Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Hallo liebe Übelkeitsgeplagte...

Hallo liebe Übelkeitsgeplagte...

21. Mai 2007 um 21:21 Letzte Antwort: 22. Mai 2007 um 10:51

da man hier immer wieder liest, dass es viele Mädels gibt, die Probleme mit Übelkeit haben, hier ein kurzer Erfahrungsbericht von mir:

Ich hatte auch von Anfang an mit der Übelkeit zu kämpfen (sehts positiv, das heißt, dass eure Schwangerschaft stabil ist)

Wies in den Schwangerschafsbüchern so steht, wurde es Punkt 12. Woche schlagartig besser, bis ich dann in der 16. Woche einen Rückfall hatte, der so schlimm war, dass ich ins Krankenhaus musste weil gar nichts mehr ging. Möchte euch damit keine Angst machen, im "Normalfall" ist das Schlimmste bis zur 12. Woche überstanden! War dann einige Tage dort und hab Infusionen für den Flüssigkeitshaushalt und einen Vitaminmix bekommen. Ich hatte auch wahnsinnig Angst ins Krankenhaus zu müssen, aber ich muss ehrlich sagen, es war halb so schlimm. Die ham sich super um mich gekümmert und vor allem setzt man sich nicht mehr so unter Druck, dass man doch was essen müsste wegen dem Kleinen, es wird ja schließlich durch die Mama ernährt usw., denn man wird ja mit ausreichend Flüssigkeit und Vitaminen versorgt. Außerdem holt sich das Kleine was es braucht udn sooo schnell erleidet es keine Mangelerscheinungen, das ham mir die Ärzte immer wieder gesagt.

Kurz noch zu meinen Medikamentenerfahrungen:

- Nux Vomica (homö Kügelchen) ham am Anfang ganz gut geholfen, als es allerdings schlimmer wurde nicht mehr
- Vomex Zäpfchen haben sofort angeschlagen (die bekommt man auch im Krankenhaus) allerdings haben die mich immer total müde gemacht.

Meine beste Erfahrung hatte ich mit Akupunktur. Hab mir nach meinem KH-Aufenthalt gleich ne Hebi gesucht, die kam dann am Anfang jeden Tag und nach ner Woche war ich ein anderer Mensch.

Ich hoffe, ich konnte euch damit etwas helfen.

LG
Nicole
30. SSW

Mehr lesen

21. Mai 2007 um 21:40

Hallo Nicole
Hab Deinen Beitrag gelesen. Ich bin nun 17+5 und leide immernoch an Übelkeit. Bei mir ist die Übelkeit in der 13. SSW für eine Woche verschwunden aber ist dann eine Woche später wieder gekommen. Zwar ist das beimir meistens nur am morgen, mit erbrechen und später am Nachmittag nur Übelkeit bis ich dann wieder etwas esse, trotzdem geht es mir auf den wecker. Der Arzt hat mir Zäpfchen aufgeschrieben die ich aber bis jetzt nicht genommen habe da es ja nicht allzu schlimm ist.

Trotz allem find ich das echt schade da ich in all diesen Schwangerschaftsbüchern gelesen habe das es bis zur 16. SSW verschwunden ist aber es bei manchen, inclusive mir, immer noch da ist. Hab mich schon so auf die 16. SSW gefreut aber für gar nichts! Geht mir echt auf den Wecker!!!!

LG, Celebration77 (Monika)

Gefällt mir
21. Mai 2007 um 22:34
In Antwort auf an0N_1289399099z

Hallo Nicole
Hab Deinen Beitrag gelesen. Ich bin nun 17+5 und leide immernoch an Übelkeit. Bei mir ist die Übelkeit in der 13. SSW für eine Woche verschwunden aber ist dann eine Woche später wieder gekommen. Zwar ist das beimir meistens nur am morgen, mit erbrechen und später am Nachmittag nur Übelkeit bis ich dann wieder etwas esse, trotzdem geht es mir auf den wecker. Der Arzt hat mir Zäpfchen aufgeschrieben die ich aber bis jetzt nicht genommen habe da es ja nicht allzu schlimm ist.

Trotz allem find ich das echt schade da ich in all diesen Schwangerschaftsbüchern gelesen habe das es bis zur 16. SSW verschwunden ist aber es bei manchen, inclusive mir, immer noch da ist. Hab mich schon so auf die 16. SSW gefreut aber für gar nichts! Geht mir echt auf den Wecker!!!!

LG, Celebration77 (Monika)

...
Wie wärs denn mal mit Akupunktur? Hat mir wie gesagt echt geholfen, seidem hatte ich keine Probleme mehr. Es ist viel zu schade, sich damit rumzuplagen, so kann man die SS natürlich nicht genießen ;-(

Gefällt mir
22. Mai 2007 um 10:39

Hallo Nicole!
Deine Erfahrungen sind echt interessant. Ich bin jetzt in der 11. Woche und plage mich seit der 6. Woche mit Übelkeit und manchmal auch Erbrechen rum. Meist geht es mir besser, wenn ich eine Kleinigkeit esse. Schlimm ist auch, dass ich immer so aufstoßen muss und ich mich deshalb manchmal übergebe.

Jetzt meine Frage: Die Akupunktur, wie viel hat die Behandlung denn gekostet, bzw. ab welcher Stärke der Beschwerden kommt denn diese Behandlung in Frage? Weißt du das zufällig?

Liebe Grüße, Doreen 10+3

Gefällt mir
22. Mai 2007 um 10:51
In Antwort auf hoa_12087195

Hallo Nicole!
Deine Erfahrungen sind echt interessant. Ich bin jetzt in der 11. Woche und plage mich seit der 6. Woche mit Übelkeit und manchmal auch Erbrechen rum. Meist geht es mir besser, wenn ich eine Kleinigkeit esse. Schlimm ist auch, dass ich immer so aufstoßen muss und ich mich deshalb manchmal übergebe.

Jetzt meine Frage: Die Akupunktur, wie viel hat die Behandlung denn gekostet, bzw. ab welcher Stärke der Beschwerden kommt denn diese Behandlung in Frage? Weißt du das zufällig?

Liebe Grüße, Doreen 10+3

Also...
...kosten tuts nichts, das hat bei mir die Krankenkasse gezahlt. Dauert immer so 20 Minuten. In der Zeit hab ich mich immer viel mit der Hebi unterhalten, das war ganz praktisch Ich denke, dass man das immer machen kann, auch wenn die Beschwerden vielleicht nicht soo schlimm sind wie bei mir. Versuchen kann mans. Man kanns ja auch zur Geburtsvorbereitung, bei Rückenbeschwerden, Wassereinlagerungen und so weiter anwenden. Würd mich einfach mal nach ner Hebi in der Nähe erkundigen, die das macht und mal nachfragen. Ist eh sinnvoll, wenn du eine hast, vor allem sind die

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers