Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Hab ziemlich Angst..

Letzte Nachricht: 4. Juli 2007 um 12:04
04.07.07 um 11:32

Hallo ihr Lieben..
Und zwar es geht darum.
Bin nicht mehr mit dem Vater von meiner Maus zusammen. Wohne aber noch bei ihm und laut seiner Aussage möchte er bei der Gbeurt dabei sein. Doch ich habe schon seitdem er sich von mir getrennt hat das Gefühl er ekelt sich vor mir. Er schaut mich nicht mehr richtig an, langt meinen Bauch nicht wirklich an und verhält sich mir gegenüber total abstoßend. Wenn er an mir vorbeiläuft, hauptsache nicht berührern.

Hab so Angst wenn er bei der Geburt dabei ist, das er nur neben mir steht und nichts tut. Habe Angst das er sich sogar eklt mir nur die Hand zu geben. Könnte nur weinen. Und in ein paar Tagen soll meine Maus auf die Welt kommen.

Was soll ioch tun? oder kann mich jemand aufmuntern. Bin Total am Boden zerstört..

LG Steffi

Mehr lesen

04.07.07 um 11:35

Hallo Steffi
Es ist doch dein gutes Recht selbst zu bestimmen, wer bei der Geburt dabei sein soll. Achte nur auf dich und denke nicht, du seist dazu verpflichtet ihn dabei haben zu müssen! Nehme lieber eine gute Freundin oder jemanden aus der Familie mit.

Ich wünsche dir alles Gute und tu das was DU am liebsten hast!!

toi toi toi, Biene

Gefällt mir

04.07.07 um 11:40

Ich schliesse mich an
hallo steffi,
ich denke auch, das du ihn nicht aus irgentwelchen pflichtgefühlen dabei haben musst.
Ihr seid nicht mehr zusammen, und daher musst du seine anwesenheit nicht auf dich nehmen, keiner kann dass über einen hinweg bestimmen.
Wenn du jemanden hast, dem du vertraust und den du gerne dabei haben möchtest, dann frage die Person, vielleicht kann die/derjenige dir ja auch helfen, das deinem Ex klarzumachen...
ich wünsch dir viel kraft und alles liebe

Gefällt mir

04.07.07 um 11:48

Oh die
Situation ist bestimmt nicht einfach für dich. Aber wenn du den Papa bei der Geburt nicht dabei haben willst ist es dein gutes Recht.
Willst du dir ne eigene Wohnung suche. Ist ja so keine Dauerlösung, oder?
*laß dich drücken* Wünsche dir viel Glück.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

04.07.07 um 11:57

Bei der Geburt,
sollte man sich wohlfühlen und nicht noch unter Stress gesetzt werden.

Ich stimme den anderen zu nimm jemanden mit, der dir nahe steht und nicht unbedingt deinen Ex!

Ich glaube so etwas würde mich fertig machen!!!

Kopf hoch!

Liebe Grüße

schnienchen1807 38+0

Gefällt mir

04.07.07 um 11:59
In Antwort auf

Oh die
Situation ist bestimmt nicht einfach für dich. Aber wenn du den Papa bei der Geburt nicht dabei haben willst ist es dein gutes Recht.
Willst du dir ne eigene Wohnung suche. Ist ja so keine Dauerlösung, oder?
*laß dich drücken* Wünsche dir viel Glück.

Irgendwie
möchte ich schon das er dabei ist. Den ich hab ihn schon noch Lieb ich mag ihn ja. Es war ja auch schliesslich ein Wunschkind. Kann ja auch leider nicht sagen wie er bei der Geburt sein wird.

Und ja ich werde mir eine eigene Wohnung danach suchen. Ich hoffe nur es wird nach der Gbeurt wenigstens ein bisschen anders zu mir..

Gefällt mir

04.07.07 um 12:04

Hallo
Steffi,

also ich an deiner Stelle würd ne gute Freundin oder die Oma mitnehmen, jemand der dir sehr nahe steht und der keine Angst hat, dich zu berühren...

dein Ex-Freund kann ja ins KH kommen, wenn die Kleine schon da ist oder er wartet vor der Tür... aber bringen tut, dir das absolut nichts, wenn du einen Menschen in dieser schweren gleichzeitig schoenen Stunde an deiner Seite hast, der dich nicht liebt und der dich nicht mal anfassen kann...

sprich mit ihm, über deine Bedenken und sag ihm, das das so nicht geht...

Ausserdem ne eigene Wohnung wäre warscheinlich au ned schlecht, oda!!! Es gibt doch soviel Hilfe vom Amt und so, für Alleinerziehende... und denk immer dran ihr tut euch alle drei keinen grossen gefallen mit den o.g. Situationen...

Lg Kate (Anna inside)

P.S. Kenn ganz viele Mamas die alleinerziehend sind und die haben es auch geschafft... Kopf hoch..

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers