Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hat er Angst? Brauch mal euren Rat und Trost ;

Hat er Angst? Brauch mal euren Rat und Trost ;

5. Juli 2014 um 23:39 Letzte Antwort: 5. Juli 2014 um 23:53

Hallo ihr lieben,
ich hab gerade ein sehr belastendes Problem.
Zu Beginn erst mal eine Einführung.
Mein Freund (32J) und ich (24J) sind seit 2 Jahren zusammen. Mein Freund bringt ein Kind aus einer vorherigen Beziehung mit, (es war nicht geplant, war ein Unfall und mein Freund ist strikt gegen Abtreibung).
Die Ex ist mit dem gemeinsamen Kind fast ein Jahr nach der Geburt abgehauen und hat meinen Freund zurück gelassen. Sie kommt aus einer Gegend 500km entfernt. Angeblich hatte sie Heimweh und wollte zurück zu ihrer Familie. Er hätte mitkommen können, was er aber aus beruflichen Gründen nicht wollte und konnte.
Nun ist es so, dass ich nach 1 Jahr endlich mal seinen Sohn zu Gesicht bekommen habe (aufgrund der Entfernung und der Einstellung seiner Ex, war ein früheres Kennenlernen nicht möglich) und habe zum ersten mal vor zwei Monaten erlebt, wie es ist, mit Kindern zusammen zu Leben. Und ich fand es richtig klasse.
Es waren zwar nur ein paar Tage die der Kleine bei uns war, aber ich hab ihn in dieser kurzen Zeit sehr ins Herz geschlossen.
Jetzt ist es so, das mir irgendwas fehlt. Das Geschrei, gequängel, das rumalbern und rumtoben. Irgendwie ist es mir zu ruhig in unserer gemeinsamen Wohnung. Ich vermiss den Kleinen und wünsche mir nun selbst ein eigenes Kind.
Leider wollte mein Freund noch nie Kinder (zu seinem "Unfall" hat er jedoch gestanden und er liebt seinen Sohn über alles. Ist richtig fasziniert von ihm. Zitat: da lohnt sich das Leben) und er hat seine Meinung auch jetzt nicht geändert. Ich hab ihm einen Brief geschrieben, in dem ich ihm erklärte, wie es mir mit seinem Sohn erging und das ich mir jetzt vorstellen könnte in 4/5 Jahren selbst ein Kind zu bekommen.
Hat leider nichts genützt. Er bleibt bei seiner Meinung.
Vor ein paar Monaten hatten wir mal philosophiert, wie es wäre, wenn man reich ist. Da hat er gesagt, er würde sich dann vielleicht sogar ein Kind mit mir vorstellen können. Leider sind wir keine Millionäre, verdienen zusammen aber 4000 NETTO im Monat und sind unbefristet eingestellt. (Meine Chefs fragen auch schon, wann es bei mir soweit sein wird.) Ich denke das reicht doch um einem Kind etwas bieten zu können. Irgendwie scheint er mit seiner Aussage ja doch nicht so gegen Kinder zu sein.
Ich bin total durcheinander, sorry für den langen Text.
Trennen will ich mich nicht, dafür lieb ich ihn zu sehr und vor vollendete Tatsachen stellen bin ich mir zu stolz. Wenn dann sollen es beide wollen.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

LG
Daisylike

Mehr lesen

5. Juli 2014 um 23:49

4000 netto
ist schon ein ordentlicher Batzen, daran sollte es nicht scheitern Oder geht davon sehr viel Unterhalt für sein Kind drauf?

Ich könnte mir vorstellen, er scheut sich, da er mit seiner Ex schlechte Erfahrung in Punkto Kinderkriegen gemacht hat. Ich würde ihn nochmal nach seinen Gründen fragen - lass aber noch ein paar Wochen ins Land verstreichen, damit er sich nicht überrumpelt fühlt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Juli 2014 um 23:53
In Antwort auf waldmeisterin1

4000 netto
ist schon ein ordentlicher Batzen, daran sollte es nicht scheitern Oder geht davon sehr viel Unterhalt für sein Kind drauf?

Ich könnte mir vorstellen, er scheut sich, da er mit seiner Ex schlechte Erfahrung in Punkto Kinderkriegen gemacht hat. Ich würde ihn nochmal nach seinen Gründen fragen - lass aber noch ein paar Wochen ins Land verstreichen, damit er sich nicht überrumpelt fühlt.


Hi,
also er muss 240 Unterhalt zahlen. Ist zwar auch ne Menge aber nicht so, dass es uns sehr beeinträchtigen würde.
Ich glaube in ein paar Monaten wird sich seine Meinung auch nicht ändern

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook