Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hallo ihr Lieben

Hallo ihr Lieben

1. Dezember 2010 um 21:45 Letzte Antwort: 2. Oktober 2011 um 16:38

Habe mich anfangs gar nicht richtig getraut eine neue Diskussion zu starten, aber wollte dieses Thema nicht nur für mich behalten. Als ich ein bestimmtes Kapitel in einem Buch las, wo auch Abtreibung ein Thema war musste ich sofort an gofem denken Und wollte es unbedingt mitteilen, besonders für diejenigen die sich in diesem Forum gerne beschäftigen. Ich selber habe wieder ein anderes Bild von Abtreibung bekommen, ohne es schönreden zu wollen. Und ich finde das es auch wissenswert ist die (neue) Geschichte der Abtreibung zu kennen. Diese Küchensoziologie bewirkt auf dauer nichts, ohne zu wissen woher, was, wie, stammt.

In den 70er Jahren kam in Deutschland eine 'neue Frauenbewegung', wo Frauen für die Emanzipation und gesellschaftliche Gleichberechtigung kämpften. Zwar war schon davor die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau verwirklicht, dennoch bildet die 'neue Frauenbewegung' vielmehr. Trotz der formellen Gleichberechtigung, waren Frauen dennoch traditionelle Strukturen und ein Rollenbild zu den Männern. Ihre Ansprüche auf Selbstbestimmung und Entfaltung in der Öffentlichkeit und im privaten Bereich waren unterdrückt. Neben den Arbeitschancen war auch die Abtreibung ein wichtiges Thema. Das Abtreibungsrecht war auch die heftigste Auseinandersetzung der Frauenbewegung, wo zu dieser Zeit jede Schwangerschaftsunterbrechung eine Strafe war. Dieses Gesetz widersprach jegliche körperliche Selbstbestimmung. Zudem wurde auch hingewiesen, das viele Frauen im Ausland abtreiben oder selbst Handanlegen die ungewollte Schwanger wurden kein Baby haben wollen. Diese Frauenbewegung ist zugunsten der Frauen gewesen was bis heute anhält. Keine männliche Spermie, soll unseren Körper bestimmen, entweder sind die Frauen einverstanden Schwanger zu sein oder nicht. Wir haben Selbstbestimmung für unseren Körper, das dürfen wir nicht als selbstverständlich ansehen. Es wurden um Rechte gekämpft, damit sie zu ihrer Zeit und wir in der heutigen Zeit was davon haben. In anderen Ländern, haben Frauen es schlechter, werden unterdrückt und haben keine Meinungsfreiheit. Ich will mir auch gar nicht vorstellen wie es wäre wenn es solche 'Frauenbewegungen' nicht gegeben hätte, allein schon im sozialen Umfeld wären wir total benachteiligt. Erstmal sollen Frauen ein gleichberechtigtes Leben haben, denn erst dann sind sie fähig ein LEBEN wider zu geben. Dieses Abtreibungsrecht, war auch nicht "nur" dafür bestimmt das Frauen von nun ab aus Jugs und Tollerei abtreiben, es war viel mehr ein 'Kick' für Gerechtigkeit und Selbstbestimmung der Frauen, es ging ums Prinzip nicht um das abtreiben alleine. Niemand kann einem weiß machen das das Abtreibungsrecht ein Ungunst für Frauen sei.

Noch ein Bild dazu

http://germanhistorydocs.ghi-dc.org/images/stern1971_web1.jpg

Ihr könnt dieses Thema auch gerne Googeln wenn ihr denkt das es zu überholt ist was ich geschrieben habe. Es kann auch gut sein das paar von euch schon darüber bescheid wissen, für mich ist es jedenfalls Neuland

Würde mich auch unheimlich freuen wenn ihr euch darüber äußert und eure Meinung dazu sagt Ich finde Abtreibung in so einem Blickwinkel zu sehen einfach anderes und interessant Schon mal vielen dank im voraus

Viele Liebe Grüße

Mehr lesen

1. Dezember 2010 um 21:56

Hallo rosigosi
glcükwunsch zu deinem ersten beitrag,

ich finde ihn richtig gut

lg

simone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2010 um 22:02

???
Mit dieser Frauenbewegung haben sich die Frauen ihr eigenes Grab geschaufelt.
Sie sind nicht frei sondern verfügbar und noch mehr zum Lustobjekt geworden.
Eine Frau die verhütet ist eine halbe Frau, denn sie unterdrückt ihre Fruchtbarkeit.
Eine Frau ist eigentlich die Mutter des Lebens.
Und du bist stolz auf die Abtreibung. Tolle Sache? Freiheit?
Wie schaut's denn aus in unserer Gesellschaft? Wieviele Ehen halten noch? Nur noch Lug und Betrug.
Aber Hauptsache unabhängig und irgend einen Willen durchsetzen der ganz gegen unsere Natur gerichtet ist.
Ich wundere mich immer wieder wie verblendet man sein kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2010 um 22:54
In Antwort auf leeann_11920512

???
Mit dieser Frauenbewegung haben sich die Frauen ihr eigenes Grab geschaufelt.
Sie sind nicht frei sondern verfügbar und noch mehr zum Lustobjekt geworden.
Eine Frau die verhütet ist eine halbe Frau, denn sie unterdrückt ihre Fruchtbarkeit.
Eine Frau ist eigentlich die Mutter des Lebens.
Und du bist stolz auf die Abtreibung. Tolle Sache? Freiheit?
Wie schaut's denn aus in unserer Gesellschaft? Wieviele Ehen halten noch? Nur noch Lug und Betrug.
Aber Hauptsache unabhängig und irgend einen Willen durchsetzen der ganz gegen unsere Natur gerichtet ist.
Ich wundere mich immer wieder wie verblendet man sein kann.

Baeumchen und grimana
Es ist so wie ihr es schreibt.
Ein ungewolltes Kind wird oft nicht mehr aus Liebe gezeugt,sondern ist das Ergebnis aus purer Lust und (Selbst)Befriedigung und Bedienen am anderen Geschlecht.
Würden die abgetriebenen Embryonen, das Ergebnis aus Liebe von Mann und Frau sein,wäre die Entscheidung zur Abtreibung schwerer fallen bzw.nicht oder viel seltener da.
So, ist die unerwünschte Ss oft das Ergebnis der sexuellen Befreiung, trotz Pille und Verhütungsmittel.
Eigentlich unbegreifbar.
Was hat uns die sexuelle Revolution und die Emanzipation der Abtreibung der Frau gebracht?Vorteile?
Früher, noch vor 50 Jahren mußten die Männer die Frauen, die sie geschwängert hatten, heiraten .
Besser für die Frauen ?weiß ich nicht.Damals sicher schon.
HEUTE, werden sie zur Abtreibung von den gleichen Männer gezwungen und gedemütigt.Nach dem Motto,Frau ist selbst schuld,schwanger zu sein, da SIE nicht verhütet hat !!!
Kaum werden Freizügigkeit und Freiheiten für die Menschheit erlassen, werden sie bodenlos ausgnutzt und Ehre und Moral gehen immer mehr verloren.
Was ist sinnvoll?Was ist erstrebenswert?
Der gesunde Mittelweg hat noch nie geschadet.
Ich befürworte weder die muslimische Jungfräulichkeit, noch die Mädels und Jungs, die auf jeder Party den ONS mit irgendjemand Unbekanntem suchen.
Beides ist krank!
Erfahrung ja, aber in Grenzen .
Ob Heute,Gestern oder Morgen ,da wird sich auch durch sexuelle Freiheiten und unbeschränkten Zugang zu Verhütungsmittel nix ändernb moderne ,offen oder altbackenes Denken.
Denn das stimmt immer
Die Liebe zu einem Menschen macht den erfüllten Sex aus ,nicht umgekehrt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2010 um 23:20

WOW
Ein Toller Beitrag Ich bin regelrecht baff wirklich Meinungsfreiheit und Selbstbestimmungsrecht schätzen viele einfach nicht ein



.......... Freuen wirst du dich jedenfalls bestimmt nicht mehr lange wenn dann die gegenseitige Meinungen kommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2010 um 23:47

Was
man aber nicht vergessen darf, zum Sex gehören immer zwei.

Und was man auch nicht vergessen sollte, die Frau hat ein Recht über ihren Körper zu entscheiden. Das stimmt. Aber hat sie wirklich das Recht, auch über den Körper des werdenden Menschen zu entscheiden? In meinen Augen, nein.
Aber da fängt eben die Meinungsverschiedenheit an.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2010 um 10:03

!!!
Ja nur so könnten wir unsere Gesellschaft retten. Aber leider
wird dieses Durcheinander noch 'ne Weile weitergehen. Die
Gesellschaft wird immer mehr versexualisiert .
Und die Liebe liegt so tief am Boden wie noch nie und das Böse war noch nie so offensichtilich.
Da die Leute aber so weit von Gott entfernt sind können sie das nicht mehr sehen.
Total verrückt alles!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2010 um 16:25
In Antwort auf esra_12643874

Was
man aber nicht vergessen darf, zum Sex gehören immer zwei.

Und was man auch nicht vergessen sollte, die Frau hat ein Recht über ihren Körper zu entscheiden. Das stimmt. Aber hat sie wirklich das Recht, auch über den Körper des werdenden Menschen zu entscheiden? In meinen Augen, nein.
Aber da fängt eben die Meinungsverschiedenheit an.

Lg

.
Die Frau hat ein Recht über ihren Körper zu entscheiden. Das stimmt. Aber hat sie wirklich das Recht, auch über den Körper des werdenden Menschen zu entscheiden?

rechtlich Ja
moralisch Nein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2010 um 16:36

Kamikts
Ich dachte erst, du meinst das sarkastisch, aber irgendwie beschleicht mich langsam das Gefühl, du könntest das ernst meinen. oO Klär mich bitte auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2010 um 17:27

Meinst du das jetzt ernst
Wieso ist eine Frau keine Frau wenn sie verhütet steht in ihrer Personalakte und auf dem Personalausweis dann ein anderes Geschlecht drauf Und wie soll die Gesellschaft gerettet werden wenn Mann und Frau ohne Verhütung Sex haben

kamikts, das was du behauptest ist faschistisch und menschenunwürdig. Für dich sollte Geschlechtsverkehr nur ohne Verhütung sein und du bist für ein Verbot der Homosexualität. Ein Glück das du sowas nur erträumen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2010 um 17:48

@kamikts
nein,eine "vollwertige" frau kann man dich mit dieser einstellung nun wahrlich nicht nennen

sag mal gehts dir eigentlich gut???? Jule KANN KEINE kinder bekommen. verstehst du das? boah bei so etwas geht mir echt der deckel hoch.

wenn ich mir dein geschreibsel so durchlese, bestärkt mich das gefühl, dass dich nicht mal mehr liebe retten kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2010 um 19:09


Danke nochmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2010 um 19:54
In Antwort auf leeann_11920512

???
Mit dieser Frauenbewegung haben sich die Frauen ihr eigenes Grab geschaufelt.
Sie sind nicht frei sondern verfügbar und noch mehr zum Lustobjekt geworden.
Eine Frau die verhütet ist eine halbe Frau, denn sie unterdrückt ihre Fruchtbarkeit.
Eine Frau ist eigentlich die Mutter des Lebens.
Und du bist stolz auf die Abtreibung. Tolle Sache? Freiheit?
Wie schaut's denn aus in unserer Gesellschaft? Wieviele Ehen halten noch? Nur noch Lug und Betrug.
Aber Hauptsache unabhängig und irgend einen Willen durchsetzen der ganz gegen unsere Natur gerichtet ist.
Ich wundere mich immer wieder wie verblendet man sein kann.

Verblendet sein ist was anderes
Du hörst dich an als ob du die Frauenbewegung verfluchen willst. Würden die Frauen damals nicht die Initiative greifen, für ihre Meinungen und Gerechtigkeit. Gäbe es keine Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau, dann ist die Ehe eine Lüge und die Frau wäre dem Mann unterworfen.

Wenn eine Frau sich als Lustobjekt sieht, dann soll sie doch. Es gibt immer noch genug Frauen die sich nicht so leicht Männern hingeben. das sind persönliche Einstellungen, was nicht Pille bewirkt hat.

Du fragst mich ob ich auf die Abtreibung stolz sein soll?! Ganz sicher nicht; 1. Man kann erst auf sich stolz sein was man etwas mit eigenen Händen erreicht hat. 2. Ja. es ist Freiheit, Meinungsfreiheit und Selbstbestimmung zum eigenen Körper.

Wenn du lieber mit den 3K's dein Leben leben willst, dann tue es. Viele andere Frauen wollen was besseres mit ihrem Leben anfangen

Liebe Grüße von einer halben Frau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2010 um 20:59

...
Dass Frauen schon immer abgetrieben haben weiß wohl weder.
Der Satz von dir " was häufig den tod der Mutter und somit auch des Kindes mit sich zog"
Was will man denn bei einer Abtreibung denn sonst als das Kind umbringen???
Früher war es für die Frau sicher ein Märtyrium ein uneheliches Kind groß zu ziehen. Aber Abtreibung ist Mord in jedem Falle und es gibt nur einen der über Tod und Leben entscheiden darf.

An den Fan der Frauenbewegung:
Wenn man liebt dann muss jeder Abstriche machen. Oder glaubst du man kann lieben ohne sich auf den anderen einzustellen? Immer diese Sprüche mit dem Unterordnen.
Das ist der total falsche Stolz. Man soll sich natürlich keinen Tyrannen als man suchen, aber was hast du von einem Weichei das nach deiner Nase tanzt.
Sehnst du dich nicht nach einer starken Schulter und ist es nicht schön wenn man Respekt vor seinem Mann hat?
Respekt hat nicht mit Angst zu tun. (an die Frauenbewegung, die die Begriffe umfunktionieren)

Und das große Übel kommt nicht in erster Linie von der Abtreibung und der Verhütung sondern davon, dass die meisten Leute vom Glauben abgefallen sind, bzw. ihn noch nie besessen haben.
Wer ein neues Testament daheim hat lese mal den 1. Römer Brief.

Nochmals zur Freiheit: Manche denken ungezügelte Sexualität wäre Freiheit, dabei sind sie Sklaven ihrer Triebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2010 um 14:25


wusstest du das jetz echt nicht ? unter welchen Blickwinkel hast du das Thema bislang betrachtet ?
aber gut dass du das hier reingepostest hast , als ich hier aufschlug brauchte ich einige zeit um zu verdauen dass es die eigenen Geschlechtsgenossinnen waren die den Frauen in den Rücken fielen.

auch heute nach 2 jahren für mich immer noch nicht nachvollziehbar...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2010 um 15:10

@sternenacht
Protestanten haben die schlechte Angewohnheit sich die hl. Schrift auszulegen wie sie es für richtig halten, oder wie es ihnen in den Kram passt.
Christus sagt auch zu Petrus: Du bist der Fels und auf dich werde ich meine Kirche bauen, was ihr auf Erden bindet wird auch im Himmel gebunden sein....
Das heißt es gibt eine Autorität und das ist die katholische Kirche.
Was ich immer wieder witzig finde, ist dass sich die Leute immer wieder über die kath. Kirche aufregen, obwohl sie ihr nicht angehören oder abgefallen sind von ihr.
Schlechtes Gewissen oder die letzte Instanz die noch nicht ganz gefallen ist,jedenfalls was die Moral anbelangt.
Mir tun die armen Einzelkinder leid, ich habe 4 Geschwister und jeder der viele hat, weiß dies wohl zu schätzen (so fern in der Familie der freiden geübt wird)
Und das mit dem wir sind schon zahlreich genug, das mag wohl nicht auf die Christen zu treffen.
Was macht unsere Rente und wer pflegt dich mal?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2010 um 18:40
In Antwort auf leeann_11920512

@sternenacht
Protestanten haben die schlechte Angewohnheit sich die hl. Schrift auszulegen wie sie es für richtig halten, oder wie es ihnen in den Kram passt.
Christus sagt auch zu Petrus: Du bist der Fels und auf dich werde ich meine Kirche bauen, was ihr auf Erden bindet wird auch im Himmel gebunden sein....
Das heißt es gibt eine Autorität und das ist die katholische Kirche.
Was ich immer wieder witzig finde, ist dass sich die Leute immer wieder über die kath. Kirche aufregen, obwohl sie ihr nicht angehören oder abgefallen sind von ihr.
Schlechtes Gewissen oder die letzte Instanz die noch nicht ganz gefallen ist,jedenfalls was die Moral anbelangt.
Mir tun die armen Einzelkinder leid, ich habe 4 Geschwister und jeder der viele hat, weiß dies wohl zu schätzen (so fern in der Familie der freiden geübt wird)
Und das mit dem wir sind schon zahlreich genug, das mag wohl nicht auf die Christen zu treffen.
Was macht unsere Rente und wer pflegt dich mal?

Lol
hast du irgendein problem mit protestanten???

war es nicht die katholische kirche welche die ablaßbriefe verkauft hat. deine autorität die katholische kirche hat mehr dreck am stecken, als jeder andere verein auf diesem planeten.

im übrigen ist sternennacht keine protestantin. das protestieren überlässt sie gerne mir

natürlich hat laut der bibel christus, dies zu petrus gesagt. aber du müsstest auch im bilde sein, warum sich die protestanten abgenabelt haben. meinst du jesus wäre mit dem fehlverhalten einverstanden gewesen???

Und das mit dem wir sind schon zahlreich genug, das mag wohl nicht auf die Christen zu treffen. mensch ist mensch wurst ob christ, moslem, hindi, zeuge, atheist oder willst du uns damit sagen das christen die besseren menschen sind?

grüße simone (welche evang. getauft wurde gegen ihren willen im kindsalter und ihre kinder selbst bestimmen lässt was oder ob sie glauben)

p.s.

meine rente bekomme ich nicht von deinen oder meinen kindern selbstversorgung ist in der heutigen zeit angesagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2010 um 19:29

Paar Fragen an die Abtreibungsgegner
Wenn ihr wirklich davon überzeugt seid das Abtreibung ein Fehler ist; habt ihr euch auch mal dafür engagiert Oder habt anderen Frauen mal aktiv geholfen (gefem gildet nicht ) Seid ihr vielleicht von eurer Religon aus überzeugt Oder vielleicht sogar von einer politischen Partei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2010 um 22:16
In Antwort auf an0N_1244689299z

Paar Fragen an die Abtreibungsgegner
Wenn ihr wirklich davon überzeugt seid das Abtreibung ein Fehler ist; habt ihr euch auch mal dafür engagiert Oder habt anderen Frauen mal aktiv geholfen (gefem gildet nicht ) Seid ihr vielleicht von eurer Religon aus überzeugt Oder vielleicht sogar von einer politischen Partei

Genauso könnte man die Frage stellen:
Was ist wenn ein junges Mädchen oder eine junge frau ,die ziemlich labil ist ,die kein Selbstbewusstseinhat und sich nur unter Druck von Eltern oder Partner zu einer Abtreibung überreden gelassen hat ,die dann damit einfach nicht fertig wird. Die geradezu nach ihrem verlorenem Baby schreit und sich nichts sehnlicher als ihre Ss zurückwünscht.
Was ist wenn sie immer und immer wieder behauptet, ich werde damit nicht fertig, es war der größte Fehler in meinem Leben?
Wer aus 100% Überzeugung abtreibt, der tut es!
Ganz egal was fremde Leute oder die Leute von der Beratung meinen.
Ein Baby kann man immer noch versorgen ,selbst wenn das Jugendamt es letztendlich dort rausholen muß ,auch nicht meine Auffassung.Ganz klar, dann lieber kein Kind!
ABER ein Baby was durch Abtreibung getötet wurde, kann kein Mensch der Welt ersetzen oder irgendjemand wieder zurückholen.
Wer will da den Mädels helfen?
Niemand!!!
Ungewollte ss sind ganz furchtbar gerade für junge Mädchen.
Doch auch denen sollte die Gesellschaft ermöglichen ihr Kind zu bekommen.
Niemand darf ihnen das Kind absprechen und ihnen Angst machen und ihnen zur Abtreibung raten. Nach dem Motto ,das schaffst du nicht!
Ich persönlich glaube nicht ,dass diese jungen Frauen besser mit einer Abtreibung klar kommen für ihre Zukunft ,als mit der Erziehung eines Kindes.Ob die Zukunft nach Abtreibung dann unbeschwerter ist ,sei dahingestellt.
Egal wie sie sich entscheiden ,es ist nicht rückgängig zu machen und bleibt ein Leben lang haften.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2010 um 23:13
In Antwort auf quanna_12827891

Lol
hast du irgendein problem mit protestanten???

war es nicht die katholische kirche welche die ablaßbriefe verkauft hat. deine autorität die katholische kirche hat mehr dreck am stecken, als jeder andere verein auf diesem planeten.

im übrigen ist sternennacht keine protestantin. das protestieren überlässt sie gerne mir

natürlich hat laut der bibel christus, dies zu petrus gesagt. aber du müsstest auch im bilde sein, warum sich die protestanten abgenabelt haben. meinst du jesus wäre mit dem fehlverhalten einverstanden gewesen???

Und das mit dem wir sind schon zahlreich genug, das mag wohl nicht auf die Christen zu treffen. mensch ist mensch wurst ob christ, moslem, hindi, zeuge, atheist oder willst du uns damit sagen das christen die besseren menschen sind?

grüße simone (welche evang. getauft wurde gegen ihren willen im kindsalter und ihre kinder selbst bestimmen lässt was oder ob sie glauben)

p.s.

meine rente bekomme ich nicht von deinen oder meinen kindern selbstversorgung ist in der heutigen zeit angesagt

@SIMONE
Weißt du das Argument mit den Ablässen ist langsam ziemlich billig.
Luther soll die Kirche reformiert haben. Weißt du was reformieren heißt? Rückbesinnnen eigentlich. Was hat er aber gemacht?
Er hat die Kiche gepalten und vieles was gut war einfach abgeschafft. Wie z.B. das Sakrament der Beichte und das hl. Messopfer.
Mißstände müssen behoben werden, aber wer ein Jota weglässt von der Lehre Christi wird als der geringste gelten im Himmelreich. (so steht es in der hl. Schrift)
Du hättest die Diskussion besser verfolgen müssen, dann wäre dir aufgefallen dass ich damit sagen wollte dass wir in Europa durch unsere Verhütung langsam aussterben.
Ich habe micht gesagt dass die Christen die besseren Menschen sind auch wenn sie es sein sollten.
Zu deinen Kindern: Wer als Kind die Liebe zu Gott nicht lernt findet später sehr schwer dazu,
Oder lässt du deine Kinder auch selber entscheiden was sie gerne essen mögen? Nein, weil nur Schokolade ist nicht gut für sie. So ist es mit dem Glauben, auch die Seele muß genährt werden, sonst geht sie zu Grunde.
Und das ist die höchste Pflicht der Eltern, die Kinder zu Gott zu führen.

P.S. Selbstversorgung - willkommen in der neuen Welt des Egoismuses

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2010 um 23:20
In Antwort auf gwawr_12915881

Genauso könnte man die Frage stellen:
Was ist wenn ein junges Mädchen oder eine junge frau ,die ziemlich labil ist ,die kein Selbstbewusstseinhat und sich nur unter Druck von Eltern oder Partner zu einer Abtreibung überreden gelassen hat ,die dann damit einfach nicht fertig wird. Die geradezu nach ihrem verlorenem Baby schreit und sich nichts sehnlicher als ihre Ss zurückwünscht.
Was ist wenn sie immer und immer wieder behauptet, ich werde damit nicht fertig, es war der größte Fehler in meinem Leben?
Wer aus 100% Überzeugung abtreibt, der tut es!
Ganz egal was fremde Leute oder die Leute von der Beratung meinen.
Ein Baby kann man immer noch versorgen ,selbst wenn das Jugendamt es letztendlich dort rausholen muß ,auch nicht meine Auffassung.Ganz klar, dann lieber kein Kind!
ABER ein Baby was durch Abtreibung getötet wurde, kann kein Mensch der Welt ersetzen oder irgendjemand wieder zurückholen.
Wer will da den Mädels helfen?
Niemand!!!
Ungewollte ss sind ganz furchtbar gerade für junge Mädchen.
Doch auch denen sollte die Gesellschaft ermöglichen ihr Kind zu bekommen.
Niemand darf ihnen das Kind absprechen und ihnen Angst machen und ihnen zur Abtreibung raten. Nach dem Motto ,das schaffst du nicht!
Ich persönlich glaube nicht ,dass diese jungen Frauen besser mit einer Abtreibung klar kommen für ihre Zukunft ,als mit der Erziehung eines Kindes.Ob die Zukunft nach Abtreibung dann unbeschwerter ist ,sei dahingestellt.
Egal wie sie sich entscheiden ,es ist nicht rückgängig zu machen und bleibt ein Leben lang haften.


Guter Beitrag.
Es geht um das Gewissen. Im eigentlichen Sinne um Gut und Böse.
Sehr gut fand ich von dir den Satz: Niemand darf ihnen das Kind absprechen und zur Abtreibung raten.
Und wieviele tun gerade das - schrecklich wieviele sich doch mitschuldig machen oder manchmal sogar noch größere Schuld aufladen als die Mütter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2010 um 23:25
In Antwort auf gwawr_12915881

Genauso könnte man die Frage stellen:
Was ist wenn ein junges Mädchen oder eine junge frau ,die ziemlich labil ist ,die kein Selbstbewusstseinhat und sich nur unter Druck von Eltern oder Partner zu einer Abtreibung überreden gelassen hat ,die dann damit einfach nicht fertig wird. Die geradezu nach ihrem verlorenem Baby schreit und sich nichts sehnlicher als ihre Ss zurückwünscht.
Was ist wenn sie immer und immer wieder behauptet, ich werde damit nicht fertig, es war der größte Fehler in meinem Leben?
Wer aus 100% Überzeugung abtreibt, der tut es!
Ganz egal was fremde Leute oder die Leute von der Beratung meinen.
Ein Baby kann man immer noch versorgen ,selbst wenn das Jugendamt es letztendlich dort rausholen muß ,auch nicht meine Auffassung.Ganz klar, dann lieber kein Kind!
ABER ein Baby was durch Abtreibung getötet wurde, kann kein Mensch der Welt ersetzen oder irgendjemand wieder zurückholen.
Wer will da den Mädels helfen?
Niemand!!!
Ungewollte ss sind ganz furchtbar gerade für junge Mädchen.
Doch auch denen sollte die Gesellschaft ermöglichen ihr Kind zu bekommen.
Niemand darf ihnen das Kind absprechen und ihnen Angst machen und ihnen zur Abtreibung raten. Nach dem Motto ,das schaffst du nicht!
Ich persönlich glaube nicht ,dass diese jungen Frauen besser mit einer Abtreibung klar kommen für ihre Zukunft ,als mit der Erziehung eines Kindes.Ob die Zukunft nach Abtreibung dann unbeschwerter ist ,sei dahingestellt.
Egal wie sie sich entscheiden ,es ist nicht rückgängig zu machen und bleibt ein Leben lang haften.

Klar kann man solche Fragen...
genauso stellen, völlig berechtigt. Aber das war ja keine Antwort auf die Fragen von Katze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2010 um 23:37
In Antwort auf leeann_11920512


Guter Beitrag.
Es geht um das Gewissen. Im eigentlichen Sinne um Gut und Böse.
Sehr gut fand ich von dir den Satz: Niemand darf ihnen das Kind absprechen und zur Abtreibung raten.
Und wieviele tun gerade das - schrecklich wieviele sich doch mitschuldig machen oder manchmal sogar noch größere Schuld aufladen als die Mütter.

Kein Stücken schlauer geworden
Ist nichts anderes was ich sonst von euch gelesen habe, ich habe lediglich was anderes gefragt. Was NUR EURER persönlichen Einstellung angeht und was ihr dafür macht. granin und bäumchen ihr hört euch total überzeugt an, das interessiert mich einfach ob mehr dahinter steckt als eure Zeilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2010 um 23:43
In Antwort auf an0N_1244689299z

Kein Stücken schlauer geworden
Ist nichts anderes was ich sonst von euch gelesen habe, ich habe lediglich was anderes gefragt. Was NUR EURER persönlichen Einstellung angeht und was ihr dafür macht. granin und bäumchen ihr hört euch total überzeugt an, das interessiert mich einfach ob mehr dahinter steckt als eure Zeilen.

Ahh
Und kamikts und achso erstmal danke für euren Beitrag dazu, war früher immer in einem anderen Forum und muss mich erst hier dran gewöhnen und den Leuten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2010 um 8:50
In Antwort auf leeann_11920512

@SIMONE
Weißt du das Argument mit den Ablässen ist langsam ziemlich billig.
Luther soll die Kirche reformiert haben. Weißt du was reformieren heißt? Rückbesinnnen eigentlich. Was hat er aber gemacht?
Er hat die Kiche gepalten und vieles was gut war einfach abgeschafft. Wie z.B. das Sakrament der Beichte und das hl. Messopfer.
Mißstände müssen behoben werden, aber wer ein Jota weglässt von der Lehre Christi wird als der geringste gelten im Himmelreich. (so steht es in der hl. Schrift)
Du hättest die Diskussion besser verfolgen müssen, dann wäre dir aufgefallen dass ich damit sagen wollte dass wir in Europa durch unsere Verhütung langsam aussterben.
Ich habe micht gesagt dass die Christen die besseren Menschen sind auch wenn sie es sein sollten.
Zu deinen Kindern: Wer als Kind die Liebe zu Gott nicht lernt findet später sehr schwer dazu,
Oder lässt du deine Kinder auch selber entscheiden was sie gerne essen mögen? Nein, weil nur Schokolade ist nicht gut für sie. So ist es mit dem Glauben, auch die Seele muß genährt werden, sonst geht sie zu Grunde.
Und das ist die höchste Pflicht der Eltern, die Kinder zu Gott zu führen.

P.S. Selbstversorgung - willkommen in der neuen Welt des Egoismuses

@BÄUMCHEN
naja, du als gute christin, solltest wissen, dass die kath. kirche noch mehr dreck am stecken hat, als nur die ablässe und billig waren die wirklich nicht oder hast du in der schule nur aufgepasst, wenn es hieß preiset den herrn?

frage: wenn ich als mensch an gott glaube, brauche ich da einen preister um dem "herrn" zu beichten. Gott sieht erstens alles, er weiß es doch längst und er weiß es ja dann auch, dass es mir leid tut. er ist doch allwissend. warum muß ich das erst einem priester erzählen

wir sterben also durch die verhütung aus. interessant betrachte das problem doch mal global. die weltbevölkerung nimmt immer mehr zu. leider in den armen und ärmsten ländern. was nützt es einer afrikanischen mutter, dass sie 12 kinder hat aber nur essen für zwei. da sollte dein "herr" mal was dran ändern gäbe es in europa keine verhütung wäre die anzahl der ssas um einiges höher.

zu meinen kindern: meine kinder waren, damit sie die kirche und die christliche religion kennenlernen in einem katholischen kindergarten und haben zwei jahre in der grundschule den religionsunterricht besucht. sie haben also die möglichkeit gehabt sich selbst zu entscheiden ob sie glauben bzw. sich dafür interessieren. beide glauben an DINOSAURIER

meine höchste pflicht als mutter, ist es meine kinder ordentlich zu erziehen, den unterschied zwischen recht und unrecht zu lehren, ihnen bei problemen beizustehen, dafür sorge zu tragen, dass sie eine ordentliche schulausbildung bekommen und sie auf ihr späteres leben im allgemeinen vorzubereiten. dein "herr" hilft ihnen später mal nicht, nen job oder nen guten studienplatz zu ergattern. der geist meiner kinder ist gut genährt. mach dir da mal keine sorgen. und ja neben gemüse und fleisch und obst, bekommen die sogar schokolade. man brauch keine religion für moralisches verhalten. kleiner buchtip meines mannes: richard dawkins - der gotteswahn. ist vielleicht nette abwechslung zur bibel. zitat: "religion lehrt uns, damit zufrieden zu sein, dass wir die welt nicht verstehen."

Ich habe micht gesagt dass die Christen die besseren Menschen sind auch wenn sie es sein sollten.

du als gute christin erdreistest dich deinem "herrn" zu widersprechen??? bist du schlauer als gott???es heißt doch : alle menschen sind gleich vor gott? das gegenteil zu behaupten empfinde ich als bekennende atheistin als "blasphemie"

was die rentenversorgung anbelangt. wenn der staat nicht für mich sorgt im alter, MUß ich doch selbst für mich vorsorgen. das nenne ich eigenverantwortung und nicht egoismus. oder soll ich mich nur auf die staatliche rente verlassen und im rentenalter in die kirche gehen und den klingelbeutel klauen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2010 um 11:05
In Antwort auf leeann_11920512

@SIMONE
Weißt du das Argument mit den Ablässen ist langsam ziemlich billig.
Luther soll die Kirche reformiert haben. Weißt du was reformieren heißt? Rückbesinnnen eigentlich. Was hat er aber gemacht?
Er hat die Kiche gepalten und vieles was gut war einfach abgeschafft. Wie z.B. das Sakrament der Beichte und das hl. Messopfer.
Mißstände müssen behoben werden, aber wer ein Jota weglässt von der Lehre Christi wird als der geringste gelten im Himmelreich. (so steht es in der hl. Schrift)
Du hättest die Diskussion besser verfolgen müssen, dann wäre dir aufgefallen dass ich damit sagen wollte dass wir in Europa durch unsere Verhütung langsam aussterben.
Ich habe micht gesagt dass die Christen die besseren Menschen sind auch wenn sie es sein sollten.
Zu deinen Kindern: Wer als Kind die Liebe zu Gott nicht lernt findet später sehr schwer dazu,
Oder lässt du deine Kinder auch selber entscheiden was sie gerne essen mögen? Nein, weil nur Schokolade ist nicht gut für sie. So ist es mit dem Glauben, auch die Seele muß genährt werden, sonst geht sie zu Grunde.
Und das ist die höchste Pflicht der Eltern, die Kinder zu Gott zu führen.

P.S. Selbstversorgung - willkommen in der neuen Welt des Egoismuses

BÄUMCHEN
Wir leben in keiner Welt des Egoismuses, wir leben in der Realität Nur bei manchen wie bei dir schaust die Welt mit einer Rosa Brille an.

Was haben die Kinder von den Eltern wenn sie den Glauben an Gott führen Das wäre nichts weiter als die Angst zur Welt zu vertuschen. Die Höchste Pflicht was Eltern zu Kindern haben, ist zu lehren was gut und was schlecht ist. Denen eine bessere Zukunft bieten.

Man braucht kein Christ zu sein um Nächstenliebe zu empfinden, oder um die Eltern zu ehren. Das sind moralisch persönliche Einstellungen.

Ich habe einen Sohn, der bei seiner Oma, meiner Mutter lebt, wegen meinem Studium, und selbst wegen dem bekomme ich Vorwürfe von Leuten wie du

Du redest die Kirche und Gott wirklich schön ein, "Du sollst nicht töten."; und im Mittelalter war die Hexenverbrennung was von der Kirche aus war. Selbst heutzutage ist die Kirche und Gott nichts weiteres als Schein. "Eine Stadt blüht auf durch ehrliche Menschen."; In Brasilien gibt es über 90% Christen und der Staat hat Korruption ohne Ende. "Du sollst nicht ehebrechen"; Es gibt hier Massenhafte kirchliche Trauungen, und genau so viele lassen sich scheiden.

Es hat Weitaus nichts mehr mit Meinung und Glauben zu tun, es sind Fakten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2010 um 11:24
In Antwort auf sofiya_11916295


wusstest du das jetz echt nicht ? unter welchen Blickwinkel hast du das Thema bislang betrachtet ?
aber gut dass du das hier reingepostest hast , als ich hier aufschlug brauchte ich einige zeit um zu verdauen dass es die eigenen Geschlechtsgenossinnen waren die den Frauen in den Rücken fielen.

auch heute nach 2 jahren für mich immer noch nicht nachvollziehbar...

lg

Ich war
immer der Meinung das eine Frau abtreiben darf, weil sie selbst über ihren Körper bestimmen kann. ABER das das Abtreibungsrecht bis zur Frauenbewegung hingeht war mir nicht bewusst. Und schließlich waren es unsere Gleichgesinnten die um so ein Recht kämpften, und dann gibt es diese ach so guuuten, die Abtreibung als Katastrophe ansehen, wenn sie wenigstens ihren Gehirn etwas erweitern würden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2010 um 13:33
In Antwort auf leeann_11920512

@SIMONE
Weißt du das Argument mit den Ablässen ist langsam ziemlich billig.
Luther soll die Kirche reformiert haben. Weißt du was reformieren heißt? Rückbesinnnen eigentlich. Was hat er aber gemacht?
Er hat die Kiche gepalten und vieles was gut war einfach abgeschafft. Wie z.B. das Sakrament der Beichte und das hl. Messopfer.
Mißstände müssen behoben werden, aber wer ein Jota weglässt von der Lehre Christi wird als der geringste gelten im Himmelreich. (so steht es in der hl. Schrift)
Du hättest die Diskussion besser verfolgen müssen, dann wäre dir aufgefallen dass ich damit sagen wollte dass wir in Europa durch unsere Verhütung langsam aussterben.
Ich habe micht gesagt dass die Christen die besseren Menschen sind auch wenn sie es sein sollten.
Zu deinen Kindern: Wer als Kind die Liebe zu Gott nicht lernt findet später sehr schwer dazu,
Oder lässt du deine Kinder auch selber entscheiden was sie gerne essen mögen? Nein, weil nur Schokolade ist nicht gut für sie. So ist es mit dem Glauben, auch die Seele muß genährt werden, sonst geht sie zu Grunde.
Und das ist die höchste Pflicht der Eltern, die Kinder zu Gott zu führen.

P.S. Selbstversorgung - willkommen in der neuen Welt des Egoismuses

Bäumchen Bäumchen Bäumchen
Ich bin gemein ich weiß Aber bei solchen Menschen kann ich nur schadenfroh sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2010 um 22:03
In Antwort auf edvige_12717499

BÄUMCHEN
Wir leben in keiner Welt des Egoismuses, wir leben in der Realität Nur bei manchen wie bei dir schaust die Welt mit einer Rosa Brille an.

Was haben die Kinder von den Eltern wenn sie den Glauben an Gott führen Das wäre nichts weiter als die Angst zur Welt zu vertuschen. Die Höchste Pflicht was Eltern zu Kindern haben, ist zu lehren was gut und was schlecht ist. Denen eine bessere Zukunft bieten.

Man braucht kein Christ zu sein um Nächstenliebe zu empfinden, oder um die Eltern zu ehren. Das sind moralisch persönliche Einstellungen.

Ich habe einen Sohn, der bei seiner Oma, meiner Mutter lebt, wegen meinem Studium, und selbst wegen dem bekomme ich Vorwürfe von Leuten wie du

Du redest die Kirche und Gott wirklich schön ein, "Du sollst nicht töten."; und im Mittelalter war die Hexenverbrennung was von der Kirche aus war. Selbst heutzutage ist die Kirche und Gott nichts weiteres als Schein. "Eine Stadt blüht auf durch ehrliche Menschen."; In Brasilien gibt es über 90% Christen und der Staat hat Korruption ohne Ende. "Du sollst nicht ehebrechen"; Es gibt hier Massenhafte kirchliche Trauungen, und genau so viele lassen sich scheiden.

Es hat Weitaus nichts mehr mit Meinung und Glauben zu tun, es sind Fakten.

@rosigosi
Ich wäre froh manchmal eine rosa Brille zu haben. Doch leider gelingt mir das nur wenn ich verliebt bin.
Die Welt ist mittlerweile so schlecht dass es eigentlich auch die Friede-Freunde-Eierkuchen Bewegung spitz bekommen haben sollte.
In Brasilien gibt es übrigens nur knapp über 70% Katholiken und die haben auch noch andere Kulte miteingeflochten.
Was sie für eine Regierung haben weiß ich nicht. Ist sie katholisch? Und katholisch heißt noch lange nicht katholisch.
Man ist es nur wenn man den Glauben voll und ganz praktiziert.
Christus hat die kath. Kirche gegründet und nur sie ist wahr und heilig, aber das heißt noch lange nicht dass alle Mitglieder heilig sind.
Übrigens haben die Protestanten mehr Hexen verbrannt als die Katholiken, aber das wissen nur wenige.
Wielange ist das mit den Hexen jetzt her? Meine Güte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2010 um 22:17
In Antwort auf quanna_12827891

@BÄUMCHEN
naja, du als gute christin, solltest wissen, dass die kath. kirche noch mehr dreck am stecken hat, als nur die ablässe und billig waren die wirklich nicht oder hast du in der schule nur aufgepasst, wenn es hieß preiset den herrn?

frage: wenn ich als mensch an gott glaube, brauche ich da einen preister um dem "herrn" zu beichten. Gott sieht erstens alles, er weiß es doch längst und er weiß es ja dann auch, dass es mir leid tut. er ist doch allwissend. warum muß ich das erst einem priester erzählen

wir sterben also durch die verhütung aus. interessant betrachte das problem doch mal global. die weltbevölkerung nimmt immer mehr zu. leider in den armen und ärmsten ländern. was nützt es einer afrikanischen mutter, dass sie 12 kinder hat aber nur essen für zwei. da sollte dein "herr" mal was dran ändern gäbe es in europa keine verhütung wäre die anzahl der ssas um einiges höher.

zu meinen kindern: meine kinder waren, damit sie die kirche und die christliche religion kennenlernen in einem katholischen kindergarten und haben zwei jahre in der grundschule den religionsunterricht besucht. sie haben also die möglichkeit gehabt sich selbst zu entscheiden ob sie glauben bzw. sich dafür interessieren. beide glauben an DINOSAURIER

meine höchste pflicht als mutter, ist es meine kinder ordentlich zu erziehen, den unterschied zwischen recht und unrecht zu lehren, ihnen bei problemen beizustehen, dafür sorge zu tragen, dass sie eine ordentliche schulausbildung bekommen und sie auf ihr späteres leben im allgemeinen vorzubereiten. dein "herr" hilft ihnen später mal nicht, nen job oder nen guten studienplatz zu ergattern. der geist meiner kinder ist gut genährt. mach dir da mal keine sorgen. und ja neben gemüse und fleisch und obst, bekommen die sogar schokolade. man brauch keine religion für moralisches verhalten. kleiner buchtip meines mannes: richard dawkins - der gotteswahn. ist vielleicht nette abwechslung zur bibel. zitat: "religion lehrt uns, damit zufrieden zu sein, dass wir die welt nicht verstehen."

Ich habe micht gesagt dass die Christen die besseren Menschen sind auch wenn sie es sein sollten.

du als gute christin erdreistest dich deinem "herrn" zu widersprechen??? bist du schlauer als gott???es heißt doch : alle menschen sind gleich vor gott? das gegenteil zu behaupten empfinde ich als bekennende atheistin als "blasphemie"

was die rentenversorgung anbelangt. wenn der staat nicht für mich sorgt im alter, MUß ich doch selbst für mich vorsorgen. das nenne ich eigenverantwortung und nicht egoismus. oder soll ich mich nur auf die staatliche rente verlassen und im rentenalter in die kirche gehen und den klingelbeutel klauen???

@simone
Also der Witz mit den Ablässen war lustig, muss ich dir lassen.
In der Schule habe ich nichts über Gott gelernt, das ist nämlich nicht mehr erwünscht.
Da malt man Mandala aus, war das bei dir anders?
Eine Bekannte von mir hat ein Jahr Religion unterrichtet, hat das Handtuch aber geschmissen, da es zwecklos ist und da man nach Lehrplan nicht mehr die kath. Lehre unterrichten darf.
Das in den Schulen und Kindergärten ist doch alles wischiwaschi und die Lehrer glauben doch selbst nicht mehr.
Dass wir mehr Abtreibungen ohne Verhütung hätten ist absoluter Blödsinn.
Die Kinder hätten mit 12 Jahren noch keinen Sex und außerdem wurde erst die Pille und dann die Abtreibung eingeführt.
Die Pille hat quasi der Abtreibung den Weg bereitet.
Wenn du nicht an Gott glaubst dann kannst du natürlich deine Kinder nicht für ihn erziehen. Das ist logisch. Aber für mich ist Gott real und das Leben nach dem Tod auch und da ich hier wenige Jahre habe im vergleich zu drüben, versuche ich mich hier zusammen zureißen.
Natürlich sollten die Katholiken bessere Menschen sein, denn sie haben die wahre Religion und der Sohn Gottes hat die Kirche selbst alle Weißheiten gelehrt.
Dass vor Gott alle Menschen gleich sind heißt dass er niemanden auf Grund seiner Herkunft oder nach seinem Geldbeutel beurteilt sondern nach seiner Seele und seinem Bestreben die Wahheit zu finden und zu leben.
Wieso sollte ich das Buch von dem größten Atheisten lesen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2010 um 22:24

@
Das Messopfer wurde von Christus selber eingesetzt.
Christus hat mit seinem Tod die ganze Welt erlöst,jedenfalls die ihre Erlösung bejaen das stimmt.
Aber dennoch wollte er immerdar im hl. Altarsakrament bei uns bleiben.
Jesus sagte selbst: Wer mein Fleisch ißt und mein Blut trinkt der hat das ewige Leben.

Du hast wohl den Kino Film von der hl. Hildegard gesehen, leider traf das sicher manchmal zu, dass man eine Mitgift brauchte, wie für die Ehe in der damaligen Zeit auch.Q

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2010 um 22:41
In Antwort auf an0N_1244689299z

Kein Stücken schlauer geworden
Ist nichts anderes was ich sonst von euch gelesen habe, ich habe lediglich was anderes gefragt. Was NUR EURER persönlichen Einstellung angeht und was ihr dafür macht. granin und bäumchen ihr hört euch total überzeugt an, das interessiert mich einfach ob mehr dahinter steckt als eure Zeilen.

@katze
Also ich muss sagen dass ich beruflich ziemlich beschäftigt war, aber ab Januar trete ich eine neue Stelle an und habe dann mehr Zeit habe. Keinen Nachtdienst mehr und solche Scherze.
Heute war ich bei einer Veranstaltung von profeminin und möchte in dieser Hinsicht etwas tun.
Gib mal 1000plus bei google ein, da möchte ich mich angaschieren. Allerding bin ich weder Sozialpädagogin noch Psychologin und kann mich daher nur als Online-Beraterin ausbilden lassen.
Wobei `nur' sei dahin gestellt. Die meisten Frauen suchen mittlerweile im Netz um Hilfe.
Außerdem spende ich Geld für diese Organisation.
Das schlimme ist das diese Organisation vom Staat keine Hilfe bekommt, da sie keine Abtreibungscheine ausstellen!!!
70% der Frauen entscheiden sich für das Kind. Die andern 30% holen sich den Schein dann bei proFamilia (sie tragen den Namen zu unrecht)
Die meisten Frauen sind nicht auf Freiheit und Selbstbestimmung aus, oder meinen das Kind wäre ja nur ein Zellhaufen, sondern sie haben viele Probleme und suchen Hilfe und das sollte die Aufgabe unseres Stattes sein und nicht die Gelder in irgendwelche idiotischen Projekte zu pumpen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 0:34
In Antwort auf leeann_11920512

@simone
Also der Witz mit den Ablässen war lustig, muss ich dir lassen.
In der Schule habe ich nichts über Gott gelernt, das ist nämlich nicht mehr erwünscht.
Da malt man Mandala aus, war das bei dir anders?
Eine Bekannte von mir hat ein Jahr Religion unterrichtet, hat das Handtuch aber geschmissen, da es zwecklos ist und da man nach Lehrplan nicht mehr die kath. Lehre unterrichten darf.
Das in den Schulen und Kindergärten ist doch alles wischiwaschi und die Lehrer glauben doch selbst nicht mehr.
Dass wir mehr Abtreibungen ohne Verhütung hätten ist absoluter Blödsinn.
Die Kinder hätten mit 12 Jahren noch keinen Sex und außerdem wurde erst die Pille und dann die Abtreibung eingeführt.
Die Pille hat quasi der Abtreibung den Weg bereitet.
Wenn du nicht an Gott glaubst dann kannst du natürlich deine Kinder nicht für ihn erziehen. Das ist logisch. Aber für mich ist Gott real und das Leben nach dem Tod auch und da ich hier wenige Jahre habe im vergleich zu drüben, versuche ich mich hier zusammen zureißen.
Natürlich sollten die Katholiken bessere Menschen sein, denn sie haben die wahre Religion und der Sohn Gottes hat die Kirche selbst alle Weißheiten gelehrt.
Dass vor Gott alle Menschen gleich sind heißt dass er niemanden auf Grund seiner Herkunft oder nach seinem Geldbeutel beurteilt sondern nach seiner Seele und seinem Bestreben die Wahheit zu finden und zu leben.
Wieso sollte ich das Buch von dem größten Atheisten lesen?

@bäumchen

Wann wurde denn deiner meinung nach die pille erstmalig zugelassen und wann fanden die ersten abtreibungen statt

ich habe im religionsunterricht keine mandalas ausgemalt. wie denn auch die gabs damals noch nicht. ich weiß nicht auf was für einer schule du warst in der schule meiner kinder wird sogar extra für gläubige kinder eine morgenandacht abgehalten. soviel dazu.

weißt du was mich ein bissl ansäuert. du schreibst ich könnte meine kinder aufgrund meines unglaubens nicht für ihn erziehen. ICH WÜRDE MEINE KINDER NICHT FÜR IHN ERZIEHEN WOLLEN ich erziehe doch meine kinder nicht für gott? ich erziehe meine kinder nach meinen moralischen werten groß.

warum ist der katholische glaube der wahre? hat jesus am kreuz gesagt: vergißt nicht ich bin katholik?

größter atheist. widerspruch in sich kann man mehr als nichtglauben???

ich freue mich dass ich dich zum lachen bringen konnte. da habe ich gleich noch etwas für dich. wie war das damals mit den baalsanbetern zu biblischen zeiten? da war doch auch etwas mit diesen kleinen wesen, welche man kinder nennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 21:47
In Antwort auf leeann_11920512

@rosigosi
Ich wäre froh manchmal eine rosa Brille zu haben. Doch leider gelingt mir das nur wenn ich verliebt bin.
Die Welt ist mittlerweile so schlecht dass es eigentlich auch die Friede-Freunde-Eierkuchen Bewegung spitz bekommen haben sollte.
In Brasilien gibt es übrigens nur knapp über 70% Katholiken und die haben auch noch andere Kulte miteingeflochten.
Was sie für eine Regierung haben weiß ich nicht. Ist sie katholisch? Und katholisch heißt noch lange nicht katholisch.
Man ist es nur wenn man den Glauben voll und ganz praktiziert.
Christus hat die kath. Kirche gegründet und nur sie ist wahr und heilig, aber das heißt noch lange nicht dass alle Mitglieder heilig sind.
Übrigens haben die Protestanten mehr Hexen verbrannt als die Katholiken, aber das wissen nur wenige.
Wielange ist das mit den Hexen jetzt her? Meine Güte...

Für dich
sind also nur die Katholiken wahre Christen. Toleranz ist wohl nicht deine Stärke Du bist kein bessere Mensch nur weil du katholisch bist, und allein schon der Gedanke etwas besseres zu sein, bewirkt wennschon das Gegenteil.

Mal zu deiner Entwicklungstheorie der katholischen Kirche. Jesus war Jude, und erst nach seinem Tod entwickelte sich das Christentum, und unter anderem auch die Katholiken. Entweder bist du von deinem Glauben so verblendet oder du willst es nicht wahr haben.

Wenn du schon eingesehen hast, das die Welt nicht mehr Friede-Freude-Eierkuchen ist, dann musst du auch intelligent genug sein um zu wissen das Gott überhaupt nichts mehr machen kann. Er kann weder verhindern ob es ein Terroranschlag gibt, ob einer ermordet wird und ob eine Frau abtreibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 22:56
In Antwort auf edvige_12717499

Für dich
sind also nur die Katholiken wahre Christen. Toleranz ist wohl nicht deine Stärke Du bist kein bessere Mensch nur weil du katholisch bist, und allein schon der Gedanke etwas besseres zu sein, bewirkt wennschon das Gegenteil.

Mal zu deiner Entwicklungstheorie der katholischen Kirche. Jesus war Jude, und erst nach seinem Tod entwickelte sich das Christentum, und unter anderem auch die Katholiken. Entweder bist du von deinem Glauben so verblendet oder du willst es nicht wahr haben.

Wenn du schon eingesehen hast, das die Welt nicht mehr Friede-Freude-Eierkuchen ist, dann musst du auch intelligent genug sein um zu wissen das Gott überhaupt nichts mehr machen kann. Er kann weder verhindern ob es ein Terroranschlag gibt, ob einer ermordet wird und ob eine Frau abtreibt.

@
Also das hat doch nichts mit Toleranz zu.Ich halte die Katholiken nicht für die besseren Menschen aber sie sind eben mal im Besitz der Wahrheit.
Ich habe nie behauptet dass wir besser sind, sondern dass wir es sein sollten, weil uns Christus als seine Kirche selbst gegründet hat und uns 7 Sakramente hinterlassen hat.
Klar war Jesus Jude, aber lies mal das neue Testament er ist der verheißene Messias, ist doch klar dass es dann nicht so weiter geht wie sonst auch.
Außerdem hatte er ständig Ärger mit den Schriftgelehrten.
Die Juden wollten aber keinen *einfachen Mann* und warten deshalb immer noch darauf dass eine Jungfrau ein Kind gebärt.
Das alte Testament mit seinen Prohezeihungen deckt übrigens das neue Testament.

In letzter Zeit jagt eine Katastrophe die nächste und es gibt kaum mehr Menschen die noch ernsthaft an Gott glauben.
Gott ist allmächtig, wäre er es nicht so wäre er nicht Gott.
Das gewisse etwas da oben gibt es nicht, sondern eben der, der sagte: Ich bin der Ich bin.
Durch Gebet wurde schon sehr viel erreicht, aber heute beten die Leute nicht mehr.
Sie übertreten ein Gebot nach dem anderen und wenn dann was schief läuft gibt es keinen Gott.
Unser Leben hier auf Erden ist so eine Art Prüfung für den Himmel und es wird hier auf Erden nie freidlich zu gehen.
Und das liegt nicht nur daran dass Gott nichts unternimmt (Gottes Wege sind unergründbar) sondern auch daran dass er auch einen Gegenspieler hat.
Auch wird das Leben nie planbar sein.
Auf der andern Seite passiert durch Unglück auch wieder viel Gutes, was aber nicht immer so offensichtlich ist.
Z.B. Krankheit ( Partner finden wieder zueinander...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 23:11
In Antwort auf leeann_11920512

@
Also das hat doch nichts mit Toleranz zu.Ich halte die Katholiken nicht für die besseren Menschen aber sie sind eben mal im Besitz der Wahrheit.
Ich habe nie behauptet dass wir besser sind, sondern dass wir es sein sollten, weil uns Christus als seine Kirche selbst gegründet hat und uns 7 Sakramente hinterlassen hat.
Klar war Jesus Jude, aber lies mal das neue Testament er ist der verheißene Messias, ist doch klar dass es dann nicht so weiter geht wie sonst auch.
Außerdem hatte er ständig Ärger mit den Schriftgelehrten.
Die Juden wollten aber keinen *einfachen Mann* und warten deshalb immer noch darauf dass eine Jungfrau ein Kind gebärt.
Das alte Testament mit seinen Prohezeihungen deckt übrigens das neue Testament.

In letzter Zeit jagt eine Katastrophe die nächste und es gibt kaum mehr Menschen die noch ernsthaft an Gott glauben.
Gott ist allmächtig, wäre er es nicht so wäre er nicht Gott.
Das gewisse etwas da oben gibt es nicht, sondern eben der, der sagte: Ich bin der Ich bin.
Durch Gebet wurde schon sehr viel erreicht, aber heute beten die Leute nicht mehr.
Sie übertreten ein Gebot nach dem anderen und wenn dann was schief läuft gibt es keinen Gott.
Unser Leben hier auf Erden ist so eine Art Prüfung für den Himmel und es wird hier auf Erden nie freidlich zu gehen.
Und das liegt nicht nur daran dass Gott nichts unternimmt (Gottes Wege sind unergründbar) sondern auch daran dass er auch einen Gegenspieler hat.
Auch wird das Leben nie planbar sein.
Auf der andern Seite passiert durch Unglück auch wieder viel Gutes, was aber nicht immer so offensichtlich ist.
Z.B. Krankheit ( Partner finden wieder zueinander...)


"Unser Leben hier auf Erden ist so eine Art Prüfung für den Himmel" Und soll zum Beispiel ein Neugeborenes Baby in Afrika das gleich nach seiner Geburt an HIV-Infektion stirbt auch geprüft werden??? Was soll uns diese Prüfung bringen??? Und was soll es "Gott" bringen wenn unsere Erde Naturkatastrophen und Terroranschläge hat???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 23:19
In Antwort auf leeann_11920512

@
Also das hat doch nichts mit Toleranz zu.Ich halte die Katholiken nicht für die besseren Menschen aber sie sind eben mal im Besitz der Wahrheit.
Ich habe nie behauptet dass wir besser sind, sondern dass wir es sein sollten, weil uns Christus als seine Kirche selbst gegründet hat und uns 7 Sakramente hinterlassen hat.
Klar war Jesus Jude, aber lies mal das neue Testament er ist der verheißene Messias, ist doch klar dass es dann nicht so weiter geht wie sonst auch.
Außerdem hatte er ständig Ärger mit den Schriftgelehrten.
Die Juden wollten aber keinen *einfachen Mann* und warten deshalb immer noch darauf dass eine Jungfrau ein Kind gebärt.
Das alte Testament mit seinen Prohezeihungen deckt übrigens das neue Testament.

In letzter Zeit jagt eine Katastrophe die nächste und es gibt kaum mehr Menschen die noch ernsthaft an Gott glauben.
Gott ist allmächtig, wäre er es nicht so wäre er nicht Gott.
Das gewisse etwas da oben gibt es nicht, sondern eben der, der sagte: Ich bin der Ich bin.
Durch Gebet wurde schon sehr viel erreicht, aber heute beten die Leute nicht mehr.
Sie übertreten ein Gebot nach dem anderen und wenn dann was schief läuft gibt es keinen Gott.
Unser Leben hier auf Erden ist so eine Art Prüfung für den Himmel und es wird hier auf Erden nie freidlich zu gehen.
Und das liegt nicht nur daran dass Gott nichts unternimmt (Gottes Wege sind unergründbar) sondern auch daran dass er auch einen Gegenspieler hat.
Auch wird das Leben nie planbar sein.
Auf der andern Seite passiert durch Unglück auch wieder viel Gutes, was aber nicht immer so offensichtlich ist.
Z.B. Krankheit ( Partner finden wieder zueinander...)

Bäumchen
Herzlichen Glückwunsch, deine Ergüsse erheiterten soeben ungefähr 30 Leute, die hälfte hat sich immernoch nicht eingekriegt über so viel Bullshit... die katholische Kirche hat die einzige Wahrheit ich schmeiß mich weg Die katholische Kirche ist ein Haufen von Blendern und verblendeten, Lügnern, Betrügern, Mördern, Vergewaltigern und Kinderfickern, die Pornos in Klostergewölben bunkern und sich nichtmal die Mühe machen sich glaubhafte Ausreden fpr den Mist den sie machen auszudenken. Soviel zur Wahrheit.
Hachja, herrlich... aber mal eine Frage, was hat dein Gott jetzt eigentlich bitte mit dieser Abtreibungsdiskussion zu tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 23:31
In Antwort auf era_12715769

Bäumchen
Herzlichen Glückwunsch, deine Ergüsse erheiterten soeben ungefähr 30 Leute, die hälfte hat sich immernoch nicht eingekriegt über so viel Bullshit... die katholische Kirche hat die einzige Wahrheit ich schmeiß mich weg Die katholische Kirche ist ein Haufen von Blendern und verblendeten, Lügnern, Betrügern, Mördern, Vergewaltigern und Kinderfickern, die Pornos in Klostergewölben bunkern und sich nichtmal die Mühe machen sich glaubhafte Ausreden fpr den Mist den sie machen auszudenken. Soviel zur Wahrheit.
Hachja, herrlich... aber mal eine Frage, was hat dein Gott jetzt eigentlich bitte mit dieser Abtreibungsdiskussion zu tun?


Das hatte ich mich auch gefragt was es noch mit Abtreibung zu tun hat Naja ich denke die glauben das die Menschen Gottes Kinder sein und denen also uns nichts antun dürfen, also auch nicht abtreiben. Nur schade das sich "Gottes Kinder" sich auch gegenseitig umbringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2010 um 11:48
In Antwort auf era_12715769

Bäumchen
Herzlichen Glückwunsch, deine Ergüsse erheiterten soeben ungefähr 30 Leute, die hälfte hat sich immernoch nicht eingekriegt über so viel Bullshit... die katholische Kirche hat die einzige Wahrheit ich schmeiß mich weg Die katholische Kirche ist ein Haufen von Blendern und verblendeten, Lügnern, Betrügern, Mördern, Vergewaltigern und Kinderfickern, die Pornos in Klostergewölben bunkern und sich nichtmal die Mühe machen sich glaubhafte Ausreden fpr den Mist den sie machen auszudenken. Soviel zur Wahrheit.
Hachja, herrlich... aber mal eine Frage, was hat dein Gott jetzt eigentlich bitte mit dieser Abtreibungsdiskussion zu tun?


Dein Haß auf die Kirche ist schon sehr stark ausgeprägt.
Weißt du wo viele Kinder vvergewaltigt werden? Zu Hause. Von den neuen Freunden der Mütter oder von den Väter.
Von allen Vergewaltigung passieren weniger als 1% in der kath. Kirche. Ich liebe die kath. Kirche aber ich weiß auch dass momentan vieles im argen liegt. Der Grund liegt daran dass viele Kirchenmänner selbst nicht mehr glauben bzw. den wahren Glauben verbreiten.
Ihr wolltet doch über Gott diskutieren. Ich habe nur durchblicken lassen das Abtreibung eine der schlimmsten Sünden gegen das Leben ist. Wenn es keinen Gott gibt ist alles relativ.

Übrigens , ich bin ganz glücklich, ich habe heute schon 2 Spendenkassen aufgestellt. In 4 Geschäften habe ich gefragt und 2 haben sie aufgestelllt.
Spenden für ungewollt Schwangere - Hilfe statt Abtreibung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2010 um 20:22

@winterzauber
du bist doch dafür wenn du findest die Frau soll entscheiden.
Schlimm ist eine Meinungslosigkeit in so einer wichtigen Sache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2010 um 20:30

@hasimasi
natürlich wollen sie nicht dass die Mütter abtreiben.
ich würde auch keiner Mutter erzählen, die hin und her gerissen ist, dass sie z.B. ein Schreikind bekommen könnte...
Das ist ja das schöne an profemina sie geben keine Scheine aus, da sie die Abtreibung nicht als eine Lösung ansehen und sich mitverantwortlich machen können.
Ich habe viele schöne Rückmeldungen von ehemalig ungewollt Schwangerenn gelesen, die bei profemina Hilfe gefunden haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2010 um 22:13
In Antwort auf leeann_11920512

@
Also das hat doch nichts mit Toleranz zu.Ich halte die Katholiken nicht für die besseren Menschen aber sie sind eben mal im Besitz der Wahrheit.
Ich habe nie behauptet dass wir besser sind, sondern dass wir es sein sollten, weil uns Christus als seine Kirche selbst gegründet hat und uns 7 Sakramente hinterlassen hat.
Klar war Jesus Jude, aber lies mal das neue Testament er ist der verheißene Messias, ist doch klar dass es dann nicht so weiter geht wie sonst auch.
Außerdem hatte er ständig Ärger mit den Schriftgelehrten.
Die Juden wollten aber keinen *einfachen Mann* und warten deshalb immer noch darauf dass eine Jungfrau ein Kind gebärt.
Das alte Testament mit seinen Prohezeihungen deckt übrigens das neue Testament.

In letzter Zeit jagt eine Katastrophe die nächste und es gibt kaum mehr Menschen die noch ernsthaft an Gott glauben.
Gott ist allmächtig, wäre er es nicht so wäre er nicht Gott.
Das gewisse etwas da oben gibt es nicht, sondern eben der, der sagte: Ich bin der Ich bin.
Durch Gebet wurde schon sehr viel erreicht, aber heute beten die Leute nicht mehr.
Sie übertreten ein Gebot nach dem anderen und wenn dann was schief läuft gibt es keinen Gott.
Unser Leben hier auf Erden ist so eine Art Prüfung für den Himmel und es wird hier auf Erden nie freidlich zu gehen.
Und das liegt nicht nur daran dass Gott nichts unternimmt (Gottes Wege sind unergründbar) sondern auch daran dass er auch einen Gegenspieler hat.
Auch wird das Leben nie planbar sein.
Auf der andern Seite passiert durch Unglück auch wieder viel Gutes, was aber nicht immer so offensichtlich ist.
Z.B. Krankheit ( Partner finden wieder zueinander...)

@bäumchen - Religion
"Ich halte die Katholiken nicht für die besseren Menschen aber sie sind eben mal im Besitz der Wahrheit."

Sag, ist Hochmut nicht eine Todsünde?
Und wenn du dich so wortgetreu an die Bibel hältst, bedeckt du auch dein Haar während des Gebets? Und sollst du nicht "still" sein und nicht lehren, so wie Paulus es schrieb?

"Unser Leben hier auf Erden ist so eine Art Prüfung für den Himmel "

Und genau das stört mich an religiös fanatischen Menschen. Sie verhalten sich nach bestimmten Regeln, die vor ewigen Zeiten mal aufgeschrieben wurden und angeblich das Wort Gottes sind. Aber erst die Ungewissheit (oder sogar die Leugnung), ob es den "Himmel" wirklich gibt und ob wir irgendwann nach dem Tod mal belohnt werden für Gutes, macht unsere Taten wirklich edel und nicht nur zu einem bloßen Eintrittsgeld ins Paradies. In dem Sinne habe ich mehr Respekt vor Atheisten oder Agnostikern, die sich an ethische Werte halten, weil ihr Herz und ihr Verstand es ihnen sagt, als vor selbstgefälligen Katholiken (oder Protestanten, Moslems...) die glauben im Besitz der "Wahrheit" zu sein und sich über andere erheben, nur weil sie der Meinung sind, über die richtige (und nicht mal selbst erstellte) Gebrauchsanweisung für das Leben zu verfügen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2010 um 11:18

Ich
fand profemina auch fürchterlich und würde jeder frau davon abraten. hätte damals ein kleiner teil von mir gesagt "ich will das kind" hätten die mich garantiert davon abgebracht, fürchterlicher verein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2010 um 11:20
In Antwort auf leeann_11920512

@winterzauber
du bist doch dafür wenn du findest die Frau soll entscheiden.
Schlimm ist eine Meinungslosigkeit in so einer wichtigen Sache.

bäumchen
die hat doch die meinung, dass es jede frau selbst entscheiden muß und soll.

DAS IST EINE MEINUNG aber es passt dir nicht, weil es nicht DEINE MEINUNG IST.

schau zur abwechslung noch in andere bücher als in die bibel. sowas schadet nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2010 um 11:51
In Antwort auf an0N_1244689299z

Paar Fragen an die Abtreibungsgegner
Wenn ihr wirklich davon überzeugt seid das Abtreibung ein Fehler ist; habt ihr euch auch mal dafür engagiert Oder habt anderen Frauen mal aktiv geholfen (gefem gildet nicht ) Seid ihr vielleicht von eurer Religon aus überzeugt Oder vielleicht sogar von einer politischen Partei

Gute Fragen muss ich schon sagen
Hallo katze

Also wie schon eben geschrieben finde ich deine Fragen gut auch als Gegnerin.

Was deine Fragen betrifft, nun, ich meine was heißt hier denn ob sich schon jemand für engagiert hat als Gegner. Warum muss sich denn ein Gegner insbesondere für etwas engagieren, gilt das denn nicht dann genauso für die Befürworter?! Wie viele gibt es denn hier die Pro-Abbrüche sind und dazu ihre Meinung äussern, von denen engagiert sich sicher auch nicht jeder für diese Frauen indem er/sie diese Frauen persönlich unterstützt.

Wie soll ich denn bitteschön eine Frau hier ausser von gofem aus aktiv helfen, soll ich zu ihr hinfahren? Ist einer von euch schon hingefahren?? Das meine ich Ernst, da besteht doch für mich nur die Möglichkeit dieser Frau in dem Moment im gofem schriftlich Mut zu machen oder zu unterstützen. Natürlich bin ich auch ein helfender Mensch, ich habe eine alleinerziehende Mutter in meinem Familienkreis, wir unterstützen sie wo wir können, ich kümmere mich um meine Patenkinder und um sie, sei es mit Gesprächen oder auch ab und an finanziell. Aber ich bin nicht Mutter Theresa das ich mich um jeden kümmern kann und möchte. Dafür habe ich auch noch ein eigenes Leben. Aber Ja die die ich kenne, denen helfe ich gerne!

Und was die Religion angeht, ja ich bin getauft aber meine Meinung habe ich nicht der Religion wegen sondern einfach weil ich selber davon überzeugt bin, so denke und so fühle.

Trotzdem danke für deine Fragen, ich finde es interessant darauf zu antworten.

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2010 um 11:57

Negative Seiten
Hallo hasimasi

Nun, da habe ich die Frage: Was sind denn die Negativen Seiten???

Jeder denkt da eben anderst darüber, das was für dich eben vielleicht negativ ist, ist für mich um es mal salopp zu sagen pipifax. Und anderstrum genauso. Was ich für negativ halte, ist möglicherweise für dich nicht so.

Und das Wort negativ würde ich ansich garnicht sagen, denn negativ ist garnichts mit seinem Kind, es gibt vielleicht einfach Dinge die einen müde machen aber mehr nicht! So sehe ich das eben.

Ansich und da bin ich ehrlich, habe ich über diese Vereine nicht viel Ahnung da ich mich damit nie beschäftig habe und auch nie hin musste.

Ich wollte nur eben kurz das mit dem negativen hier aufschnappen.

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2010 um 12:02

Das ist doch lächerlich
Was sollen die denn an negativ Punkten aufzählen deiner Meinung nach??? Das ein Kind nachts "möglicherweise" 3 Mal aufwacht und hunger hat?
Jedes Kind ist doch unterschiedlich, da lache ich drüber, mein großer war Nachts 5 Mal wach und hat erst nachdem er 3 Jahre alt war richtig angefangen durchzuschlafen und meine Jüngste hat mit 2 Wochen schon durchgeschlafen und nun? Was hätte mir da so ein negativ Punkt gebracht?! Garnichts, weil man es eben nicht pauschalisieren kann.

Ich mein wir sind doch erwachsene Menschen und heute gibt es 1 Million Bücher im Handel, jeder kann sich doch selber reinlesen wenn er gewisse Dinge wissen möchte.

Mit dem ganzen möchte ich nur sagen, das die Organisationen nicht hier negativ Punkte nennen können welche bei jedem unterschiedlich sind. Du kannst 10 Kinder bekommen und jedes ist wahrscheinlich anderst als das andere.

Ich mein selbst ohne Organisationen hab ich von vornherein gewusst oder mir vorgestellt das ich vielleicht 5Mal nachts aus dem Bett rausmuss, das ich Augenlieder bekomme bis zum Boden, oder das auch mal ein Kind krank wird und man nicht zur Ruhe kommt, das ich mit einem Kind nicht nächtelang in die Disko kann und und und, dafür braucht ich keine Organisation die mir das sagt.

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2010 um 12:04

@hasimasi
Hallo hasimasi

Jetzt hätte ich doch noch kurz eine Frage an Dich. Warst du nicht des öfteren auch schon hier im Forumsbereich und gegen Abtreibungen??? Vielleicht irre ich mich auch, aber woher dann der Sinneswandel?

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2010 um 12:10
In Antwort auf sima_12641885

Das ist doch lächerlich
Was sollen die denn an negativ Punkten aufzählen deiner Meinung nach??? Das ein Kind nachts "möglicherweise" 3 Mal aufwacht und hunger hat?
Jedes Kind ist doch unterschiedlich, da lache ich drüber, mein großer war Nachts 5 Mal wach und hat erst nachdem er 3 Jahre alt war richtig angefangen durchzuschlafen und meine Jüngste hat mit 2 Wochen schon durchgeschlafen und nun? Was hätte mir da so ein negativ Punkt gebracht?! Garnichts, weil man es eben nicht pauschalisieren kann.

Ich mein wir sind doch erwachsene Menschen und heute gibt es 1 Million Bücher im Handel, jeder kann sich doch selber reinlesen wenn er gewisse Dinge wissen möchte.

Mit dem ganzen möchte ich nur sagen, das die Organisationen nicht hier negativ Punkte nennen können welche bei jedem unterschiedlich sind. Du kannst 10 Kinder bekommen und jedes ist wahrscheinlich anderst als das andere.

Ich mein selbst ohne Organisationen hab ich von vornherein gewusst oder mir vorgestellt das ich vielleicht 5Mal nachts aus dem Bett rausmuss, das ich Augenlieder bekomme bis zum Boden, oder das auch mal ein Kind krank wird und man nicht zur Ruhe kommt, das ich mit einem Kind nicht nächtelang in die Disko kann und und und, dafür braucht ich keine Organisation die mir das sagt.

LG ninchen

ninchen
mensch wir hatten schon lange nicht mehr das vergnügen miteinander.

klar ist jedes kind unterschiedlich, aber mal ehrlich, kinder bedeuten auch verantwortung, da sind wir uns einig. bei profemina wird alles so hingestellt, als wäre es ein zuckerschlecken. dem ist aber nicht so. wir beide tragen verantwortung für unsere beiden "wunder". es steht ausser frage, dass wir das sehr gerne tun.

aber wenn man zu einer beratung geht, sollte man neutral beraten werden. glaub mir profemina ist für mich eine organisation welche versucht gehirnwäsche zu betreiben. selbst wenn ich die letzte schwangerschaft hätte fortsetzen wollen. die hätten mich unter garantie zu einem abbruch gebracht.

jede frau, egal ob ungewollt oder gewollt schwanger weiß, dass die nächte recht kurz sind. darüber braucht man in keiner beratungsstelle drüber reden. gebe ich dir recht. aber man soll nicht alles rosa malen, gerade wenn es z.b. eventuell eine erkrankung bei der mutter gibt, die mutter im studium oder in der ausbildung ist und alleinerziehend ohne familie, etc. pp. es gibt viele konfliktsituationen welche auch bedacht werden sollen und die angesprochen und vorallem lösungen gefunden werden müssen.

nicht ohne grund ist profemina NICHT staatlich anerkannt.

lg simone

p.s. umzugsstreß vorbei?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2010 um 12:27
In Antwort auf quanna_12827891

ninchen
mensch wir hatten schon lange nicht mehr das vergnügen miteinander.

klar ist jedes kind unterschiedlich, aber mal ehrlich, kinder bedeuten auch verantwortung, da sind wir uns einig. bei profemina wird alles so hingestellt, als wäre es ein zuckerschlecken. dem ist aber nicht so. wir beide tragen verantwortung für unsere beiden "wunder". es steht ausser frage, dass wir das sehr gerne tun.

aber wenn man zu einer beratung geht, sollte man neutral beraten werden. glaub mir profemina ist für mich eine organisation welche versucht gehirnwäsche zu betreiben. selbst wenn ich die letzte schwangerschaft hätte fortsetzen wollen. die hätten mich unter garantie zu einem abbruch gebracht.

jede frau, egal ob ungewollt oder gewollt schwanger weiß, dass die nächte recht kurz sind. darüber braucht man in keiner beratungsstelle drüber reden. gebe ich dir recht. aber man soll nicht alles rosa malen, gerade wenn es z.b. eventuell eine erkrankung bei der mutter gibt, die mutter im studium oder in der ausbildung ist und alleinerziehend ohne familie, etc. pp. es gibt viele konfliktsituationen welche auch bedacht werden sollen und die angesprochen und vorallem lösungen gefunden werden müssen.

nicht ohne grund ist profemina NICHT staatlich anerkannt.

lg simone

p.s. umzugsstreß vorbei?

Simone
Ja mensch haben nun wirklich schon eine Weile nichts mehr voneinander gelesen. Unser Umzugsstress ist rum, sind umgezogen, das meiste ist an seinem Ort wo es hingehört und ich kann mich entlich mal wieder hinsetzen. hihi

Du, ich habe ja gesagt, ich kenne mich mit diesen Organisationen nicht aus und möchte auch nicht in den Genuss kommen diese kennenzulernen. Sicher ist nicht immer alles zuckerschlecken das würde ich auch unterschreiben. Und man kann nicht immer die rosarote Brille aufhaben, klar. Ich würde auch als Gegnerin nie zu einer Frau sagen "heeeej ist alles super, alles wird wunderwas toll mit dem Baby, du wirst fitter sein wie eh und jeh und kannst ausschlafen bis mittags um 12". Wer macht auch sowas?! Ich kann eben den Frauen aber sagen das die Nächte manchmal kurz sind, ja, und das man oft auch müde ist, aaaaaber das es irgendwann auch rum ist und das man dann lachend an die Zeit zurückdenkt.

Und Ja so eine Beratung sollte neutral sein, natürlich, ich würde sie mir so vorstellen, das diese Stelle eben die positiven Punkte nennt und aber dann auch fragte welche Bedenken die jeweilige Frau hat und dann eben darauf eingeht, wie man diese Punkte lösen könnte. So würde ich mir das vorstellen.

Wie war euer Urlaub? Gut die Fahrt überstanden?

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club