Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Gonal F

Gonal F

29. August 2017 um 20:18

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange?
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Mehr lesen

13. September 2017 um 19:57
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Meine Dosis war 125 Einheiten. Und immer schön nach dem spritzen darauf achten, dass du die eingestellte Dosis auch tatsächlich restlos gespritzt hast. Das ist mir nämlich einmal passiert; da hatte ich den Knopf versehentlich nicht ganz durchgedrückt. Das ist mir erst am nächsten Tag beim erneuten einstellen der Dosis aufgefallen. Ich finde die Skalierung auf dem Pen nicht ganz so gut ersichtlich. Dem Medikament liegt ein Heftchen zum Protokollieren bei. Ich habe es immer sorgfältig ausgefüllt. Finde ich ganz hilfreich. Auch dann, wenn man mit einem 2. Pen weiter spritzen muss. Also: keine Angst. Das ist auf dem Weg zum Wunschkind erforderlich. Und wenn andere das schaffen, bekommst du es auch hin.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2017 um 22:07
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Ich hab auch bei beiden IUIs mit Gonal F 50iE stimuliert - ich hab’s super vertragen und sehr gut darauf angesprochen. Die Anwendung ist ganz leicht - einmal überwinden und ab dann geht’s ruck zuck. Beim 1. Mal haben sich 3 Follis entwickelt (lt. meinem Doc die absolute Obergrenze für eine IUI, sonst hätten wir abbrechen müssen), beim 2. Mal war es dann nur eine. Geklappt hats leider beide Male nicht, aber da kann das Gonal ja nix dafür. Also keine Sorge, das selber spritzen ist überhaupt nicht schlimm - speziell für unsere Runde hier wird das leider schnell zur Routine, gehört zum unterstützten Kiwu einfach dazu. Wünsch euch alles Gute für die IUI! Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2017 um 22:09
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Ich habe ziemlich lange mit Gonal F spritzen dürfen - vorab: es war das erste Media was überhaupt was bewirkt hat! ABER: Ich habe PCO und leider hat sich bei geringen Dosen überhaupt nichts getan und eine Dosis höher führte meistens zur Überstimulation (hatte 3 davon). Ich war ein halbes Jahr lang 6 Woche beim Arzt. Ich hatte eine Thrombose und ziemlich viel zugenommen. Dazu kam Übelkeit und Schwindel... Also es war für mich nicht immer ein Kinderspiel und die Nebenwirkungen haben mich immer wieder daran erinnert, dass wir kein Baby haben aber aufgeben wollte ich zu keiner Zeit! Im September wurden mir dann 28 EZ entnommen und auf Eis gelegt. Ich bin dann in die Kryos gegangen und war dann doch sehr erleichtert nicht mehr spritzen zu müssen. Nach dem 2. TF bin ich ss geworden...Ich möchte keinem Angst machen aber ich finde es wichtig, das negative nicht zu verschweigen, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich nicht aufgeklärt wurde, obwohl ich hinterfragt habe, was passieren kann... Und auch als ich dann die Nebenwirkungen hatte wurde alles runtergespielt. Für mich war ein Abbruch zu keiner Zeit eine Option - und es hat sich gelohnt. Ich wünsche dir viel Erfolg und dass es bei dir Nebenwirkungsfrei bleibt
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2017 um 18:08
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Wir hatten letzten Zyklus unsere erste ICSI. Ich musste auch mit Gonal F stimulieren. Hatte auch leider Nebenwirkungen z.B. hatte ich unangenehmes Gefühl am After entzündungsartige Beschwerden, ich konnte nichts festes mehr essen, da es später beim Stuhlgang weh getan hat und konnte mich auch nicht mehr richtig setzen. Ist echt unangenehme Sache, wenn man im Büro arbeitet. Kopfschmerzen und Unterleibschmerzen hatte ich auch. Später hatte mir die Ärztin erzählt dass die Unterleibschmerzen von der Überstimmulation kommen. Am Punktionstag hatte ich 18 Reife Eizellen, davon ließen sich 11 Befruchten. 6 sind noch auf Eis, da es bei unseren ersten ICSI nicht geklappt hat probieren wir es in diesen Zyklus mit Kryo. Wie alt bist du den hoffe dass es bei euch gleich klappt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 20:29
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Also ich hab mir im letzten Jahr mal Gonal F gespritzt, zwecks IUI. Also ich musste mir immer die kleinste Dosis 37,5 spritzen. Ich hatte keine Nebenwirkungen, leider hat sich bei mir auch kein Eibläschen gebildet. Mein Arzt meinte damals, dass ich so schlank bin, ich keine so hohe Dosis brauche. Aber ob das Wachstum meines Follikels damals ausblieb, weil die Dosis zu niedrig war o. weil ich von den vorherigen OP´s noch so geschwächt war, weiß ich nicht. Vielleicht ist das bei Dir auch der Fall, aber genau kann ich Dir die Frage nach der Dosierung nicht beantworten. Aber es gibt hier bestimmt noch Mädels, die damit schon mehr Erfahrung haben und Dir die Frage besser beantworten können. Ich hoffe, ich konnte dir ein bissl helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2017 um 18:26
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Also ich habe zu wenig weibliche Hormone, dafür zu viel Männliche. Das wurde beim Bluttest beim Frauenarzt rausgefunden. Ich hab auch normalerweise einen völlig unregelmäßigen Zyklus. Außer ich stimuliere mit Hormonen. Beim Frauenarzt hatten wir es mit Menopur HP versucht. Da hatte ich dann auch immer ein oder zwei große Follikel, die auch groß genug zum Springen waren. Der Zyklus wurde dadurch jeden zweiten Tag Ultraschall begleitet. Den ES künstlich ausgelöst hat man da aber nicht. Auch mein Mann hat ein Spermiogramm gemacht. Das war ohne Befund. Weils nun ja beim Frauenarzt nicht geklappt hat, sind wir mit dem ganzen Befund ins Kinderwunschzentrum gegangen. Auch eine Bauchspiegelung hab ich machen lassen. Die Eileiter sind durchgängig. Im Kiwu Zentrum wurde dann nochmal Blut abgenommen und ich bekam direkt noch einen Ultraschall. Und auch mein Mann hat noch ein Spermiogramm machen lassen, weil das alte nun schon ein halbes Jahr alt war. Auch die Langzeitbeweglichkeit der Spermien wurde getestet. Wieder alles in Ordnung. Bei mir hat sich das Blutbild so verbessert, dass der Hormonhaushalt nun fast ganz im Gleichgewicht ist. Der Überschuss vom Testosteron ist also nichtmehr nennenswert. Auch sonst war der Blutbild unauffällig. Auch bei meinem Mann. Dem hat man nämlich auch direkt Blut genommen. Der Zyklus mit dem ich also mit Gonal nun stimulieren soll, wird ebenfalls begleitet. Ich soll am ersten Zyklustag anrufen und einen Termin ausmachen. Dann muss ich auch da regelmäßig zur Ultraschallkontrolle und muss wie eine Art Stundenplan führen, wann ich welches Medikament eingenommen habe und wann und um wieviel Uhr wir GV miteinander hatten. Das Gonal ist bei mir ebenfalls ein Pen, wie man ihn von Diabetikern her kennt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2017 um 15:47
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Ich habe PCO und nehme Clomifen damit ich einen Zyklus habe und spritze dann Gonal F. Ich habe jetzt zwei Mal gespritzt, beim zweiten Mal kam es zu einer Schwangerschaft, die leider in der 8. Woche beendet wurde, da ich ein Windei hatte. Das war echt traurig, weil ich doch so froh war, dass ich es geschafft hatte. Dann hatte ich 3 Monate Pause und hab Anfang September wieder gespritzt, leider waren es zu viele Eibläschen (5 Stück) und der Doc hat das ganze abgebrochen, weil der Gefahr bestand, dass es Vierlinge werden und das niemand riskieren möchte, ich auch nicht. Dann wollte ich wieder anfangen, aber die Eibläschen hatten sich noch nicht genug zurückgebildet. Also wieder Clomifen, jetzt noch 2 Wochen, dann fang ich wieder an zu spritzen und hoffe so sehr, dass es bald funktioniert, denn langsam nervt es mich schon ganz schön immer ins Kinderwunschzentrum zu rennen. Wie seht ihr das? Habt ihr auch ähnliche Erfahrungen? Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2017 um 1:01
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Du stimulierst also hormonell die Reifung der Follikel. Wird bei dir dann eine künstliche Befruchtung vorgenommen? Denn davon hatte ich auch ein paar…musste mich auch spritzen usw. aber das Medi hiss anders. Allerdings aus anderen Gründen als bei dir. Erzähl doch mehr darüber. Das du diese Sätze nicht mehr hören kannst, kann ich total nachvollziehen. Wir haben es damals dann gar niemandem mehr erzählt, um nicht darauf angesprochen zu werden, denn man macht sich selbst schon genug Druck. Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2017 um 17:21
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Ich hatte vor 13 Monaten die 1. Stimulation mit 225 IE Puregon, da sich nur 2 Eizellen bildeten, hat der damalige Arzt das ganze abgebrochen. Danach waren meine Hormonwerte ähnlich wie beim Wechsel, obwohl ich davor immer regelmäßig die Mens bekommen habe und auch zwei Jahre zuvor ein Wunschkind zur Welt gebracht habe. Dann habe ich Kinderwunschklinik gewechselt. Die haben gesagt, es könnte sein, dass ich auf die Depot-Spritze (Enantone Gyn-Depot) so stark reagiert habe. Brauchte dann 1 Jahr bis meine Hormonwert wieder so halbwegs im Lot waren. Habe dann mit der Stimulation 150 IE Puregon begonnen, 10 Tage lang. Beim US waren nur zwei kleine Eizellen im rechten Eierstock zu sehen, den linken Eierstock fanden sie nicht. Der Chef des KW Instituts war für einen Abbruch. Die behandelnde Ärztin jedoch machte mir den Vorschlag, doch weiterzumachen. Spritzte dann 5 Tage lang 300 IE Puregon und dann schön langsam wuchsen die Eizellen auf stattliche 20 an. Hatte dann die Punktion, 1 Eizelle war nicht fruchtbar, die andere jedoch entwickelte sich zu einem 4 Zeller. Den Transfer hatte ich gestern. Nun heißt es halt warten. Wünsche dir viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2017 um 22:25
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Ich hab bei der 2 ICSI mit Gonal F 75 EH gespritzt. Bei mir bliberte es auch immer. Ich hatte Blähungen und das blubbern war Luft. Die 75 EH waren bei mir leicht genug denn ich hatte ca. 15-20 Follis. Leider konnten nicht alle punktiert werden da meine Blase und er l. Eierstock so blöd gelegen sind. Wenn es dein erster Versuch ist schaut der Doc einmal wie deine Eierstöcke reagieren. Bei mir war es beim ersten Versuch so dass die med. nicht richtig dosiert war und meine Eierstöcke nur 2 Monsterfollis produziert haben. Da hab ich Menopu, Decapeptyl und Bravelle bekommen. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2017 um 23:14
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Im Beipackzettel von Gonal F steht, dass die Stimulation normalerweise zwischen 9 und 12 Tagen dauert. Es kann aber durchaus auch mal schneller gehen oder länger dauern, ohne dass das ein Problem wäre. Es kann sogar individuell variieren (d. h. bei einem Versuch muss man nur 9 Tage stimulieren, bei einem anderen 11). Eine Kontrolle nach 7 Tagen ist jedenfalls ausreichend. 150 Einheiten sind eine normale Anfangsdosis. Viel höher sollte man nicht einsteigen, wenn es nicht bereits Erfahrungen aus anderen Stimulationen oder andere Gründe gibt. Höher dosieren kann man nachträglich noch, aber mit der Menge wieder herunter zu gehen ist schwieriger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2017 um 1:17
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Hallo, wir hatten letzten Zyklus unsere erste ICSI. Ich musste auch mit Gonal F stimulieren. Hatte auch leider Nebenwirkungen z.B. hatte ich unangenehmes Gefühl am After Enzündungsartige Beschwerden, ich konnte nichts festes mehr essen, da es später beim Stuhlgang weh getan hat und konnte mich auch nicht mehr richtig setzen. Ist echt unangenehme Sache, wenn man im Büro arbeitet. Kopfschmerzen und Unterleibschmerzen hatte ich auch. Später hatte mir die Ärztin erzählt, dass die Unterleibschmerzen von der Überstimmulation kommen. Am Punktionstag hatte ich stolze 18 Reife Eizellen, davon liesen sich 11 Befruchten. 6 sind noch auf Eis, da es bei unseren ersten ICSI nicht geklappt hat, probieren wir es in diesen Zyklus mit Kryo. Wie alt bist du, den hoffe dass es bei euch gleich klappt.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2017 um 1:20
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Also ich habe auch eine Follikelreifungsstörung (PCO), daher drei Versuche mit Clomifen gemacht, davon beim dritten nicht mehr angesprochen, zweimal Eizelle ohne Schwangerschaft. War auch unsicher, ob Gonal f anschlägt, aber: Dreimal Stimulation mit Gonal F, jedes Mal Eizelle, keine Schwangerschaft. Einmal Strichelung der Eierstöcke und Eileiterdurchgängigkeitsprüfung, Gonal F, danach Utrogest, eine Eizelle, bin jetzt in der 33. Woche. Zusätzlich bekam ich durchgängig Schilddrüsenhormone und Metformin und Ovitrelle zum Auslösen des Eisprunges.
Trotz eingeschränktem Spermiogramm immer lediglich Verkehr nach Auslösen. Nebenwirkungen hatte ich keine. Die Spritze habe ich für mich folgendermaßen lösen können: Die Spritzen tun weniger weh, wenn du die Stelle am Bauch anmalst (Kreis oder so), einen normalgroßen Eiswürfel auf die Haut tust, wartest, bis er fast ganz geschmolzen ist, die Haut zusammenkneifst, zur Ablenkung möglicherweise den Eiswürfelrerst zerbeißt, einstichst, etwas lockerer die Haut lässt, spritzt und dann nach 10 Sekunden rausziehst. Bei ganz großer Spritzenangst: Den spritzen lassen, ich konnte das auch nie alleine. Liebe Grüße
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2017 um 21:33
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Ich habe auch mit Gonal F für eine ICSI stimuliert und die ersten Tage mit 75 iE angefangen, die Dosierung ging dann sukzessive nach oben auf ich glaube 250 iE. Nebenwirkung hatte ich kaum, nur dann, als es mit der SS geklappt hat eine leichte Überstimulierung. Die ist aber bei 50 iE wirklich überaus unwahrscheinlich. Ich drück Dir die Daumen, dass alles bald funktioniert. Wenn Du noch weitere Fragen hast: Mir haben die Mädels im Forum zum unterstützten Kinderwunsch sehr geholfen. Dort habe ich wirklich viele Fragen beantwortet bekommen und konnte auch das ein oder andere besser einsortieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2017 um 21:34
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Ich habe auch mit Gonal F für eine ICSI stimuliert und die ersten Tage mit 75 iE angefangen, die Dosierung ging dann sukzessive nach oben auf ich glaube 250 iE. Nebenwirkung hatte ich kaum, nur dann, als es mit der SS geklappt hat eine leichte Überstimulierung. Die ist aber bei 50 iE wirklich überaus unwahrscheinlich. Ich drück Dir die Daumen, dass alles bald funktioniert. Wenn Du noch weitere Fragen hast: Mir haben die Mädels im Forum zum unterstützten Kinderwunsch sehr geholfen. Dort habe ich wirklich viele Fragen beantwortet bekommen und konnte auch das ein oder andere besser einsortieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2017 um 22:44
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Bei meiner ersten ICSI habe ich 16 Tage lang Gonal F von erst 150 bis dann 300 Einheiten gespritzt. Bei der 2. ICSI haben wir gleich mit 225 Gonal F angefangen und da habe ich 19 Tage gespritzt. Und weil es nach 14 Tagen noch nicht so gut mit den Hormonwerten aussah, musste ich die letzten 5 Tage noch zusätzlich eine Ampulle Menogon spritzen. Am Ende hatte ich 7 Eizellen, davon 6 reife Eizellen und befruchtet werden konnten 4 von denen sich 2 zum Einsetzen geeignet hatten. Ich wünsch dir viel Glück! Ich weiß am Freitag, ob sich der Aufwand gelohnt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2017 um 0:37
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Beim ersten Ultraschall wird der Arzt sicherlich sehen können, ob das reicht. So genau kann man das vorher nie wissen. Ich brauche meist 9-11 Tage Stimu, aber das ist wirklich sehr verschieden. Habe auch schon mal 13 Tage stimuliert, was dann entsprechend teurer ist. Notfalls wird er dir dann eben noch einen Pen verschreiben. Das ist ja besser als wenn du ihn jetzt schon kaufen musst und dann gar nicht brauchst. Den Zeitpunkt der Punktion kann man leider nie genau vorherbestimmen, denn jede Frau reagiert anders und auch die Versuche laufen zum Teil unterschiedlich ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2017 um 0:53
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Hallo, bei meiner ersten ICSI habe ich 16 Tage lang Gonal F von erst 150 bis dann 300 Einheiten gespritzt. Bei der 2. ICSI haben wir gleich mit 225 Gonal F angefangen und da habe ich 19 Tage gespritzt. Und weil es nach 14 Tagen noch nicht so gut mit den Hormonwerten aussah, musste ich die letzten 5 Tage noch zusätzlich eine Ampulle Menogon spritzen. Am Ende hatte ich 7 Eizellen, davon 6 reife Eizellen und befruchtet werden konnten 4 von denen sich 2 zum Einsetzen geeignet hatten. Ich wünsch dir viel Glück! Ich weiß am Freitag, ob sich der Aufwand gelohnt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2017 um 0:54
In Antwort auf sabine7816

Hallo zusammen, ich bin 39 und versuche grade ein geschwisterchen für mein Sohn 2.5 J. zur zeugen. Er ist auch mit IVF enstanden. Momentan spritzte ich seit 5 Tagen Gonal F 300 E jeden Abend. Hat jemand von euch auch so viel sofort gespritzt, wenn ja wie lange? 
Ich freue mich auf Eure Antworten. Lg Sabine

Der Gonal Pen 900 reicht für 6 Tage und dann ist noch ein Rest von 37,5 darin, den du später mit verspritzen kannst. Ich hatte damals auch die gleiche Dosis und hatte erst Panik, dass er irgendwie nicht reicht... Möchte dich nicht in diese jenige Welche versetzen, aber mehr ist in dem 900 - er nicht drin. Wenn dein erster US gemacht wurde kriegst du bestimmt noch einen 450-iger, der dir dann über die letzten Tage hilft. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es bei dir klappt! Viele liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bewertung Vorname-Nachname-Kombination
Von: frolleinrosi
neu
9. Dezember 2017 um 11:52
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen