Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / GrippeImpfung : pro oder contra

GrippeImpfung : pro oder contra

24. September 2010 um 14:20

Hallo zusammen!

Ich bin in der 21.SSW und mein nächster termin bei FÄ rückt immer näher! dann muss ich meine entscheidung schon fest haben ob ich mich impfen lasse oder nicht!

wie steht ihr dazu?

Liebe Grüsse,Sofia und BabyC. in der 20+2

Mehr lesen

24. September 2010 um 19:22


Eine "richtige" Grippe ist nicht dasselbe wie ein grippaler Infekt den man sich sowieso trotz der Impfung einfangen kann.

Ich hab mich nie gegen Grippe impfen lassen, wollte es in der SS aber in Erwägung ziehen. Jetzt hab ich gehört das dort Teile des Scheinegrippeimpfstoffes drin sein soll, weil dieser ja kaum an den Mann gekommen ist.

Daher werde ich mich nicht impfen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2010 um 14:47


Ich habe mich mit dem Thema auch schon auseinander gesetzt und würde es auf keinen Fall machen lassen ...
Es wurde bis jetzt noch keine Studien an Schwangeren durchgeführt, die ausschließen können, dass es fürs Kind ungefährlich ist ...
Ebenso ist es ja auch eher selten, dass man DIE Grippe bekommt.
In den meisten Fällen ist es nur ein grippaler Infekt und der kommt mit oder ohne Impfung.
Und zudem wird man gegen gewisse Errger geimpft, aber wer sagt dir denn dass du nicht gerade an dem erkrankst, gegen den nicht geimpft worden ist.
Zudem ist in vielen Fällen auch eine Nebenwirkung das man krank wird, dass sich die Antikörper erstmal aufbauen können.

Also nee nee, des kommt mir nicht in die Tüte

LG Eva 17+2

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2010 um 15:30

Huhu
also ich habe mich vor fast 2 wochen auch impfen lassen.
einen tag vor meinem FA Termin,kam das im TV,dass sich auch schwangere impfen lassen sollten.Daraufhin hab ich den FA den nächste Tag dann drauf angesprochen und er meinte,dass es echt Sinn macht sich impfen zu lassen..habe auch gelesen,dass Schwangere auch anfälliger dafür sind.
Mir gings danach auch recht gut,außer der Arm tat ne woche weh grins,aber das ist ja nicht weiter schlimm.
Habe mich sonst auch nie impfen lassen,aber diesmal halt doch lieber..

lg kathy 21.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2010 um 15:42

Ich habs getan
Weil ich mich schon seit jahren gegen grippe impfen lasse und mein arzt es mir empfohlen hat habe ich es auch machen lassen! Ich hab es super vertragen!
Schwangere haben ja ein schwächeres Imunsystem und da ich sowieso sehr anfällig bin und im winter entbinde... Und auch das Baby wird bei der Geburt für einige geschützt!
Was sagt den dein Gyn? Er wird dir sicher nix raten was deinem Baby schaden kann!
Tu das was du für richtig hälst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2010 um 17:53


werde mich auf jeden Fall wieder impfen lassen beim nächsten Termin! Bei meiner ersten SS hab ich mich auch impfen lassen- 2 Wochen später ist eine gaanz üble Grippe rum gegangen, alle, wirklich alle haben sich angesteckt. Nur ich nicht. Mein Freund hatte 1 Woche mit hohem Fieber, Husten, Nasennebenhöhlenentzündung usw Spass. Mit allem drum herum wie Herpes und so. Also Impfen ganz klar

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2010 um 20:09


hab gelesen, dass es nach den ersten 3 monaten ungefärlich sein soll. Ob es Studien gibt weis ich nicht.

Ich hab im moment eh noch husten von meinem letzten infekt und meine FÄ hat bisher nix gesagt.

Ich werd sie nä. Mal drauf ansprechen, ob sie es empfiehlt oder nicht.
Dachte eigentlich ehr nicht, aber nachdem was ich hier so lese?!

Hab halt auch immer das Problem dass ich danach krank werde, aber mal schaun was die FÄ sagt, sie wird es wissen.
Was sagt deine?

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2010 um 10:23
In Antwort auf flick_11843368


hab gelesen, dass es nach den ersten 3 monaten ungefärlich sein soll. Ob es Studien gibt weis ich nicht.

Ich hab im moment eh noch husten von meinem letzten infekt und meine FÄ hat bisher nix gesagt.

Ich werd sie nä. Mal drauf ansprechen, ob sie es empfiehlt oder nicht.
Dachte eigentlich ehr nicht, aber nachdem was ich hier so lese?!

Hab halt auch immer das Problem dass ich danach krank werde, aber mal schaun was die FÄ sagt, sie wird es wissen.
Was sagt deine?

glg

Danke
für eure meinungen! meine fä hat mir die impfung auch empfohlen,nur ich weiss immernoch nicht was ich am besten tun soll.ich bin normalerweise auch gegen impfungen..aber,weil es jetzt um mein Baby geht,möchte ich nichts mit meiner entscheidung es nicht machen lassen was falsches tun...
mein mann war letzte woche erkältet und komischerweise,hab ich die erkältung bis jetzt nicht bekommen..nur was mir noch sorgen bereitet ist dass ich mit vielen leuten arbeiten muss...und wenn die grippe saison anfängt..was dann?
ich werde morgen bei der fä mehr fragen und entscheide mich nachher...


Liebe Grüsse von Sofia mit BaybC.in der 20+5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2010 um 10:42

Es ist so
wenn du dich gegen irgendwas impfen lässt muß dein körper ca 3-7 tage gegen diesen virus kämpfen,man kann fieber bekommen,man fühlt sich schwach und in einem jahr mußt du dich von neuen impfen da sich die viren verändert haben.
die frage ist ob du dir diese spritzen geben lassen möchtest und es trotzdem nicht ohne spuren an dir vorbei geht,oder einfach grippe bekommst und dein körper danach gestärkt ist.

liebe grüße liselen 38ssw

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2010 um 11:16

Genau
aus diesem grund überlege ich es mir noch...das ist das doofe daran,dass ich mir das nicht antun möchte,weil das risiko dass ich die ganze ss über daran leiden könnte ist mir doch zu gross...

nur warum bestehen die fä darauf?? meine hat mir sehr empfohlen!! ich bin neugierig was sie morgen dazu sagt...und wenn sie mich überzeugt,dann werde ich mich wohl impfen lassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2010 um 11:55

Eigentlich nicht
und bisher hab ich mich nicht impfen lassen....meine angst ist nur deswegen ein wenig grösser jetzt in der ss,weil ich anfang der ss schonmal erkältet war und es dauerte lange 2 wochen bis ich ganz wieder fit war..aber gott sei dank,war keine hohe temperatur dabei..aber,die sorge dass etwas zu meinem baby landen könnte ist schon da..
das hoffe ich auch,dass wenn ich mich dagegen entscheiden sollte,mein baby doch mit einer erkältung oder gott behüte,mit einer grippe,fertig werden kann!

danke dir für die antwort!


Lg Grüsse Sofia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2010 um 12:12

Genauso wars bei mir auch...
gleich am anfang...und ich finde mein mann wird häufiger krank im jahr als ich...und was die ss beschwerden angeht,hatte ich keine so dolle bisher...
übelkeit hielt sich in grenzen,erbrechen wie nichts vorhanden,nur komische unterleibsziehen ab und an...

meine sorge ist berechtigt umso mehr wegen meiner fg aus letztem jahr....aber es hatte nichts mit einer erkältung zu tun..war ich auch nicht krank damals...aber,man versucht diesmal alles richtig zu machen...

und du hast recht....wenn der körper dieses wunder vollbracht und zulässt dass dieses neue wesen in mir hereinwächst,dann sollte er auch mit einer erkältung oder grippe kämpfen können....oder!?

lg Sofia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2010 um 12:18

Hi
davon abgesehen, wie ich schon geschrieben habe, dass ich von der Impfung nichts halte, meinte meine Ärztin auch zu mir, dass Schwangere ein viel besseres Immunsystem haben und auch ne kleine Erkältung schon viel besser wegstecken, bzw. gar nicht erst bekommen, im Vergleich zu nem "Normalsterblichen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2010 um 12:32
In Antwort auf nakato_12094404

Hi
davon abgesehen, wie ich schon geschrieben habe, dass ich von der Impfung nichts halte, meinte meine Ärztin auch zu mir, dass Schwangere ein viel besseres Immunsystem haben und auch ne kleine Erkältung schon viel besser wegstecken, bzw. gar nicht erst bekommen, im Vergleich zu nem "Normalsterblichen"

Sehr komisch
die sache mit "schwangere haben ein viel besseres immunsystem"...also,was ich bisher wusste ist genaus das gegenteil....oder gilt das nur für den anfang einer ss??

weiss eine mehr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 10:53

Also,
ich danke euch schonmal für euere meinungen!

ich glaube meine entscheidung steht jetzt fest..bin mir aber nicht 100%sicher...ich hab aber noch zeit(denn meine fä meinte diese impfung kann man zwischen dem 2.en und 3.en trimester machen lassen).

aber ich würde sie eher nicht machen lassen.ich merke schon dass meinen körper gerade mit einer scheinerkältung kämpft,muss ich schauen dass ich mit den hausmitteln klarkomme und dass es nicht schlimmer wird.

falls ihr tipps gegen einer erkältung oder grippe habt,würde mich sehr freuen wenn ihr welche hier rein postet.

liebe grüsse, Sofia und BabyC. in der 21+0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 11:02

Pro
Seit diesem Jahr empfielt ja auch die STIKO die Grippeimpfung für Schwangere. Mein FA hat es mir auch geraten, ich lass es auf jeden fall machen.
Nicht auszudenken, was passiert wenn du ohne Immunschutz eine Grippe bekommst!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 11:10


Hey, also eine Grippeimpfung ist nicht gegen eine Erkältung sondern gegen die richtige Grippe, wo jedes Jahr Menschen sterben. Das Problem ist, solltest du die Grippe bekommen, ist es sehr gefählich für dich und dein Baby und du musst Antibiotika und starke Medikamente nehmen, welche für dein Baby sicher nicht so toll sind. Daher würde ich mich auf jeden Fall impfen lassen.
Also bitte nicht mit einer Erkältung verwechseln, das sind 2 verschiedene Sachen. Und in der Schwangerschaft ist dein Immunsystem geschwächt, weil dein Körper auf Hochleistung läuft um dein Baby zu versorgen, mit Sauerstoff, Blut,usw., also ist man viel anfälliger für Krankheiten.
LG alice 33.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 11:19

Hey
nein,ich weiss was eine erkältung und was eine grippe ist.nur,es gibt mir zum nachdenken diese geteilte meinungen.denn es sind sehr viele schwangere die sich nicht impfen lassen haben und trotzdem ging alles gut.ich verstehe schon was die risikos eingentlich sind und deswegen bin ich mir noch nicht ganz sicher was die beste entscheidung wäre.meine schwägerin war um die zeit auch schwanger und hat sich auch nicht impfen lassen..und sie arbeitete auch mit vielen menschen,wo eine grippe sehr schnell von einem zu anderem landen könnte...

und wenn alle geimpft worden wären,würde ich auch keinen grund mehr haben mir so einen kopf drüber zu machen,denn dann würde ich sie auch sofort machen lassen...

danke!

lg Sofia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 11:36

Was spricht denn dagegen?
Nur weil es deine Schwägerin nicht hat machen lassen?
Ärzte und die STIKO empfhielt es, die Impfschäden sind sooo gernig dass sie in keinerlei verhältniss stehen und der Schutz dafür ist riesig.
Ich würde mir keine Vorwürfe machen wollen, wenn meinem Krümel was passiert! Aber es ist deine Entscheidung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 11:42


Bloß weil man mit vielen Menschen im Kontakt ist, heißt das nicht, das die die Grippe haben. Sorry, will keinen verurteilen, aber viele die sich nicht impfen lassen oder auch so Sachen dagen wie: bei mir ist nach der Impfung die Grippe ausgebrochen" sollten sich erstmal genau darüber informieren und kein dummes Zeug erzählen oder was sie irgedwo gehört haben, weiter erzählen. Ist meine Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 11:52
In Antwort auf tameka_12899705

Was spricht denn dagegen?
Nur weil es deine Schwägerin nicht hat machen lassen?
Ärzte und die STIKO empfhielt es, die Impfschäden sind sooo gernig dass sie in keinerlei verhältniss stehen und der Schutz dafür ist riesig.
Ich würde mir keine Vorwürfe machen wollen, wenn meinem Krümel was passiert! Aber es ist deine Entscheidung...

Normalerweise
bin ich nicht der typ der so anfällig ist,mein immunsystem ist schon ok.ich hab mich bisher nie gegen grippe geimpft und war immer höchstens 3 mal im jahr krank/erkältet. es sind wirklich auch viele ärzte die dagegen sind,aber weil ihnen die verantwortung zu gross wäre falls was passieren sollte,raten sie auch dazu.also,wem soll ich noch glauben.meine schwiegermutter ist arzthelferin in einer arztpraxis und hat mich dagegen geraten.

vorwürfe mag sich glaube ich keiner machen,also das ist mir schon bewusst.nur wenn ich die risikos auch kenne,auch wenn sie gering sind,dann möchte ich es mir erstmal überlegen.und deswegen danke ich euch allen dass ich euch hier äussert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 11:57

Hallo Sabi!
genau aus diesem grund hab ich ja bedenken.denn ich kenne solche fälle.und ich weiss dass diese frauen die ganze ss über immer erkältet waren.also,so möchte ich den schutz den ich mir für meinen jungen wünsche nicht ausüben..

aber,wenn du meinst dass du anfällig für grippe bist,dann kann es sein dass deswegen diese nachwirkungen in deinem körper..diese repevax impfung hab ich ja machen lassen(für den fall) aber mit dieser grippeimpfung mach ich mir ganz schwer...und du hast ja recht, es kommt drauf an wie das immunsystem reagiert.aber woher weiss ich was fürn typ ich bin?!

lg Sofia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 11:59

Hey
wie hast du denn bisher auf Impfungen reagiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 12:00
In Antwort auf oneida_11866695


Bloß weil man mit vielen Menschen im Kontakt ist, heißt das nicht, das die die Grippe haben. Sorry, will keinen verurteilen, aber viele die sich nicht impfen lassen oder auch so Sachen dagen wie: bei mir ist nach der Impfung die Grippe ausgebrochen" sollten sich erstmal genau darüber informieren und kein dummes Zeug erzählen oder was sie irgedwo gehört haben, weiter erzählen. Ist meine Meinung

Weil
ich halt mit vielen menschen arbeite und in einem betrieb mit vielen kollegen, ist das risiko umso grösser dass ich eine grippe fange als wenn ich zuhause bleiben würde und nur ab und an raus gehen würde..das meinte ich nur und nicht dass die die da kommen die grippe haben.
und wo kann ich mich mehr informieren?ich würde es tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 12:03
In Antwort auf tameka_12899705

Hey
wie hast du denn bisher auf Impfungen reagiert?

Also
wie gesagt,hab mich noch nie gegen grippe impfen lassen.und so,weiss ich nicht ob ich allergisch gegen hühnereiweiss bin.und das kann man leider in des ss schlecht überprüfen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 12:04
In Antwort auf cyndi_12836762

Weil
ich halt mit vielen menschen arbeite und in einem betrieb mit vielen kollegen, ist das risiko umso grösser dass ich eine grippe fange als wenn ich zuhause bleiben würde und nur ab und an raus gehen würde..das meinte ich nur und nicht dass die die da kommen die grippe haben.
und wo kann ich mich mehr informieren?ich würde es tun.

Hier kannst du dich informieren
http://www.rki.de/cln_160/nn_1007512/DE/Content/Infekt/Impfen/STIKO/Empfehlungen/Impfempfehlungen__node.html?__nnn=true

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 12:11
In Antwort auf tameka_12899705

Hier kannst du dich informieren
http://www.rki.de/cln_160/nn_1007512/DE/Content/Infekt/Impfen/STIKO/Empfehlungen/Impfempfehlungen__node.html?__nnn=true

Danke
ich schau dann mal rein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 12:44

Ich war
jetzt auf dieser seite und hab mir alles angeschaut.hab auch weiter gegoogelt...das alles wusste ich ja schon...mehr oder weniger...

ich weiss aber immernoch nicht ob ich das machen soll oder nicht..

ich muss noch drüber nachdenken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 13:05

Ich würds machen
Hab mich auch impfen lassen in der 28. ssw - sowohl FA als auch Hausarzt haben mir zugeraten. Hab dann anschließend besonders auf Kindsbewegungen geachtet - dem kleinen Wesen in mir scheints bestens zu gehen und ich hab auch nichts gemerkt. Hab mich nur dieses Mal etwas mehr ausgeruht am Tag der Impfung und am Tag darauf um ganz sicher zu gehen.

Mit einer Grippe in der Schwangerschaft ist nicht zu spaßen und du kommst ja auch noch voll in die Saison. Außerdem profitiert so wohl auch das Baby, da das Neugeborene dann auch immun ist.

Hab mich hier infomiert: http://www.eltern.de/schwangerschaft/gesundheit-und-fitness/schwangerschaft-grippe-impfung.html

Wie gesagt, ich habs ohne Nebenwirkungen hinter mich gebracht und mir haben mehrere sehr verantwortungsvolle und gute Ärzte zugeraten. Bin froh, dass ich jetzt im Büro höchstens Schnupfen oder Husten bekommen kann, aber mir keine Sorgen vor einer richtigen Grippe machen muss!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2010 um 13:09

PUNKT 12
Junge Frau nach Grippeimpfung gelähmt, hat Atemaussetzer etc. soviel dazu wie ungefährlich doch so eine Grippeimpfung ist.

Da fällt mir auch grad ein ich hab auch eine Kundin auf der Arbeit die sich vor Jahren hat gegen Grippe impfen lassen und ist fast dran gestorben. Sie hat bis heute immer noch Schwierigkeiten mit dem Laufen und das Sprechen fällt ihr auch an manchen Tagen ziemlich schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram