gibt da verschiedene Gene die betroffen sein könnnen, hab da auch noch die seltenste form erwischt). pco ist eine mögliche auswirkung von ags. ich denke wenn du auch nebennierenrindendefekt hast, soltest du dich mal auf AGS untersuchen lassen, das ist auch wichtig, wenn es genetisch bedingt ist. dann muss sich mann auch testen lassen ,weil sonst kann es zu bösen folgen für das kind kommen.du soltest auf alle fälle zu FA der auch endokrinologe ist. und achtung, bei mir hat auch niemand erst an AGS glauben können, da ich nicht die äußerlichen symptome hatte (pickel, übergewicht etc.)
jedenfalls ist das auch nicht weiter tragisch, da dexa ja hilft!
nur kiwu... seufz...

??
was sind denn die anzeichen für AGS ? Gibts es etwas was man selbst bemerkt
und dann schon den Verdacht hat ? oder kann es nur durch Blutuntersuchungen
bemerkt werden ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2006 um 12:16
In Antwort auf louiza_12852017

Ags
hallo mini,

mein gott dass ärzte immer denken sie wüßten alles! macht mich wütend für dich.
also ich habe leichte form der late onset AGS bzw. adrenale (=Nebenierenrinde!) Hyperandrogenämie (=zu viel männl. Hormone). defekt kommt von nebennierenrinde also wie bei dir, und ursache ist meist(?) Gendefekt (gibt da verschiedene Gene die betroffen sein könnnen, hab da auch noch die seltenste form erwischt). pco ist eine mögliche auswirkung von ags. ich denke wenn du auch nebennierenrindendefekt hast, soltest du dich mal auf AGS untersuchen lassen, das ist auch wichtig, wenn es genetisch bedingt ist. dann muss sich mann auch testen lassen ,weil sonst kann es zu bösen folgen für das kind kommen.du soltest auf alle fälle zu FA der auch endokrinologe ist. und achtung, bei mir hat auch niemand erst an AGS glauben können, da ich nicht die äußerlichen symptome hatte (pickel, übergewicht etc.)
jedenfalls ist das auch nicht weiter tragisch, da dexa ja hilft!
nur kiwu... seufz...

Aha!
Hallo Fruity,
danke für die Aufklärung Ja, dann hab ich das wohl auch, AGS. Definitiv hab ich eine Nebennierenrindendisfuktion. Nur AGS hab ich vorher noch nie gehört... Gendefekt, ja, mein Mann und ich wurden schon untersucht auf unsere ERbmasse. Denn meine Geschichte ist ja noch nicht komplett.... Wir haben auch schon Künstliche hinter uns, 3 Versuche, einer mit ICSI erfolgreich, aber MA in der 16. SSW. DAs war vor 4 Jahren. Herzstillstand, Gendefekt sagt der pathologische Befund. Und danach wurden wir eben untersucht, ob wir diesen Gendefekt immer weitervererben würden. Nein, würden wir nicht, alles i. O. Wir haben noch einige TK-Kandidaten in der Ki-Wu-Klinik krykonserviert für einen nächsten Versuch, vielleicht nächstes Jahr.
Im Moment tendiere ich zu alternativen Heilmethoden statt Wechseljahrshormone und wieder BS (www.naturheilkunde-volkmann.de), hab mich bzgl. Endo, Mensschmerzen, unregelmäßigen Zyklen und Eireifung über Naturheilkunde informiert. Bin sehr interessiert daran. Ein Naturheilkundler aus Lübeck hat eine Abhandlung über Endometriosebehandlung ohne Hormone und Operationen mit z. Teil erfolgreicher Fertilisierung geschrieben. Hätte ich früher mehr über alles gewusst, hätte ich erst versucht, auf natürlichem Wege meinen Zyklus zu regulieren und dann evtl. die Künstliche in Betracht gezogen, statt immer wieder Medikamente und hOrmone zu schlucken und die Versuche der künstl. Befr. dermaßen "zu verschleudern" ohne dass überhaupt mal einer auf die Idee kommt, dass vielleicht toxische Umwelteinflüsse oder Lebensmittelchemie den Körper zu sehr beeinflussen. Zudem hat mir keiner geholfen, den psychischen Stress einer Künstlichen zu verarbeiten. Auch dieses "Kind wollen auf Teufel komm raus" schaltet den Körper auf "nene, ich will jetzt nicht schwanger werden" und es funzt nicht. HEUTE weiß ich sowas alles, aber damals hat man schlichtweg die Angaben vom FA befolgt, weil die Götter in weiß das schon richten.
Na dann, schönes WE, wir kriegen das auch noch hin bzw. ich für meinen Teil mit 35 Jahren arbeite auch daran, mich mit der Kinderlosigkeit abzufinden und konzentriere mich nach vielen Jahren Quälerei wieder auf die schönen, entspannenden Dinge des Lebens, statt alles (Freunde, Fröhlichkeit, Geld) dem Ki-Wu zu opfern.
Liebe Grüße
von Mini
PS: Man, watn langer Vortrag. Sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2006 um 18:16
In Antwort auf nikole_11939836

Aha!
Hallo Fruity,
danke für die Aufklärung Ja, dann hab ich das wohl auch, AGS. Definitiv hab ich eine Nebennierenrindendisfuktion. Nur AGS hab ich vorher noch nie gehört... Gendefekt, ja, mein Mann und ich wurden schon untersucht auf unsere ERbmasse. Denn meine Geschichte ist ja noch nicht komplett.... Wir haben auch schon Künstliche hinter uns, 3 Versuche, einer mit ICSI erfolgreich, aber MA in der 16. SSW. DAs war vor 4 Jahren. Herzstillstand, Gendefekt sagt der pathologische Befund. Und danach wurden wir eben untersucht, ob wir diesen Gendefekt immer weitervererben würden. Nein, würden wir nicht, alles i. O. Wir haben noch einige TK-Kandidaten in der Ki-Wu-Klinik krykonserviert für einen nächsten Versuch, vielleicht nächstes Jahr.
Im Moment tendiere ich zu alternativen Heilmethoden statt Wechseljahrshormone und wieder BS (www.naturheilkunde-volkmann.de), hab mich bzgl. Endo, Mensschmerzen, unregelmäßigen Zyklen und Eireifung über Naturheilkunde informiert. Bin sehr interessiert daran. Ein Naturheilkundler aus Lübeck hat eine Abhandlung über Endometriosebehandlung ohne Hormone und Operationen mit z. Teil erfolgreicher Fertilisierung geschrieben. Hätte ich früher mehr über alles gewusst, hätte ich erst versucht, auf natürlichem Wege meinen Zyklus zu regulieren und dann evtl. die Künstliche in Betracht gezogen, statt immer wieder Medikamente und hOrmone zu schlucken und die Versuche der künstl. Befr. dermaßen "zu verschleudern" ohne dass überhaupt mal einer auf die Idee kommt, dass vielleicht toxische Umwelteinflüsse oder Lebensmittelchemie den Körper zu sehr beeinflussen. Zudem hat mir keiner geholfen, den psychischen Stress einer Künstlichen zu verarbeiten. Auch dieses "Kind wollen auf Teufel komm raus" schaltet den Körper auf "nene, ich will jetzt nicht schwanger werden" und es funzt nicht. HEUTE weiß ich sowas alles, aber damals hat man schlichtweg die Angaben vom FA befolgt, weil die Götter in weiß das schon richten.
Na dann, schönes WE, wir kriegen das auch noch hin bzw. ich für meinen Teil mit 35 Jahren arbeite auch daran, mich mit der Kinderlosigkeit abzufinden und konzentriere mich nach vielen Jahren Quälerei wieder auf die schönen, entspannenden Dinge des Lebens, statt alles (Freunde, Fröhlichkeit, Geld) dem Ki-Wu zu opfern.
Liebe Grüße
von Mini
PS: Man, watn langer Vortrag. Sorry.

AGS
hallo mini,
oh mann da hast du ja echt schon eniges hinter dir, du arme.
komisch mit dem gendefekt bei deienr MA. haben denn die ärzte vermutet dass das der gendefekt wegen deiner nebennierendysfunktion war, der verantwortlich dafür war oder ein anderer?

ich wünsch dir jedenfalls viel glück mit deem naturheilverfahren!!!!

ich fahr jetzt auch erstaml in den urlaub und danach mach ich BS und seh weiter.

alles gute!!

P.S. symptome für AGS können sein: unregelmäßiger/ausbleibender Zyklus, stärkere Behaarung; letztendlich kann man das aber nur durch BT diagnostizieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 18:28

Dexamethason
Auch ich habe die gleichen Probleme wie Ihr. Mein Partner und ich hätten gerne ein Baby. Ich habe die Pille 11 jahre lang eingenommen. Habe Sie mal vor Jahren für 1 jahr ausgesetzt. In diesem Jahr habe ich meine Regel nicht ein mal bekommen.

Jetzt habe ich das gleiche Problem wieder. Nehme die Pille seid April nicht mehr und habe seid 3 Monaten meine Regel nicht einmal bekommen. Mein Frauenarzt hat auch bei mir nen Bluttest gemacht. Festgestellt, das meine Werte nicht im Gleichgewicht liegen. Mein Körper steht auf dauer Eisprung was ja eigentlich gut ist aber nicht bei ausbleiben der Regel.

Ich habe das Medikament Norethisteron 11mg verschrieben bekommen, damit meine regel einsetzt. Und um einen geregelten ablauf zu bekommen habe ich auch das Dexamethason 0,5mg bekommen. Jetzt bin ich aber mal gespannt.

Ich soll auch eine halbe tablette davon nehmen. Wenn ich meine Regel von dem Norethisteron nicht bekomme (Nach 12) Tagen, muß ich nochmal vorbei schauen. Aber ich denke, dass sich das jetzt mal legt.

Mein FA hat aber auch für meinen Freund was mitgegeben. Nicht nur an uns muß das liegen Mädels!!!! Sollte sich nach ner Zeit nichts ergeben, muß mein Freund eine Probe abgeben. Kostet 69 Euro. Ist aber von FA zu FA unterschiedlich. Die meißten FA machen das nicht. Sollte bei Ihm aber alles in Ordnung sein, wird an mir Woche für Woche eine Untersuchung unternommen. Dort wird festgestellt, wann meine Fruchtbaren Tage sind.

Aber wißt ihr was ich dazu sage? Wir alle die den Kinderwunsch hier haben, sollten mal den Kopf frei von Schwanger werden machen. Denn dann klappt es. Nicht mehr daran denken. Klar ich weiß es hört sich alles sehr einfach an und doch ist es so schwer. Aber wir schaffen das.

Hat sich denn bei Irgentjemanden hier schon was getan?

Liebe Grüße :-x

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2009 um 9:29

Dexamethason
Hallo Sabrina und alle die an diesem Schriftverkehr teilnehmen!


Wisst ihr eigentlich, was dieses Medikament bzw. dieser Wirkstaoff für ein Gift ist?!

Wenn ich das lese was ihr für Sorgen habt, dann frage ich mich- was soll ich während meiner Krankheit gedacht haben.

Ich bin 42 Jahre hatte Darmkrebs, Chemo, Bestrahlung, künstlicher Ausgang 12 Stunden OP + 3 kleine OPs und es war nicht klar ob ich den künstlichen Ausgang behalten muss und mir der Schließmuskel entfernt wird. Das heißt Hintern zugenähnt!!!!

Heute habe ich alles überlstanden und bin nun Krebsfrei! Ich mußte Dexamethason zur Gweichtszunahme und Appetianregung einnehmen- schrecklich- oder ?!!!!!!!!!!!!!!!!!!?

Also, sucht vernüftige Ärtzte auf um eure Körper gesund zu halten!!!!!


Wenn ihr/du noch Fragen habt- gerne und immer!

Gruß
Lobster2008

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2010 um 11:29

Hi
Also das dexamethadon ist totales gift und bestimmt nicht fürn kiwu. Lass dass weg. Das ist nur für schlimmere krankheiten und man dollte es nicht länger als zwei wo nehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2011 um 11:01

Pco-syndrom
hallo frauen mit pco...

vor 12 jahren wollte ich ein kind aber es klappte nicht...dann sagte mir mein FA dass ich zu hoho testo-spiegel habe und gab mir dexa. und clom. gleichzeitig..nach drei zyklen war dass wunder geschehen und ich war schwanger...als meine sohn drei monate alt war kam gleich beim ersten sex nach SS die nächste..da dass definitiv zu schnell war verlor ich diese und musste nun verhüten mit kond...11 mon. später liesen wir einmal das kond. weg und ich war sofort wieder schwanger..heute ist das meine tochter. deiser effekt der ersten SS ist nach ca. 2 jahren abgeklungen und bin wieder ohne ES mit perioden v.6 wo. abstand...hätte gern mit meinen 2. mann noch ein kind und überlege das gleiche zu nehmen wie damals..ich würde gerne mit frauen in kontakt treten die ähnliche ehrfahrungen gemacht haben...grüsse nicki7071

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2011 um 18:48

Dexamethason.
ich hatte dexa. und clom. gleichzeitig bekommen und war nach drei monaten schwanger. mein 2. kind kam dann auf natürl. wege hinterher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen