Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch / Hab keine Hoffnung... was tun

Hab keine Hoffnung... was tun

21. Mai 2010 um 11:40 Letzte Antwort: 22. Mai 2010 um 20:51

Hallo
ich war gestern bei meinem FA muss dazu sagen das ich 2008 die 2te eileiterschangerschaft hatte bei der ersten 2004 wurde mit der linke eileiter entfernt notop.mehr muss ich dazu nicht sagen war schlimm für mich. dort wurde mir gesagt der recht sei ok und i könne normal schwanger werden. ok 2008 test positiv leider els der rechte konnte erhalten werden nach der ob wurde mir gesagt wahrscheinlich ist er nicht mehr durchgängig ich sollte mich doch einer ivf unterziehen 2 tage später entlassen.da sich aber in diesem jahr mein damaliger freund das leben genommen hatte,war mir sowieso alles zuviel. und ging erst jetzt wieder zum FA habe wieder einen Partner gefunden. ich kam mir bei dem Fa sehr verarscht irgendwo vor meine erste frage war besteht die möglicjkeit normal schwanger zu werden seine antwort ach wenn der eileiter mal kaputt ist ist er kaputt??? mir wurde aber nicht gesagt ddas er kaputt sei. 2 frage war ob es was wäre den eileiter prüfen zu lassen und zu sehen ob er durchlässig sei seine antwort war das bringt garnichts. 3 frage war ivf seine antwort war ach das ist sehr teuer und dauert die chance ist bei 25 %. dann wurde ultraschall gemacht ich sass noch nicht mal auf dem stuhl dann sagte er schon aber den eileiter kann ich nicht sehen. ich dachte mir gehts noch??? als er die organe untersuchte sah man im linken eierstock 4 bläschen und im linken 1 bläschen darauf hin sagte ich hey das is doch mal was wenigsten produzieren die bläschen darauf hin sagte er oh mei das kann man nicht sagen ob die funktionieren da müsse man einen bluttest machen... das war die untersuchung toll bin jetzt mehr als durch den wind also mein schluss ergenbins ich werde nie kinder ahaben ausser ich hab ein dickes bankkonto??? bin jetzt 31 jahre alt und so keine erkrankungen.
was das ganze schwerer macht mein jetztiger partner hat schon zwei kinder und ich langsam damit nicht so zurecht komme da der traum von einem kind immer mehr zu blöckeln anfängt und es mir weh tut die kinder zu sehen ich hoffe sie wissen was ich meine. bin echt seit gerstern am boden und versteh es nicht ich würde mich nicht sehnlicher ein kind wünschen und bekomm brocken in den weg gelegt und mütter die ihre kinder verhungern lasssen usw bekommen eins nach dem anderen.
was raten sie mir und welche möglickeiten gibts den nun überhaupt??
vielen dank

Mehr lesen

21. Mai 2010 um 17:45

Keine Hoffnung mehr??? hatten wir auch nicht mehr
Hallo,wie ich schon sagte immer positiv denken.
Ich und meine Frau sind seit 19 Jahren verh.und versuchen seit 1997 bei den kiwu-zentren was positives zu hören.In deutschland bis jetzt NUUUR NEGATIIIV.
Das ist uns richtig an die Substanz gegangen,sowohl finanziell als auch nervlich.
Wir haben in Wi kiwu-Zentrum vier Versuche hinter uns bei einem unsympatischen ARZT hmm.Am Ende haben wir nur ; Es tut uns Leid leider negativ; gesagt bekommen. Es kommt mir schon fast so vor,als würden Sie die betroffenen als Geldmaschine sehen.
Wir waren am ende am Boden.Eine Zeit lang haben wir fast inTronce gelebt.
Am Ende haben Sie uns gesagt wir sollten es doch aufgeben,es ruhen zu lassen usw.bla bla bla bla
ABERR-Immer positiv denken....
Wir haben uns entschlossen es ein letztes mal in der Türkei zu versuchen,neben bei wir sind aus der Tükei.

Siehe da,die Ärzte gehen ganz anders vor wie hier,wir können es beurteilen weil wir beides genossen haben.
Die Gesetzgebung ist ganz anders usw.
Meine Frau ist jetzt in der 18ten Woche( Gott sei Dank)

Google mal,,, Bahceci Klinigi,, auch in Deutsch

Alles gute und viel Glück

Gefällt mir
22. Mai 2010 um 20:51

Kinderwunsch
hallo aliye 221,
Nach jahrelange Erfahrung in Deutschland,was leider negativ war,haben wir selbst recherchiert und auch pers. Gespräche mit verschiedenen Ärzten in der TR gesprochen und sind zu dem Entschluss gekommen,das die Türkei im Bezug auf ICSI,IVF halt alles was mit Kiwu zu tun hat einfach besser und vor allem günstiger ist.
Wir haben mit medikamenten,Transfer,ärztlich e Betreung usw
gerade mal 3200,-Euro bezahlt.Hier zahlt man fast 8500,- wenns langt.
DANKE SCHÖÖÖN für die Glückwünsche

PS. Es fängt alles bei der Frau an.
Deshalb konzentrieren die Ärzte sich hauptsächlich auf die Frauen und muss sagen mit ERFOLG:

Wir haben dort mehrere betroffene und fast 85% der Patienten waren

Gefällt mir