Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Harnwegsinfekt/Nierenstau

Harnwegsinfekt/Nierenstau

1. Oktober 2008 um 17:41

Hallo zusammen!

Habe seit heute Nacht extrem starke Schmerzen im rechten, unteren Rückenbereich. Bin in der 23sten SSW und der Kopf meines Babys drückt oft extrem auf meine Blase.
Beim Fa hat sich herausgestellt, dass ich einen Harnwegsinfekt habe - im Urin sind Leukozyten, Bakterien, Eiweiß sowie Glucose vorhanden.
Fieber o.a. Krankheitszeichen ausser den Schmerzen habe ich keine.

Dir rechte Niere wurde u.a. geschallt und ist leicht angestaut. Soll nun viel trinken, wärmen und habe für eine Woche ein Antibiotikum bekommen, welches ich 2mal tgl. einnehmen muss.

Hat jemand Erfahrung damit? Viele sagen ich müsse in die Klinik, aber ich denke ich hätte eine Einweisung bekommen wenn mein FA es für absolut akut gehalten hätte.
Sicher, die Schmerzen sind nicht schön, aber ich bin froh um jeden Tag, an dem ich NICHT in die Klinik muss.

Er sagte wenn die Schmerzen schlimmer werden und /oder Fieber hinzukommt - speziell am WE solle ich mich wieder melden und dann zur Vorsorge auf jeden Fall in die Klinik.

Wäre über Erfahrungswerte sehr dankbar!!


Mehr lesen

1. Oktober 2008 um 18:28

Re
ich hatte bis jetzt zwar "nur" eine nierenstauung,beidseitig und keine blasenentzündung dabei aber ich denke auch das dein arzt gesagt hätte wenn du ins krankenhaus müsstest.Ich bin als das das erste mal aufgetreten ist, ins krankenhaus gefahren, weil mein arzt im urlaub war,die vertretung schon schluss hatte,es war mittwoch nachmittag und auserdem hatte ich auch schon einen tag fieber dabei und im endeffekt habe ich auch da nur antiobiotika bekommen(wo mein arzt im nachhinein gesagt hat das das nicht nötig wäre) und mehr nicht....bei einer stauung ist es bei mir immer hilfreich 1.viel zu trinken,zwischendurch auch ruhig mal nur tee und dann wenn zb die rechte seite schmerzt,sich auf die linke zu legen oder mal in den vierfüßlerstand zu gehen und abwechseln einen katzenbuckel zu machen und "durchhängen" zu lassen, so können die nieren besser "leer" laufen....cranberrysaft(gibts bei uns im rewe) soll auch gut helfen, trink ich dann auch schonmal und natürlich mit sanfter wärme die betroffene stelle wärmen. Meine ehemalige Hebamme hat mir als es akut war ein homöopatisches mittel empfohlen ferrum phosphoricum D6 davon sollte ich zuerst 10 tabletten in ein glas warmes wasser auflösen und danach 2-3 tbl täglich nehmen....insgesamt hilft das alles immer ganz gut bei mir.Wenn es ganz akut ist hole habe ich auch etwas preiselbeersaft im haus, das verdünne ich dann zu 1/3 mit wasser (schmeckt sonst widerlich)....ich hoffe ich konnte dir etwas damit helfen....wenn du noch fragen oder so hast,kannst du dich gerne melden....
LG Jana und Bauchmausi (36ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2008 um 19:11

Huhu
ich hatte /habe auch einen Nierenstau, aber schon so stark dass ich eine Nierenkolik bekam und mir eine Harnleiterschiene gelegt worden ist.
Normal wird die nicht so schnell gelegt und daher wird dein Arzt auch erstmal das ganze mit Antibiotika behandeln etc.
Du solltest wirklich sehr viel trinken und viel auf der linken Seite liegen um die rechte zu entlasten.

Lg Loja 35.Ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2008 um 19:13

Oh je..
bei mir waren die schmerzen nicht mehr auszuhalten - deshalb bin ich ins kh! dort wurde die niere geschallt (stauung III. grades) u. ich habe schmerzmittel bekommen..das ging 2 tage gut (musste da bleiben) u. wurde dann am dritten tag entlassen..mutig wie ich war bin ich gleich 100km weit zur geburtstagsfeier gefahren u. da gings wieder los u. hundert mal heftiger..notarzt kam u. ab ins hiesige krankenhaus..dort haben sie nicht lange gefackelt u. ich habe eine ureterschiene bekommen (durch die harnröhre aua) - die verhindert die stauung, brachte aber andre probleme mit sich..ich merke halt, da ist was in mir, was nicht hin gehört..das ist jetzt 1 monat her u. ich hab immer noch blut im urin..die enden der schiene schubbeln an der blasenwand, das tut weh beim laufen..außerdem hat sichs entzündet - was noch mehr wehtat..arzt sagt, da muss ich durch, schiene bleibt 3 monate drin also bis zur geburt..

also alles in allem bin ich vom regen in die traufe gekommen.. blöder mist..

mein rat: trinken trinken trinken..am besten 3-4 liter!! scheue dich bitte nicht in die klinik zu fahren, jede entzündung ist gefährlich fürs baby, kann frühgeburt auslösen!

lg, jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest