Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Gleichgesinnte gesucht - lange unerfüllter kinderwunsch

Gleichgesinnte gesucht - lange unerfüllter kinderwunsch

27. Dezember 2012 um 12:45 Letzte Antwort: 11. April 2013 um 21:58

Hallo ihr Lieben,

nachdem der Thread in dem ich eine Weile mitgeschrieben habe, irgendwie mangels regelmäßiger Beteiligung untergangen ist (wobei ich meine mangelnde Beteiligung da leider durchaus auch dran beteiligt sehe), wollte ich hier einmal einen Versuch starten, mit ein paar Frauen in Kontakt zu treten, denen es ähnlich geht wie mir.

Ich habe nun schon seit Sommer 2009 einen ziemlich großen Kinderwunsch. Anfangs war mein Mann noch nicht bereit dazu, deshalb habe ihm Zeit gegeben und wir haben noch gewartet. Seit ca. Januar 2011 versuchen wir jetzt allerdings ein Kind zu bekommen und bisher hat es einfach noch nicht geklappt.

Es ist einfach so frustrierend und zermürbt mich langsam aber sicher. In den letzten Monaten konnte ich das ganze Thema ein wenig ausblenden und habe versucht, nicht mehr daran zu denken. Komplett gelingt mir das natürlich nicht, aber es wurde besser und ich habe nicht mehr jede Minute dran gedacht. Ich vermute aber, dass das einfach daran lag, dass ich die Hoffnung schon fast komplett verloren habe, dass es jemals klappen könnte.

Natürlich waren mein Mann und ich auch schon bei Ärzten. Unser Hausarzt hat erst einmal bei uns beiden ein Blutbild gemacht. Die Werte meines Mannes waren da alle in Ordnung und ich hatte mal wieder starken Eisenmangel und dann wurde auch noch eine leichte Schilddrüsenunterfunktion festgestellt (der TSH-Wert lag bei 3,9). Dank L-Thyroxin war der Wert aber bei der nächsten Überprüfung bei 1,11 und dank der Eisenspritzen war auch mein Eisenwert wieder in Ordnung (allerdings merke ich inzwischen wieder ein wenig Symptome des Eisenmangels, also dürfte es jetzt wieder soweit sein und der Wert scheint wieder gesunken zu sein). Zusätzlich bekamen wir von ihm auch noch Vitamin D und natürlich Überweisungen zu Fachärzten.

Mein Gynäkologe äußerte nach einer ersten Ultraschalluntersuchung den Verdacht auf leichtes PCO. Damit hatte ich ja schon gerechnet und war deshalb nicht überrascht. Er konnte aber erkennen, dass ich einen Gelbkörper hatte und daher ein Eisprung vorher stattgefunden haben musste (das war ja schon eine gute Nachricht). Eine Blutabnahme am 5. Zyklustag brachte dann die Erkenntnis, dass meine männlichen Hormone überraschenderweise im Normbereich lagen und somit kein PCO vorliegt.

Der Urologe meines Mannes stellte fest, dass zwar nicht alle Werte im Superbereich lägen, aber er keinen Grund dafür erkennen könne, warum es bei uns nicht auf normale Art klappen könne, mit dem Kinderwunsch, also ging es dann noch einmal zu meinem Gynäkologen. Da ich eine teilweise stark verkürzte 2. Zyklushälfte habe, versuchten wir es auch noch einmal 2 Zyklen lang mit Utrogest, aber auch das brachte keinen Erfolg. Auch mein Gynäkologe sieht derzeitig keinen Grund, warum es nicht natürlich klappen könne, außer meinem Übergewicht.

Jetzt sind wir also an einem ziemlich unangenehmen Punkt angelangt, nämlich meinem Gewichtsproblem. Ich bin stark übergewichtig. Ich weiß, dass das ein Punkt ist, warum es nicht klappen könnte und ich bemühe mich auch, daran zu arbeiten, aber irgendwie scheitere ich daran. Ich habe auch einen Verdacht, was daran schuld sein könnte und zwar Stress und Schlafmangel. Und von beiden Punkten habe ich wirklich ausreichend. Daran bin ich zum Teil auch mit meinem furchtbaren Perfektionismus einfach selbst schuld, aber das ist so schwer abzuschalten Für das nächste Jahr habe ich schon ordentlich neue Vorsätze getroffen und versuche daran zu arbeiten und hoffe, dass das dann mit der Abnahme endlich klappt und dadurch vielleicht auch mit dem Wunschkind. Mein Gynäkologe möchte nämlich weitere Untersuchungen erst dann machen, wenn ich ein wenig Gewicht reduziert habe, weil er sagt, dass eine Bauchspiegelung (die wäre als nächstes dran) bei Übergewicht einfach noch mehr Risiken birgt. Da ich allerdings schon 29 Jahre alt bin, habe ich das Gefühl, dass meine Uhr langsam immer schneller tickt und bekomme daher auch ganz schön Angst, dass es vielleicht nie klappt.

So, jetzt habe ich erst einmal genug von mir erzählt.

Ich erhoffe mir von diesem Thread, dass ich hier ein paar Frauen finde, die genau wie ich schon lange einen Kinderwunsch haben und bei denen es bisher noch nicht geklappt hat. Ich habe jetzt mit Absicht nicht das Wort hibbeln benutzt, da dieses Wort für mich viel zu verspielt klingt und einfach nicht das ausdrückt, was man bei einem so lange unerfüllten Kinderwunsch fühlt.

Falls ihr euch auch gerne einmal mit anderen Frauen austauschen würdet, denen es ähnlich geht, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr euch hier meldet. Wenn ein paar Frauen zusammen sind, können wir ja auch einen neuen Thread aufmachen, mit so ein paar Daten drin.

Am Schönsten fände ich es natürlich, wenn ihr auch in etwa im gleichen Alter seid (also so ab 25 Jahren aufwärts). Aber natürlich habe ich auch nichts gegen Jüngere. J

Falls ihr von mir noch etwas wissen wollt, könnt ihr mich gerne fragen (das kann ich mir im Moment allerdings kaum vorstellen, wenn ich mir angucke, was ich schon alles geschrieben habe J ).

Liebe Grüße

Merle

Mehr lesen

27. Dezember 2012 um 16:45


Ich schubs es noch mal hoch, vielleicht gibt es ja jemanden, der sich den Text oben an tut und trotzdem Interesse hat.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Dezember 2012 um 20:05
In Antwort auf tanutir


Ich schubs es noch mal hoch, vielleicht gibt es ja jemanden, der sich den Text oben an tut und trotzdem Interesse hat.


Noch ein Versuch.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Dezember 2012 um 6:49


Vielen lieben Dank!

Ich wünsche dir natürlich auch alles Gute und deücke dir die Daumen, dass es bald mit einem zweiten Kind klappt.

Liebe Grüße

Merle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Dezember 2012 um 8:22
In Antwort auf tanutir


Noch ein Versuch.

Hallo merle
Ich freue mich von dir zu lesen, denn mir gehts ähnlich. Seit April 2011 versuchen wir nun ein Kind zu bekommen.
Und leider verliert man zwischenzeitlich wirklich den Mut.
Im Oktober war ich schwanger, seit dem weiß ich wenigstens das es klappt, leider hatte ich in der 5. Woche eine Fehlgeburt.
Hab auch schon vieles ausprobiert, habe den Arzt gewechselt.
Bis auf eine Insulinresistenz wurde nichts festgestellt. Dieses kommt leider auch von meinem Übergewicht.
Darf ich fragen was ihr schon alles so getestet habt? Würde mich freuen von dir zu hören!

Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Dezember 2012 um 8:30

Hi tanutir
Ich hibbel auch schon seit November 2011.

Mein FA hat auf dem US leichtes PCO festgestellt (die "Eizellen" in Kettenform)....dann schnell ein Bluttest gemacht. Raus kam, dass ich kein FSH und LH produziere. Von Männlichen Hormonen das die nicht okay waren war keine Rede Wurde 2 mal mit Clomifen behandelt...ohne Erfolg...naja der FA hat auch keine US Kontrollen gemacht -> Ab in die KIWU
Spermiogramm war okay...zwar nicht super gut, aber auch nicht super schlecht. Wurde mit Gonal f Stimuliert und hatte 3 reife Follikel. Nach dem Postkoitaltest (eigentl. lt. Internet wird der Test gar nicht mehr angewandt, weil er nicht aussagekräftig ist) hieß es ohne IUI werde ich nicht schwanger einen weiteren Stimuzyklus gab es nicht. Hat mich traurig gemacht weil 1. der Sex zu dem Zeitpunkt null klappte und ich ne Pilzinfektion hatte
Also bekam ich den Nuvaring zum Verhüten, damit meine Tage regelmäßig kommen verstand ich nicht denn Zeit Clomi warens immer 37-38 Tage. Im März wäre dann die IUI (wg. Krankenkassenwechsel) Natürlich hab ich den Mist (Nuvaring) nicht vertragen und gestern rausgenommen! Nun nehm ich seit Tagen Mönchspfeffer, Folsäure und trinke noch bald Tees vll bekomm ich doch noch natürlich einen ES. Hoffen drauf tu ich nicht, aber wäre natürlich schön ohne IUI schwanger zu werden! Eine Bauchspiegelung lass ich auch noch machen....wenn ich die Angst besiege

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Dezember 2012 um 19:55


Schön, da haben sich ja doch noch welche gemeldet, das freut mich.

@Harpely:

das mit deiner Fehlgeburt tut mir wirklich leid. Ich kann mir vorstellen, dass es wirklich furchtbar ist, wenn man sich nach so langen Probieren und Hoffen endlich freuen kann und dann passiert sowas. Konntest du es denn schon ein wenig verarbeiten?

Also was bei uns alles getestet wurde, hab ich eigentlich schon geschrieben, mehr wurde bei uns eigentlich nicht gemacht. Also sowohl bei meinem Mann als auch bei mir wurde ein allgemeines Blutbild gemacht (aufgrund meiner Eisen- und Schilddrüsenwerte dann auch mehrfach), dann hat mein Frauenarzt eine Ultraschalluntersuchung gemacht und am 5. Zyklustag wurde mir noch einmal zwecks Hormonbestimmung Blut abgenommen. Mein Mann hat ein Spermiogramm gemacht bekommen.

Leider habe ich bisher bei meinen Ärzten noch nicht gefragt, ob bei mir vielleicht auch eine Insulinresistenz vorliegt. Ich weiß nur, dass mein Hausarzt auch den Blutzucker mit hat bestimmen lassen und der lag bei 70, im nüchternen Zustand. Das liegt ja im Normbereich, aber ob das etwas über die Insulinresistenz aussagt, weiß ich leider nicht.

Was für Untersuchungen wurden denn bei dir/deinem Mann schon alles gemacht?

@Schneggsche1:

Oh je, da hast du ja auch schon einiges durch.

Die Eizellen in Kettenform hatte ich wohl auch, aber nur ganz leicht. Und dem Ultraschall nach zu urteilen, hatte ich ja auch einen Eisprung. Mein Frauenarzt schien auch etwas überrascht, dass die Werte dann doch im Normbereich lagen. Was genau er alles für Hormone untersucht hat, weiß ich nicht, er hatte nur gesagt, dass die männlichen Hormone im Normbereich seien und es daher kein PCO sei. Vielleicht hat dein Arzt das ja auch untersucht und nur nichts dazu gesagt...

Wie waren dnn deine Zyklen ohne Clomifen? 37 - 38 ist doch auch eher lang, oder? Ich kenne mich aber mit den Zyklen mit Clomifen noch nicht aus.

Ich drücke euch beiden jedenfalls schon mal die Daumen, dass es bei euch bald klappt!

Liebe Grüße

Merle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Dezember 2012 um 20:37

Ohne clomi
Waren es so 65 - 69 Tage Zyklen! Das ist lang ^^

Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Dezember 2012 um 21:01


Oh, ok, da hast du natürlich Recht.

Als ich in 2009 die Pille abgesetzt habe, hat es fast ein Jahr gedauert, bis ich so einigermaßen normale Zyklen hatte. Da hatte ich teilweise auch 70-Tage-Zyklen.

Inzwischen sind die zwischen 29 und 36 Tagen lang, wobei es meistens 31 Tage sind, das mit den 36 waren eher Ausnahmefälle.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Dezember 2012 um 23:20


Gott sei dank hatte ich die Schwangerschaft sehr früh bemerkt. Ich hatte noch nichts auf dem US sehen können. Daher ging es noch. Ich wusste es knapp eine Woche und dann kam schon die Blutung. Erst war es schlimm aber jetzt gehts wieder. Ich weiß nun wenigstens das ich schwanger werden kann.
Mein zyklus ist eigentlich total regelmäßig. Zrotzdem will meine ärztin als nächstes mit clomifen anfangen, soweit ich weiß.

Was steht bei euch als nächstes an?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Dezember 2012 um 23:55


Das ist ja zumindest dann ein kleiner Hoffnungsschimmer, dass du weißt, dass du schwanger werden kannst.

Bei uns steht derzeitig nichts an. Wir sollen es weiter probieren und zeitgleich versuche ich abzunehmen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2012 um 0:35

Ja
Ich versuche auch abzunehmen. Irgendwie denke ich auch das es daran liegt.
Obwohl auch sonst alle Blutuntersuchungen in Ordnung waren. Bei meinem Mann war auch alles ok.
Aber man macht sich halt ständig Gedankeb darüber was man noch macheb kann.
Mir gehts zumindest so.
Nimmst du Vitamine oder so? Da bin ich gerade noch am Uberlegen ob ich mir welche kaufe.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2012 um 2:46

Also bei
Mir kommt als nächstes die IUI!
Folsäure sollte man nehmen! Das braucht das Baby und man sollte es frühzeitig nehmen! Ich nehms auch! Zink soll glaub auch gut sein!

Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2012 um 7:34

@schneggsche
Guten Morgen

Ähm was heißt IUI?
Mir sagt das leider nichts.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2012 um 9:05

Insemination
Da wird das aufbereitete Sperma direkt in die Gebärmutter gespritzt.

Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2012 um 11:52


Folsäure nehme ich auch.

Ansonsten habe ich vor kurzem drei Monate noch Mönchspfeffer genommen, um meine 2. Zyklushälfte zu verlängern.

Und ich nehme eben L-Thyroxin für die Schilddrüse Und Vitamin D. Das letzte nimmt auch mein Mann.

Ansonsten haben unsere Ärzte gesagt, dass wir es eben weiter so probieren sollen und wenn das nicht klappt, dann würde bei uns auch eine IUI gemacht.

@Schneggsche:

Hast du denn schon einen festen Termin für die IUI? Bist du schon aufgeregt deswegen?


Liebe Grüße

Merle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2012 um 14:53

Im März...
Kommt dann darauf an wann ich meine Tage im März bekomme! Ne aufgeregt bin ich noch nicht...das kommt erst noch
Mönchspfeffer nehm ich auch

Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2012 um 14:54

Mönchspfeffer
Habt ihr euch die Tabletten so geholt, oder vom Arzt bekommen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Dezember 2012 um 15:09

Die sind
Frei verkäuflich!

lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Dezember 2012 um 11:19

...
@harperly:

Also die Tabletten sind zwar frei verkäuflich, aber ich habe sie schon vor Jahren mal von meiner damaligen Frauenärztin verschrieben bekommen. Ich würde aber dennoch erst einmal mit dem Frauenarzt reden, auch wenn es nicht rezeptpflichtig ist, da das schon ziemlich auf den Zyklus wirkt.

Bei mir hat sich dadurch nicht nur die 2. Zyklushälfte dadurch verlängert, sondern auch die 1. Hälfte, das heißt, dass meine Zyklen damit insgesamt relativ lang waren. Mein Eisprung war damit meist erst am 23. Zyklustag. Auch wenn es pflanzlich ist, ist es eben doch ein Medikament, was durchaus auch Nebenwirkungen haben kann.

@Schneggsche:

März ist ja gar nicht mehr solange hin. Ich glaub, ich wäre da jetzt schon richtig aufgeregt. Aber noch besser wäre es natürlich, wenn es vorher schon klappen würde.

@Gabelung:

Vielen lieben Dank für deine aufmunternden Worte, sowas tut echt gut zu lesen.

Das mit dem Gewicht kann mit der Schilddrüse auch ein wenig zusammen hängen, aber ich muss zugeben, dass ich aufgrund von Stress auch ein total ungesundes Essverhalten entwickelt habe. Daran will ich jetzt auf jeden Fall arbeiten.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Dezember 2012 um 11:44

@tanutir
Guten Morgen,

Alles klar. Ich glaube dann frage ich meine Ärztin mal nach den Tabletten.
Hat deine Ärztin denn schon mal einen Zucker Test bei dir gemacht? Bei mir wurde dabei ja die Insulinresistenz festgestellt. Habe durch die Tabletten jetzt auch schon 8 kg abgenommen. Vorher hat es mit dem Abnehmen nie geklappt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Dezember 2012 um 12:19

@Harperly
Guten Morgen,

bisher wurde nur mein Zuckerwert im nüchternen Zustand überprüft und der war im Normbereich. Wie wurde das denn bei dir getestet?

Ich muss aber sagen, dass ich schon abnehme, wenn ich es schaffe, anders zu essen. Ich versuche jetzt derzeitig meine Ernährung komplett umzustellen. Dazu gehört auch, dass ich jetzt wieder versuchen möchte, Fleisch zu essen. Ich bin jetzt eigentlich seit fast 20 Jahren Vegetarier. Da ich dadurch aber ständig Probleme mit meinem Eisenwert habe (der Wert war teilweise nicht mehr messbar) und mein Arzt mir schon seit Jahren dazu rät, dass ich zumindest ein wenig Fleisch zu mir nehme, möchte ich das jetzt dem Kinderwunsch zuliebe, in Angriff nehmen. Aber nach so langer Zeit ohne Fleisch ist das gar nicht so einfach.

Wann habt ihr eigentlich alle den nächsten Termin für eure Tage bzw. für einen Schwangerschaftstest?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Dezember 2012 um 9:03

Zucker test
Hallo!

Das ist dieser Zucker Test, den man sonst glaub ich nur in der Schwangerschaft macht. Also mein Zucker Wert war nicht zu hoch, nur haben die diese Insulinresistenz festgestellt.
Ich hatte davor immer probiert abzunehmen, es hat aber nie geklappt.
Weiß nicht, ob es nin echt wegen den Tabletten klappt?!

Oh wenn du auf einmal wieder Fleisch essen sollst, das ist bestimmt schwierig oder?
Hast du denn damals "nur so" aufgehört, oder hast du dich vor Fleisch geekelt?

Wünsche euch schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Dezember 2012 um 11:10

Soooo
ZT 1! Mens ist da! Und die Tees sind auch gekommen! Guter start ins neue Jahr! Euch nen guuuten Rutsch!

Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Dezember 2012 um 11:27

...
@Schneggsche:

Schade, dass die Tage da sind. Ich hätte es dir gewünscht, dass sie weg bleiben.

Was für Tees hast du denn bestellt?


@Harperly:

Hm, vielleicht sollte ich meinen Arzt da irgendwann mal drauf ansprechen.

Ich habe damals einfach aufgehört Fleisch zu essen, weil mir die Tiere so leid getan haben. Deshalb fällt es mir auch so schwer, wieder damit anzufangen. Aber ich merke einfach, dass das gesundheitlich für mich besser wäre.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Dezember 2012 um 13:12

Tanutir
Em...sie hätten können gar nicht ausbleiben ^^ hatte doch einen Monat mit dem Nuvaring verhütet

Himbeerblätterter und Frauenmanteltee

lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Dezember 2012 um 15:56

@schneggsche
Oh den Tee hab ich mir auch gekauft. Weiß aber noch nichz genau welchen ich wann trinken muss schemckt auch nicht so toll, oder?

Ich bin auch gerade bei ZT 4
Es geht also wieder von vorn los

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Dezember 2012 um 17:29

Also
1. Zyklushälfte Hiimbeerblättertee und 2. Frauenmanteltee! Hab aber auch gelesen, dass man Frauenmanteltee auch ab der 1. Trinken kann! Probiert hab ich Sie noch nicht. Mach icb nach Silvester wg. Alkohol

Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Dezember 2012 um 20:23


Ich hatte eine Weile den Kindlein-komm-Tee getrunken, aber der hat auch nicht geholfen.

Ich bin heute an Zyklustag 19 und heute hat mir der Ovulationstest einen Smilie angezeigt.

Ich wünsche euch schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Januar 2013 um 13:55

...
Also ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn du hier mitschreibst (auch wenn ich für dich hoffe, dass du thematisch nie hier dazu gehören musst).

Je mehr Leute hier schreiben, desto besser ist es doch.

Ich hoffe für uns alle auch auf das Jahr 2013!

Liebe Grüße

Merle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Januar 2013 um 16:48


Also ich habe mal ein paar Monate lang Temperatur gemessen, aber derzeitig mache ich das nicht. Ich stehe ja für die Arbeit immer um fünf Uhr auf und da bin ich froh, wenn dann am Wochenende da nicht der Wecker klingelt. Und ansonsten mache ich eigentlich nur die Ovutests. Meist spüre ich meinen Eisprung aber auch.

Liebe Grüße,

Merle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Januar 2013 um 17:23


Das stimmt. Eine Freundin von mir hatte mal gesagt, dass es von der Natur schon doof eingerichtet ist, dass nicht im Falle einer Schwangerschaft ein eindeutiges Anzeichen kommt, wie z. B. Ein grüner Punkt neben dem Bauchnabel. Das wäre doch wirklich praktisch.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Januar 2013 um 18:10

Frohes neues jahr
Hallo!

Willkommen Gabelung

@tanutir
Ein smiley beim Ovu Test heißt dann bestimmt man hat einen Eisprung oder?

Ich habe von Clearblue diesen Fertilitätsmonitor, der zeigt mir immer den Eisprung an?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Januar 2013 um 18:36


@harperly:

Also theoretisch heißt der Smilie, dass man einen Eisprung hat. Bei PCO z. B. kann der aber falsch positiv anzeigen. Davon gehe ich jetzt aber bei mir jetzt nicht unbedingt aus.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Januar 2013 um 19:34

...
Genau. 2013 wird einfach unser Jahr und es klappt beu uns allen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Januar 2013 um 19:44


Ich will auch den grünen Punkt
Sofort!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Januar 2013 um 20:25

Hihi...
Dss mit dem grünen Punkt ist gut. Aber mir würd für den Anfang ein natürlicher ES reichen

Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Januar 2013 um 18:44


Ja, das kenne ich auch, dass man jeden Zyklus andere Symptome hat. Allerdings sage ich dann immer, dass es wahrscheinlich wieder nur am PMS liegt und es eh wieder nicht geklappt hat. Ich glaube, ich bin ein wenig zu pessimistisch.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Januar 2013 um 19:47


Bei welchem Zyklus Tag seid ihr? Wann dürfen wir die Daumen drücken?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Januar 2013 um 20:36

....
Wann genau würdest du denn testen?

Bei mir ist derzeitig alles etwas verwirrend. Ich hatte ja an Silvester einen positiven Ovulationstest. Wenn ich jetzt aber nach so den bei mir üblichen Eisprunganzeichen gehe (Ausfluss und so), dann kommt der Eisprung allerdings erst noch... Alles etwas seltsam.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Januar 2013 um 23:21


@gabelung
Oh das ist ja spannend ich drück dir sehr die Daumen!

@tanutir
Ich kenn mich mit den ovu Tests auch nicht aus. Nur mit diesen fertilitätstests, die zeigen immer den Eisprung an.

Naja ich muss erst warten. Zt 6

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Januar 2013 um 11:34

Bin dabei!
erstmal hallo schneggsche, schön dich hier zu sehen

tanutir, da entdecke ich doch gewisse gemeinsamkeiten bei uns beiden. ich kann deine situation sehr gut nachvollziehen und dir einerseits vielleicht hoffnung machen, andererseits...naja, du siehst das ja dann selbst.
aaaalso, langer text:
ich bin 32. wir haben ende 2012 angefangen (davor immer mal so zwischendurch, aber wegen stress ind er arbeit wieder aufgehört), am kiwu zu "arbeiten". arbeit trifft es in unserem fall aber wirklich. ich verstehe, dass dir "hibbeln" zu verspielt klingt. denn wenns nur auf bisschen ovus-tests hinausläuft und da sganze noch spaß macht, kann man das so nennen. bei uns ist das allerdings ganz anders.
also, meine früher FÄ hat mir vor nem jahr gesagt, alles wäre ok, obwohl ich monatelang immer wieder zwischenblutungen hatte und einen total verschobeben zyklus.
habe dann gewechselt und die fä dort meinte gleich, es könne pco sein und hat mich auch zum diabetologen geschickt. ich hab damals gut 100kg, gewogen. vielleicht 103 oder so, hab mich damals nicht auf die waage getraut. zuvor wurde schonmal mein nüchternblutzucker gemessen, allerdings nur einmalig (auch bei 100kg). alles "ok".

der neue arzt hat dann einen zuckerbelastungstest gemacht, dabei wird ca. jede stunde einmal blut abgenommen und der verlauf ausgewertet. dabei raus kam eine insulinresistenz, die bei übergewichtigen frauen mit pco(-verdacht) häufig vorkommt. die IR ist auch mit schuld an dem hormonchaos. meine männl. hormone waren auch noch im rahmen damals, trotzdem war mein zyklus gaga. v.a. natürlch super kurze 2. zyklushälfte.
jedenfalls hat der diabetologe mit metformin verschrieben, das auch diabetiker kriegen. ich hab vor nem jahr dann radikal diät gemacht und - ähnlich wie bei dir - wegen dem kiwu angefangen, fisch zu essen. bin nämlich auch seit 16 jahren vegi...
wenn du tipps brauchen solltest, was man da gut essen kann, kannst du mir gerne eine pn schicken.
jedenfalls hab ich es durch die strenge diät und metformin (!!!) geschafft, dass ich jetzt bei 81,5 kg bin, in einem jahr also 20kg abgenommen.
meine hormone haben sich auch verbessert, jedoch hat mich die normale frauenärztin im mai schon in die kiwu-praxis geschickt.
mein freund hat inzwischen 2 sg gemacht, beide nicht so der hammer, aber noch ok.
tja, und... ich war im juni schwanger. ohne jedes zutun, nur mit metformin. ich musste utrogest nehmen, da ich eine heftige gelbkörperschwäche habe.
leider hatte ich im juli eine fg in der 7.ssw, es war eine triploidie. es war ein mädchen...
wie beschissen das alles war... das erspare ich mir jetzt.

ich hatte eine ausschabung und wir mussten dann 2 monate pause einlegen. ende november habe ich dann erfahren, dass cih wieder schwanger bin. an meinem geburtstag.
erneute katastrophe, denn die werte waren extrem schlecht und es bestand verdacht auf eileitersschwangerschaft. 3 tage im kh. ich hatte heftige blutungen, durch die gelbkörperschwäche. als die tests nämlich neg. waren, hab ich utrogest abgesetzt und die blutung ging los... hatte komisches gefühl und bin in die praxis, dort bluttest positiv...
jedenfalls war ich schwanger, aber meine gebärmutterschleimhaut war nur noch bei 4mm, also fast weg. man konnte dann aber im US eine fruchthöhle sehen, allerdings sehr klein.
wir waren völlig, wirklich völlig fertig. im kh stiegen die werte dann toll an, aber ich habe nicht daran glauben können, dass es diesmal gut ausgehen wird. und das war dann auch so... paar tage später sind die werte (wie in der 1.ss) kaum mehr gestiegen. hin und her und hin und her, bis klra war, es wird wieder eine fg. wieder eine ausschabung.
die war mitte dezember. tollerweise habe ich dadurch eine gebärmutternetzündung bekommen, von der ich noch immer schmerzen habe. und wo ich nicht weiß, ob sie mir weitere probleme bescheren wird... ich hatte nämlich schon zwei eileiterentzündungen zuvor, also... ich bin eine komplettbaustelle.

wir müssen eh noch warten, bis wir es wieder versuchen dürfen. aber wir wissen beide gerade nicht, ob wir noch wollen und können. also v.a. ich. ich hab jetzt so viel mitgemacht, dass irgendwie eine grenze erreicht ist. und ich denke viel über adoption nach. ich weiß nicht, ob ich mir, meinem körper, meiner seele das weiter antun möchte und kann.
kommt natürlich auch auf das ergebnis an, ob mir die kiwu-ärzte sagen können, woran die 2. fg lag. wenn nichts rauskommt und es heißt, einfach weiter probieren... dann weiß ich es nicht.

so, DAS war ein langer text! noch jemand wach, oder alles ins koma gefallen?
lg, krissi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Januar 2013 um 11:43

Noch etwas...
tanutir, ich möchte dir noch einen rat geben. nichts, dass du nicht selbst wüsstest, und du sagst es ja auch selbst.
ich weiß ja nicht, wie viel übergewicht du hast. bei mir war es ja schon deutlich, 103 kg bei 158 cm.
und du bist ERST 29! schau, ich bin 32 und kämpfe immer noch. ich denke, es könnte wirklich gut sein, erstmal ein "bisschen" was für deine gesundheit zu tun, auch wenns verdammt harte arbeit ist. wenn man die veranlagung hat, viel stress und abends nicht viel zeit zu kochen hat...das ist schwer. v.a. vegetarisch! ich kenne das zu genüge.
aber ich kann sagen, gerade wenn etwas festgestellt wird, wie eben die insulinresistenz, und wenn man etwas dafür bekommt, dann geht es leichter. auch das ziel kiwu ist motivierender (wenngleich frustrierend...) als alles, was ich davor als abnehmgrund hatte.
die ersten 10kg habe ich schon in 5 monaten abgenommen, das metformin hat echt super dabei geholfen!
nun, mein kiwu ist nach wie vor unerfüllt. und ich habe durch die 1. ss auch nochmal zugenommen, da ich die diät ja sofort abbrechen musste, und nach der fg habe ich vom stress riesige magenprobleme bekommen und konnte nur noch haferbrei essen.
ich möchte aber, v.a. falls wir es nochmal probieren, noch weiter abnehmen. mein ziel wäre so 76 kg. keine ahnung, ob ich das schaffe.
also, ich würde dir nur raten, dieses thema anzugehen - mit unterstützung!! du brauchst tolle ärzte, die sich alles genau ansehen. meiner meinung nach hat man die fast nur in einer kiwu-praxis.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Januar 2013 um 11:47

Ovutests
ach ja, die ovutests. ich habe ja auch immer getestet, hab schon viele verschiedene ausprobiert. allerdings sind die bei pco nicht immer zuverlässig, daher keine ahnung, ob die jedes mal gestimmt haben. ich habe auch immer temperatur gemessen, daran konnte man dann auch sehen, dass ich eine gelbkörperschwäche habe (falls sich jemand nicht auskennt, dabei steigt die temp. nur langsam an oder fällt dann wieder zu schnell. irgendwie so.)

pct: schneggsche, ich hab den ja auch gemacht. und ich halte den eigentlich schon für sinnvoll. denn man kann einfach sehen, ob das ...sekret... die richtige beschaffenheit hat, dass die schwimmer durchkommen. allerdings hat man mir auch gesagt, dass man den wiederholen sollte, wenn er nicht gut war, bevor man was anderes probiert.
mein freund hatte ja z.b. 2 untolle sg-befunde, aber der pct war recht gut oder ok.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Januar 2013 um 12:56

K11111
hi ^^
oh...deine Geschichte...da muss ich fast weinen... Sorry

ja mir dem postkoitaltest alles schön und gut ABER:
1. Sex war ne katastrophe, er er schlaff und kam halb in mir bzw. glaub das eh nichts drin gelandet ist (hab ich auch der KIWU gesagt)
2. hatte ich ne Pilzinfektion
3. war der Sex 16-20 Stunden her und den Test sollte man bei 12 Stunden machen

Tja 2mal wäre schön gewesen! Aber NIX kein 2. SG (war so Mittelmäßig) kein 2 Postkoitaltest und auch kein 2. GvnP Zyklus! Für mich geht das alles bei denen so wie im Laufband...klappt das beim 1. mal nicht kommts nächste

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Januar 2013 um 13:16

@schneggsche
kannst du denen nicht evtl. sagen, dass du gerne einen weiteren test machen würdest, oder machen die sowas auf keinen fall? ich finde das merkwürdig.
meine FÄ hat uns wegen des sg (und weil die uhr ja bisschen tickt) auch schon über die ivf aufgeklärt, aber wir haben gesagt, wir wollen es erst so versuchen. und dann kam der pct...
ich finde, sowas geht gar nicht. gerade wenn alles schief lief, sollte man es nochmal machen, bevor man den leuten so eine teure methode aufschwatzt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Januar 2013 um 13:48

Nö...
das hat kein Wert. Die sind der festen Überzeugung ohne IUI werd ich mal nicht Schwanger. Bin mal gespannt wenns bei der 1. nicht klappt ob die gleich ne IVF machen wollen! Dann steck ichs denen mal!!!
Vor allem wollten die ja das ich verhüte angeblich wg. meinem Zyklus...ah und wenn er halt 68 Tage geht, dann wird die IUI dann halt gemacht wenn meine Tage kommen obs nun März oder April wird! Spielt denn DAS noch ne Rolle? Gut das ich den Mist eh nicht vertragen habe! Jetzt gehts ohne weiter...vll kommt ja noch ein WUNDER xD *nicht dran glaub*

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Januar 2013 um 15:31

Tja...
gabelung, das mit dem entspannt bleiben ist nach all den rückschlägen leider echt unmöglich, leider. an meinem geb., als der anruf der fä kam, sie sind schwanger!!! ABER:... da fiel ich aus allen wolken. über einen positiven test kann man sich da gar nicht freuen. anders als bei mädels, die das problem haben, gar nicht s zu werden. das ist einfach ganz anders. mensch, wir alle haben es doch verdient!!!
ja, das abnehmen war sehr schwer. ich hab so oft geheult (!), weil ich keinen salat mit knäckebrot mehr sehen konnte. und weil meine bekannten alle futtern wie sonst nich was und 34/36 tragen. und nat. schwanger werden und bleiben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Januar 2013 um 15:36

Fruchtbarkeit und so
ich hab mich auch immer viel an gewissen konsustenzen orientiert. zudem musste ich im kiwuzentrum "pröbchen" abgeben von morgens und abends. daheim hab ich auch getestet. hab auch mal 2 gleichzeitig gemacht, 1 pos, 1 neg. pos hatte recht, also sind die tests doch recht unterschiedlich von der qualität her.
mir sagte man, am besten alle 2 tage herzeln
und zum thema ss-test: wie gesagt, 2 negative, trotzdem schwanger, wenn auch nicht lang. blutung hatte ich auch bei beiden tests, insofern verlasse ich mich beim nä mal nur auf bluttest!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Januar 2013 um 16:39

Hallo k11111
Habe auch brav alles gelesen
Das mit deiner Fehlgeburt tut mir leid, bei mir war es in der 5. ssw. Erst freut man sich so sehr und dann ist so schnell alles wieder vorbei

Darf ich fragen, wie du deine Ernährung nach Metformin ungestellt hast? Hast du was bestimmtest nichz mehr gegessen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest