Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hat einer von euch gute erfahrung mit pda gemacht?

Hat einer von euch gute erfahrung mit pda gemacht?

28. April 2009 um 9:47

Hi ihr lieben

hab mal ne frage wie jede erst erstgebärende hab ich angst vor der geburt bin zwar erst in der 8 woche aber habe shon jetzt angst

lg kathy

Mehr lesen

28. April 2009 um 9:56

Hey
Kann nur so viel sagen: Ich habe gute Erfahrungen ohne PDA gemacht. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne anschreiben.

Gruß Kimberly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2009 um 18:26


klar kann man die geburt auch ohne pda machen, aber es ist auch eine große hilfe.
wenn man so wie ich nach knappen 9 stunden wehen einfach keine kraft mehr hat, dann ist eine pda echt ein segen.
du spürst keine wehen mehr, hast keine schmerzen!
meine tochter kam ohne probleme auf die welt. hatte gute presswehen, die ich auch gut gemerkt hab.
also, kann ich eigentlich empfehlen.
aber ich würde versuchen, solange wie mögliche ohne auszukommen.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2009 um 16:43

Lass es auf dich zu kommen...
Hi Kathy!

Grundsätzlich musst du die Geburt auf dich zukommen lassen. Es bringt überhaupt nix sich vorher einen Plan zu machen, wie man sein Kind bekommen möchte, denn es kommt eh alles anders. Du kannst im Moment nicht abschätzen wie gut du die Wehen ertragen wirst. Manche Frauen haben durchaus erträgliche Schmerzen und leichte Geburten, machen Geburten gehen so schnell, dass eine PDA zu stechen gar keinen Sinn mehr macht. Andere Frauen haben starke Schmerzen über lange Zeit. Wie die Geburt laufen wird hängt von ganz vielen Faktoren ab (die Anatomie deines Lörpers, die Konzentrationen der Hormone und die Anzahl der Schmerzrezeptoren, die Größe des Kindes im Verhältnis zum Becken, die Lage des Kindes usw.) Erst wenn man Wehen hat, weiß man, was einem in dieser Situation gut tut. Verlasse dich ganz auf deinen Körper und schenk ihm Vertrauen, du wirst das schaffen, denn Frauen sind dazu gemacht, Kinder aus eigener Kraft zur Welt bringen zu können. Geh in einen Geburtsvorbereitungskurs, deine Hebamme wird dir sicher viele Ängste nehmen können.

Die PDA ist in manchen Fällen sehr sinnvoll, vor allem wenn du eine lange Geburt hast und das Gefühl keine Kraft mehr zu haben. Dann kannst du Energie tanken bis zum Endspurt.
Risiken gibt es so gut wie keine und es dauert etwa 15 Minuten sie zu legen. Man muss in dieser Zeit still sitzen. Vor dem Legen wird die Stelle, wo man den Katheter einführt, lokal betäubt, es tut also fast gar nicht weh.
Man sollte die PDA allerdings erst ab einer Muttermundsweite von 3-4 cm legen.
Je nachdem wirst du dich wahrscheinlich noch sehr gut bewegen können, aber du darfst nicht mehr aufstehen. Manche Frauen verlieren aber auch das Gefühl für die Beine fast komplett. Das kommt darauf an, wie der Katheter liegt.
Für den weiteren Verlauf ist es meistens so, dass die Wehen deutlich schwächer werden und man Wehenmittel anhängen muss. Beim Pressen kann es sein, dass der Pressdrang nicht so stark ist, aber meistens klappt es ganz gut. Die Geburts verzögert sich halt oft dadurch.
Ich habe erlebt, dass natürliche Geburten oftmals hinterher für die Frauen ein viel überwältigenderes Ereignis sind, wenn sie es dann geschafft haben. Dein Körper schüttet dann sehr viele Hormone aus.

Ich möchte dir nicht zu viel erzählen, denn zu viel Wissen kann auch verunsichern. Wie gesagt, lass es auf dich zu kommen...

Viele Grüße, Amanda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper