Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Grippaler Infekt und schlechtes Gewissen...

Grippaler Infekt und schlechtes Gewissen...

12. Januar 2010 um 9:45

Hallo ihr Lieben!

Ich liege seit 3 Tagen mit Grippe im Bett, wobei es jetzt schon viel besser geht. Seit einer Woche ca hab ich jetzt Nasenspray genommen und festgestellt, dass ich das ja gar nicht nehmen darf! Jetzt hab ich so ein derart schlechtes Gewissen und fühl mich richtig mies. Ich will ja alles andere als meinem Baby schaden. Jetzt hab ich totale angst, dass was passiert sein könnte.

Auch mein Unterleib fühlt sich so ähnlich an als hätte ich nen Muskelkater. Ist das nach so ner Grippe normal???

Jedenfalls das mit dem Nasenspray lass ich jetzt erstmal sein und nehm das Euphorbium, denn das ist ja homöopatisch und laut Internet darf ich das ja ohne Bedenken nehmen...

Mehr lesen

12. Januar 2010 um 10:13

Manche nasensprays dürfen nicht genommen werden
auch kindernasenspray ist nicht immer erlaubt. finger weg von dem ratiopharm kindernasenspray das verschnellert den herzschlag des kindes und darf nicht genommen werden. rhinodorin( oder so ähnlich ) von weleda ist absolut unbedenklich und darf jeder zeit genommen werden. kostet aber auch knappe 7 euro aber hauptsache dem baby gehts gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2010 um 10:21

Du arme
gute besserung erstmal!! mich hatte es im dritten monat erkältungstechnisch aber so was von erwischt! dank der arbeitskollegen übrigens die voll vergrippt die viren verbreiteten. ich habe dann eine woche lang tapfer wie blöd kamillenblüten mit kochendem wasser aufgebrüht und inhaliert, mich platt ins bett gelegt und ganz ganz viel getrunken. doch irgendwann ging es nichtmehr-mein kopf saß dermaßen zu das ich nach rücksprache mit meiner frauenärztin am anfang zwei gelomyrtol forte tabletten täglich nahm und dann nur noch eine...hatte auch soooo ein schlechtes gewissen - aber bevor ich antibiotika nehmen muss das wollte ich ja erst recht nicht...
also,dir nochmal gute besserung! frag am besten deinen fa wenn du meinst du schaffst das nicht mit natürlichen Hausmitteln.
lieben gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2010 um 10:48

Hallo
ich hatte innerhalb meiner Schwangerschaft die Schweinegrippe und es war ziemlich heftig, hab aber überhaupt nix genommen. Zum Nasenspray sehe ich das so, das macht deinem Baby nix, ich würds net nochmal nehmen, aber von dem paar Mal, das sitzt da ja geschützt in der Hülle von daher, kann da nix passieren. Das man sich nach einer Grippe schlecht fühlt und der Bauch auch hart ist etc. ist ganz normal. Wenn ich an meine Hustattacken denke, die waren richtig schmerzhaft, aber auch das ging ohne weiteres vorüber, also gute Besserung und einfach ausharren.

LG Elli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2010 um 11:02


Habe auch schon seit Donnerstag ne fiese Erkältung...

Hatte es anfangs mit nem Meerwassernasenspray und Inhalationen versucht und besonders nachts kein Auge zugemacht..... Die in der Apotheke wollte mir aber nix anderes geben!!!
Hab dann gestern bei meiner FÄ angerufen und die meinte man darf Säuglingsnasentropfen z.B. Otriven nehmen und allgemein alles was Säuglinge nehmen dürfen.

Allerdings darf man selbst die Tropfen nur 3x tgl anwenden. Weil sie eben Gefässverengend wirken. Sicher, die Dosis macht das Gift - aber man will ja nix herausfordern!

Alles homöopathische hat mir echt nix gebracht. Es ist einfach ätzend, wenn man eine Erkältung ganz natürlich durchstehen muss....
Wie sagt man so schön: Eine Erkältung kommt 7 Tage, bleibt 7 Tage und geht 7 Tage... Und genau so fühle ich mich!

Gute Besserung!

GLG
Moisi 25.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2010 um 11:09

Soledum
Besorg dir in der Apo Soledum Kapseln. Von den normalen nimmst du 3 mal täglich zwei Stück, oder von den Soledum forte 3 mal täglich eine. Die kannst du bedenkenlos in der SS oder Stillzeit nehmen. Mein Arzt sowie Hebamme haben es mir verschrieben / erlaubt. Sie helfen wirklich gut.
Gute Besserung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2010 um 11:17

DOSIERUNG PARACETAMOL
Also hier hat jemand was von 8mg geschrieben.
Das ist Quatsch!

Denn als Schwangere darf man Paracetamol zwar nehmen, aber trotzdem wirkt es Lebertoxisch und in der SS muss man die Maximaldosierung für Kinder beachten und nicht die eines Erwachsenen! (die im Übrigen auch nur 4g und nicht 8g betragen!!! )

Also maximal 1g pro Tag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest