Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hashimoto - gehts trotzdem?

Hashimoto - gehts trotzdem?

6. Dezember 2006 um 19:09

Hallo, das ist ein sehr nettes Forum hier, wollte ich mal vorrausschicken!!
Zu meiner Frage: Ich habe das hashimoto -Syndrom, das ist eine Schilddrüsenunterfunktion. Das habe ich schon mind. 10 Jahre lang, habe keine Beschwerden und bin gut eingestellt. Im Internet habe ich jetzt gelesen, dass diese Sache Probleme bei Kinderwunsch machen könnte, wieso oder an welcher Stelle des Prozesses stand nicht dabei. Kann mir jemand von euch helfen?

P.S. Wir üben seit ca. 6 Monaten (hatte zwischendurch außerdem eine riesen Zyste)

Mehr lesen

6. Dezember 2006 um 21:54

Der sagte: Ha...was?
der sagte: Ha...was? Vielleicht sollte ich eine zweite Meinung einholen, danke für die Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2006 um 23:57

Hashimoto
Hallo!
Ich habe auch das Hashimoto-Syndrom!Wurde durch Zufall festgestellt,meine Gyn. hatte meinen Hals abgetastet,SD war sehr vergrößert,habe unregelmäßigen Zyklus,und andere Symptome.Bin jetzt mit Tabl. eingestellt,wir versuchen seid Febr, ein 2. Kind zu bekommen,hat bis jetzt nicht geklappt,da ich immer noch einen unregelmäßigen Zyklus habe.Leider gibt es ziemlich wenig darüber zu lesen,und ob sich das alles wieder normalisiert steht nirgendwo.Meine Gyn
sagt es muß sich erst wieder alles einpendeln mit den Hormonen...Leider kann ich Dir Deine Frage auch nicht beantworten,aber ich bin froh das es auch andere mit diesem Problem gibt!
Ich werde mir nochmal einen Termin zu einem Gespräch bei meiner Gyn holen und einige Fragen klären.
Vielleicht können wir in Kontakt bleiben?!
Viele Grüße trinchen220377

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2006 um 23:21

Geht!
Ich weiß seit vier Jahren, dass ich Hashimoto habe und nehme seitdem L-Thyroxin. Mein Radiologe meinte, dass es kein Problem ist, schwanger zu werden. Das stimmt, weil ich wurde es letzten September. - Leider habe ich das Baby in der 8. SSW verloren. Hing aber nach Meinung meiner Ärzte nicht mit Hashimoto zusammen (allerdings habe ich auf anderen Seiten auch schon mal die Meinung gelesen, dass man mit Hashimoto eher Probleme mit dem "Baby behalten" ... mit dem "schwanger werden" haben soll). Aber auf die Meinung meiner Ärzte vertraue ich jetzt und versuche es erneut.
Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2006 um 10:46

Hallo,
ich hab zwar kein hasimoto-syndrom, aber eine Schilddrüsenunterfunktion. Ich nehme täglich 100 und jetzt 125 L-Thyroxin. Der Schilddrüsenarzt sagte zu mir, dass man ohne Probleme schwanger werden könne, wenn man richtig eingestellt ist. Schien bei mir so zu sein. Hast Du keinen Facharzt für die Schilddrüse? Der kann Dir bestimmt weiterhelfen. Hashimoto ist leider nicht so bekannt.

LG Mel (19. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2007 um 20:49

Hallo,
ich wollte mich mal einklinken. habe zufällig deinen beitrag entdeckt.
bei mir wurde die hashimoto mit 14 entdeckt der arzt machte nach druck von mir nochmal nen genaues blutbild.

habe bis dato wegen der has. arge periodenschmerzen sehr starke blutungen und starke akne gahabt(überfluss an männlichen hormonen)ansonsten sehr pünktlichen und regelmäßige zyklen.

nach einnahme der pille besserte sich alles. wir sind im dritten üz und geklappt hats noch nicht....hm.

hatte schon ne fehlgeburt von daher muss an der theorie wenigstens ein bißchen dran sein.

kenne aber viele die es trotz hashimoto geschafft haben.dauert nur länger unterumständen. viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest