Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch / Gründe für die Abtreibung

Gründe für die Abtreibung

24. Mai 2010 um 18:10 Letzte Antwort: 5. Juni 2010 um 20:40

Hi, einige haben es vielleicht schon gelesen, ich mach gerade eine Studie über die Motive für einen Schwangerschaftsabbruch.

Meine Frage an euch:

WAS WAREN FÜR EUCH DIE HAUPTGRÜNDE FÜR DIE ABTREIBUNG???

liebe grüße
nadine

Mehr lesen

24. Mai 2010 um 19:05

Das Alter!
Also bei meiner Freundin wird es leider Gottes das Alter sein. Wir waren sehr leichtsinnig trotz des bewusstsein der Folgen...

Naja das Leben sollte nicht mit Ihren 16 und meinen 18 Jahren eingeschränkt werden wir haben damit abgeschlossen das das Kind noch 10Jahre auf uns warten soll...


Gefällt mir
24. Mai 2010 um 19:20


Der Gesundheitszustands meines Kindes . . .

Liebe Grüße

Petra mit Raphael ganz fest im Herzen

1 LikesGefällt mir
25. Mai 2010 um 8:48

Wir
haben uns gegen das Kind damals entschlossen, weil wir nicht auf Kosten des Staates leben wollten. Unsere Zukunft wie wir leben wollen, musste sich erst noch entwickeln. Dazu gehört auch arbeiten um dahin zu kommen, wo wir jetzt sind. Das wäre mit der Schwangerschaft nicht möglich gewesen.

Es kann nicht sein, dass wegen unserer Dummheit, der Steuerzahler für uns aufkommen muss.

Auch wenn Deutschland ein Sozialstaat ist, heisst das noch lange nicht, dass andere verpflichtet sind, für uns zu sorgen.

Hilfe in Notfällen ja, aber Dummheit oder sogar Absicht ist kein Notfall. Deswegen hatten wir uns damals für eine Abtreibung entschlossen.

Unsere Meinung

Saraa

4 LikesGefällt mir
25. Mai 2010 um 9:18
In Antwort auf klio_12672421


Der Gesundheitszustands meines Kindes . . .

Liebe Grüße

Petra mit Raphael ganz fest im Herzen

Es tut mir im Herzen weh...
... wenn ich das lese.

Ich kann mir nur in etwa vorstellen wie schwer das für dich sein musste.

tut mir sehr leid für dich, ich wünsche dir ganz viel kraft.

1 LikesGefällt mir
25. Mai 2010 um 9:31
In Antwort auf naomh_12744558

Wir
haben uns gegen das Kind damals entschlossen, weil wir nicht auf Kosten des Staates leben wollten. Unsere Zukunft wie wir leben wollen, musste sich erst noch entwickeln. Dazu gehört auch arbeiten um dahin zu kommen, wo wir jetzt sind. Das wäre mit der Schwangerschaft nicht möglich gewesen.

Es kann nicht sein, dass wegen unserer Dummheit, der Steuerzahler für uns aufkommen muss.

Auch wenn Deutschland ein Sozialstaat ist, heisst das noch lange nicht, dass andere verpflichtet sind, für uns zu sorgen.

Hilfe in Notfällen ja, aber Dummheit oder sogar Absicht ist kein Notfall. Deswegen hatten wir uns damals für eine Abtreibung entschlossen.

Unsere Meinung

Saraa

Hallo
und danke für deinen Beitrag.

Ich finde deine grundsätzliche Einstellung zum Sozialstaat Deutschland sehr gut (komme zwar aus Österreich, aber bei uns ist es nicht anders).

Ich sehe jeden Tag (auch im Beruf) wie schamlos Leute teilweise die großzügigkeit der Steuerzahler und des Staates ausnutzen und Kinder in die Welt setzten weil sie denken "wir bekommen eh Geld vom Staat". Doch damit ist es nicht getan, ich bin auch der Meinung dass man vom Geld vom Staat alleine ein Kind nicht hunderprozentig unterstützen und groß ziehen kann. Auch da es auf die Vorbildfunktion der Eltern ankommt und die Kinder eine gute und gesunde Einstellung zum Thema Arbeiten bekommen sollten.

Schade finde ich es bei so vernünftigen Menschen wie du es mir einer zu sein scheinst. Man sollte wenn man wirklich einmal Hilfe braucht, sich nicht scheuen diese auch in Anspruch zu nehmen, und ich bin mir sicher dass ihr das System nicht ausgenutzt hättet, sondern einfach eine Art finanzielle Überbrückung benötigt hättet.

Ich will damit nicht sagen dass eure Entscheidung richtig oder falsch gewesen ist, ich bin mir sicher dass jeder hier in diesem Forum einen guten und für sich rationalen Grund gehabt hat für die Entscheidung gegen ein Kind, und ich würde mir nie anmaßen über irgendwen ein Urteil zu fällen.

Ich danke dir für deinen Beitrag und deine Ehrlichkeit

Liebe Grüße

Gefällt mir
25. Mai 2010 um 9:35
In Antwort auf rodge_11851623

Das Alter!
Also bei meiner Freundin wird es leider Gottes das Alter sein. Wir waren sehr leichtsinnig trotz des bewusstsein der Folgen...

Naja das Leben sollte nicht mit Ihren 16 und meinen 18 Jahren eingeschränkt werden wir haben damit abgeschlossen das das Kind noch 10Jahre auf uns warten soll...


Hi
Danke für deine Offenheit und deinen Beitrag

Ich kann gut nachvollziehen dass ihr mit 16 und 18 Jahren euch noch nicht reif für ein Kind gefühlt habt, ich denke das wäre ich mit dem Alter auch nicht gewesen.

Danke und liebe Grüße

1 LikesGefällt mir
25. Mai 2010 um 10:25

Also
Schwanger von ons (trotz verhütung), er wollte das kind nicht.
ich selbst noch in ausbildung (aber schon 35 jahre alt)
bereits alleinerziehend und angst der situation nicht gewachsen zu sein
mutter war auch dagegen
es gab keine unterstützung und noch weniger zuspruch
bin in der schwangerschaft depressiv geworden und habe keinen ausweg gesehen, körperlich habe ich mich furchtbar gefühlt (niedriger blutdruck, kreislauf,...)
auch pro familia hat keine auswege aufgezeigt, sondern meinten

4 LikesGefällt mir
25. Mai 2010 um 10:30
In Antwort auf gadi_11898648

Also
Schwanger von ons (trotz verhütung), er wollte das kind nicht.
ich selbst noch in ausbildung (aber schon 35 jahre alt)
bereits alleinerziehend und angst der situation nicht gewachsen zu sein
mutter war auch dagegen
es gab keine unterstützung und noch weniger zuspruch
bin in der schwangerschaft depressiv geworden und habe keinen ausweg gesehen, körperlich habe ich mich furchtbar gefühlt (niedriger blutdruck, kreislauf,...)
auch pro familia hat keine auswege aufgezeigt, sondern meinten

Teil2
"mit einem kind ist doch auch schön"
-ich wär harz4 gewesen und hatte angst, als alleinerziehende mit 2 kindern keinen job zu bekommen
-zum teil die üblichen gründe, die bei mir jedoch den "fehler" den ich für mein leben begangen habe nich aufwiegen.

alles in allem habe ich abgetrieben weil ich keine unterstützung hatte und niemand das kind so recht wollte...

hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
lg,ds

1 LikesGefällt mir
25. Mai 2010 um 10:59

Gründe
-Ich bin grade dabei mich scheiden zu lassen
-Wir haben Schulden
-Ich habe schon ein Kind, noch nichtmal 1 Jahr alt, was sehr viel Aufmerksamkeit fordert

1 LikesGefällt mir
25. Mai 2010 um 11:36
In Antwort auf gadi_11898648

Teil2
"mit einem kind ist doch auch schön"
-ich wär harz4 gewesen und hatte angst, als alleinerziehende mit 2 kindern keinen job zu bekommen
-zum teil die üblichen gründe, die bei mir jedoch den "fehler" den ich für mein leben begangen habe nich aufwiegen.

alles in allem habe ich abgetrieben weil ich keine unterstützung hatte und niemand das kind so recht wollte...

hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
lg,ds

Hallo
vielen, vielen Dank für deine Beitrag.

Es tut mir sehr leid für dich, dass du dich mit der Situation und der Entscheidung allein gelassen gefühlt hast.

Sehr schlimm finde ich auch, dass die Beratungsstelle, die du ja anscheinend aufgesucht hast, dir keine Lösungsvorschläge unterbreitet hast. Ich habe meine Studie und meine Arbeit auch zu großen Teilen darum gemacht weil ich es schrecklich finde wie wenig Unterstützung, Zuspruch und Hilfe die Frauen teilweise bekommen.

Ich denke ich kann bei deinem Beitrag herauslesen dass es dir mit der Entscheidung nicht gut geht, du die rationalen Gründe aber abgewogen und dich dagegen entschieden hast.

Ich danke dir, und wünsche dir viel Kraft und alles Gute

1 LikesGefällt mir
25. Mai 2010 um 11:37
In Antwort auf canan_12715772

Gründe
-Ich bin grade dabei mich scheiden zu lassen
-Wir haben Schulden
-Ich habe schon ein Kind, noch nichtmal 1 Jahr alt, was sehr viel Aufmerksamkeit fordert

HI
und danke für deinen Beitrag.

Ich wünsche dir alles Gute und Liebe

1 LikesGefällt mir
25. Mai 2010 um 13:59

Gründe:
-Gesundheit
-Job
-Beziehung
-Einfach eine Abneigung gegen Kinder, Schwangerschaft und Geburt

Gefällt mir
25. Mai 2010 um 21:09

Du wolltest doch..
einen Fragebogen verschicken, oder? meine emailadresse habe ich dir per PN schon geschickt, aber noch keine Mail erhalten.

Bei mir waren es viele Gründe, in erster Linie:
- ich hatte zum Erzeuger keine Beziehung und wollte diesen Mann auch auf keinen Fall dauerhaft in meinem Leben haben bzw. wollte kein Kind von i h m
- ich bin noch in Ausbildung und arbeite selbständig, d.h. wenn ich nicht arbeite bekomme ich auch kein Geld. Nach Elternzeit hier wieder einzusteigen wäre schwierig bis unmöglich gewesen, und dauerhaft auf Staatskosten leben steht für mich nicht zur Debatte
- wäre für das Kind komplett allein verantwortlich gewesen
- hätte dem Kind nicht das geben können, was es meiner Meinung nach braucht (Zeit, Aufmerksamkeit, gesicherte stabile Verhältnisse, gute Vaterbeziehung usw.)
- habe keine besondere Bindung zu dem Ungeborenen gespürt
- halte Abtreibung zwar nicht für toll, es ist für mich aber auch kein Mord, sondern ein gangbarer Weg in einer solchen Konfliktsituation, besonders so früh in der SS

Liebe Grüße!

Gefällt mir
26. Mai 2010 um 7:24
In Antwort auf nainsm_12077256

Du wolltest doch..
einen Fragebogen verschicken, oder? meine emailadresse habe ich dir per PN schon geschickt, aber noch keine Mail erhalten.

Bei mir waren es viele Gründe, in erster Linie:
- ich hatte zum Erzeuger keine Beziehung und wollte diesen Mann auch auf keinen Fall dauerhaft in meinem Leben haben bzw. wollte kein Kind von i h m
- ich bin noch in Ausbildung und arbeite selbständig, d.h. wenn ich nicht arbeite bekomme ich auch kein Geld. Nach Elternzeit hier wieder einzusteigen wäre schwierig bis unmöglich gewesen, und dauerhaft auf Staatskosten leben steht für mich nicht zur Debatte
- wäre für das Kind komplett allein verantwortlich gewesen
- hätte dem Kind nicht das geben können, was es meiner Meinung nach braucht (Zeit, Aufmerksamkeit, gesicherte stabile Verhältnisse, gute Vaterbeziehung usw.)
- habe keine besondere Bindung zu dem Ungeborenen gespürt
- halte Abtreibung zwar nicht für toll, es ist für mich aber auch kein Mord, sondern ein gangbarer Weg in einer solchen Konfliktsituation, besonders so früh in der SS

Liebe Grüße!

HI
erstmal danke für deinen Beitrag

Ja das mit dem Fragebogen verzögert sich noch etwas, da ich den Theorieteil meiner Studie noch nicht ganz fertig habe, ich dachte nicht dass ich so schnell so viele nette Leute finde die mitmachen wollen, also keine Sorge, sobald ich den Fragebogen fertig habe, wird er versendet. Danke für deine PN.

ganz liebe Grüße

1 LikesGefällt mir
26. Mai 2010 um 10:33

Auf die idee
bin ich gar nicht gekommen

Gefällt mir
2. Juni 2010 um 2:26

Mit drei Kindern waere ich ueberfordert
Hauptgrund war, dass ich schon als Mutter von 2 Kindern haeufig ueberfordert war, ungeduldig, starke Kopfschmerzen hatte und Herzrhythmusstoerungen bis zu Panikattacken nachts.

Gefällt mir
2. Juni 2010 um 2:48

Studie
Hi, mal ne Frage, in wessen Auftrag wird diese Studie erstellt?

lg woodpie

Gefällt mir
4. Juni 2010 um 10:22
In Antwort auf noll_12950835

Studie
Hi, mal ne Frage, in wessen Auftrag wird diese Studie erstellt?

lg woodpie

Hi
Das ist meine Bachelorarbeit auf der Uni

Gefällt mir
5. Juni 2010 um 20:40

...
Unser Kind war leider nicht lebensfähig...

liebe Grüße Manu

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers