Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hat jemand Erfahrung mit Betablockern in der SS?

Hat jemand Erfahrung mit Betablockern in der SS?

28. August 2007 um 13:01 Letzte Antwort: 28. August 2007 um 15:00

Hallo Ihr Lieben,

ich habe ein mehr oder weniger großes Problem:

Ich musste seit 2002 wegen Bluthochdruck Betablocker nehmen, genauer gesagt Metoprolol retard 200 mg. Bin dann letzten November zu meiner Hausärztin weil mir ständig so schwindelig war. Nach mehrmaligem Messen hat sich dann herausgestellt, dass der Blutdruck zwischenzeitlich sogar dauerhaft zu niedrig war und meine Hausärztin ordnete an, dass ich sofort von 200 mg auf 100 mg reduzieren sollte. Gesagt, getan. Am niedrigen Blutdruck hat sich nix geändert. Nach zwei Monaten wieder hin und dann hat sie angeordnet, nochmal von 100 mg auf 50 mg zu reduzieren. Auch das hab ich gemacht, aber der Blutdruck ist nach wie vor zu niedrig. (Im Übrigen hat Sie meiner Meinung nach viel zu schnell reduziert, nach all den Jahren, die ich dieses Sch...medikament nehmen sollte.)

Jetzt bin ich der 17. SSW und mein Blutdruck fällt immer weiter ab, da sich der Mutterkuchen einen großen Teil meines Bluts holt um versorgt zu werden, so mein Frauenarzt. Gestern hatte ich bei ihm einen Blutdruck von 90/50. Ich soll jetzt zu einem Internisten, der mich eventuell auf ein anderes Medikament umstellt oder mich noch weiter runtersetzt mit den Metoprolol. Das blöde ist nur, dass ich von diesen Sch...tabletten schon Entzugserscheinungen habe, wenn ich sie nicht nehme. Und die sind auch nicht gerade angenehm. Andererseits ist mir jeden und jeden Tag verdammt schwindelig und ich bin mehrmals am Tag dem Umfallen sehr nahe. Das ganze macht mir langsam echt zu schaffen. Habe mir schon Korodin-Tropfen geholt, möchte die aber nur im absoluten Notfall nehmen.

Hat vielleicht jemand selbst Erfahrung damit oder einen guten Tipp für mich?

Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße

Kerstin + Krümelchen 16 + 2

Mehr lesen

28. August 2007 um 13:31

Hallo Kerstin,
Bei mir ist es so ähnlich wie bei Dir,nur das ich seit letzten Oktober erst unter Bluthochdruck leide.Ich bekamm auch Betablocker(Metohexal),als am Anfang des Jahres meine Ss festgestellt wurde,hat mir mein Internist auf anraten meiner Gyn.mich auf ein Antihypertikum umgestellt.Mit dem neuen Medikament ging es auch die erste Wochen ganz gut,bis auf einmal so im 4 Monat mir sehr schwindelig war und der Blutdruck immer niedriger wurde.Aber ich sollte sie weiter unverändert nehmen.In der 26 Sswoche starb plötzlich mein Vater und das hat mich komplett aus der Reihe gerissen ich funktionierte nur noch und an die Tabletten habe ich nicht mehr gedacht.und was soll ich sagen jetzt 9 Wochen später nehme ich sie nicht mehr und mir ist aufgefallen das mir nicht mehr schwindelig und so ist. Auch bildet sich bei mir eine Zyste auf einmal wieder zurück die ich am Hals seit der 20 SSwoche hatte .Und mein Bludruck ist jetzt immer so um die 95/60.Ich überprüfe ihn jeden Tag und 1 Mal die Woche beim Doc.!
Ich möchte dich jetzt auf keinen Fall dazubringen Sie Von alleine abzusetzten ,aber sprich ruhig mit einen Internisten auch über deine "Entzugserscheinungen"
Lg Conny mit Rebecca Im Bauch 34 Ssw. +Alexander 2Jahre mit Hummel im Hintern

Gefällt mir
28. August 2007 um 15:00

@conny
Ich glaube diese Tabletten können einen völlig krank machen. Habe ich schon oft gehört.

LG

Kerstin

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers