Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hashimoto und Schwangerschaft/ zukünftige Support/Hibbelgruppe?

Hashimoto und Schwangerschaft/ zukünftige Support/Hibbelgruppe?

1. September um 16:47

Hi!
Ich wurde vor ca 10 Jahren mit Hashimoto diagnostiziert und nehme seitdem L-Thyroxin. Ich achte auf meine Ernährung mit ein paar Ausnahmen (z.B. wenn wir wegfahren). Ich würde gerne von welchen hören, die entweder schon schwanger waren, gerade schwanger sind oder planen schwanger zu werden. Nehmt ihr Folsäure (hab gelesen es wäre besser direkt Methylfolat zu nehmen) und wenn ja, mit Jod oder ohne? Habt ihr eine spezielle Diät bzw eure normale Diät geändert? Ich werde mit dem absetzen der Pille anfangen Jodsalz zu verwenden. Es scheint auch empfohlen zu werden extra Progesteron zu nehmen, Meinungen und/oder Erfahrungen?
Bin offen für jegliche Wissensaustausche und falls genug Interesse besteht kann man ja über eine Whatsapp/Facebook Gruppe nachdenken

Mehr lesen

1. September um 17:37

Hallo!

Dann leg ich mal los..

Vorab: Ich habe "nur" eine geringgradige Hashimotodiagnose, es  gibt sicherlich noch ausgeprägtere Fälle.

Bei mir wurde es diagnostiziert, weil ich nach einem Jahr immernoch nicht schwanger war und auf einem Hormonstatus beim FA bestanden habe.

Drei Monate nach Beginn der L- Thyroxin Einnahme war ich schwanger, habe die Werte alle 4 Wochen kontrollieren lassen und musste mehrfach die Dosis erhöhen, am Ende war ich bei 125 statt 75 L- Thyroxin. Die Schwangerschaft verlief völlig ohne Komplikationen. Mir wurde empfohlen, ganz normal schon vorab Folsäure einzunehmen, aber erst ab eingetretener Schwangerschaft, spätestens ab der 8. Woche Jod einzunehmen. Ich habe es ab positivem Test gemacht und es musste auch bis zum Abstillen (wenn man stillt) weiter eingenommen werden.

Meine zweite SS endete leider in der 8. Woche, da ich aber prima eingestellt war lag es wohl nicht am Hashi.

Jetzt bin ich in der 35. Woche und vefahre wie in der 1. SS, und wieder läuft alles ohne Probleme.

Eine Diät musste ich nie machen. Dazu ist es halt einfach nicht stark genug ausgeprägt. Muss aber auch dazu sagen, dass das Hashi bei mir in die Richtung ausschlägt, dass ich sofort an Gewicht VERLIERE, wenn ich nicht gut eingestellt bin, und 10 Jahre mit permanentem Untergewicht gekämpft habe, bis es festgestellt wurde.

Achja, Progesteron wurde mir nicht empfohlen. In meiner jetzigen SS habe ich es 4 Wochen bekommen, da ich zu Beginn leichte Blutungen hatte.

Mal sehen was die Anderen "Hashis" so berichten. Alles Gute!

1 LikesGefällt mir

1. September um 18:08
In Antwort auf leni0317

Hallo!

Dann leg ich mal los..

Vorab: Ich habe "nur" eine geringgradige Hashimotodiagnose, es  gibt sicherlich noch ausgeprägtere Fälle.

Bei mir wurde es diagnostiziert, weil ich nach einem Jahr immernoch nicht schwanger war und auf einem Hormonstatus beim FA bestanden habe.

Drei Monate nach Beginn der L- Thyroxin Einnahme war ich schwanger, habe die Werte alle 4 Wochen kontrollieren lassen und musste mehrfach die Dosis erhöhen, am Ende war ich bei 125 statt 75 L- Thyroxin. Die Schwangerschaft verlief völlig ohne Komplikationen. Mir wurde empfohlen, ganz normal schon vorab Folsäure einzunehmen, aber erst ab eingetretener Schwangerschaft, spätestens ab der 8. Woche Jod einzunehmen. Ich habe es ab positivem Test gemacht und es musste auch bis zum Abstillen (wenn man stillt) weiter eingenommen werden.

Meine zweite SS endete leider in der 8. Woche, da ich aber prima eingestellt war lag es wohl nicht am Hashi.

Jetzt bin ich in der 35. Woche und vefahre wie in der 1. SS, und wieder läuft alles ohne Probleme.

Eine Diät musste ich nie machen. Dazu ist es halt einfach nicht stark genug ausgeprägt. Muss aber auch dazu sagen, dass das Hashi bei mir in die Richtung ausschlägt, dass ich sofort an Gewicht VERLIERE, wenn ich nicht gut eingestellt bin, und 10 Jahre mit permanentem Untergewicht gekämpft habe, bis es festgestellt wurde.

Achja, Progesteron wurde mir nicht empfohlen. In meiner jetzigen SS habe ich es 4 Wochen bekommen, da ich zu Beginn leichte Blutungen hatte.

Mal sehen was die Anderen "Hashis" so berichten. Alles Gute!

Danke auf jeden Fall für die Antwort! 
Das mit dem Jod ist gut zu wissen, was mich so verunsichert ist ja, dass man die Schwangerschaft mit Jodmangel anfängt. 
Mal gucken wie sich meine Dosis dann mal erhöht. Bin jetzt schon bei 75mg und 100mg. 
Diät ist bei mir eher auf die Ernährung achten. Heißt tierische Produkte nur in maßen (hab jetzt Haferflocken Milch für mich entdeckt), auf Jodeinnahme achten und hab jetzt mit Smoothies zum Frühstück angefangen, somit sinkt meine schwarzer Tee (und damit Milch) Konsum und ich kann mich glauben lassen eine gesunde Ernährung zu haben 

Gefällt mir

1. September um 20:09

Hallo! 
Ich nehme seit der Jugend l-thyrox. Nach Absprache mit meinem Arzt nehme ich folsäure ohne jod,da wir am 2. Baby arbeiten.  Sobald die Schwangerschaft feststeht dann zusätzlich jod.bis ich das erste mal schwanger wurde, hat es ziemlich gedauert wegen langer Pillen Einnahme und unregelmäßigem Zyklus. Hoffe geht es diesmal schneller. Nach der ersten Schwangerschaft hatte ich starken Haarausfall und musste mich mehrmals neu einstellen lassen (Lthyrox). Mein Zyklus ist aktuell ziemlich kurz, was mich ziemlich wurmt. Hab Angst,dass ich dadurch nicht schwanger werden kann. Paar üz noch probieren,dann lass ich es noch mal checken.  

Gefällt mir

1. September um 21:04

Hallo,
Progesteron musst du nicht nehmen. Folsäure aber schon 3 Monate bevor ihr loslegt. Ob du Folsäure mit oder ohne Jode nehmen musst, kann ich dir leider nicht sagen. Frag daher am besten deinen Arzt. Da du Probleme mit der Schilddrüse hast, muss diese wohl regelmäßiger kontrolliert und die Tabletten angepasst werden. Wenn du richtig eingestellt bist, dann klappt es auch mit der Schwangerschaft. Ansonten gesund ernähren und mach dir nicht so einen Kopf. Es wird alles gut!

Gefällt mir

2. September um 21:30

War erst vor 3 Wochen beim nuklear Mediziner zur Kontrolle wegen meinem hashimoto. 

Ich habe bereits Zwillinge. 
Mein tsh war damals 0,75 also perfekt. 
Er soll bei kiwu 0,5-1 sein. 

Ich nehme femibion mit jod. 
Vom arzt so empfohlen. Und hatte ich schon in der ersten ss. 

Jetzt ist mein tsh zu niedrig. War im Februar nur 0,01 und jetzt bin ich bei 0,27. Mal sehen wie er im Oktober ist. 
Bin jetzt im 6 üz nach einer fg im Februar. Ich hoffe das es jetzt langsam klappt. Bei den Zwillingen hat es im ersten üz geklappt 

Anfang des Jahres war ich bei 125 
dann 112, dann 100 und jetzt seit 3 Wochen bei 88. Ich hoffe meine Werte Stabilisieren sich jetzt 

Meine Nahrung habe ich nicht geändert.  Obwohl ich schon seit 14 Jahren hashimoto habe. Und bis jetzt immer super eingestellt war. 
 

1 LikesGefällt mir

2. September um 23:15
In Antwort auf 1987juli

War erst vor 3 Wochen beim nuklear Mediziner zur Kontrolle wegen meinem hashimoto. 

Ich habe bereits Zwillinge. 
Mein tsh war damals 0,75 also perfekt. 
Er soll bei kiwu 0,5-1 sein. 

Ich nehme femibion mit jod. 
Vom arzt so empfohlen. Und hatte ich schon in der ersten ss. 

Jetzt ist mein tsh zu niedrig. War im Februar nur 0,01 und jetzt bin ich bei 0,27. Mal sehen wie er im Oktober ist. 
Bin jetzt im 6 üz nach einer fg im Februar. Ich hoffe das es jetzt langsam klappt. Bei den Zwillingen hat es im ersten üz geklappt 

Anfang des Jahres war ich bei 125 
dann 112, dann 100 und jetzt seit 3 Wochen bei 88. Ich hoffe meine Werte Stabilisieren sich jetzt 

Meine Nahrung habe ich nicht geändert.  Obwohl ich schon seit 14 Jahren hashimoto habe. Und bis jetzt immer super eingestellt war. 
 

Meine Werte waren bei der letzten Kontrolle gut, so wie zu erwarten. Wenn sie nicht stimmen merke ich das selber sehr schnell. 
Ernährungsfragen sind eh sehr individuell. Es sind selbst jetzt noch Sachen bei denen ich rum experimentiere. Ich bin sehr intuitiv und achte darauf was mein Körper mir sagt und bei allen Einschränkungen, wenn ich mich nicht dran halte merke ich das und z.T wird mir dann richtig schlecht nur bei Gedanken an Eiern, Fleisch oder ähnliches. Manche mit Hashimoto essen z.T komplett Laktose- und Glukosefrei und sagen ihnen gehts damit besser...ganz so krass ist es bei mir nicht. Und manche wie Du fühlen sich auch ganz ohne Umstellung gut. Sowas ist halt individuell und kommt z.T auch drauf an warum man Hashimoto hat. 

Ich hoffe, dass sich Deine Werte jetzt einpendeln. Hatte zum Glück bis jetzt nur einmal eine Dosisänderung aber das Ungewisse und die ständigen Kontrollen sind doof und mit Kinderwunsch natürlich extra lästig.

Gefällt mir

2. September um 23:24
In Antwort auf manda-rine

Hallo! 
Ich nehme seit der Jugend l-thyrox. Nach Absprache mit meinem Arzt nehme ich folsäure ohne jod,da wir am 2. Baby arbeiten.  Sobald die Schwangerschaft feststeht dann zusätzlich jod.bis ich das erste mal schwanger wurde, hat es ziemlich gedauert wegen langer Pillen Einnahme und unregelmäßigem Zyklus. Hoffe geht es diesmal schneller. Nach der ersten Schwangerschaft hatte ich starken Haarausfall und musste mich mehrmals neu einstellen lassen (Lthyrox). Mein Zyklus ist aktuell ziemlich kurz, was mich ziemlich wurmt. Hab Angst,dass ich dadurch nicht schwanger werden kann. Paar üz noch probieren,dann lass ich es noch mal checken.  

Nehme es auch seit meiner Jugend (bekam mit 13 meine Diagnose). Wollte mit jodfreier Folsäure anfangen, wenn ich die Pille absetze und dann mit Absprache des Arztes welches mit Jod anfangen, wenn ich schwanger bin. 
Nehme die Pille seit 7 Jahren (allerdings seit 2 Jahren die Mikropille) also mal gucken wie das mit dem Absetzen sein wird. Ich hatte vorher einen recht regelmäßigen Zyklus und habe die ganz kleine Hoffnung wieder einen zu haben aber nach so langer Zeit bin ich erstmal happy wenn ich einen Eisprung habe. 
Drücke Dir ganz doll die Daumen, dass doch noch alles klappt! 

Gefällt mir

4. September um 14:28

Hallo Mädels,
ich würde mich euch gerne anschließen, wenn ich darf??

falls ja anbei einpaar infos zu mir .
Ich bin schon sehr lange erkrankt, ich glaub mit 12 oder so festgestellt, also knapp 20jahre (bin 31)
Wir wollen auch ein Baby, hatten vor ein paar Jahren eine FG aber haben dann wegen Hausbau, arbeitslosigkeit etc erst einmal pausiert.

ich bin bei 125, mein Arzt sagte zu mir das mein Wert zwar eher an der oberen Grenze ist,aber auf Grund dessen das wir schwanger werden wollen, soll ich den Wert so lassen. Denn in einer ss wird die Medikation wohl eh etwas anders dosiert, eher mehr als weniger.

Ich soll Folio Forte ohne Jod nehmen und sobald ich schwanger bin alle 4 wochen die werte prüfen lassen.

Die Pille hab ich nur als Teeny genommen, da ich sie nicht gut vertragen hab.

 

Gefällt mir

4. September um 16:10
In Antwort auf kerste3107

Hallo Mädels,
ich würde mich euch gerne anschließen, wenn ich darf??

falls ja anbei einpaar infos zu mir .
Ich bin schon sehr lange erkrankt, ich glaub mit 12 oder so festgestellt, also knapp 20jahre (bin 31)
Wir wollen auch ein Baby, hatten vor ein paar Jahren eine FG aber haben dann wegen Hausbau, arbeitslosigkeit etc erst einmal pausiert.

ich bin bei 125, mein Arzt sagte zu mir das mein Wert zwar eher an der oberen Grenze ist,aber auf Grund dessen das wir schwanger werden wollen, soll ich den Wert so lassen. Denn in einer ss wird die Medikation wohl eh etwas anders dosiert, eher mehr als weniger.

Ich soll Folio Forte ohne Jod nehmen und sobald ich schwanger bin alle 4 wochen die werte prüfen lassen.

Die Pille hab ich nur als Teeny genommen, da ich sie nicht gut vertragen hab.

 

Erstmal willkommen in der Runde! Und somit noch eine, die früh diagnostiziert wurde. 
Drück ganz doll die Daumen, dass es diesmal klappt bei euch! 
Kann verstehen, dass er da nicht unbedingt rumtesten will außer es muss sein. Meiner ist da recht entspannt und meinte nur zu mir zu niedrig und zu hoch ist Beides schlecht und ich soll mich wieder melden wenn ich schwanger bin. 

Werde mir jetzt im Oktober von meiner Mutter Jodfreie Schwangerschaftsvitamine mitbringen lassen, dann muss ich hier nicht suchen (lebe im Ausland). Und dann mit Absprache des Arztes wahrscheinlich auf welche mit Jod umsteigen. 

Ich hatte mit der Pille aus medizinischen Gründen angefangen, hatte allerdings nichts gebracht. Nachdem diese dann geklärt waren bin ich auf die Mikropille umgestiegen und bin echt happy mit der. Hoffe, dass es durch die eher geringere Dosis beim absetzen keine Probleme geben wird. 

Gefällt mir

4. September um 16:25
In Antwort auf cupcakejos

Erstmal willkommen in der Runde! Und somit noch eine, die früh diagnostiziert wurde. 
Drück ganz doll die Daumen, dass es diesmal klappt bei euch! 
Kann verstehen, dass er da nicht unbedingt rumtesten will außer es muss sein. Meiner ist da recht entspannt und meinte nur zu mir zu niedrig und zu hoch ist Beides schlecht und ich soll mich wieder melden wenn ich schwanger bin. 

Werde mir jetzt im Oktober von meiner Mutter Jodfreie Schwangerschaftsvitamine mitbringen lassen, dann muss ich hier nicht suchen (lebe im Ausland). Und dann mit Absprache des Arztes wahrscheinlich auf welche mit Jod umsteigen. 

Ich hatte mit der Pille aus medizinischen Gründen angefangen, hatte allerdings nichts gebracht. Nachdem diese dann geklärt waren bin ich auf die Mikropille umgestiegen und bin echt happy mit der. Hoffe, dass es durch die eher geringere Dosis beim absetzen keine Probleme geben wird. 

Vielen lieben Dank fürs willkommen heißen!

Schwangerschaftsvitamine? Zur Vorbereitung speziell bei Hashi? oder allgemeine??
ich hab mich bis jetzt noch nicht soooo intensiv mit beschäftigt
Außer das ich beim letzen Besuch beim Endokinologen mal nach gefragt hab ob ich etwas beachten soll.
Und er mir dann die Erklärung mit den Medis gegeben hat.

Dadurch das wir  jetzt am Wochenende explizit gesagt haben. Bei los gehts los, aber mein ES grad letzte Wohe war, ist quasi der Oktober unser Erster ÜZ
*aufgeregt*

Gefällt mir

4. September um 17:38
In Antwort auf kerste3107

Vielen lieben Dank fürs willkommen heißen!

Schwangerschaftsvitamine? Zur Vorbereitung speziell bei Hashi? oder allgemeine??
ich hab mich bis jetzt noch nicht soooo intensiv mit beschäftigt
Außer das ich beim letzen Besuch beim Endokinologen mal nach gefragt hab ob ich etwas beachten soll.
Und er mir dann die Erklärung mit den Medis gegeben hat.

Dadurch das wir  jetzt am Wochenende explizit gesagt haben. Bei los gehts los, aber mein ES grad letzte Wohe war, ist quasi der Oktober unser Erster ÜZ
*aufgeregt*

Damit meinte ich Folsäure + Vitamine, also ganz allgemeine. 

Hab am Sonntag die letzte Pille dieses Zykluses genommen und beim Gedanken nur noch zwei Pillenblister zu benötigen kam dann auch schon die Aufregung. Versuch momentan abzuklären was ich alles brauchen könnte und ob ich das hier kriege. 

​Freu mich für euch Alle, die schon hibbeln. Ich hibbel halt noch aufs hibbeln.  Und freu mich schon, wenn die Ersten vom positiven Schwangerschaftstest erzählen! Würde mich wie schon oben gesagt freuen, wenn sich daraus eine Hibbelgruppe ergibt. 

Gefällt mir

4. September um 20:16

Uuuuui, ja nur noch 2 Blister zu haben,das ist schon aufregend.

Wenn du noch etwas raus finest,was uns allen gut tun würde, kannst du ja mal bescheid geben!

Ich würde mich auch freuen wenn wir hier gemeinsam über alles reden und hibbeln

euch einen schönen abend

Gefällt mir

5. September um 19:17

Hi ich habe Hashimoto und deshalb schon zwei FG's hinter mir eine in der 10ssw mit AS und eine in der 7ssw mit Abbruchblutung. Alles nur weil meine werte es Verhindern wollten.
Ich nehme L-T 150 mg Sellenase 300 mg Ass 150 mg + Vitamin D weil Hashimoto das Vitamin nicht unterstützt es aber sau wichtig ist bei Kinderwunsch und folio habe ich ohne jod nehmen müssen. Bin nun in der 13+2 ssw und nehme zusätzlich Progesteron und seit 3 Wochen jetzt folio mit jod. Musste auch auf speisen achten das auf der Verpackung angegeben war kein jod Salz sondern Speise Salz. Ich muss alle zwei Wochen zur Blut Kontrolle weil das Hashimoto nur so im grief behalten wird. Es Unterstützen mich 4 Ärzte Hausarzt, Endokrinologe, Uniklinik mit Autoimunerkrankung und meine Gyn.
Das wars zu mir.

Gefällt mir

5. September um 23:35
In Antwort auf Kerstin05011980

Hi ich habe Hashimoto und deshalb schon zwei FG's hinter mir eine in der 10ssw mit AS und eine in der 7ssw mit Abbruchblutung. Alles nur weil meine werte es Verhindern wollten.
Ich nehme L-T 150 mg Sellenase 300 mg Ass 150 mg + Vitamin D weil Hashimoto das Vitamin nicht unterstützt es aber sau wichtig ist bei Kinderwunsch und folio habe ich ohne jod nehmen müssen. Bin nun in der 13+2 ssw und nehme zusätzlich Progesteron und seit 3 Wochen jetzt folio mit jod. Musste auch auf speisen achten das auf der Verpackung angegeben war kein jod Salz sondern Speise Salz. Ich muss alle zwei Wochen zur Blut Kontrolle weil das Hashimoto nur so im grief behalten wird. Es Unterstützen mich 4 Ärzte Hausarzt, Endokrinologe, Uniklinik mit Autoimunerkrankung und meine Gyn.
Das wars zu mir.

Erst einmal herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe Du kannst die Schwangerschaft trotz allem genießen. 
Ich hab mehrere Fragen und hoffe ich darf fragen. Was genau meinst Du mit Hashimoto unterstützt Vitamin D nicht? Kann der Körper es auf natürliche Weise nicht verarbeiten oder nicht speichern? Auch wenn ich bezweifel hier jemals extra Vitamin D nehmen zu müssen  Meine andere Frage wäre wie festgestellt wurde, dass Du zusätzlich Progesteron brauchst? 
Klingt als wärst Du in guten Händen. Ich hab hier meinen Internisten und hoffe ich versteh mich gut mit der mir empfohlenen Gynäkologin und sie weiß genug über Verwachsungen im Bauchbereich. 

Gefällt mir

6. September um 14:36
In Antwort auf Kerstin05011980

Hi ich habe Hashimoto und deshalb schon zwei FG's hinter mir eine in der 10ssw mit AS und eine in der 7ssw mit Abbruchblutung. Alles nur weil meine werte es Verhindern wollten.
Ich nehme L-T 150 mg Sellenase 300 mg Ass 150 mg + Vitamin D weil Hashimoto das Vitamin nicht unterstützt es aber sau wichtig ist bei Kinderwunsch und folio habe ich ohne jod nehmen müssen. Bin nun in der 13+2 ssw und nehme zusätzlich Progesteron und seit 3 Wochen jetzt folio mit jod. Musste auch auf speisen achten das auf der Verpackung angegeben war kein jod Salz sondern Speise Salz. Ich muss alle zwei Wochen zur Blut Kontrolle weil das Hashimoto nur so im grief behalten wird. Es Unterstützen mich 4 Ärzte Hausarzt, Endokrinologe, Uniklinik mit Autoimunerkrankung und meine Gyn.
Das wars zu mir.

Hey Kerstin,

ich freue  mich für euch und drücke ganz fest die Daumen das alles gut geht.
Das es dir so gut geht sodass du die ss genießen kannst.

Freue mich auf deine Erfahrungsberichte.

Gefällt mir

6. September um 14:37
In Antwort auf cupcakejos

Erstmal willkommen in der Runde! Und somit noch eine, die früh diagnostiziert wurde. 
Drück ganz doll die Daumen, dass es diesmal klappt bei euch! 
Kann verstehen, dass er da nicht unbedingt rumtesten will außer es muss sein. Meiner ist da recht entspannt und meinte nur zu mir zu niedrig und zu hoch ist Beides schlecht und ich soll mich wieder melden wenn ich schwanger bin. 

Werde mir jetzt im Oktober von meiner Mutter Jodfreie Schwangerschaftsvitamine mitbringen lassen, dann muss ich hier nicht suchen (lebe im Ausland). Und dann mit Absprache des Arztes wahrscheinlich auf welche mit Jod umsteigen. 

Ich hatte mit der Pille aus medizinischen Gründen angefangen, hatte allerdings nichts gebracht. Nachdem diese dann geklärt waren bin ich auf die Mikropille umgestiegen und bin echt happy mit der. Hoffe, dass es durch die eher geringere Dosis beim absetzen keine Probleme geben wird. 

Wenn du sagst du lebst im Ausland, wo bist du denn?? sind da bei euch die Medizinischen Grundlagen nicht so gut??

Gefällt mir

6. September um 15:02
In Antwort auf kerste3107

Wenn du sagst du lebst im Ausland, wo bist du denn?? sind da bei euch die Medizinischen Grundlagen nicht so gut??

Es kommt drauf an. Ich lebe in Marrakech/Marokko, ich hab Glück und hab in der Nähe eine gute Klinik, meinen Internisten, den ich sehr schätze (bevorzuge Internisten statt Endokrinologen) und eine Empfehlung für eine gute Gynäkologin. Bis jetzt hab ich auch immer alles an Medizin bekommen, allerdings kann es bei so etwas speziellem wie Folsäure ohne Jod schwieriger werden, da hier Jodmangel eher verbreitet ist. Wollte mal in der Apotheke nachfragen aber wenn die mir nicht weiterhelfen können, dann wäre es einfacher wenn meine Mutter mir eine Packung mitbringt anstatt durch die ganze Stadt zu rennen um eine Apotheke zu finden, die mir vielleicht helfen könnte. Idealerweise bestellt meine Apotheke es einfach, mal sehen. Werde die Tage mal nachfragen und kann dann berichten 

Gefällt mir

6. September um 17:21
In Antwort auf cupcakejos

Erst einmal herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe Du kannst die Schwangerschaft trotz allem genießen. 
Ich hab mehrere Fragen und hoffe ich darf fragen. Was genau meinst Du mit Hashimoto unterstützt Vitamin D nicht? Kann der Körper es auf natürliche Weise nicht verarbeiten oder nicht speichern? Auch wenn ich bezweifel hier jemals extra Vitamin D nehmen zu müssen  Meine andere Frage wäre wie festgestellt wurde, dass Du zusätzlich Progesteron brauchst? 
Klingt als wärst Du in guten Händen. Ich hab hier meinen Internisten und hoffe ich versteh mich gut mit der mir empfohlenen Gynäkologin und sie weiß genug über Verwachsungen im Bauchbereich. 

Vitamin D sowohl als auch nicht verarbeiten und Speichern.
Meine Hausärztin und mein Endokrinologe Arbeiten Hand in Hand und haben einen Vitamin / Minerraltest angefordert auf dem ersichtkich war was durch das Hashimoto nicht in meinem Körper ausreichend vorhanden ist.
Das mit dem Vitamin D kann auch im Internet zahlreich nachgelesen werden.
Als die vitamine stimmten + noch das Ass dazu wurde ich plötzlich Schwanger und blieb es auch.
Progesteron gab die Gyn mir ohne was festzustellen das machen manche Ärzte einfach zur Unterstützung. Mir hat es geholfen. Ob nun, weil da ein Hormon drin ist oder weil mein Kopf dadurch beruigter war.

Gefällt mir

6. September um 17:25

Habe mich da verschrieben oder was ausgelassen duch den Vitamin und Mineralstoff Test würde gemerkt das ich unterversorgt bin mit vielen Sachen die dan extra zugeführt werden müssen weil der Körper sie dringend braucht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Was nun ?
Von: leoniela
neu
9. Dezember um 20:24

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen