Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Hab ein echtes problem.. bezüglich meiner familie

Hab ein echtes problem.. bezüglich meiner familie

9. November 2009 um 15:54 Letzte Antwort: 9. November 2009 um 16:08

also, hallo erst mal

ich weiß, mein problemchen hört sich ziemlich nach einer billigen seifenopera an, aber was solls... es ist wahr

hab vor zwei jahren den mann meiner träume geheiratet. (war damals 27). wir waren vorher drei jahre zusammen und lieben uns wirklich. hab dann bald einen sohn bekommen, der heute ein jahr alt ist. und dann ist es passiert. auf einer party. mein mann ist bisschen früher gegangen, er hatte kopfweh. ich bin noch geblieben. naja... der alkohol floss... nach ner zeit war ich echt zu... ich kann mich nur noch erinnern, dass der bruder meines mannes auf mich zukam... ich fand schon immer, dass er gut aussieht, aber das wars auch schon. ich bin nicht in ihn verliebt. er war auch ziemlich betrunken, das weiß ich noch genau. naja jedenfalls sind war dann irgendwann in der kiste gelandet... ich weiß, das war echt dumm von mir und ich bereue es auch echt zutiefst...
das allein wär ja nicht so schlimm (naja, weniger schlimm als das, was jetzt kommt!!), aber drei wochen danach hab ich festgestellt das meine regel ausblieb. ich dachte eig nicht das ich schwanger wär, aber ich wollte halt sicher gehen und hab nen test gemacht.. positiv. im ersten moment dachte ich schon so: scheiße. mein mann konnte es nämlich nicht gewesen sein, weil er auf geschäftsreise war für zwei wochen und die woche danach lief nix. was soll ich jetzt machen?? abtreiben kommt nicht in frage, denn egal von wem es ist, es ist immer noch mein baby!! meinem mann beichten wär auch nicht gut, er hat sich immer ne heile familie gewünscht weil sein vater ihn geschlagen hat. und außerdem mag er seinen bruder nicht besonders, sie verstehen sich nicht so gut. ihm das baby als kuckuckskind unterjubeln kommt mir ein bisschen unfair ihm gegenüber vor, zumal er sich ja auch ausrechnen kann das es nicht von ihm ist. die affaire hab ich ihm noch nicht gebeichtet.. also das ich mit seinem bruder in der kiste war.. also von der ähnlichkeit ginge es, sie sehen sich ja ziemlich ähnlich, nur wegen der augenfarbe da könnte er ja was merken. ich hab nämlich blaue augen und er auch, sein bruder hat braune, (mein sohn hat auch blaue) und ich weiß das bei blau+blau nicht evtl braun rauskommen kann... letztere version war auch mehr ne fantasie. ich möchte euch jetzt lieber fragen, wie ich es ihm schonend beibringen könnte... zum abtreiben zwingen kann er mich ja schlecht, oder?? hoffe auf schnelle antwort, es ist echt wichtig

LG fee413

Mehr lesen

9. November 2009 um 15:58

Hallo erstmal

du kannst dem ja nicht einfach das kind unterjubeln....
wie krass ist das den

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. November 2009 um 15:59
In Antwort auf havva_11963256

Hallo erstmal

du kannst dem ja nicht einfach das kind unterjubeln....
wie krass ist das den

Ja ich weiß...
wie gesagt es war eher so eine fantasie...
meine frage war wie ich es ihm schonend beibringen kann...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. November 2009 um 16:02

Tja...
ich glaub für sowas gibt es kein schonend beibringen....
will jetzt nicht schwarz malen, aber mir als mann würde es den boden unter den füßen wegreißen...
und ich glaub ihm wird es nicht anderst gehen...
ich würde es ihm so schnell wie möglich sagen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. November 2009 um 16:08


Ja, ich habe auch schon böse Fehler gemacht.
Und aus dieser Erfahrung heraus kann ich Dir eiegntlich nur sagen, es gibt keine Art soetwas 'schonend' beizubringen. Egal, wie man es rüberbringen will, das, was man zu sagen hat ist eben verletzend, da gibt es keine Schonung.
Man kann nur zu dem stehen, was man getan hat und um den Partner kämpfen. Man kann nur hoffen, dass es verziehen wird und man muss viel Geduld mitbringen.
Aber letztlich kann ich auch nur sagen, dass es sich letztlich mit der Wahrheit besser leben läßt als mit Lügen. Finde ich zumindest. Kann Dir da nur Mut machen, es ihm zu sagen.
Kann ein schwerer Weg werden, kann auch 'schiefgehen'.
Aber es kann auch zu einem guten Ende führen.
Hab Kraft, Geduld und Mut!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest