Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Glückliches Baby?

Glückliches Baby?

10. Dezember 2007 um 13:52 Letzte Antwort: 10. Dezember 2007 um 20:14

Hi!
Babys sind ja ganz unterschiedlich: die einen weinen fast ununterbrochen und die anderen scheinen viel glücklicher und zufriedener zu sein, lachen ständig und weinen fast nie.
Wisst ihr, woran das liegen könnte?
Ich habe mal gelesen, dass man in der Schwangerschaft täglich Schokolade essen sollte, da man dadurch ein zufreidneres Baby bekommt (hat vll irgendwas mit Hormonen zu tun).
Sind sowas nur Ammenmärchen oder kennt ihr andere "Rezepte"?
Viele Grüße und alles Gute!

Mehr lesen

10. Dezember 2007 um 14:08

-
Hat da schon jemand Erfahrungen gemacht von denen "er" berichten kann?

Gefällt mir
10. Dezember 2007 um 14:11

Das ist mit der Schoko
ist absoluter Quatsch. Im Gegenteil Schokolade ist nicht gut in der Schwangerschaft, weil sie aehnlich wie Kaffee eine anregende Wirkung auf den Organismus hat. Man sollte daher nicht zu viel davon essen.
Wenn es Dich interessiert, findest Du bei eumom ganz gute Uebersichten, was Ammenmaerchen ist und was nicht.

Alles liebe

Gefällt mir
10. Dezember 2007 um 14:19

Ich brech ab
Schokolade ist nicht gut in der Schwangerschaft. Wo lebst du denn?
Schokolade hat eine sehr positive Wirkung auf das Baby. Wissenschaftlich erwiesen.

Man soll in der Schwangerschaft schauen, dass man so viel wie möglich den Streß aus den Weg geht. Deine Stimmung bekommt dein Baby voll mit. Also göhn dir öfters was. Schönes Bad, tolles Buch, Entspannung und Schokolade

lg

Sandra

Gefällt mir
10. Dezember 2007 um 14:36

Ich
denke auch, es geht darum, vll täglich einen kleinen Schokoriegel zu essen o.ä. und nicht Tafelweise.
Dann ist es doch sicher nicht schädlich

Gefällt mir
10. Dezember 2007 um 14:46

Klar,
die Persönlichkeit ist natürlich wichtig.
Ob das mit der Schoki was bringt oder nicht weiss ich nicht, wollte halt nur sagen, dass es auch nicht schadet
Ich denke, es hängt auch sehr an der Mutter. Wenn die in der Schwangerschaft fröhlich und entspannt ist, wirkt sich das sicher positiv auf das Baby aus.
Bei Stress werden ja bestimmte Hormone ausgeschüttet, die auch das Baby mitbekommt, z.B. Adrenalin.
Ich habe halt letzens das Baby einer entfernten Bekannten gesehen und das war einfach unglaublich ruhig und fröhlich.
Beim Baden hat es nur gelacht und obwohl es total müde war, war es immer noch fröhlich und ruhig.
Das hat mich beeindruckt und ich habe mich halt gefragt, woran das liegt...

Gefällt mir
10. Dezember 2007 um 14:51

Ich
weiss auch nicht, ob es richtig ist bei jedem Quaken sofort hinzurennen und das Kind zu beruhigen.
Aber was unsere Großeltern gelernt haben: "Schreien lassen, sonst wird das Kind verwöhnt" ist auch nicht richtig...

Gefällt mir
10. Dezember 2007 um 16:26

Ich denke,
daß hängt auch immer von den Umständen ab. Viel Streicheleinheiten, frische Luft, Förderung wie z.b. Babyschwimmen und Massage helfen immer. Meines Erachtens auch, ob die Eltern ruhig sind oder total gestresst.

Ein ausgeglichenes Kind dürfte nicht allzuviel schreien. Selbstverständlich haben auch diese Kinder ihre schlechten Tage! Aber die dürften weitaus weniger sein, wenn die Umstände für ein zufriedenes Leben gegeben sind.

Gefällt mir
10. Dezember 2007 um 18:54

Hallo,
ich habe in beiden Schwangerschaften viel Schokolade gegessen.
Beide Säuglinge sind total unterschiedlich. Unser erster hat im ersten Monat sehr viel und danach auch noch zwei Monate viel geschrieen. Der Zweite schreit nur, wenn er Hunger hat oder müde ist. Bei vielen meiner Bekannten kann man sagen, dass sich die Schwere der Geburt auf die Kinder auswirkt. Mein Großer hatte einige Geburtsschäden und hat sich schon direkt nach der Geburt nicht beruhigen lassen, ganz anders der Zweite. Der Große war danach (und bis vür zwei Monaten die Trotzphase einsetzte ) das liebste Kind überhaupt. Es ist schon wichtig, dass man zu einem schreienden Kind geht, denn nur so gewinnt es Vertrauen in die Welt. Weil gerade die Kinder, die viel schreien, haben ja meistens Anpassungsschwierigkeiten.
Könnte noch ganz viel schreiben, aber muss stillen
Alles Gute

Gefällt mir
10. Dezember 2007 um 20:14

Also...
...ich habe vor einiger Zeit ein Buch gelesen, das mich sehr beeindruckt hat; "Auf der Suche nach dem verlorenen Glück" von Jean Liedloff.
Dort geht es eben darum, weshalb zum Beispiel Babys und Kinder von Naturvölkern viel glücklicher wirken als unsere in der zivilisierten Welt. (das war jetzt wirklich nur sehr grob umrissen, was den Inhalt des Buches angeht).
Jedenfalls fand ich viele Ansätze aus diesem Buch total schlüssig, und ich werde bestimmt versuchen, einiges von dem Beschriebenen umzusetzen, um ein glückliches Baby zu bekommen.
Wenn man mal nach "Kontinuum Konzept" googelt, findet man auch schon die Ansätze des Buches.
Zum Beispiel geht es ums Tragen, um die Art und Weise, wie man eigentlich heute mit Kindern zusammenlebt, um das Vertrauen, das man auch in Kinder haben sollte (und nicht das oft gehörte "passauf, du fällst!!").
Ich fand es jedenfalls sehr interessant, lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall, mal rein zu schnuppern.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers