Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Halla halllo was geht denn ab??

Halla halllo was geht denn ab??

28. September 2007 um 21:16 Letzte Antwort: 1. Oktober 2007 um 21:57

voll harabschauend
voller hass
voller wut und unverständnis
voller erniedrgung und zorn sind eure beiträge den menschen gegenüber die einen SA hatten.

wir sind KEINE schlechten menschen.

wir haben eine entscheidung getroffen, die ihr nicht versteht.

ihr trefft entscheidungen, die WIR nicht verstehen. Ihr habt Gründe, die sind für uns fern und nicht ausschlaggebend.

Wir greifen euch dennoch nicht an.

Es ist eure Meinung die wir immer wieder zu lesen bekommen. Wir akzeptieren sie.

Hört auf uns anzugreifen wie schlechte Menschen.
Wie Nixnutze- wie eine Friedhofsblume auf dem Kompost die nichts anderes schafft außer zu verwelken.
Wir schaffen es uns wieder aufzurichten nach einem solchen schweren schritt-weil es verzeilich ist weil es legal und straffrei ist.

Dieses Thema wird nie einen Nenner finden.
Aber: Wir sind keine Mörder!
Das steht in keinem gesetz geschrieben-so dürft ihr uns nicht als solche verurteilen!!!

Vielleicht scheine ich zu jung um meinen Senf dazuzugeben-aber einige scheinen nicht zu merken welchen SCHADEN solche vorschnellen beiträge voller urteile und verachtung WIRKLICH anrichten können.
wie sehr worte verletzten können.
Denn ein spaziergang vergnügen und leichter spaß is es sicher nicht für die, die es getan haben.

CLaudia

Mehr lesen

28. September 2007 um 22:29

Du hast ja so recht!
Dieses Forum sollte für Frauen gesperrt sein, die noch keinen AB erlebt haben oder es sollten diejenigen gewarnt werden, die sich hier preisgeben.

Dieses Forum ist unverantwortlich genau so wie einige Frauen, die hier ständig meinen, über andere urteilen zu können.

Gefällt mir
29. September 2007 um 16:09

Mh, ich habe nicht
alles durchgelesen und kann insofern nur über die Beiträge reden, die ich gelesen hab....aber bisher habe ich immer nur sachlich Pro und Contra gelesen.
Ich frage mich auch, warum hier viele Frauen herkommen, die bestätigt haben möchten, dass ihre Entscheidung richtig war. Wenn man mit einem solchen Anliegen hier her kommt, dann muss man damit rechnen, dass man auf Kritik stößt. 1. Weil das Thema generell heikel ist und 2. weil man hier über Pro und Contra diskutieren möchte.
Ich denke, man will den Frauen nicht schaden, man will als Abtreibungs-Gegner nur seinen Standpunkt vertreten. Wer dich als Mörderin beschimpft, Claudi - der hat sicher kein Recht dazu und ich würde das auch nicht tun. Dennoch denke ich viel über die Beweggründe nach und kann sie nicht verstehen. Ich möchte gerne wissen, warum ein Mensch keinen anderen Ausweg sieht, als sein Kind abzutreiben. So viele Frauen konnten schon "bekehrt" werden und haben es im Nachhinein nicht bereut, denn ein Kind kann einem soviel Liebe und Kraft schenken.
Ich bin noch keine Mutter und ich war auch noch nie schwanger. Ich gehe also ganz jungfräulich an das Thema ran und lese wissbegierig wie verschiedene Menschen darüber denken. Dennoch kann ich mich dran erinnern, was mir als 16-jährige durch den Kopf ging - als ich mir versucht hab vorzustellen, was wäre wenn ich auf einmal schwanger wäre. Mit 16 dachte ich noch: Mädel, wenn du zu blöd bist zum Verhüten, dann musst du auch die Konsequenzen tragen! Vielleicht hätte ich das Kind auch zur Adoption freigegeben, ich weiß es nicht. Ich glaube, den psychischen Druck, den ich mir selbst jahrelang machen würde, würde ich nicht verkraften. Als ich 18 war, dachte ich schon anders....ich dachte, wenn ich jetzt schwanger wäre, wäre der Zeitpunkt denkbar schlecht! Aber jetzt bin ich alt genug für meine Taten grade zu stehen und mein Schicksal anzunehmen. Ja, so hätte ich gehandelt...und mich interessiert einfach wie es andere gemacht haben.

Gefällt mir
30. September 2007 um 0:11

Also ich finde
schon das jeder hier seine Meinung frei äussern sollte. Beschimpfungen gehen aber gar nicht...das stimmt.

Ich stand ja selbst mal vor der Entscheidung und hab mich für mein Baby entschieden. Ohne Forum. Die Erfahrungen die ich gemacht habe,würde ich gerne an andere weitergeben um ihnen Mut zu machen. Ich finde,wenn sich eine Frau für ihr Kind entscheidet,dann kann das niemals falsch sein. Aber sich dagegen zu entscheiden kann einen ein Leben lang verfolgen. Kann mir nicht vorstellen,das man das je vergisst.

Ich würde aber auch Niemanden verurteilen,der es gemacht hat. Was sollte das auch bringen. Das Baby ist tot und den Frauen gehts schon schlecht genug. Denke man sollte diese dann versuchen aufzubauen.

lg
Evy

Gefällt mir
30. September 2007 um 10:27

ALso
ich lese hier eigentlich immer nur ( bis auf ein paar Ausnahmen ) sachliche Diskussionen. Frauen, die damit nicht klar kommen dass andere es als Mord bezeichnen, denen steht es frei oben das X zu drücken. Abtreibung ist auch NICHT legal, es ist eine Straftat, die aber straffrei bleibt, da das ungeborene Kind auch ein Recht auf Leben hat, und weil es sich viele Frauen einfach viel zu leicht machen. Ich seh das selber in meinem Bekanntenkreis. Es wird nur suggeriert dass es legal ist, weils den Frauen viel zu leicht gemacht wird. Mord ist es rechtlich nicht, das stimmt. Aber vorgeburtliche Kindstötung. Das Kind verliert sein Leben. Das ist nunmal Fakt. Niemand sagt dass es ein Spaziergang ist, aber Abtreibung wurde ermöglicht, damit Frauen in einer NOTLAGE abtreiben DÜRFEN. Aber viel zu oft lese ich von Frauen, für die es durchaus ein Spaziergang ist.

Gefällt mir
30. September 2007 um 10:30
In Antwort auf romy_12636946

ALso
ich lese hier eigentlich immer nur ( bis auf ein paar Ausnahmen ) sachliche Diskussionen. Frauen, die damit nicht klar kommen dass andere es als Mord bezeichnen, denen steht es frei oben das X zu drücken. Abtreibung ist auch NICHT legal, es ist eine Straftat, die aber straffrei bleibt, da das ungeborene Kind auch ein Recht auf Leben hat, und weil es sich viele Frauen einfach viel zu leicht machen. Ich seh das selber in meinem Bekanntenkreis. Es wird nur suggeriert dass es legal ist, weils den Frauen viel zu leicht gemacht wird. Mord ist es rechtlich nicht, das stimmt. Aber vorgeburtliche Kindstötung. Das Kind verliert sein Leben. Das ist nunmal Fakt. Niemand sagt dass es ein Spaziergang ist, aber Abtreibung wurde ermöglicht, damit Frauen in einer NOTLAGE abtreiben DÜRFEN. Aber viel zu oft lese ich von Frauen, für die es durchaus ein Spaziergang ist.

Achja
und du sagst, man darf keine Frau verurteilen. Haben diese Frauen nicht selber auch geurteilt? Man darf nicht mit 2erlei Mass messen. Die Frauen haben geurteilt, dass dieses Kind NICHT leben darf. Ich spreche nicht über die Frauen, die wirklich in einer Not sind und weder ein noch aus wissen. Sondern über die, denen das KInd grad nicht passt. Und davon gibts EINIGE. Ok, für einige ists nur Gewebe. Darüber streiten sich die Geister. Für andere aber nunmal nicht

Gefällt mir
30. September 2007 um 14:09

Anscheinend...
musstest du das mal loswerden.
ich finde deine sichtweise verständlich. ich bin grad 17 geworden und bin in der 16. woche schwanger.diesen konflikt kann man nicht beschreiben. ich bin zwar jetzt froh nicht abgetrieben zu haben, aber ich bringe total viel verständnis euch entgegen. und alle menschen die jahrelang krampfhaft ein kind gezeugt haben können zukunftsängste nicht verstehen.
es ist nämlich sauschwer einem kind nicht nur liebe sondern auch finanzielle und soziale sicherheit zu geben.
mit eurer entscheidung habt ihr einen schmerzhaften weg angetreten.
die entscheidung muss jede frau und jede mädchen selber treffen.
aber die jenigen wie ihr, die sich für einen sa entschieden haben, verdienen die unterstützung von uns allen, genau wie eine schwangere.

liebe claudia, halt durch!

Gefällt mir
1. Oktober 2007 um 21:57

...
"bisher hab ich, wie eumelchen schon schrieb, fast nur sachliche diskussionen gelesen, oder solche, wo nur befürworter agressiv wurden und nicht die gegner! oft zeigt mir das, dass die abtreiberinnen schon irgendwo durch ihre dauernde rechtfertigung ein schlechtes gewissen haben. vielleicht nicht alle von euch, kann ja sein, aber doch so einige, denk ich!"

das war ja jetzt wohl der oberhammer, oder??
solche wo nur befürworter aggressiv wurden?? mensch da kann ich dir aber ganz andere dinge erzählen meine liebe! ich wurde hier und das nicht gerade selten als mörderin beschimpft zu mir wurde gesagt man hätte mich lieber abtreiben sollen...und und und...und das haben mir bestimmt keine "befürworter" an den kopf geschmissen. es ist aber bestimmt leicht immer alles auf uns zu schieben wir sind ja "schlechte menschen" also wieso soll man dann nicht auch uns -und zwar nur uns- hier als unruhestiffter verantwortlich machen??du machst es dir ja ganz schön leicht!außerdem rechtfertigt sich hier bestimmt niemand wegen einem schlechten gewissen, sondern hier werden meinungen geschildert und ausgetauscht!
und dieser begriff "befürwörter" passt mir auch überhaupt nicht in den kram! ich glaube nicht das es hier auch nur eine frau gibt die abtreibung befürwortet, die zu anderen frauen sagen würde "treib ab! ist das beste was du machen kannst! abtreibung ist sowieso das alles beste" und sowas ist für mich ein befürworter! wir sind frauen die ihre erfahrungen mit abtreibungen gemacht haben, die es etwas erlebt haben und wissen was in einer frau vor geht wenn man vor einer schweren entscheidung steht.
ich habe nichts gegen abtreibungsgegner, ich habe nichts gegen andere meinungen, aber ich habe etwas dagegen wenn ich hier den ganzen tag nur lügen und beleidigungen lesen muss! und ich habe deinen beitrag, jedenfalls den oberen teil schon als beleidigend aufgenommen!

Gefällt mir