Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Habe grad erfahren dass es nur mit IVF geht

Habe grad erfahren dass es nur mit IVF geht

17. Februar 2012 um 12:58

Bin total fertig, nach drei Jahren Kinderwunsch hiess es erstmal dass das mit Insemination gehen wird und jetzt bleibt nur noch IVF übrig Bin nur noch am heulen. Habe Angst und Panik was die Vollnarkose angeht und weiss gar nicht ob ich überhaupt noch die Kraft dafür habe Könnt ihr mich irgendwie trösten?

Danke

Mehr lesen

17. Februar 2012 um 13:12

@mimokat
Diese Nachricht ist ein Schock - das kann ich gut verstehen! Und man muss das auch alles erst einmal verdauen!

Darf ich fragen, wo das Problem bei Euch liegt? Und habt Ihr schon Inseminationen machen lassen?

So eine IVF-Therpaie ist sicher kein Zuckerschlecken, aber es ist machbar, wenn es wirklich sein muss.

Wenn aber die Hoffnung besteht, es mit IUI zu schaffen, dann versucht es lieber damit erst einmal, denn es ist wirklich eine andere Hausnummer, sowohl körperlich als auch von den Kosten, eine IVF zu machen.

Und Hauptsache, es wird alles gut und wir bekommen unsere Wunschkinder!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 13:33
In Antwort auf moony8383

@mimokat
Diese Nachricht ist ein Schock - das kann ich gut verstehen! Und man muss das auch alles erst einmal verdauen!

Darf ich fragen, wo das Problem bei Euch liegt? Und habt Ihr schon Inseminationen machen lassen?

So eine IVF-Therpaie ist sicher kein Zuckerschlecken, aber es ist machbar, wenn es wirklich sein muss.

Wenn aber die Hoffnung besteht, es mit IUI zu schaffen, dann versucht es lieber damit erst einmal, denn es ist wirklich eine andere Hausnummer, sowohl körperlich als auch von den Kosten, eine IVF zu machen.

Und Hauptsache, es wird alles gut und wir bekommen unsere Wunschkinder!

Sein Sperma
ist so schlecht, dass eine Insemination (heisst das IUI?) ausgeschlossen wird Wir haben bisher noch keine Insemination machen lassen, es müssen noch einige Untersuchungen gemacht werden bevor irgendwas gemacht werden kann.

Was macht denn so eine IVF-Therapie alles aus? Ich muss mich noch intensiver damit beschäftigen weil ich nicht wirklich weiss was da auf uns zukommt

Hast du schon eine machen lassen? Ich habe wahnsinnige Angst vor der Vollnarkose, wurde noch nie operiert oder war auch noch nie im Krankenhaus. Vielleicht muss ich ersteinmal den Schock verarbeiten wie du sagst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 13:39


Halllo..
ich versteh das es jetzt für dich ein Schock ist.. aber ich kann dir sagen du schaffst es..!! Ich hab letztes Jahr August ne ICSI gemacht.. sicher ist das Spritzen und die Narkose nicht ohne.. aber weißt du, du weißt wenigstens für was du es machst..!! Glaub mir.. es ist schlimmer als man denkt..

ich hatte auch solche Angst .. wie wird es,tut es weh,schaff ich es.. und weißt du was .. im nachhinein denk ich mir wie blöd war ich nur..

und wenn dann der Test positiv ist .. dann ist sowiso alles vergessen..

Wenn du fragen hast , frag ruhig

Lg Alma mit Babyboy 27+4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 14:37
In Antwort auf pyry_12341058

Sein Sperma
ist so schlecht, dass eine Insemination (heisst das IUI?) ausgeschlossen wird Wir haben bisher noch keine Insemination machen lassen, es müssen noch einige Untersuchungen gemacht werden bevor irgendwas gemacht werden kann.

Was macht denn so eine IVF-Therapie alles aus? Ich muss mich noch intensiver damit beschäftigen weil ich nicht wirklich weiss was da auf uns zukommt

Hast du schon eine machen lassen? Ich habe wahnsinnige Angst vor der Vollnarkose, wurde noch nie operiert oder war auch noch nie im Krankenhaus. Vielleicht muss ich ersteinmal den Schock verarbeiten wie du sagst.

Das ist alles halb so schlimm!
die narkose ist ein kurznarkose und in 15min bist du wieder wach. ich hatte letztes jahr 4 stück (3mal punktion und 1 gebärmutterspiegelung) und ich habe alle super vertragen. du bist dann dort noch zur überwachung und kannst dann 1-2 stunden später wieder nach hause.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 17:46

@mimokat
Oh, wenn sein SG so schlecht ist, wird es eventuell sogar eine ICSI.

Unterschied ist nur, dass die Spermien bei einer ICSI ausgewählt werden und direkt in die Eizelle gespritzt werden, bei einer IVF kommen Eizellen und Spermien nur zusammen in einen "Topf" und müssen sich selbst finden.

Für Dich ist es gleich von der Prozedur her, nur die Kosten sind bei einer ICSI wegen des Aufwandes höher.

Nun zum Vorgehen:
Wenn die Diagnose steht, msüste ihr einen Anfrage der Kraneknversicherung Deines Mannes stellen. Wenn Ihr privat versichert seid, werden meist alle Kosten übernommen, bei den gesetzlich versicherten verheirateten Paaren nur die Hälfte, allerdings ist da auch die Behandlung günstiger.

Erst wird meist 10-12 Tage stimuliert, sprich Du spritzt Dich täglich (oder Dein Mann Dich), dadurch werden die Eierstöcke angeregt, mehr als einen Follikel heranreifen zu lassen, angestrebt werden meist um die 10. Zwischen Tag 5 bis 7 etwa, es wir alles immer wieder per US und BT kontrolliert, spritzt man ein weiteres Medikament, damit kein Eisprung stattfindet, der bei der Menge an Follikeln viel zu früh passieren würde, weil der Körper das Signal dafür anhand eines Hormons festmacht.

Zwischen ZT 12 und 14 spitzt man nach genauem Zeitplan die finale Reifungsspritze, manchmal auch Auslösespritze genannt.

Sie sorgt für einen großen Schib an Flüssigkeit in den Follikeln, nur dadurch werden die EZs, die sich in den Follikeln befinden, punktierbar.

36 Stunden nach der "Auslösespritze" findet die Punktion (PU) unter einer kurzen Vollnarkose statt wie die anderen schon geschrieben haben. Sicher sollte man es nicht zur Gewohnheit werden lassen, aber an sich ist das gut verkraftbar und auch nicht weiter schlimm.

Dein Mann gibt parallel seine Kämpfer wie bei einem SG ab und dann sind die Biologen dran.

Ihr könnt nur warten udn hoffen und bekommt am nächsten Tag Bescheid, wieviele sich haben befruchten lassen.

Wenn man viele EZs hat, die es geschafft haben, kann man welche einfrieren lassen für einen weiteren Versuch, das hat den Vorteil, dass man sich dann die Stimu-Prozedur und die PU sparen kann, allerdings haben die eingefrorenen EZs meist schlechtere Chancen, aber immerhin ist es eine.

Zwei bis fünf Tage nach der PU findet der Transfer, also die Rückgabe der EZs in Deine Gebärmutter statt.

Und dann heißt es etwa 14 Tage warten und hoffen, hoffen, hoffen.

Es klingt alles so viel, aber es ist machbar, weil man ja Schritt für Schritt vorgeht und der Arzt ja auch alles genau erklärt.

Viel Glück auf jeden Fall!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2012 um 12:59
In Antwort auf moony8383

@mimokat
Oh, wenn sein SG so schlecht ist, wird es eventuell sogar eine ICSI.

Unterschied ist nur, dass die Spermien bei einer ICSI ausgewählt werden und direkt in die Eizelle gespritzt werden, bei einer IVF kommen Eizellen und Spermien nur zusammen in einen "Topf" und müssen sich selbst finden.

Für Dich ist es gleich von der Prozedur her, nur die Kosten sind bei einer ICSI wegen des Aufwandes höher.

Nun zum Vorgehen:
Wenn die Diagnose steht, msüste ihr einen Anfrage der Kraneknversicherung Deines Mannes stellen. Wenn Ihr privat versichert seid, werden meist alle Kosten übernommen, bei den gesetzlich versicherten verheirateten Paaren nur die Hälfte, allerdings ist da auch die Behandlung günstiger.

Erst wird meist 10-12 Tage stimuliert, sprich Du spritzt Dich täglich (oder Dein Mann Dich), dadurch werden die Eierstöcke angeregt, mehr als einen Follikel heranreifen zu lassen, angestrebt werden meist um die 10. Zwischen Tag 5 bis 7 etwa, es wir alles immer wieder per US und BT kontrolliert, spritzt man ein weiteres Medikament, damit kein Eisprung stattfindet, der bei der Menge an Follikeln viel zu früh passieren würde, weil der Körper das Signal dafür anhand eines Hormons festmacht.

Zwischen ZT 12 und 14 spitzt man nach genauem Zeitplan die finale Reifungsspritze, manchmal auch Auslösespritze genannt.

Sie sorgt für einen großen Schib an Flüssigkeit in den Follikeln, nur dadurch werden die EZs, die sich in den Follikeln befinden, punktierbar.

36 Stunden nach der "Auslösespritze" findet die Punktion (PU) unter einer kurzen Vollnarkose statt wie die anderen schon geschrieben haben. Sicher sollte man es nicht zur Gewohnheit werden lassen, aber an sich ist das gut verkraftbar und auch nicht weiter schlimm.

Dein Mann gibt parallel seine Kämpfer wie bei einem SG ab und dann sind die Biologen dran.

Ihr könnt nur warten udn hoffen und bekommt am nächsten Tag Bescheid, wieviele sich haben befruchten lassen.

Wenn man viele EZs hat, die es geschafft haben, kann man welche einfrieren lassen für einen weiteren Versuch, das hat den Vorteil, dass man sich dann die Stimu-Prozedur und die PU sparen kann, allerdings haben die eingefrorenen EZs meist schlechtere Chancen, aber immerhin ist es eine.

Zwei bis fünf Tage nach der PU findet der Transfer, also die Rückgabe der EZs in Deine Gebärmutter statt.

Und dann heißt es etwa 14 Tage warten und hoffen, hoffen, hoffen.

Es klingt alles so viel, aber es ist machbar, weil man ja Schritt für Schritt vorgeht und der Arzt ja auch alles genau erklärt.

Viel Glück auf jeden Fall!!!

Vielen Dank!
An alle natürlich. Aber du hast es mir wirklich gut erklärt! Ich muss mich nur noch informieren wieviel sowas kostet

Mein Verlobter hat Angst dass mir etwas passiert wegen der Vollnarkose, hat ihn nicht grad begeistert. Werden wohl noch etwas brauchen um uns an den Gedanken zu gewöhnen.

Schönes WE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2012 um 13:51

@mimokat
Stichwort Verlobter!
Gegenwärtig gilt leider immer noch zur Kostenübern. bei ges. Kassen: verheiratet, beide über 25, sie unter 40, er unter 50 - keiner sterilisiert.

Bei privaten KK ist eine Übernahme zu 100% üblich.
Bei einem gemischten Paaren gilt das Verursacherprinzip: z.B IVI und IVF Abrechnung PKK der Frau,
ICSI Abrechnung Mann

oder Kombinationen:
ICSI Behandlung: Sie gesl. versicher, er privat... Glück gehabt es zahlt die Private 100%
IVF: Sie gesl., Er privat... Pech gehabt... die gesl. zahlt 25%... die Private nix

ABER!!! Immer individuell nachhaken, oft gibt es Unterschiede und manches ist reiner GOODWILL.... Hartnäckig sein ist die Devise.

Wir sind beide gesl. versichert Barmer und AOK und Behandlung ICSI. Wir haben 3 Versuche 50% bekommen und nach einer ELSS noch der vierten Versuch zu 50%. Beider gesl. Kassen haben sich die nKosten geteilt...

Viel Glück und erst heiraten

Ach... und ein paar Länder bezuschussen künstl. Befruchtung (mal googln) und unsere Familienministerin Schröder möchte ab April 2012 noch zusl. zu den 50% weiter 25% bezuschussen. Die Gelder sind noch gesperrt, der Beschluss noch offen...

Alles Liebe und viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2012 um 20:36

@mimokat
Also die speziellen Unterschiede bei den Versicherungen müsst Ihr individuell klären, aber ein paar Beispiele habt Ihr ja jetzt von sahara349.

So grob kann man von folgenden Kosten ausgehen:

Eine Selbstzahler- bzw. GKV-Behandlung kostet bei
IVF: circa ab 3200,- ; ICSI: circa ab 4500,-

Die Hälfte der Kosten werden für bis zu 3 Versuche von der GKV übernommen, wenn man verheiratet ist.

Für Private etwa ab 4400,- (IVF) bzw. 5600-7200,- (ICSI), wer was und wieviel zahlt, hängt von den Verträgen ab.

Bitte erst heiraten, macht vieles einfacher, auch den Weg zum Notar kann man sich dann sparen, der wäre bei Unverheirateten ein Muss, da sonst der Arzt der Vater wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2012 um 13:00

Hallo
wir haben das gleiche problem, nur das es bei uns nur für eine icsi reicht. als wir das erfahren haben, war es auch ein riesen chock für uns. wir haben uns damals entschlossen zuerst zu heiraten und dann mit der behandlung zu beginnen. es erleichtert wirklich vieles. bei uns hat es bei der 2. icsi geklappt und unsere maus kam am 28. mai 2011 gesund und putzmunter zur welt
für mich war es nie eine frage. ich wusste dass ich alles auf mich nehmen würde um ein eigenes kind zu bekommen. der gedanke ohne kind leben zu müssen, war für mich grauenvoll. operation fand ich nicht schlimm. für mich waren die seelischen belastungen viel schlimmer. aber ich weiß wofür ich es gemacht habe. man wird mit dem schönsten auf der welt belohnt.
haltet durch, seid stark und gebt nicht zu früh auf !!!!

liebe grüße
geisha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper