Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Habt Ihr den Besuch nach der Entbindung geplant???

Habt Ihr den Besuch nach der Entbindung geplant???

3. September 2008 um 16:50 Letzte Antwort: 4. September 2008 um 13:54

Hallo Ihr Lieben,

hatte heute eine kleine Diskussion mit meinem Mann, bezügl. Besuche nach der Entbindung. Ich persönlich möchte kurz nach der Entbindung wenn überhaupt nur meine Eltern sehen. Seine Meinung dazu war, daß dann seine Mutter aber auch das Recht hätte, was ich ehrlichgesagt nicht so gerne möchte, da ich mich wahrscheinlich in diesem Moment überfordert fühlen würde.

Sie hatte schon vor Wochen gesagt, daß sie bei der Geburt dabei sein will, was ich ihr aber dann ausreden konnte. Ich denke nämlich, daß der Moment, indem unser Sohn das Licht der Welt erblickt ganz alleine meinem Mann und mir gehört.

Wie habt Ihr das geregelt, oder reagiere ich einfach nur wieder über?? Wäre lieb, wenn Ihr mir mal Eure Meinungen mitteilen könntet, habe leider nichts darüber im Forum gefunden.

Vielen lieben Dank schonmal
Simili8
SSW31

Mehr lesen

3. September 2008 um 16:57

Mir persönlich
wäre es wichtig, dass meine Eltern als erstes zu Besuch kommen.
Und dann erst andere wie Rest der Familie, etc. (Am besten sogar erst am 2. Tag.)

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 17:00

Hm
also meine eltern können kommen und brüder auch, von mir aus auch andere...hauptsache nicht alle aufeinmal....und auch bitte erst am 2. tag.......also ein paar stündchen hätte ich gern für uns....

und anfeuern bei der geburt geht ja schonmal gar nicht....will da niemanden sehen hören oder vor der tür stehen wissen!!!!außer meinem mann natürlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 17:01

Hm,
ich kann dich verstehen. Muß aber sagen daß er recht hat, wenn deine Eltern kommen dürfen, sollte seine Mutter nicht außen vor bleiben müssen.
Mal sehen wie das bei uns läuft. Ich weiß aber jetzt schon daß außer meinem Freund bei der Geburt niemand weiteres dabei sein wird.

LG Julia 23.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 17:03

Hm...
Bei unserer 1. Tochter war ich im Kh so gut wie allein. Nur die engsten Verwandten waren da. Dafür kamen ALLE als ich zu Hause war.

Diesmal habe ich gesagt: Alle ins Kh und zu Hause meine Ruhe. Dass es dann soooo viele wurden, habe ich auch nicht gedacht

Ich fand dennoch die Wahl " Alle ins KH " besser.

Übrigens, ich kann Deinen Mann verstehen. Es ist auch SEIN Kind und SEINE Mutter.

LG Natalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 17:05

Ich
möchte auch zuerst MEINE Mutter da haben und dann nach und nach den Rest.
Natürlich hat dein Mann recht indem er sagt, seine Mutter habe auch das Recht,aber es geht hier ganz alleine um DICH.
DU bist die jenige,die stundenlang Schmerzen erleidet hat und die völlig erledigt sein wird. Und dann darfst DU auch entscheiden wer wann was wo...
Also, das sehe ich so. Denn es ist am wichtigesten für dein kleinen, das es seiner Mama gut geht. Was bringt es wenn du völlig gestresst vom Besuch bist? Guckt erstmal, dass es euch Drein gut geht! Und dann kommt alles andere. Und wenn DU möchtest das DEINE Mama zuerst kommt,dannist das halt so. Da müssen halt die anderen mal zurück stecken,oder?
Ich denke mal spätestens ein paar Stunden später oder am nächsten tag(je nachdem wann du entbindest) werden dann eh alle kommen... Aber meine Mutter z.B. war nach der Geburt so fertig mit der Welt, die hat alle besucher raus geschmissen das sind die Hormone...

Also, mein Tipp: Tu echt nur das was DIR gut tut. Und zwing dich zu nix.Schon mal erst recht nicht kurz nach der Geburt.

Hoffe ich konnte dir helfen!

Alles Gute
Eva 28.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 17:09
In Antwort auf ruby_12116894

Mir persönlich
wäre es wichtig, dass meine Eltern als erstes zu Besuch kommen.
Und dann erst andere wie Rest der Familie, etc. (Am besten sogar erst am 2. Tag.)

LG

Ich denke
es sieht tatsächlich etwas komisch aus wenn Deine Eltern kommen dürfen aber seine nicht. Denn in erster Linie wollen sie ja ihren Enkel sehen.

Wenn allerdings Dein Mann sie mit dem Kind außerhalb Deines Zimmers trifft und sagt dass Du Ruhe brauchst oder schläft wäre das in Ordnung.
Bloß sie auf den 2. Tag zu vertrösten während Deine Eltern bei Dir sind, wäre nicht so toll!

Ich habe mir schon lange angewöhnt (für den Ehefrieden)
kein Elternpaar zu bevorzugen. Das gibt nur Probleme!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 17:11

Geburt nein...
aber warum soll sie dich nicht z.B. gleichzeitig mit deinen Eltern besuchen?

Immerhin ist es für alle Eltern dann das Enkel und da kannst du deine Eltern nicht bevorzugen, eben weil alle das gleiche Recht haben.

Da ich die ersten Tage Wochenbett im KH bleiben möchte, hat sich die Frage bei uns eh erledigt. Meine Eltern wohnen 60 km vom KH weg und sind beide berufstätig und die Besuchszeiten..... ähm naja, sind nicht sehr günstig für Leute, die bis 16 Uhr arbeiten und danach bis zum KH noch ne Stunde fahren müssen. Seine Eltern, ok, da hängts von ab, wie sie arbeiten. Am Ende wird das wahrscheinlich eh erst, wenn wir zwei (also Mami und Junior) dann wieder zu Hause sind.

LG vom Kätzchen 15+5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 17:29

Ich denke...
...da genauso wie du! Mann ja, eigene Mama ja, Schwiegermama nein. Schwiegermama bei der Geburt geht ja wohl gar nicht! Besprochen habe ich das mit meinem noch nie. Ich weiß ja nicht, wie ich mich dann fühle. Vielleicht toll, vielleicht Heultage. Wer weiß das schon....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 18:08

...
Also man könnte sagen, dass ich den Besuch auch schon geplant habe!
Die Geburt möchte ich nur mit meinem Mann genießen und danach möchte ich KEINEN (ausser meinen Mann) sehen! Z.B. wenn der um 9 Uhr morgens kommt, möchte ich an dem Tag keinen Besuch haben. Da es auch einfach eine mega Umstellung ist und man sich ja auch dran gewöhnen muss und nicht nur ich sondern auch mein Mann... Und einen Tag nach ET dürfen gerne meine Schwiegereltern und die zukünftigen Paten kommen! Da ich zu meiner Familie sowieso kein gutes Verhältnis habe und ich nicht mal weiß ob die überhaupt auftauchen würden, mach ich mir um die keine Gedanken
Ansonsten einfach spontan per Handy einladen oder absagen... Ich habe auch keine Lust auf plötzlichen Besuch, ich bin der Meinung, dass die sich anmelden sollten und wer das nicht versteht, ist nicht mein Problem...

LG
Manu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 18:39

Ich danke Euch für Eure Meinungen
werde nochmals mit meinem Mann darüber sprechen... weiß ja auch, daß seine Mama ein Recht darauf hat. Und wenn ich mich nicht fühle, dann reicht es ihr mit Sicherheit auch aus, wenn sie den kleinen alleine mit meinem Mann sehen darf.
Die Lage ist echt verzwickt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 20:30

...
Für meine Mum bin ich in allererster Linie ihre Tochter!!!!
Mir gings dreckig nach dem Not-KS und wollte meine Mama!!! (hihi)
Positiver "Nebeneffekt" war, dass sie natürlich dann auch ihren Enkel sah.

Aber bei einer normalen Geburt würd ich allen Besuch auf den 2. Tag verschieben. Du bist dann eindeutig fitter.

Klar aht Schwiegermama genauso das Recht den Enkel zu sehen, wie deine Eltern, aber der Tag der Geburt gehört euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 22:58

Hallo...
also mal ehrlich...mal angenommen du bekommst einen jungen, dieser bekommt dann in 34 jahren ein kind (evtl. dein erstes enkelkind), aber seine frau sagt, DU darfst nicht kommen, ihre mutter aber schon, fändest du das schön? (wohlmöglich darf ihre mutter auch immer das kind haben, du aber nicht, das ist schlimm!!!)

also ich muss sagen, dass ich das von fast allen hier ziemlich böse finde, zu sagen, meine mama ja, aber die eltern meines mannes erst am 2. tag!!! natürlich werdet ihr jetzt denken: nee, dafür hab ich dann verständnis, aber wartet mal bis es soweit ist, dann freut ihr (jungenmama`s) euch, wie als würdet ihr selbst noch mal ein kind bekommen, denn auch euer enkel ist ein teil von euch, aber ihr dürft es erst am 2. tag sehen, denn ihr habt ja vor vielen jahren NUR den vater des kindes geboren...

ich habe selber 2 söhne und habe eben gedacht, guuuut das ich jetzt doch noch ein mädchen bekomme, nicht das die beiden soooo (es tut mir leid) egoistische frauen bekommen,... natürlich ist es eure geburt und ihr habt die schmerzen, aaaaber nicht: MEINE mama ja, seine NICHT.

find ich wirklich furchtbar!
die lösung mit dem flur und der mann alleine mit enkel, find ich ok.

trotzdem liebe grüße und alles gute für die geburt.

lg angela 34 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 23:12
In Antwort auf zena_11849452

Hallo...
also mal ehrlich...mal angenommen du bekommst einen jungen, dieser bekommt dann in 34 jahren ein kind (evtl. dein erstes enkelkind), aber seine frau sagt, DU darfst nicht kommen, ihre mutter aber schon, fändest du das schön? (wohlmöglich darf ihre mutter auch immer das kind haben, du aber nicht, das ist schlimm!!!)

also ich muss sagen, dass ich das von fast allen hier ziemlich böse finde, zu sagen, meine mama ja, aber die eltern meines mannes erst am 2. tag!!! natürlich werdet ihr jetzt denken: nee, dafür hab ich dann verständnis, aber wartet mal bis es soweit ist, dann freut ihr (jungenmama`s) euch, wie als würdet ihr selbst noch mal ein kind bekommen, denn auch euer enkel ist ein teil von euch, aber ihr dürft es erst am 2. tag sehen, denn ihr habt ja vor vielen jahren NUR den vater des kindes geboren...

ich habe selber 2 söhne und habe eben gedacht, guuuut das ich jetzt doch noch ein mädchen bekomme, nicht das die beiden soooo (es tut mir leid) egoistische frauen bekommen,... natürlich ist es eure geburt und ihr habt die schmerzen, aaaaber nicht: MEINE mama ja, seine NICHT.

find ich wirklich furchtbar!
die lösung mit dem flur und der mann alleine mit enkel, find ich ok.

trotzdem liebe grüße und alles gute für die geburt.

lg angela 34 ssw

Also hör mal!!!!
ich denke, DIESE Position oder dieses Recht muss sich eine FREME Person erst einmal verdient haben, und das ist in der REgel nicht der Fall, wenn Schwiegertochter und Schwiegermutter aufeinandertreffen.
Wenn mein Mann an seinem besten Stück operiert werden würde oder etwas ähnliches intimes hat, und ich dann aber finde, dass MEIN Bruder oder MEIN Vater AUCH das REcht hätten, Händchen zu halten, dann wäre das recht unverschämt, oder nicht?
Männer vergessen sehr oft, dass man sich als Frau in einem solchen Moment einfach fallen lassen möchte, und das geht nunmal nicht mit jemandem, dem man auch sonst nicht seine Gefühle mitteilen würde.
In der REgel sind die eigenen Mütter für so etwas sehr gut geeignet und ich finde es einfach unverschämt von dir, SO einen Vergleich zu machen, so ein SChwachsinn. Wenn er der Mutter psychisch nicht gut geht damit, dann hat weder SIE, noch das KIND, noch der EHEMANN irgendwas daran zu lachen.
Sie sollte DAS TUN, was SIE für sich in dem Moment für richtig hält.
Ich für meine Begriffe war heilfroh, dass die Entbindungsstation von sich aus schon meinte, sie würden nur Ehemann und evtl. vorhandene Kinder gestatten, die anderen könnten sich ja schliesslich ein wenig in Geduld üben!!! Das hat MIR die Aufgabe abgenommen, mich mit meinem Mann darüber zu streiten.
Auch wenn wir wegen solcher Vergleiche noch etliche Streitereien hatten-
Und WENN SCHON, dann hat sie nunmal mehr Kontakt zu ihrer MUTTER statt zu ihrer SChwiegermutter. Wenn diese eine Tochter hat, dann soll sie sich doch dort engagieren. Oder ist ihr das unangenehm, weil sie dem SchwiegerSOHN nicht auf die Nerven gehen will?
Tja, wir Schwiegertöchter sind auch nicht mehr das, was wir mal waren.

Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 23:24
In Antwort auf carole_12957545

Hm...
Bei unserer 1. Tochter war ich im Kh so gut wie allein. Nur die engsten Verwandten waren da. Dafür kamen ALLE als ich zu Hause war.

Diesmal habe ich gesagt: Alle ins Kh und zu Hause meine Ruhe. Dass es dann soooo viele wurden, habe ich auch nicht gedacht

Ich fand dennoch die Wahl " Alle ins KH " besser.

Übrigens, ich kann Deinen Mann verstehen. Es ist auch SEIN Kind und SEINE Mutter.

LG Natalie

Genau, blablabla,
wenn das so ist, wieso erwähnt er dann nicht auch SEINEN VATER?
Immer sind es die Mütter, die uns unsere Männer aufschwatzen wollen. Und komischerweise denken sie, die Mütter würden sich wunder wie freuen, aber an sich selbst denken sie da nicht. Also mein Mann dachte AUCH, er müsse SEINER MUTTER damit eine Riesenfreude bereiten, dass er ihr erzählt, dass es ein Junge wird, (weil SIE sich einen Jungen für meinen Mann wünschte), und als er dann mitbekam, dass es ein Mädchen wird (und nur zu 4% ein Junge als Hintertürchen für die Aerztin), da wollte er es seiner Mutter erst gar nicht sagen, denn immerhin!!! 4% ist auch noch was!!! Pah!!
Die Männer meinen immer, sie müssten unbedingt ihren Müttern alles erzählen, was mit den Vätern ist, ist völlig wurscht. Das nervt!!!
Ich wollte zum Beispiel am Tag meiner Geburt mit niemandem reden. Als meine Schwester mich anrief, fing ich an zu heulen und sagte, dass ich jetzt nicht reden möchte, weil ich einen Not-KS hatte. Und Tschüss. Und alle aus meiner Familie akzeptierten das, ausser MEIN MANN! Der kam mit dem Handy ins Zimmer gelaufen und meinte, ich könne doch bitte mal mit seiner Mami reden, weil er ihr gesagt hat, dass ich im Op liege und sie sich jetzt "sorgt". Ach, und wie es MEINER Mutter ging, das ist wohl nicht von Bedeutung, was? Die hat es trotzdem respektiert, dass ich niemanden hören wollte in den ersten Tagen, und das ging 8 Tage so!!!
Das Problem ist, man weiss NIE, wie man auf die Geburt reagiert. Ich dachte immer, ich wäre eine starke Frau, die was einstecken kann, aber es gab keine einzige Frau im KH, die mehr Depressionen nach ihrer Geburt hatte, als ICH!!!


Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 23:29
In Antwort auf suzie_12316342

Hm,
ich kann dich verstehen. Muß aber sagen daß er recht hat, wenn deine Eltern kommen dürfen, sollte seine Mutter nicht außen vor bleiben müssen.
Mal sehen wie das bei uns läuft. Ich weiß aber jetzt schon daß außer meinem Freund bei der Geburt niemand weiteres dabei sein wird.

LG Julia 23.SSW

Hallo, Julia,
das Problem ist halt, wenn das Verhältnis zwischen IHR und ihrer SChwiegermutter bereits angeknackst ist, dann kann ich sie richtig gut verstehen. Denn sie fragen nicht DICH als Entbindende, ob sie kommen können, sondern sie kommen einfach über ihren Sohn wieder an ihr "Ziel". Und das finde ich schlimm.
Wenn das Verhältnis GUT wäre, hätte ich auch keine Bedenken, aber wenn man sich eh schon nicht leiden kann, dann möchte man etwas derart Intimes im kleinen Familienkreis (Mutter, Schwester) halten.
Ausserdem, die eigene Mutter würde es nicht in den falschen Hals bekommen, wenn man ihr sagt, dass man jetzt niemanden sehen möchte. Die Schwiegermutter nimmt es einem aber SEHR übel, obwohl sie selbiges bei ihrer eigenen Tochter aber wiederum verstehen würde.
Komische Geschichte...

Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 23:42
In Antwort auf ikea14

Also hör mal!!!!
ich denke, DIESE Position oder dieses Recht muss sich eine FREME Person erst einmal verdient haben, und das ist in der REgel nicht der Fall, wenn Schwiegertochter und Schwiegermutter aufeinandertreffen.
Wenn mein Mann an seinem besten Stück operiert werden würde oder etwas ähnliches intimes hat, und ich dann aber finde, dass MEIN Bruder oder MEIN Vater AUCH das REcht hätten, Händchen zu halten, dann wäre das recht unverschämt, oder nicht?
Männer vergessen sehr oft, dass man sich als Frau in einem solchen Moment einfach fallen lassen möchte, und das geht nunmal nicht mit jemandem, dem man auch sonst nicht seine Gefühle mitteilen würde.
In der REgel sind die eigenen Mütter für so etwas sehr gut geeignet und ich finde es einfach unverschämt von dir, SO einen Vergleich zu machen, so ein SChwachsinn. Wenn er der Mutter psychisch nicht gut geht damit, dann hat weder SIE, noch das KIND, noch der EHEMANN irgendwas daran zu lachen.
Sie sollte DAS TUN, was SIE für sich in dem Moment für richtig hält.
Ich für meine Begriffe war heilfroh, dass die Entbindungsstation von sich aus schon meinte, sie würden nur Ehemann und evtl. vorhandene Kinder gestatten, die anderen könnten sich ja schliesslich ein wenig in Geduld üben!!! Das hat MIR die Aufgabe abgenommen, mich mit meinem Mann darüber zu streiten.
Auch wenn wir wegen solcher Vergleiche noch etliche Streitereien hatten-
Und WENN SCHON, dann hat sie nunmal mehr Kontakt zu ihrer MUTTER statt zu ihrer SChwiegermutter. Wenn diese eine Tochter hat, dann soll sie sich doch dort engagieren. Oder ist ihr das unangenehm, weil sie dem SchwiegerSOHN nicht auf die Nerven gehen will?
Tja, wir Schwiegertöchter sind auch nicht mehr das, was wir mal waren.

Gruss, Lola

...
nee, nicht alle, ich anscheinend schon.(bezogen auch die schwiegertöchter)!
wie schon gesagt, dich muss sie ja auch nicht sehen und das kind (natürlich!!!) auch nicht den ganzen tag, es geht um minuten.

mitnehmen zur geburt muss auch keiner seine schwiegermutter, das hab ich auch nicht gesagt!
aber das recht nehmen, es zu sehen ist unverschämt. denn es ist nicht nur DEIN kind, sondern auch das deines mannes!

ist deine schwiegermutter ne hexe, sieht die sache auch wieder anders aus. aber bei normalen verhältnissen, wäre es recht unfair.

wie auch immer, ...ich frage mich nur, wie du auf den vergleich mit dem besten stück kommst??? ich habe mit keinem wort gesagt, dass seine eltern mit zur geburt sollen!!! aber das ist ziemlich schwachsinnig (um auch dich mal zu beleidigen, wie du mich eben!) ein baby, welches eben auch zu der familie des mannes mit, des mannes bestem stück zu vergleichen! naja, was soll ich dazu sagen...

angela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2008 um 23:50

...
ach so, wenn man sagt: man möchte keinen besuch, find ich das auch völlig ok.

nur das mit dem bevorzugen find ich unschön, aber wie gesagt, es gibt ja in dem meisten krankenhäusern noch aufenthaltsräume, wo man dann evtl. den oma`s die enkel für einige minuten zeigen kann.

lg angela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 7:48

Hi
ich werde ambulant entbinden da ich schon 2 Kinder zu Hause habe und mich dort auch eindeutig wohler fühle als wie im KH.
Und ich und mein Mann sind uns einig das wir die ersten Tage keinen Besuch möchten. Ich "persönlich" finde das die Familie (in unserem Fall, Mein Mann, die Kinder und Ich) erstmal ganz ungestört sich kennenlernen sollte und aneinander gewöhnen. Und auch beim stillen kann sofortiger Besuch hinderlich sein weil sich ja auch alles erstmal einstellen muss...diese Erfahrung habe ich bei meiner jüngsten Tochter machen müssen.
Aber auch das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 8:07

..hallo...
...am tag der geburt wird nur meine familie ( mama,papa, oma & opa ) da sein und den kleinen sehen...die familie meines mannes wohnt 150 km weit weg ...bei der geburt werden mein mann und ich alleine sein, da möchte ich keine "zuschauer"

hab ich auch von anfang an so gesagt,ich finde das zu intim, als wir den kleinen "gemacht"haben war ja schließlich auch niemand dabei

liebe grüße
nadine ( 4 tage bis et)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 10:39
In Antwort auf zena_11849452

...
nee, nicht alle, ich anscheinend schon.(bezogen auch die schwiegertöchter)!
wie schon gesagt, dich muss sie ja auch nicht sehen und das kind (natürlich!!!) auch nicht den ganzen tag, es geht um minuten.

mitnehmen zur geburt muss auch keiner seine schwiegermutter, das hab ich auch nicht gesagt!
aber das recht nehmen, es zu sehen ist unverschämt. denn es ist nicht nur DEIN kind, sondern auch das deines mannes!

ist deine schwiegermutter ne hexe, sieht die sache auch wieder anders aus. aber bei normalen verhältnissen, wäre es recht unfair.

wie auch immer, ...ich frage mich nur, wie du auf den vergleich mit dem besten stück kommst??? ich habe mit keinem wort gesagt, dass seine eltern mit zur geburt sollen!!! aber das ist ziemlich schwachsinnig (um auch dich mal zu beleidigen, wie du mich eben!) ein baby, welches eben auch zu der familie des mannes mit, des mannes bestem stück zu vergleichen! naja, was soll ich dazu sagen...

angela

Es ist ein
recht guter Vergleich, denn anscheinend vergisst DU, dass es hier um die INTIMSSPHäRE der MUTTER geht und nicht um das Kind, das unbedingt der Oma gezeigt werden muss, weil es sonst irgendwelche Schäden davonträgt.
Also IST es ein guter Vergleich!!! Die Gefühls- und Körperwelt einer Frau ist wohl nicht soviel Würde wert, alsdass sie es sich selbst aussuchen kann, ob sie Ruhe haben will oder nicht?!?!
Wenn eine Frau schon nicht für ihr eigenes Recht auf Intimssphäre eintritt und SAGT, wann sie etwas nicht möchte, dann kann sie in den meisten Fällen auch nicht erwarten, dass der MANN ihre Intimssphäre wahrt.
Mit Meinungen wie deiner ist man als frisch gebackene Mami wirklich überfordert, denn mag ja sein, dass DU eine schöne und glückliche Geburt hattest, die du dann auch mit jedem teilen musstest, aber einige wollen sich erst einmal um sich selbst kümmern, den Kontakt zum Kind aufnehmen, in Ruhe stillen - und ausserdem - da hat man nun NEUN Monate darauf gewartet, da kommt es auf ein paar Tage mehr oder weniger AUCH NICHT MEHR AN!!
Ausserdem, wenn es soooooooo abwägig wäre, dann würden einige Krankenhäuser nicht von sich aus schon sagen, wir wollen keine Besucher (abgesehen von Papi, Kindern). Die wissen schon, weshalb sie das sagen. Und wer dann doch möchte, der muss eben den Raum verlassen und nach draussen gehen, denn andere Frauen müssen ja schliesslich nicht auch noch von DEINEM Besuch belästigt werden, oder?

Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 11:08
In Antwort auf ikea14

Es ist ein
recht guter Vergleich, denn anscheinend vergisst DU, dass es hier um die INTIMSSPHäRE der MUTTER geht und nicht um das Kind, das unbedingt der Oma gezeigt werden muss, weil es sonst irgendwelche Schäden davonträgt.
Also IST es ein guter Vergleich!!! Die Gefühls- und Körperwelt einer Frau ist wohl nicht soviel Würde wert, alsdass sie es sich selbst aussuchen kann, ob sie Ruhe haben will oder nicht?!?!
Wenn eine Frau schon nicht für ihr eigenes Recht auf Intimssphäre eintritt und SAGT, wann sie etwas nicht möchte, dann kann sie in den meisten Fällen auch nicht erwarten, dass der MANN ihre Intimssphäre wahrt.
Mit Meinungen wie deiner ist man als frisch gebackene Mami wirklich überfordert, denn mag ja sein, dass DU eine schöne und glückliche Geburt hattest, die du dann auch mit jedem teilen musstest, aber einige wollen sich erst einmal um sich selbst kümmern, den Kontakt zum Kind aufnehmen, in Ruhe stillen - und ausserdem - da hat man nun NEUN Monate darauf gewartet, da kommt es auf ein paar Tage mehr oder weniger AUCH NICHT MEHR AN!!
Ausserdem, wenn es soooooooo abwägig wäre, dann würden einige Krankenhäuser nicht von sich aus schon sagen, wir wollen keine Besucher (abgesehen von Papi, Kindern). Die wissen schon, weshalb sie das sagen. Und wer dann doch möchte, der muss eben den Raum verlassen und nach draussen gehen, denn andere Frauen müssen ja schliesslich nicht auch noch von DEINEM Besuch belästigt werden, oder?

Gruss, Lola

@lola...
ich glaube du verstehst mich nicht richtig (mag sein, dass es an meiner artikulation liegt)!

ich will auch niemanden dabei haben, wenn ich entbinde ausser meinen mann, dass steht aber auch ausser frage!
ich sage nur der eigenen mutter wird das kind gezeigt, aber der mutter vom vater nicht und das finde ich nicht richtig. wie auch in meiner ersten antwort geschrieben, finde ich die lösung mit dem flur, oder dem aufenthaltsraum wunderbar, wenn`s einem schlecht geht muss man ja nicht mit.

ach und noch etwas: ich bin zum glück privat versichert und muss niemandem mit meinem besuch auf den keks gehen, aber auch sonst würde ich meinen besuch bitten mit mir ins besucherzimmer/aufenthaltsraum zu gehen.

aaaber, du sagst, ich würde meiner zimmernachbarin (wenn ich eine hätte)mit meinem besuch auf den keks gehen, aber meinste nicht, egal welche mutter einen besucht, geht der nachbarin auf die nerven?

ich hab auch niiiie gesagt, dass ich das zimmer voll haben will (ach und ich hatte bei meinem 2. ne besch****ne geburt!) und raten würde ich auch niemanden sich den kompletten besuch direkt einzuladen, es ging in meiner antwort einzig und alleine um die mutter des vaters.

aber mal ehrlich, lies lieber noch mal was ich als erstes geschrieben habe, vllt fällt dir dann endlich auf das du ziemlich frech bist, ich dagegen nur meine meinung gesagt habe (auf eine wie ich finde nette art).

angela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 12:49

Je mehr ich von Euch lese..
desto eher komme ich zu dem Entschluss, das ganze auf mich zukommen zu lassen. Auf jeden Fall sind Schatzi und ich uns einig, daß wir erst dann unsere Familien informieren, wenn wir es für richtig halten. Und selbst wenn ich mich mich noch nicht so fühle, kann mein Mann seiner Mum ja den Kleinen auch kurz alleine zeigen.

Eure Reaktionen zeigen mir allerdings auch, daß es ganz unterschiedliche Sichtweisen gibt. Denke das hat bestimmt was mit dem Verhältnis zu den Schwiegereltern zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 12:57

Dein mann hat recht
ich verstehe, wenn dir zuviel besuch zu viel wird, aber fairerweise muss es dann heißen, alle eltern oder keine. es wäre schon ganz schön unfair, deine eltern kommen zu lassen und seine nicht, weil das dann zu anstrengend wäre.

wenn du glaubst, das wird dir zu anstrengend, dann sag einfach, das sdu erstmal keinen da haben willst. da muss jeder für verständnis haben, fidne ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 13:42

Das dumme daran ist
das wir ja nicht wissen wie sie zum schwiegertiger steht?! Ist es der pure Drache, und sie mag sie nicht, na dann eher nciht, und es ist ihr gutes REcht. Aber wie sie schon sagt, einfach zukommen lassen, es kann ja sein es ist mitten in deer Nacht, oder du bist so fertig das du einfach niemanden sehen willst. Und egal wie es kommt es ist DEINE Entscheidung, und selbst wenn Dein Mann was dagegen sagt, du hast ja schliesslich die Schmerzen und Erschöpfungszustände (gehabt). Lass dich nicht unterkriegen, denk an was schöneres, alles weitere ergibt sich. lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 13:54

Eigentlich
ist meine Schwiegermutter ne ganz liebe. Aber sie ist halt manchmal ziemlich anstrengend. Jedesmal wenn wir uns sehen erzählt sie mir von der Geburt Ihrer Tochter, die tot auf die Welt kam (sie hat aber noch 3 Kinder), und dass sie halt selber noch mal ein Kind bekommen möchte (hallo sie ist 55 oder so und ist außerdem singel).Und wenn sie uns besucht, dann meistens direkt für Stunden, oder sie meldet sich wochenlang gar nicht. Ist halt recht kompliziert. Aber irgendwie auch ganz lieb. Mein Mann wird wohl klare Regeln aufstellen müssen, daß sie nicht stunden bleibt und ich denke dann wird es schon gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club