Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / HartzIV- BITTE hilfe BITTE

HartzIV- BITTE hilfe BITTE

18. November 2006 um 12:05

hallo,

habe gestern post vom arbeitsamt bekommen das mir ab 01.12.06 kein zuschuss mehr zusteht da ich unter 25j, unverheiratet bei meiner mom,auch hartzIV-empfänger,in der bedarfsgemeinschaft gemeldet bin.

zu mir:
ich 23j (32ssw,ab06.12.06 mutterschutz)beziehe seit juni05 alg2.hab im oktober05 mein vorstudium in b begonnen und bis juni06 ca 400euro bekommen.dann bekamm ich durch ss mehrbedarf von ca 450euro(vorstudium abgeschlossen). ich wohne seit juni05 offitiell/hauptwohnsitzlich bei meiner mama bin aber in der woche nich da(uni)u am we beim freund.wohne inoffitiell ingesamt seit 5j nicht mehr mit meiner mom.

meine fragen:

was steht mir denn jetzt zu? wieviel bekomm ich denn nun von woher?
muss ja irgendwie rechnungen/versicherungen,fehlende babysachen essen trinken,medikamente und und und kaufen?
darf ich mich denn einfach so bei meiner mama abmelden und bei meinem freund einziehen(war eigentlich noch nicht geplant,will aber nicht wieder bei meiner mama einziehem zumal ich dort kein zimmer haben würde sondern in der stube hausen würde,mit kind!möchte auch ungern in eine eigene whg ziehen,partner is ja da) dürfen die mir so kurzfristig das geld streichen,ich meine in 2wo is dezember und ich muss doch irgendwas anderes beantragen und auto und so kündigen. ich dachte auch das das elterngeld vom amt kommt? aber das kann ich doch erst nach der geburt beantragen(so laut amt)...oder?

ach man,dass macht mich fertig.wollten heut kinderwagen kaufen gehen u jetzt trau ich mich gar nich das geld auszugeben aus angst das ich nä mo nix zu essen hab.

bitte teilt mir eure erfahrungen mit.bin echt ratlos und kann erst dienstag(montag is zu)zum amt gehen.geh sonst kaputt.

ganz ganz lieben dank an alle antworten

Mehr lesen

18. November 2006 um 12:08

Hallo pia,
am besten du machst mal einen Termin beim Jugendamt oder einer freien Beratungsstelle, z.B. Pro familia. Die können dich am besten beraten was dir und deinem Baby zusteht.
Viele Arbeitsämter vertrauen darauf, das man nix weiß und auch am besten nix beantragt.

So far

jouli

(24+1)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 12:17

Hi Pia,
es kann sein, das dir durch den Mutterschutz das HartzIV gestrichen wurde.In der Zeit bekommst du Geld von deiner Krankenkasse.Erkundige dich am besten dort.

Liebe Grüße

Manu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 12:25

???
Mit ist nicht klar, wieso als Studentin überhaupt Harz IV bekommst. Du hast doch als Studentin gar keinen Anspruch darauf! Hast Du das Amt etwas beschissen und denen gar nicht gesagt, dass Du Studentin bist??? Sorry, aber dann finde ich es sogar gut, dass sie Dir das Geld gestrichen haben.

LG Pünktchen (14+5)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 12:28
In Antwort auf nydia_12827718

???
Mit ist nicht klar, wieso als Studentin überhaupt Harz IV bekommst. Du hast doch als Studentin gar keinen Anspruch darauf! Hast Du das Amt etwas beschissen und denen gar nicht gesagt, dass Du Studentin bist??? Sorry, aber dann finde ich es sogar gut, dass sie Dir das Geld gestrichen haben.

LG Pünktchen (14+5)

Ich will dich ja nicht angreifen,
aber manchmal ist es besser sich über Gesetze schlauzumachen, bevor man andere anmacht.

So far

jouli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 12:29
In Antwort auf nydia_12827718

???
Mit ist nicht klar, wieso als Studentin überhaupt Harz IV bekommst. Du hast doch als Studentin gar keinen Anspruch darauf! Hast Du das Amt etwas beschissen und denen gar nicht gesagt, dass Du Studentin bist??? Sorry, aber dann finde ich es sogar gut, dass sie Dir das Geld gestrichen haben.

LG Pünktchen (14+5)

Quatsch...
wie ich geschrieben habe handelte es sich um ein vorstudium,da bekommt man kein bafög oder so sondern zählt als arbeitslos. stimmt,hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen also ist alles rechtens was ich bekommen habe.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 12:45
In Antwort auf nusha_12311962

Ich will dich ja nicht angreifen,
aber manchmal ist es besser sich über Gesetze schlauzumachen, bevor man andere anmacht.

So far

jouli

???
Sie schreibt, dass sie das Vorstudium abgeschlossen hat. Also befindet sie sich NICHT mehr im Vorstudium. Außer sie ist zu Zeitsprüngen in der Lage, aber dann wäre sie sicher nicht auf Hartz IV angewiesen

Außerdem habe ich niemand angemacht. Ich hab gesagt, falls (das ist Konjunktiv)sie das Amt beschissen haben sollte, ist sie selbst schuld. Und dazu steh ich auch!

Kannst also den erhobenen Zeigefinger wieder runternehmen.

LG Pünktchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 12:47
In Antwort auf nydia_12827718

???
Sie schreibt, dass sie das Vorstudium abgeschlossen hat. Also befindet sie sich NICHT mehr im Vorstudium. Außer sie ist zu Zeitsprüngen in der Lage, aber dann wäre sie sicher nicht auf Hartz IV angewiesen

Außerdem habe ich niemand angemacht. Ich hab gesagt, falls (das ist Konjunktiv)sie das Amt beschissen haben sollte, ist sie selbst schuld. Und dazu steh ich auch!

Kannst also den erhobenen Zeigefinger wieder runternehmen.

LG Pünktchen

Ein bisschen
netter und die Welt ist besser

So far

jouli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 12:56
In Antwort auf nydia_12827718

???
Sie schreibt, dass sie das Vorstudium abgeschlossen hat. Also befindet sie sich NICHT mehr im Vorstudium. Außer sie ist zu Zeitsprüngen in der Lage, aber dann wäre sie sicher nicht auf Hartz IV angewiesen

Außerdem habe ich niemand angemacht. Ich hab gesagt, falls (das ist Konjunktiv)sie das Amt beschissen haben sollte, ist sie selbst schuld. Und dazu steh ich auch!

Kannst also den erhobenen Zeigefinger wieder runternehmen.

LG Pünktchen

Nochmal,
ich habe niemanden beschissen. beim vorstudium ist man nicht immatrikuliert,dass heisst das man ist kein student,sondern entweder berufstätig oder halt wie in meinem falle arbeitslos. das vorstudium muss man zu 100 prozent selbst bezahlen und hat kein anspruch auf zuschuss,bafög etc. darum musste ich mich nach dem abi als arbeitslos melden u habe hartzIV bekommen. da das vorstudium ca 100 kilometer von meiner stadt entfernt ist musste i dort in eine wg ziehen,das amt verlangte aber das ich dies nur als nebenwohnsitz angebe u hauptwohnsitz bei meiner mama,darum die situation.
wenn du keine ahnung hast oder etwas kostruktives dazu geben kannst warum schreibst du dann?man muss sich doch nich bloßstellen auch wenn anonym is.
also erst informieren, dann tadeln.
falls du doch gebrauchbare infos hast immer her damit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 14:53
In Antwort auf nusha_12311962

Hallo pia,
am besten du machst mal einen Termin beim Jugendamt oder einer freien Beratungsstelle, z.B. Pro familia. Die können dich am besten beraten was dir und deinem Baby zusteht.
Viele Arbeitsämter vertrauen darauf, das man nix weiß und auch am besten nix beantragt.

So far

jouli

(24+1)

Zuschuss
Es gibt einen Einmalzuschlag für werdende Mütter.. Dieser
wird Formlos beantragt und heißt:" Kind: Erstaustattung"
Solltest dich aber ranhalten.. bei uns haben sie ein halbes Jahrhundert gebraucht um das Ding zu bearbeiten..Sind, wenn er voll bewilligt wird, 450 Euro..

Dazu kommt das ich gelesen habe das das Amt auch die Schwangerschaftsklamotten bezahlt sprich Hosen, Pullis etc.
Aber auch nur einen bestimmten Wert..

Du solltest schaun ob du nicht noch Kindergeldanspruchsberechtigt bist..Die Prüfung dauert nen Momentchen aber ich bekomm auch noch welches.. Obwohl ich 19 bin.. Eine Art Vorausbildung (sowas wie dein Studium) abgeschlossen habe und auch nicht mehr zuhause wohne..

Dazu kommt das ich mich mal erkundigt habe was du für dein Vorstudium eigentlich hättest kriegen können..
Das du kein normales BaföG bekommst stimmt..
Aber du hättest Anspruch auf Schüler-BaföG (muss nicht zurückgezahlt werden) gehabt.. Das sind 345 Euro im Monat..
ich denke mal die haben dich diesbezüglich extra nicht informiert..

Ich hoffe dir irgendwie den Vorhang geöffnet zu haben..
Die Tatsache das das Amt sagt:" Gibbet nicht" heißt nicht das
es dir nicht zusteht..

LG Ela
28+2

PS: Versuche Belege dafür zu finden das du "inoffiziell" nicht mehr bei deiner Mutter gewohnt hast.. evtl. wird dann nochmal alles überprüft..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 15:23

Mach dir keine Sorgen...
Also zum Thema "Darf ich einfach zu meinem Freund ziehen?" kann ich dir nur sagen, wer soll es dir verbieten? Du bekommst ein Kind von ihm und bist nun wirklich alt genug. Eigentlich solltest du bis 25 von deinen Eltern versorgt werden, aber es liegt ja nun auch eine ganz andere Situation vor. Ich bin als ich schwanger wurde schon mit 16 mit meinem Freund zusammen gezogen und da hat niemand etwas gesagt. Die Eltern wurden zwar überprüft, ob sie Unterhalt leisten können, da es aber nicht der Fall war, habe ich Unterstützung vom Staat bekommen. Du kannst als Studentin bestimmt auch Bafög beantragen...Ich bekomme derzeit 412 Bafög...

Außerdem kannst du als Schwangere zum Gesundheitsamt gehen (bzw. der Landesstiftung)und "Hilfe für Mutter und Kind" beantragen. Du bekommst bis zu 1400 für Kinderwagen, Umstandskleidung, Erstausstattung, Bettchen, Waschmaschine usw. Auch nach der Geburt kannst du weitere Anträge für Autositz, Buggy, Hochstuhl usw. stellen. Wichtig ist dass du den ersten Antrag noch während der SS stellst, als "Beweis" deinen Mutterpass und Ausweis mitnimmst. Nach der Geburt musst du dann die Geburtsurkunde einreichen...Die Bearbeitung hat bei uns 6 Wochen gedauert, dann wr der erste Teil schon auf dem Konto...

Und auf dein Auto bist du als Mutter angewiesen, du musst zum Einkaufen, zum Kinderrzt usw., keiner kann dir befehlen, dass du dein Auto kündigen musst!

Ich würde dir raten nocheinmal eine unabhängige Beratungsstelle (z.B. Caritas) aufzusuchen und dich dort zu erkundigen was dir zusteht.

Mach dir keine Sorgen, du schffst ds schon! Ich würde n deiner Stelle aber wirklich mit deinem Freund zusammen ziehen. Was spricht dagegen? Ich meine mehr Bindung als ein Kind gibt es ja nicht

LG, R.

SSW 6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 19:16
In Antwort auf mama08051

Mach dir keine Sorgen...
Also zum Thema "Darf ich einfach zu meinem Freund ziehen?" kann ich dir nur sagen, wer soll es dir verbieten? Du bekommst ein Kind von ihm und bist nun wirklich alt genug. Eigentlich solltest du bis 25 von deinen Eltern versorgt werden, aber es liegt ja nun auch eine ganz andere Situation vor. Ich bin als ich schwanger wurde schon mit 16 mit meinem Freund zusammen gezogen und da hat niemand etwas gesagt. Die Eltern wurden zwar überprüft, ob sie Unterhalt leisten können, da es aber nicht der Fall war, habe ich Unterstützung vom Staat bekommen. Du kannst als Studentin bestimmt auch Bafög beantragen...Ich bekomme derzeit 412 Bafög...

Außerdem kannst du als Schwangere zum Gesundheitsamt gehen (bzw. der Landesstiftung)und "Hilfe für Mutter und Kind" beantragen. Du bekommst bis zu 1400 für Kinderwagen, Umstandskleidung, Erstausstattung, Bettchen, Waschmaschine usw. Auch nach der Geburt kannst du weitere Anträge für Autositz, Buggy, Hochstuhl usw. stellen. Wichtig ist dass du den ersten Antrag noch während der SS stellst, als "Beweis" deinen Mutterpass und Ausweis mitnimmst. Nach der Geburt musst du dann die Geburtsurkunde einreichen...Die Bearbeitung hat bei uns 6 Wochen gedauert, dann wr der erste Teil schon auf dem Konto...

Und auf dein Auto bist du als Mutter angewiesen, du musst zum Einkaufen, zum Kinderrzt usw., keiner kann dir befehlen, dass du dein Auto kündigen musst!

Ich würde dir raten nocheinmal eine unabhängige Beratungsstelle (z.B. Caritas) aufzusuchen und dich dort zu erkundigen was dir zusteht.

Mach dir keine Sorgen, du schffst ds schon! Ich würde n deiner Stelle aber wirklich mit deinem Freund zusammen ziehen. Was spricht dagegen? Ich meine mehr Bindung als ein Kind gibt es ja nicht

LG, R.

SSW 6

???
Bis zu 1400 Zuschuss?!?! Und ich geh für die Kohle einen Monat lang arbeiten... Das ist doch nicht mehr normal... Ich muss von der Kohle meinen Lebensunterhalt und die Anschaffungen für's Baby bezahlen. Was mach ich bloß falsch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2006 um 18:38
In Antwort auf lexia_12562231

Zuschuss
Es gibt einen Einmalzuschlag für werdende Mütter.. Dieser
wird Formlos beantragt und heißt:" Kind: Erstaustattung"
Solltest dich aber ranhalten.. bei uns haben sie ein halbes Jahrhundert gebraucht um das Ding zu bearbeiten..Sind, wenn er voll bewilligt wird, 450 Euro..

Dazu kommt das ich gelesen habe das das Amt auch die Schwangerschaftsklamotten bezahlt sprich Hosen, Pullis etc.
Aber auch nur einen bestimmten Wert..

Du solltest schaun ob du nicht noch Kindergeldanspruchsberechtigt bist..Die Prüfung dauert nen Momentchen aber ich bekomm auch noch welches.. Obwohl ich 19 bin.. Eine Art Vorausbildung (sowas wie dein Studium) abgeschlossen habe und auch nicht mehr zuhause wohne..

Dazu kommt das ich mich mal erkundigt habe was du für dein Vorstudium eigentlich hättest kriegen können..
Das du kein normales BaföG bekommst stimmt..
Aber du hättest Anspruch auf Schüler-BaföG (muss nicht zurückgezahlt werden) gehabt.. Das sind 345 Euro im Monat..
ich denke mal die haben dich diesbezüglich extra nicht informiert..

Ich hoffe dir irgendwie den Vorhang geöffnet zu haben..
Die Tatsache das das Amt sagt:" Gibbet nicht" heißt nicht das
es dir nicht zusteht..

LG Ela
28+2

PS: Versuche Belege dafür zu finden das du "inoffiziell" nicht mehr bei deiner Mutter gewohnt hast.. evtl. wird dann nochmal alles überprüft..

Danke
erstmal für die antworten. muss wohl nochmal etwas los werden.
also zum thema auto:

fahre einen 92er fiesta für ca 500euro den ich vor einem jahr gekauft und habe ca 100euro im monat an versicherung und sprit zu zahlen.also keine große sache und auch als hartzIV-empfänger gänglich zumal ich ansonsten ca 120 euro für bus und bahn zahlen würde!

zum thema babyausstattung:
habe die jeweiligen "baby-"zuschüsse vom amt und von mutter-kind-stiftung bereits bekommen, insgesamt ca 500euro, und für dieses genutzt und belege/bons beim arbeitsamt abgegeben!also alles paletti was das angeht.

zum thema bafög:
da ich vor dem abi eine lehre abgeschlossen habe stand mir für das vorstudium leider nichts bafög oder was weiß ich,zu,im gegenteil musste für ein semester ca 400 euro aus eigener tasche zahlen.

mir geht es jetzt nur darum das ich,wenn das so stimmt wie im brief vom amt steht, mir ab nächsten monat nichts zum essen,trinken und und und kaufen kann,da kein geld.von den ca 500euro "baby"-zuschuss habe ich auch nur das nötigste,sprich die erstausstattung bekommen und muss noch kleinigkeiten kaufen.denke das kennt jeder.

habe mich bisher mit den 331euro,miete für meine mama und mehrbedarf fürs baby abgerechnet, engagiert und bin über die runden gekommen. nur was mach ich nun? meine mama bekam/bekommt nicht viel mehr
als ich und soll mich nun davon auchnoch ernähren?das funktioniert doch gar nicht.

hoffe das ich mehr klarheit geben konnte und noch mehr antworten kommen.
also lieben dank an alle.

lg pia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2006 um 19:10
In Antwort auf peggie_12542367

Danke
erstmal für die antworten. muss wohl nochmal etwas los werden.
also zum thema auto:

fahre einen 92er fiesta für ca 500euro den ich vor einem jahr gekauft und habe ca 100euro im monat an versicherung und sprit zu zahlen.also keine große sache und auch als hartzIV-empfänger gänglich zumal ich ansonsten ca 120 euro für bus und bahn zahlen würde!

zum thema babyausstattung:
habe die jeweiligen "baby-"zuschüsse vom amt und von mutter-kind-stiftung bereits bekommen, insgesamt ca 500euro, und für dieses genutzt und belege/bons beim arbeitsamt abgegeben!also alles paletti was das angeht.

zum thema bafög:
da ich vor dem abi eine lehre abgeschlossen habe stand mir für das vorstudium leider nichts bafög oder was weiß ich,zu,im gegenteil musste für ein semester ca 400 euro aus eigener tasche zahlen.

mir geht es jetzt nur darum das ich,wenn das so stimmt wie im brief vom amt steht, mir ab nächsten monat nichts zum essen,trinken und und und kaufen kann,da kein geld.von den ca 500euro "baby"-zuschuss habe ich auch nur das nötigste,sprich die erstausstattung bekommen und muss noch kleinigkeiten kaufen.denke das kennt jeder.

habe mich bisher mit den 331euro,miete für meine mama und mehrbedarf fürs baby abgerechnet, engagiert und bin über die runden gekommen. nur was mach ich nun? meine mama bekam/bekommt nicht viel mehr
als ich und soll mich nun davon auchnoch ernähren?das funktioniert doch gar nicht.

hoffe das ich mehr klarheit geben konnte und noch mehr antworten kommen.
also lieben dank an alle.

lg pia

Dir steht
bestimmt Sozialhilfe zu, ich mein verhungern werden Sie dich nicht lassen, ruf doch morgen früh mal bei eurem Sozialamt an, und frag einfach nach

Und lass dich nicht von blöden Kommentaren ärgern Ict nicht gut fürs Baby.

So far

jouli
(24+2)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2006 um 19:15
In Antwort auf nusha_12311962

Dir steht
bestimmt Sozialhilfe zu, ich mein verhungern werden Sie dich nicht lassen, ruf doch morgen früh mal bei eurem Sozialamt an, und frag einfach nach

Und lass dich nicht von blöden Kommentaren ärgern Ict nicht gut fürs Baby.

So far

jouli
(24+2)

Sozialamt?
so hieß es vorm 01.01.05 das gibts doch gar nicht mehr. das ist jetzt das amt für hartzIV-leistungen soweit ich weiß.quasi hartzIV ist schon unterste schiene leider hat morgen das die abteilung für leistungen zu darum heisst es für mich noch eine nacht ohne schlaf.

aber ganz lieben dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2006 um 19:16

Also..
du kannst zu deinem Freund ziehen weil ihr ein kind erwartet.dann bekommst du hartz 4 und auch erstausstattung fürs baby.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest