Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Hat jemand Erfahrung mit Geburtshäusern?

Hat jemand Erfahrung mit Geburtshäusern?

20. April 2010 um 21:22 Letzte Antwort: 21. April 2010 um 0:10

Hallo,

also mich würde mal interessieren wie das in einem Geburtshaus so abläuft..
interessiere mich nämlich dafür und hab auch so einiges gelesen.
hier bei uns in Kiel gibt es aja auch eins aber auf der Homepage steht halt nur das Hebammen anwesend sind glaub 2 bei der Geburt und das man nach der Geburt nach Hause fahren kann...
wie ist das da mit der U untersuchung nach der Geburt ...macht die ein arzt? oder muss ich direkt nach der Geburt dann zum KInderarzt...
und Untersuchung bei mir?
Wer hat damit Erfahrung und kann darüber berichten.

Würde mich über viele Antworten freuen lg Maxi

Mehr lesen

21. April 2010 um 0:10

Hallo
also wenn eine schwangerschaft ohne komplikationen verläuft, ist erstmal eine geburt im geburtenhaus möglich.
Den GVK solltest du dann auch dort machen, damit dich die hebammen und du sie kennen lernen kannst.
das KH sollte nicht weit weg sein, falls es zu komplikationen kommen sollte. das können die Hebammen verantworten, und ist auch von so nem prüfer abgenommen.
es sind immer 2 hebammen bei der geburt anwesend, du kannst vorher akkupunktur,ctg,etc dort machen lassen. es ist nicht wie im KH, steril und weisse kittel etc. das geburtenhaus unterstützt die normale geburt. das bedeutet, wenn du dich dafür entscheidest, dort ist keine PDA möglich, alles Homöophatisch, aber alle leute die ich kenne, und ihr kind dort gekriegt haben, waren sehr zufrieden. aber es muss jeder für sich entscheiden. du musst dir im klaren sein, wenn was ist, wie weit ist das nächste KH weg (bei uns 3min), du wirst sofort verlegt dorthin, wenn die hebammen der meinung sind, es ist was nicht in ordnung, oder du schaffst es nicht, schmerzmittel gibts nur homöopathisches zeugdu kannst auch, wenn du sagst ich möchte dort entbinden, jeder zeit dich umentscheiden, das wird dir immer wieder gesagt. du hast die möglichkeit, wenn du dort entbinden willst, und dich dann doch umentscheidest, eine hebamme von dort als beleghebamme mitzunehmen. auch wenn es zu komplikationen kommen sollte, und du verlegt werden würdest, bleibt sie an deiner seite.
sie macht auch die nachuntersuchungen bei dir, und nach 2-4std erholung dort darfst du nach hause, wenn alles ok ist.
sie kommt am selben tag nochmal bei dir vorbei. sie macht auch das neugeborenenscreening (blut aus der ferse), musst du aber vorher von einem Kinderarzt dir abstempeln lassen.
ansonsten bezahlen KK die gburt im geburtenhaus, das einzige was du selbst zahlen musst, ist die rufbereitschaft der Hebamme. bei uns sind es 100 euro, das ist aber verschieden.
ich selbst will eigentlich auch im geburtenhaus entbinden, allerdings weiss ich noch nicht, ob das was wird, da das kind ziemlich gross sein soll.
bei auffälligkeiten (Grösse, Gewicht,andere sachen) sagen sie dir auch, ok wir schaffen das hier, oder sie lehnen es ab.
geh einfach mal hin, schaus dir an und erkundige dich.
lg

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers