Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / GUCKT MAL- ALTERNATIVE ZUM CHINESISCHEN EMPFÄNGNISKALENDER

GUCKT MAL- ALTERNATIVE ZUM CHINESISCHEN EMPFÄNGNISKALENDER

2. November 2009 um 15:15 Letzte Antwort: 2. November 2009 um 17:30

Hey Mädels hab ma wieder was lustiges gefunden.
Is wohl die alternative zum chin. empfängniskalender.
könnt ja ma testen, obs bei euch zutrifft oder nicht.
also bei meinem sohn ( 1. SSW) würds zutreffen.
bei meiner jetzigen SS weiss ich es noch nicht
ich glaub nicht wirklich dran, aber sowas is doch immer ganz witzig..
hihi..viel spass beim testen..


Das Geschlecht eines Kindes kann man nach dem Stand des Mondwissens beeinflussen, je nachdem, ob man es an einem männlichen oder weiblichen Tage zeugt. Ein Kind dass an einem Tage gezeugt wird, in dem der Mond in einem weiblichen Zeichen steht ( Stier, Krebs, Jungfrau, Skorpion, Steinbock, Fische) wird eher ein Mädchen, als wenn es an einem männlichen Tag gezeugt wird (Widder, Zwillinge, Löwe, Waage, Schütze, Wassermann) - und umgekehrt natürlich.


Dass das Geschlecht des Kindes beeinflussen werden könnte, wenn das Paar nach den Mondphasen Geschlechtsverkehr hat, beruht auf der Beobachtung, dass der Mond etwa alle zweieinhalb Tage das astrologische Zeichen wechselt. Es wird gesagt, dass wenn der Mond während der Empfängnis ein männliches Zeichen durchläuft, das Kind ein Junge, andernfalls ein Mädchen werden wird. Die Befürworter gehen von einer 97prozentigen Sicherheit aus.

eugung mit dem Mond
Bestimmen Sie das Geschlecht Ihres Kindes
Mit Hilfe der Astrologie, genauer gesagt, mit dem jeweiligen Stand des Mondes, können Sie das Geschlecht Ihres Kindes bestimmen. Je nachdem, ob sich der Erdtrabant am Himmel in einem männlichen oder weiblichen Tierkreiszeichen aufhält, werden Jungen oder Mädchen gezeugt. Entscheidend ist der Augenblick der Befruchtung. Diese sensationelle Entdeckung machte der tschechische Arzt und Psychiater Dr. Eugen Jonas. Bei der Befragung von rund 30.000 Patientinnen fand er heraus, dass immer dann ein Junge gezeugt wurde, wenn der Mond zum Zeitpunkt der Zeugung in einem männlichen Tierkreiszeichen stand. Befand sich Mond hingegen in einem weiblichen Zeichen, erblickte neun Monate später ein Mädchen das Licht der Welt.
Die männlichen Tierkreiszeichen sind: Widder, Zwillinge, Löwe, Waage, Schütze und Wassermann
Die weiblichen Tierkreiszeichen sind: Stier, Krebs, Jungfrau, Skorpion, Steinbock und Fische


Nach Jonas soll das Geschlecht von Nachkommen mit bestimmten Mondphasen zum Zeitpunkt der Zeugung in Zusammenhang stehen. Entscheidend für das Geschlecht des Kindes soll jenes astrologische Zeichen sein, in welchem der Mond zum Zeitpunkt der eigenen Zeugung steht. Laut Jonas biete die Kosmobiologische Methode eine 98%ige Sicherheit bei der Geschlechtswahl, sofern der Zeugungszeitpunkt so gewählt wird, dass der Mond in der Mitte des gewünschten Sternzeichens (männlich oder weiblich) steht, wenn die fruchtbarste Phase einer Frau vorherrscht.

Der Mond wechselt auf seiner Bahn ca. alle 2 Tage zwischen einem weiblichen und einem männlichen Sternzeichen. Ausschlaggebend für das Geschlecht des Kindes ist jedoch der exakte Zeitpunkt der Befruchtung der weiblichen Eizelle.

* wenn der Mond bei der Zeugung in einem als weiblich bezeichneten Zeichen steht, soll es weiblichen Geschlechts sein (Stier, Krebs, Jungfrau, Skorpion, Steinbock, Fische)
* wenn der Mond bei der Zeugung in einem sogenannten männlichen Zeichen steht, soll es männlichen Geschlechts sein (Widder, Zwilling, Löwe, Waage, Schütze, Wassermann).

Die Tatsache dass es Zwillinge unterschiedlichen Geschlechts gibt, erklärt Jonas damit dass in diesen Fällen der Mond sich zum Zeitpunkt der Zeugung genau zwischen zwei Sternbildern befunden hätte.

LG Cadence4

Mehr lesen

2. November 2009 um 17:30

Na...
..ich glaub eh, dass des alles nur spielerei is und fern jeglicher realität is, aber lustig is es dennoch zu vergleichen und gucken obs stimmt , oder??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest