Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Habe gerade schlechte Nackenfalten-Ergebnisse bekommen

24. September 2009 um 15:28 Letzte Antwort: 24. September 2009 um 17:33

mein FA hat gerade angerufen und gemeint dass meine Blutwerte bei 1:240 liegen und ich in der Risikogruppe bin. Er würde mir eine Punktion empfehlen habe auch einen Termin jetzt vereinbart für in einer Woche.
Es ist im Moment alles zuviel für mich. Ich hatte heute morgen wieder Blutungen und dann jetzt wieder dieses blöde Ergebniss ich bin echt fertig. Meine Messwerte lagen bei 1:5000 und die Blutwerte waren überhaupt nicht gut. Er meint, es kann sein dass die Blutwerte so schlecht waren da ich jetzt Blutungen hatte. Ja gut aber die Blutung hatte ich heute und nicht bei dem Termin am Montag.
Der FA hat mich versucht zu beruhigen und meinte er denkt dass das Kind zu 99% Gesund ist da Sonografisch alles in Ordnung sei.
Ich hab echt Schiss vor der Fruchtwasserpunktion und dann wenn wirklich was ist vor der Entscheidung. Hat vielleicht einer von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und wie läuft so eine Punktion ab????

Danke für Eure Antworten.

alina + babyinside 13+5 SSW

Mehr lesen

24. September 2009 um 15:33

Das ergebnis ist schlimm und tut mir leid
aber vielleicht ist ja wirklich alles ok. wenn der doc schon sagte das alles ok aussah. mein doc sagte damals bei der NFM auch das wenn das kind krank wäre würde man viele andere sachen auch auf dem bildschirm anders sehen... kopfdurchmesser sollte nicht über 3cm liegen und die bewegungen sind ganz anders dann
also wenn er sagte es schien alles ok dann warte die nächte untersuchung mal ab...machste auch das organscreening?

alles gute!! es wird schon alles ok sein

lg belly

Gefällt mir

24. September 2009 um 15:36
In Antwort auf

Das ergebnis ist schlimm und tut mir leid
aber vielleicht ist ja wirklich alles ok. wenn der doc schon sagte das alles ok aussah. mein doc sagte damals bei der NFM auch das wenn das kind krank wäre würde man viele andere sachen auch auf dem bildschirm anders sehen... kopfdurchmesser sollte nicht über 3cm liegen und die bewegungen sind ganz anders dann
also wenn er sagte es schien alles ok dann warte die nächte untersuchung mal ab...machste auch das organscreening?

alles gute!! es wird schon alles ok sein

lg belly

Ja ich werde
wahrscheinlich auch das Organscreening machen lassen wenn alles in Ordnung ist.

1 LikesGefällt mir

24. September 2009 um 15:59

Danke
das tat gut. Ich muss heute Abend noch mit meinem Mann darüber reden wie wir uns entscheiden werden. Ich will das Baby und kein anderes. Ich will auch über nichts anderes denken.
Mein Sohn ist jetzt 20 Monate alt und wenn ich mir vorstelle ihn würde es nicht geben, das geht nicht, er ist alles was mir im Leben wichtig ist.
Meine beste Freundin hat einen Sohn im Alter von 5 Jahren, er ist seinerzeit mit dem Down-Syndrom zur Welt gekommen. Er ist so ein lieber Junge, ich komme mit ihm besser zu recht als mit einigen "gesunden" Kindern. Er tut keiner Fliege was zu Leide aber ich sehe auch wie schwer es mit so einem Kind ist.

Es ist wirklich so ich darf mich nicht so in die Sache reinsteigern das tut dem Würmchen und mir nicht gut.

Gefällt mir

24. September 2009 um 16:02

NFM alleine is nicht aussagekräftig
meine schwägerin hat damals bei ihrer tochter auch nen schlechten wert bekommen was NFM angeht. die ganze SS über hat sie sich sorgen gemacht, weil es hiess, dass sie zu 70 % damit rechnen sollte dass ihre tochter evtl behindert ist. und was is heute??? die kleine is kerngesund und intelligent obendrein

wünsch dir viel kraft und alles gute

Gefällt mir

24. September 2009 um 16:36

Hi,
bin jetzt 12. Woche und habe auch Angst, dass bei dem NaFa-Test was 'schlechtes' rauskommt.

Mein Arzt hat es mir allerdings so erklärt: Der Nackenfaltentest (und auch Bluttest) errechnet nur Wahrscheinlichkeiten, ob das Kind evtl. behindert ist oder nicht. Ich bin 31, d.h. bei mir wäre ein Wert von 1:400 normal, d.h. irgendwann wurden mal Statistiken aufgestellt, dass bei 31jährigen Frauen jede 400. ein mogoloides Kind bekommt. Da du ja jünger bist, ist dein Wert dementsprechend besser, also höher.

Mit einer Nackenfaltenmessung von 1:5000 hast du einen sehr guten Wert, d.h. deine Werte sind besser als der Durchschnitt deines Alters. Trotzdem heißt es nicht automatisch, dass du NICHT betroffen bist, könntest ja theoretisch auch die 5000ste sein (will dir keine Angst machen, ist nur graue Rechentheorie).

Bei dem Bluttest liegst du nun mit 1:240 deutlich schlechter als der Durchschnitt deiner Altersklasse, aber wenn man bedenkt, dass Prozentsätze an 100 gebildet werden, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass mit dem Baby etwas nicht stimmt, UNTER 0,5 % !!!!! (D.h. wenn du mit diesem Wert 240mal schwanger wärst, würdest du 239 gesunde, und ein krankes Kind bekommen). -Gekoppelt mit deinen sehr guten Werten der NaFa-Messung finde ich auch, dass das eigentlich ein Ergebnis ist, bei dem der Frauenarzt keine solche Panik verbreiten sollte.

Lt. verschiedensten Schwangerschaftsbüchern liegt das Fehlgeburtsrisiko bei der Fruchtwasseruntersuchung zwischen 0,5% und 2%, d.h zwischen jeder 200sten und jeder 50sten Untersuchung ist eine FG dabei, d.h. in deinem Fall ist das Risiko auf ein krankes Kind deutlich niedriger als auf eine FG. -Könntest du nicht vielleicht den Bluttest wiederholen lassen?

Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, wie ich mich in 2 Wochen entscheiden werde, wenn ich auch ein 'schlechtes' Ergebnis bekomme, mein Schatz und ich hatten eigentlich besprochen, nur bei einem ganz ganz schlechten Ergebnis eine Fruchtwasseruntersuchung machen zu lassen (1:10 o.ä.). Allerdings können wir uns beide ein Leben mit einem geistig behinderten Kind nicht wirklich vorstellen. Andererseits haben wir auf dieses Kind so lange gewartet, es dann aktiv abtreiben zu lassen, kann ich mir auch nicht vorstellen.

Ich wünsch dir für deine Entscheidung ganz viel Mut und Kraft, wie auch immer deine Entscheidung ausfallen wird.

GLG, Dietlinde mit Zwergi (11+2)

Gefällt mir

24. September 2009 um 17:33

Hmmm...
das ist so ne Sache mit dieser Nackenfaltenmessung. Bei meiner Freundin wurde die auch gemessen, sie bekam ganz schlechte Ergebnisse, hatte den Rest der Schwangerschaft Sorgen und am Schluss nen kerngesunden Sohn geboren, der sogar Hochbegabt ist

Es ist so schwierig, wenn man nur eine Prozentzahl oder irgendwelche Wahrscheinlichkeiten bekommt.

Fruchtwasserpunktion: Da wird mit einer ganz feinen Nadel durch den Bauch Fruchtwasser entnommen. Tut nicht weh, nur bisserl unangenehm (meine Freundin hats mir erzählt). Dann wird eine Art Kultur angelegt und in etwa 2 Wochen kriegt man das Ergebniss. Bei der Biozottenpunktion (oder so ähnlich) kriegt man schon nach 2-3 Tagen das Ergebniss.

Ich geb da nur wieder, was ich gehört hab, selber hab ich das noch nicht gemacht, muss mir aber auch bezüglich meines Alters Gedanken darüber machen.

Liebe Grüsse und daumendrück

Minah

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers