Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Gibt es noch mehr ängstliche Mamis vor der 12 SSW???

Gibt es noch mehr ängstliche Mamis vor der 12 SSW???

21. März 2007 um 14:24 Letzte Antwort: 21. März 2007 um 15:26

Hallo ihr Lieben,

mich würde interessieren, ob es noch mehr werdende Mamis gibt, die auch so ängstlich sind wie ich.

Ständige höre ich in mich hinein und kann es kaum abwarten, bis die ersten 12 Wochen vorbei sind.

...Habe furchtbar Angst, dass etwas schief gehen könnte, zumal ich sicher nicht nochmal schwanger werden würde - dieses Würmchen ist eine Schwangerschaft gegen alle Regeln der Natur.

Geht es Euch ähnlich und wie geht ihr damit um?

...Ich würde am Liebsten einen täglichen Ultraschall haben!

Liebe Grüße und ich bin schon neugierig, ob ich die einzige paranoide Kuh bin

Sabine
9 + 4

Mehr lesen

21. März 2007 um 14:37

Kenne das...
Hey..

ich bin jetzt in der 7.Ssw und kenne auch diese Angst..Ständig hofft man das alles gut geht...Bei jedem Gang aufs Klo hoffe ich, dass da kein Blut ist..Naja, aber irgendwie ist es nicht gut, sich so verrückt zu machen..Das schlägt doch ein bissl aufs Gemüt..Man sollte sich doch eigentlich freuen..Ich denke, dass ist auch für das Kind besser. Aber wie gesagt, ich bin da auch ein bissl schizo..Manchmal komme ich mir vor wie ein kleiner Hypochonter...

Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. März 2007 um 14:41

...
Hallo Petra + Wurm

Es ist ein Wechselbad aus Anst und Freude, schwer beschreiblich.

Als ich mit meinem ersten Kind schwanger war, war ich noch recht jung und habe mir nahezu gar keine Gedanken gemacht,ich habe Sport getrieben bis Gott weiß wann, alles gegessen, wir sind noch umgezogen und ich habe Kartons geschleppt, nebenbei mein Staatsexamen gemacht und heute...tja...13 Jahre später ist irgendwie alles anders...

man liest zu viel, man denkt zu viel, man träumt zu viel, ich warte regelrecht auf meine morgendliche Übelkeit!

Himmel! Ist das nervig!!!

Liebe Grüße

Sabine

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. März 2007 um 14:44
In Antwort auf an0N_1296726899z

Kenne das...
Hey..

ich bin jetzt in der 7.Ssw und kenne auch diese Angst..Ständig hofft man das alles gut geht...Bei jedem Gang aufs Klo hoffe ich, dass da kein Blut ist..Naja, aber irgendwie ist es nicht gut, sich so verrückt zu machen..Das schlägt doch ein bissl aufs Gemüt..Man sollte sich doch eigentlich freuen..Ich denke, dass ist auch für das Kind besser. Aber wie gesagt, ich bin da auch ein bissl schizo..Manchmal komme ich mir vor wie ein kleiner Hypochonter...

Lg

Lach!
Genau so geht es mir auch, ständig flitze ich auf die Toilette um mich von einer "Nichtblutung" zu überzeugen!

Grausig!

Wenn doch erst diese kritischen 12 Wochen um wären.

Klar schlägt das aufs Gemüt, ich nerve mein gesamtes Umfeld mit meinen Launen, mal abgesehen von dem ewigen Leberknödelsuppeessen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. März 2007 um 14:48
In Antwort auf leeba_12727874

...
Hallo Petra + Wurm

Es ist ein Wechselbad aus Anst und Freude, schwer beschreiblich.

Als ich mit meinem ersten Kind schwanger war, war ich noch recht jung und habe mir nahezu gar keine Gedanken gemacht,ich habe Sport getrieben bis Gott weiß wann, alles gegessen, wir sind noch umgezogen und ich habe Kartons geschleppt, nebenbei mein Staatsexamen gemacht und heute...tja...13 Jahre später ist irgendwie alles anders...

man liest zu viel, man denkt zu viel, man träumt zu viel, ich warte regelrecht auf meine morgendliche Übelkeit!

Himmel! Ist das nervig!!!

Liebe Grüße

Sabine

Mir gehts auch nicht besser
mir gehts auch nicht viel besser! bin in der 7 SSW! gott sei dank hab ich heut einen FA termin! diese ständige übelkeit! wirklich schrecklich

lg an alle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. März 2007 um 14:49
In Antwort auf leeba_12727874

...
Hallo Petra + Wurm

Es ist ein Wechselbad aus Anst und Freude, schwer beschreiblich.

Als ich mit meinem ersten Kind schwanger war, war ich noch recht jung und habe mir nahezu gar keine Gedanken gemacht,ich habe Sport getrieben bis Gott weiß wann, alles gegessen, wir sind noch umgezogen und ich habe Kartons geschleppt, nebenbei mein Staatsexamen gemacht und heute...tja...13 Jahre später ist irgendwie alles anders...

man liest zu viel, man denkt zu viel, man träumt zu viel, ich warte regelrecht auf meine morgendliche Übelkeit!

Himmel! Ist das nervig!!!

Liebe Grüße

Sabine

Ich
bin zwar nun kurz vor ende,aber ich weiss noch genau,wieviel angst ich hatte!die habe ich bis heute!!in der 10.woche dann hatte ich blutungen mit richtigen klumpen und dachte"das wars jetzt".ich dachte wirklich,alles ist vorbei.aber es war alles ok.haltet durch,mädels!!die ängste kommen und gehen immer wieder mal in der ss!selbst wenn ihr die würchen spürt,macht man sich gleich sorgen,wenn es einen tag mal weniger ist!

alles wird gut!ich hoffe auch für mich!

lg jessi 38.woche

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. März 2007 um 14:50

Aha..bei dir sind es die Leberknödel?!
Bei mir ist Vanillequark und twix..beides konnte ich vorher nicht ab!
Und dann mein Geruchssinn..ich könnte glatt als Trüfelschwein arbeiten..

ich denke, solange man solche massiven SS-anzeichen hat, muss einfach alles in Ordnung sein..

LG Stephie und Knöpfchen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. März 2007 um 14:53
In Antwort auf leeba_12727874

...
Hallo Petra + Wurm

Es ist ein Wechselbad aus Anst und Freude, schwer beschreiblich.

Als ich mit meinem ersten Kind schwanger war, war ich noch recht jung und habe mir nahezu gar keine Gedanken gemacht,ich habe Sport getrieben bis Gott weiß wann, alles gegessen, wir sind noch umgezogen und ich habe Kartons geschleppt, nebenbei mein Staatsexamen gemacht und heute...tja...13 Jahre später ist irgendwie alles anders...

man liest zu viel, man denkt zu viel, man träumt zu viel, ich warte regelrecht auf meine morgendliche Übelkeit!

Himmel! Ist das nervig!!!

Liebe Grüße

Sabine

Ich auch...
Hallo,

ich lese schon ein paar Wochen mit, aber nun habe ich mich endlich mal angemeldet.

Mir geht es auch so. Man denkt, diese ersten Wochen nehmen kein Ende. Auch ich mache mir ständig Gedanken und kann mich noch gar nicht so richtig freuen.

Aber ich hoffe, am Montag ist es geschafft. Da habe ich wieder einen Arzttermin und bin dann bei 12+6.
Also kann ich dann endlich aufatmen, wenn da alles in Ordnung ist.

Eigentlich machen wir uns ja nur selbst verrückt, denn eine Garantie gibt es nie. Aber wir schaffen das...bestimmt!

Gruß aus dem hohen Norden von
Sylvia (32) und Krümel (12+1)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. März 2007 um 14:53

Kenn ich zu genüge
hi sabine!

ich kenne diese angst auch zu genüge! da ich bereits eine fg hinter mir habe hofft und bangt man natürlich um so mehr, dass diesmal alles gut geht!

ich habe aber immer versucht bzw. versuche es immer noch alles ein bisschen entspannter und gelassener zu sein und mich nicht selbst unter stress zu setzen! das schadet dem wurm nämlich erst recht!

leider hat mich dann letzte woche auch noch ne bronchitis so doll erwischt, dass ich nicht umhin kam antibiotika zu nehmen! ich dachte wirklich ich bin im schlechten film! ich hab 1000 ängste ausgestanden... montag auf dienstag nacht diese woche bekam ich dann unbeschreibliche schmerzen und bin fast durchgedreht vor angst.

gestern (dienstag) war ich dann gleich um 7.30 uhr beim fa gestanden! und was ist? nix ist! der keks in mir turnt rum und benutzt meine gebärmutter als hüpfburg! sogar der arzt musste lachen und meinte "ich glaub kaum, dass so ein krankes kind aussieht". der wurm ist so fit und agil, dass der fa nicht mal ein foto machen konnte!

ich bin heute 11 + 5, hab also die 12 wochen am freitag hinter mir und ich kann keinem sagen wie froh ich darüber bin!

also ich kann dir nur den rat geben! sei ein bisschen gelassener und les nicht so viel, dadurch macht man sich erst recht nur bekloppt! musste diese erfahrung auch schon machen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. März 2007 um 14:57
In Antwort auf an0N_1284984799z

Kenn ich zu genüge
hi sabine!

ich kenne diese angst auch zu genüge! da ich bereits eine fg hinter mir habe hofft und bangt man natürlich um so mehr, dass diesmal alles gut geht!

ich habe aber immer versucht bzw. versuche es immer noch alles ein bisschen entspannter und gelassener zu sein und mich nicht selbst unter stress zu setzen! das schadet dem wurm nämlich erst recht!

leider hat mich dann letzte woche auch noch ne bronchitis so doll erwischt, dass ich nicht umhin kam antibiotika zu nehmen! ich dachte wirklich ich bin im schlechten film! ich hab 1000 ängste ausgestanden... montag auf dienstag nacht diese woche bekam ich dann unbeschreibliche schmerzen und bin fast durchgedreht vor angst.

gestern (dienstag) war ich dann gleich um 7.30 uhr beim fa gestanden! und was ist? nix ist! der keks in mir turnt rum und benutzt meine gebärmutter als hüpfburg! sogar der arzt musste lachen und meinte "ich glaub kaum, dass so ein krankes kind aussieht". der wurm ist so fit und agil, dass der fa nicht mal ein foto machen konnte!

ich bin heute 11 + 5, hab also die 12 wochen am freitag hinter mir und ich kann keinem sagen wie froh ich darüber bin!

also ich kann dir nur den rat geben! sei ein bisschen gelassener und les nicht so viel, dadurch macht man sich erst recht nur bekloppt! musste diese erfahrung auch schon machen

...
Hallöchen,

tja - die Gelassenheit, ich denke, ich sollte mich ablenken - Wand streichen, Wäsche bügeln- ist ja nicht so, als gäbe es nichts zu tun

Dann hoffe ich ganz doll für Dich, dass die nächsten Tage gut rumgehen und übe mich unterdessen in der Gelassenheit.

Liebe Grüße

Sabine

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. März 2007 um 14:58


Hallo Leidensgenossin,

ich denke eher, dass es Mädchen werden, habe bei meiner Tocher allmorgendlich Leberwurstbrot gegessen.

Die Jungen sind doch für den Heißhunger auf Eis bekannt ))

Nach der SS werde ich niiiiiiiiiiiiie wieder Leberknödelsuppe essen!!!!

Gruß und guten Hunger

Sabine

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. März 2007 um 15:05

Geht mir leider auch so.
Bin in der 7. Woche und habe seit ein paar Tagen braune Blutungen. War am Montag beim Arzt und da war alles in Ordnung!!! Würde am liebsten täglich nachgucken lassen, aber da geht wohl nicht.

Hoffentlich sind die 12 Wochen bald vorbei!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. März 2007 um 15:26

Irgendwas ist immer
Hallo Sabine!

Jaaa, das kenn ich, genau wie du schreibst, mit ständigem zur Toilette rennen und kontrollieren etc.

Das wurde dann irgendwann besser, aber insgesamt hört das sorgen danach ja nicht auf . Als die 12 Wochen rum waren, hab ich gezittert, weil ich es meinem AG beichten musste. Als das überstanden war, stand das Ersttrimester Screening an. Jetzt wo ich da sehr beruhigende Ergenbnisse bekommen habe ist hoffentlich erstmal Ruhe im Karton, aber wer weiß, was für Aufreger als nächstes lauern (ist meine 1. SS).

Ich finde es auch ärgerlich, dass man sich gar nicht so richtig entspannt zurücklehnen und sich freuen kann, sondern dass es immer was zum Sorgen gibt (und das hört ja sicher nicht auf, wenn Krümel da ist, oder?).

Wünsche uns allen trotzdem noch ne wunderbare Kugelzeit und lass uns versuchen, es zu genießen

LG
Sari
15. SSW

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest