Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch / Gewollt/Ungewollt schwanger

Gewollt/Ungewollt schwanger

2. April 2011 um 23:23 Letzte Antwort: 9. April 2011 um 10:42

Habe mich vor ca. 2 wochen von meinem freund getrennt, wir haben schon einen 1 jährigen sohn und eig hatten wir ein 2.kind geplant, aber irgendwie ist alles aus dem ruder gelaufen und das ende vom lied war: ich habe mich von ihm getrennt, hatte/habe auch keine gefühle mehr für ihn und sehe auch keine chance mehr mit ihm zusammen zukommen, und was ist heute passiert nachdem ich 2 tage drüber bin: ich habe positiv getestet.

Ich möchte auf jeden fall abtreiben weil ich keine chance sehe das baby zu bekomme, alleine schon weil ich alleinerziehend bin und mein sohn gerade in eine trotzphase ist. Aber irgendwie habe ich auch total das schlechte gewissen gegenüber dem ungeborenen baby weil es kann ja eig nichts dazu und irgendwie habe ich auch angst diesen schritt zu tun.

Aber ich habe mich von meinem freund getrennt weil ich mehr freiheiten haben wollte etc. und jetzt bin ich schwanger

Vor ein paar wochen hätte ich mich darüber glaub ich noch gefreut aber jetzt in dieser situation

Ich weiss einfach nicht was ich machen soll, ich traue mir das auch nicht zu mit einem neugeborenen und meinem sohn.

Ist vllt jemand in der gleichen situation


Würde mich über antworten freuen, euch noch einen schönen abend.

Lg

Mehr lesen

3. April 2011 um 7:17

Schwierige Situation
Du bist wirklich in keiner leichten Lage. Von einer eigentlich sogar gewollten Schwangerschaft zu erfahren, wenn man sich gerade getrennt hat ist sicher hart. Ich selbst habe sowas noch nicht erleben müssen, aber ich kann es dir nachfühlen.

Trotzdem kann ich dir nicht zur Abtreibung raten. Du sprichst von deinem Baby, dass es nichts dafür kann und davon, dass du jetzt schon ein schlechtes Gewissen hast.

Wie wird das dann erst nach der Abtreibung? Die Methoden sind unterschiedlich,aber du wirst mehr oder weniger bewusst mitbekommen wie dein Kind stirbt.

Du bist schon Mutter. Ich denke du wirst dir nicht vormachen können, dass das gar kein Baby war, sondern nur Schwangerschaftsgewebe, dass man sich ja problemlos entfernen lassen kann. Dafür weißt du einfach zu viel darüber wie sich so ein Kind entwickelt.

Außerdem würdest du doch dein geborenes Kind auch für keinen Preis der Welt hergeben wollen, denke ich. Warum dann dein zweites Kind? Es braucht auch jetzt schon genauso deine Liebe zu Zuneigung.

Es wird bestimmt nicht leicht als alleinerziehende Mutter von 2 Kindern, doch du kannst das schaffen. Es gibt Hilfen vor und auch nach der Geburt. Du musst das nicht völlig allein schaffen!
Außerdem bist du schon Mutter. Ich kann nicht aus eigener Erfahrung sprechen, weil ich gerad erst mein erstes Kind bekomme. Doch die Meisten sagen, mit dem 2. Kind ist es deutlich leichter als mit dem 1., weil man schon die Routine hat.
Es wäre ja auch nicht nur schlecht, wenn das Kind auf die Welt käme. Dein Kind hätte dann ein Geschwisterchen. Ein größeres Geschenk könntest du ihm vermutlich kaum machen. Auch hast du dir ja bis vor kurzem ein zweites Kind gewünscht. Vielleicht ist das deine einzige Chance auf ein zweites Kind. Man weiß ja nie was das Leben noch so bringt.

Wovor hast du am Meisten Angst oder Sorge?
Diese Frage würde ich mir genau beantworen, weil du dann konkret etwas daran tun kannst. Du kannst dann die Probleme aus dem Weg räumen und nicht das Kind.
Vielleicht magst du es auch hier aufschreiben. Dann können wir dir Tips geben, was du tun könntest.

Gefällt mir
3. April 2011 um 8:50

Ja er weiss bescheid
habs ihm gleich nach dem test gesagt weil ich denke er hat das gute recht es zu erfahren er ist ja schließlich der vater. Er hat sich halt total gefreut, aber ich sehe definitiv keine chance mehr mit ihm zusammen zukommen.

Ich wollte eh zu profamilia gehen und mit denen gespräche führen, ich mein meine familie köpft mich, irgendwie hänge ich schon sehr an dem baby (weiss es hört sich blöd an) aber seit ich weiss das ich schwanger bin
Naja meine ganze familie hat mir davon abgeraten es zu bekommen, habe nur ne 2 zimmer wohnung, muss bis ende juni eine neue gefunden haben weil mir gekündigt wurde und mit dem geld siehts auch nicht grad rosig aus
Oh man weiss echt nicht was ich machen soll

Gefällt mir
3. April 2011 um 9:11
In Antwort auf an0N_1267927599z

Ja er weiss bescheid
habs ihm gleich nach dem test gesagt weil ich denke er hat das gute recht es zu erfahren er ist ja schließlich der vater. Er hat sich halt total gefreut, aber ich sehe definitiv keine chance mehr mit ihm zusammen zukommen.

Ich wollte eh zu profamilia gehen und mit denen gespräche führen, ich mein meine familie köpft mich, irgendwie hänge ich schon sehr an dem baby (weiss es hört sich blöd an) aber seit ich weiss das ich schwanger bin
Naja meine ganze familie hat mir davon abgeraten es zu bekommen, habe nur ne 2 zimmer wohnung, muss bis ende juni eine neue gefunden haben weil mir gekündigt wurde und mit dem geld siehts auch nicht grad rosig aus
Oh man weiss echt nicht was ich machen soll

Süßen Fratz
den du da hast

darf ich mal fragen wie alt du bist und wie es ausbildungsmäßig aussieht ?

Im Grunde ist es tatsächlich schwer zwei Kinder alleine großzuziehen, wäre aber schaffbar wenn dich deine familie unterstützt. Ich kann mich dem Posting von kamits nur anshcließen such pro Familia auf den wenn du abtreiben willst, dann brauchst du ohnehin den Beratungsschein. D

Dass dein freund sich freut finde ich toll , aber mit Freude alleine wird kein Kind gorß, kann er auch dafüpr finanziell aufkommen ? Er muss ja dann für 2 zahlen. habt ihr eigentlich bezüglich des ersten Kindes schon eine regelung getroffen ?

glg

Gefällt mir
3. April 2011 um 9:34
In Antwort auf sofiya_11916295

Süßen Fratz
den du da hast

darf ich mal fragen wie alt du bist und wie es ausbildungsmäßig aussieht ?

Im Grunde ist es tatsächlich schwer zwei Kinder alleine großzuziehen, wäre aber schaffbar wenn dich deine familie unterstützt. Ich kann mich dem Posting von kamits nur anshcließen such pro Familia auf den wenn du abtreiben willst, dann brauchst du ohnehin den Beratungsschein. D

Dass dein freund sich freut finde ich toll , aber mit Freude alleine wird kein Kind gorß, kann er auch dafüpr finanziell aufkommen ? Er muss ja dann für 2 zahlen. habt ihr eigentlich bezüglich des ersten Kindes schon eine regelung getroffen ?

glg

Keine rosige zukunft =(
also ich bin 21 jahre alt und habe keine ausbildung aber zum glück einen abschluss, wenigstens etwas

Ich bin völlig hin und her gerissen, mein ex war vorhin kurz da weil er den kleinen abgeholt hat (haben familienfest) und da hat er mich angefleht nicht abzutreiben.

Also im mom bekomme ich vom jugendamt unterhaltsvorschuss, und mein ex verdient nicht gerade so viel, also er wohnt noch bei seiner mum und ist 24. Er macht mir halt versprechnungen von wegen das er hier her zieht in meine umgebung und das er sich arbeit sucht wo er wiklich viel verdient, aber irgendwie kann ich das nicht so glauben, als ich damals schwanger war konnte ich sie keine minute geniessen weil wir nur stress hatten und er immer weg war mit seinen freunden und dann ende vom lied war er kam meistens abends besoffen heim und es gab stress und manchmal auch schläge, und ich habe mir so oft gewünscht das ich meine schwangerschaft endlich geniessen kann

Gefällt mir
3. April 2011 um 11:31
In Antwort auf an0N_1267927599z

Keine rosige zukunft =(
also ich bin 21 jahre alt und habe keine ausbildung aber zum glück einen abschluss, wenigstens etwas

Ich bin völlig hin und her gerissen, mein ex war vorhin kurz da weil er den kleinen abgeholt hat (haben familienfest) und da hat er mich angefleht nicht abzutreiben.

Also im mom bekomme ich vom jugendamt unterhaltsvorschuss, und mein ex verdient nicht gerade so viel, also er wohnt noch bei seiner mum und ist 24. Er macht mir halt versprechnungen von wegen das er hier her zieht in meine umgebung und das er sich arbeit sucht wo er wiklich viel verdient, aber irgendwie kann ich das nicht so glauben, als ich damals schwanger war konnte ich sie keine minute geniessen weil wir nur stress hatten und er immer weg war mit seinen freunden und dann ende vom lied war er kam meistens abends besoffen heim und es gab stress und manchmal auch schläge, und ich habe mir so oft gewünscht das ich meine schwangerschaft endlich geniessen kann

Bleib von dem
kerl bloß weg, das was du schreibst klingt nicht gut. Schläge , besoffen alles andere als ein vernatwortungsbewusster vater. Ich zweifle sehr daran dass er sich ändert. und Schläge das ist sowieso das allerletzte.

Wer einmal schlägt hat jede Chance vertan, meine meinung Dein gefühl täuscht dich da sicherlich nicht.

ich denke du musst da wirklich jetzt an dich und den Kleinen denken. Du bist ja bereits Mutter und hats in erster Linie verantwortung dem Kind gegenüber.

Versuch dir mal vorzustellen wie es wäre abzutreiben, ohne 2. Kind, wie du dann dein leben gestalten möchtest, eventuell ne Ausbildung machen, Fuß zu fassen. eine existenz aufbauen ..

Dann stell dir vor nicht abzutreiben, 2 Kinder zu haben, wie wirst du das mit dem Kindsvater regeln, wie sehen da deine Pläne aus. Ist da smachbar , welche Ausbildung strebst du an ?

Im grunde genommen sind die ersten jahre fianziell recht gut abgesichert, aber je älter die Kids werden desto löchriger wird das Netz , zumindest hier in Österreich wo sie nur bei den familien sparen. es ist fast unmöglich nur mit einem Alleinverdiener über die Runden zu kommen, von Urlaub rede ich jetzt gar nicht sondern von den basic things.

heizung, Strom, lebensmittel alles wird empfindlich teurer, ohne Ausbildung .. nur mit Abschluss.. auch wenn ich das jetzt nicht abwerten will, hat man keine Chancen auf eine Arbeit die halbwegs vernünftig ist.

ich möchte dir jetzt nicht wirklich zu was raten, weil du dich nicht gegen dein gefühl entscheiden kannst udn ich ja nicht weiß wie es in dir drinnen aussieht. Du hast ja noch etwas zeit, schreib vielleicht auf was positiv wäre was negativ wenn du abtreibst bzw. das Kind behältst.

Abgesehen davon wirst du bei pro Familia sicher gut beraten auch hinsichtlich was dir finanziell zusteht, ich würde den vater nicht groß einrechnen aus gründen die ich oben geschrieben habe

alles alles gute und einen schönen sonntag

Gefällt mir
3. April 2011 um 20:14
In Antwort auf sofiya_11916295

Bleib von dem
kerl bloß weg, das was du schreibst klingt nicht gut. Schläge , besoffen alles andere als ein vernatwortungsbewusster vater. Ich zweifle sehr daran dass er sich ändert. und Schläge das ist sowieso das allerletzte.

Wer einmal schlägt hat jede Chance vertan, meine meinung Dein gefühl täuscht dich da sicherlich nicht.

ich denke du musst da wirklich jetzt an dich und den Kleinen denken. Du bist ja bereits Mutter und hats in erster Linie verantwortung dem Kind gegenüber.

Versuch dir mal vorzustellen wie es wäre abzutreiben, ohne 2. Kind, wie du dann dein leben gestalten möchtest, eventuell ne Ausbildung machen, Fuß zu fassen. eine existenz aufbauen ..

Dann stell dir vor nicht abzutreiben, 2 Kinder zu haben, wie wirst du das mit dem Kindsvater regeln, wie sehen da deine Pläne aus. Ist da smachbar , welche Ausbildung strebst du an ?

Im grunde genommen sind die ersten jahre fianziell recht gut abgesichert, aber je älter die Kids werden desto löchriger wird das Netz , zumindest hier in Österreich wo sie nur bei den familien sparen. es ist fast unmöglich nur mit einem Alleinverdiener über die Runden zu kommen, von Urlaub rede ich jetzt gar nicht sondern von den basic things.

heizung, Strom, lebensmittel alles wird empfindlich teurer, ohne Ausbildung .. nur mit Abschluss.. auch wenn ich das jetzt nicht abwerten will, hat man keine Chancen auf eine Arbeit die halbwegs vernünftig ist.

ich möchte dir jetzt nicht wirklich zu was raten, weil du dich nicht gegen dein gefühl entscheiden kannst udn ich ja nicht weiß wie es in dir drinnen aussieht. Du hast ja noch etwas zeit, schreib vielleicht auf was positiv wäre was negativ wenn du abtreibst bzw. das Kind behältst.

Abgesehen davon wirst du bei pro Familia sicher gut beraten auch hinsichtlich was dir finanziell zusteht, ich würde den vater nicht groß einrechnen aus gründen die ich oben geschrieben habe

alles alles gute und einen schönen sonntag

Alsooo
habe heute ein langes gespräch mit meiner mum gehabt und hab ihr auch gesagt das das baby nix dazu kann und ich es irgendwie nicht übers herz bringen würde das kleine "umzubringen" ich habe sehr viel geweint und es tat mit richtig gut.
Meine mum meinte egal wie ich mich entscheide sie steht auf jeden fall hinter mir.
Aber so unterstützung habe ich nicht also ich sehe 1mal in der woche meine ganze fam und das wars dann auch, meine mum ist voll berufstätig und wohnt weiter weg. Aber irgendwie muss das doch zu schaffen sein, ich rede auch nachher mit meinem ex nochmal und sage ihm das ich das kind bekommen werde mit oder ohne ihn aber auf jedenfall komme ich nicht mehr mit ihm zusammen, er kann sich hier gerne in der umgebung eine wohnung suchen und mich unterstützen, bin mal gespannt was er dazu sagt.

Ich berichte euch später wie das gespräch verlaufen ist.

Gefällt mir
3. April 2011 um 21:40

Pikshoes2111
Hallo Pikshoes 21111,
wenn Du jetzt schon ein schlechtes Gewissen gegenüber Deinen umgeborenen Kind hast, wie soll dies dann anschließend sein?Deine Angst ist nicht unberechtigt. Es kann sein, dass es für Dich zu einer Verlusterfahrung wird, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Schau nicht auf die jetztige Situation, denn nichts ändert sich so schnell, wie die jetztige Situation. Unser Leben dreht sich weiter wie in einem Film.
Dein Sohn ist jetzt 1, aber wenn das Geschwisterchen käme, wäre er schon bald 2 und nicht mehr auf jeden Handgriff von Dir angewiesen. Für ihn gäbe es kein schöneres Geschenk als ein Geschwisterchen zu bekommen. Denn je dichter Kinder aufeinander kommen, um so ein engeres Verhältnis haben sie zueinander.
Es ist nicht leicht alleinerziehende Mutter von 2 Kinder zu sein, aber wir wachsen in unsere Aufgaben hinein. Und durch Deinen Sohn hast Du schon einen großen Erfahrungsschatz, unterschätze den nicht.
Du sehnst Dich nach mehr Freiheiten. Aber vielleicht ist Dir all dies nicht mehr so wichtig, wenn du merkst, für 2 Menschen auf dieser Welt bist Du die wichtigste Person auf dieser Welt.
Dass die Trennung Dich jetzt mit Schmerz erfüllt ist logisch. Aber vielleicht ist das Kind das Licht am Ende des Tunnels. Durch das Du gerade gehst. Denn nichts geschieht auf dieser Welt, ohne Grund. Gerne darfst Du Dich an ausweg-pforzheim.de wenden, damit Du Dir Möglichkeiten erarbeiten kannst, wie Du das Kind bekommen und behalten kannst. Denn nichts brauchst Du jetzt nötiger. Die stehen Dir mit Rat und Tat zur Seite.
LG Itemba

Gefällt mir
4. April 2011 um 0:40
In Antwort auf an0N_1267927599z

Alsooo
habe heute ein langes gespräch mit meiner mum gehabt und hab ihr auch gesagt das das baby nix dazu kann und ich es irgendwie nicht übers herz bringen würde das kleine "umzubringen" ich habe sehr viel geweint und es tat mit richtig gut.
Meine mum meinte egal wie ich mich entscheide sie steht auf jeden fall hinter mir.
Aber so unterstützung habe ich nicht also ich sehe 1mal in der woche meine ganze fam und das wars dann auch, meine mum ist voll berufstätig und wohnt weiter weg. Aber irgendwie muss das doch zu schaffen sein, ich rede auch nachher mit meinem ex nochmal und sage ihm das ich das kind bekommen werde mit oder ohne ihn aber auf jedenfall komme ich nicht mehr mit ihm zusammen, er kann sich hier gerne in der umgebung eine wohnung suchen und mich unterstützen, bin mal gespannt was er dazu sagt.

Ich berichte euch später wie das gespräch verlaufen ist.

....
Hallo, ich wollte dir nur mal gratulieren dass du so mutig bist. Du schaffst dass sicher, auch wenn es anstrengend ist, so jung mit zwei Kindern. Aber vielleicht solltest du mit deinem Ex mal zu einer Therapie gehen, auch wenn ihr nicht mehr zusammen seid, ist er der Vater und ihr werdet Kontakt haben. Und wenn der nicht friedlich ist, tut das den Kindern ja auch nicht gut. Und dir noch viel weniger. Therapien machen zwar keine Wunder, aber sie helfen oft mehr als man denkt. Wenn er irgendwie dazu zu überreden ist.... Weil besoffen nach Hause kommen trotz Kindern im Haus und Schläge hört sich wirklich nicht sehr harmonisch an. Wenn du ihm dass mal so direkt sagst, ohne das als Vorwurf zu formulieren lässt er sich vielleicht auf Hilfe von außen ein. Ihr seid ja noch jung, da kann doch noch etwas verändert werden, und das ist vielleicht bitter nötig, auch wenn ihr kein Paar seid, oder? Ganz liebe Grüsse und fühl dich gedrückt. Ich wünsch dir das Allerbeste für dich und deine Kleinen

Gefällt mir
4. April 2011 um 7:32
In Antwort auf aleta_12705354

....
Hallo, ich wollte dir nur mal gratulieren dass du so mutig bist. Du schaffst dass sicher, auch wenn es anstrengend ist, so jung mit zwei Kindern. Aber vielleicht solltest du mit deinem Ex mal zu einer Therapie gehen, auch wenn ihr nicht mehr zusammen seid, ist er der Vater und ihr werdet Kontakt haben. Und wenn der nicht friedlich ist, tut das den Kindern ja auch nicht gut. Und dir noch viel weniger. Therapien machen zwar keine Wunder, aber sie helfen oft mehr als man denkt. Wenn er irgendwie dazu zu überreden ist.... Weil besoffen nach Hause kommen trotz Kindern im Haus und Schläge hört sich wirklich nicht sehr harmonisch an. Wenn du ihm dass mal so direkt sagst, ohne das als Vorwurf zu formulieren lässt er sich vielleicht auf Hilfe von außen ein. Ihr seid ja noch jung, da kann doch noch etwas verändert werden, und das ist vielleicht bitter nötig, auch wenn ihr kein Paar seid, oder? Ganz liebe Grüsse und fühl dich gedrückt. Ich wünsch dir das Allerbeste für dich und deine Kleinen

...
So mein ex freund war gestern abend da und wir haben nochmal über alles geredet und wir werden das baby bekommen und werden es nochmal versuchen, auch wenn ich bis jetzt keine gefühle mehr für ihn hab, aber ich finde wir sind 2 erwachsenen menschen und wir sollten uns irgendwie zusammenreißen für das baby. und wenns mit uns doch nicht klappt dann ist es eben so, da kann niemand was dafür und schon gar nicht das ungeborene baby aber irgendwie schaffe ich das schon!
Ich lasse ihn aber nicht bei mir einziehen, er soll sich eine wohnung hier in der umgebung suchen und gescheite arbeit damit ich seh das er das wirklich will.

Gefällt mir
4. April 2011 um 12:57
In Antwort auf an0N_1267927599z

...
So mein ex freund war gestern abend da und wir haben nochmal über alles geredet und wir werden das baby bekommen und werden es nochmal versuchen, auch wenn ich bis jetzt keine gefühle mehr für ihn hab, aber ich finde wir sind 2 erwachsenen menschen und wir sollten uns irgendwie zusammenreißen für das baby. und wenns mit uns doch nicht klappt dann ist es eben so, da kann niemand was dafür und schon gar nicht das ungeborene baby aber irgendwie schaffe ich das schon!
Ich lasse ihn aber nicht bei mir einziehen, er soll sich eine wohnung hier in der umgebung suchen und gescheite arbeit damit ich seh das er das wirklich will.


Ich finde Deine Entscheidung wirklich mutig und sehr reif! Dass Du so sehr für Dein Kind kämpfst und sogar bereit bist, Deinem Freund noch eine zweite Chance zu geben, nach allem, was war - das finde ich echt bewundernswert!
Du bist eine starke Frau!
Und ich denke, wenn Du diese Einstellung behalten kannst, dann wirst Du das auch schaffen! Hole Dir auf jeden Fall trotzdem Informationen bei Beratungsstellen, oder auch bei Organisationen wie Diakonie oder Caritas. Denn gerade was Deine/Eure finanziellen Sorgen betrifft, kannst Du dort wirklich Unterstützung bekommen!! Frag einfach mal bei so einer Stelle nach, die wissen, was Dir zusteht und können Dir beim Beantragen helfen.
Alles Gute und viel Kraft wünsche ich Dir!

Gefällt mir
4. April 2011 um 19:33
In Antwort auf an0N_1267927599z

...
So mein ex freund war gestern abend da und wir haben nochmal über alles geredet und wir werden das baby bekommen und werden es nochmal versuchen, auch wenn ich bis jetzt keine gefühle mehr für ihn hab, aber ich finde wir sind 2 erwachsenen menschen und wir sollten uns irgendwie zusammenreißen für das baby. und wenns mit uns doch nicht klappt dann ist es eben so, da kann niemand was dafür und schon gar nicht das ungeborene baby aber irgendwie schaffe ich das schon!
Ich lasse ihn aber nicht bei mir einziehen, er soll sich eine wohnung hier in der umgebung suchen und gescheite arbeit damit ich seh das er das wirklich will.

Also...
erst mal freue ich mich, dass du für dich eine Entscheidung treffen konntest, mit der du zurecht kommst. Das ist erst mal das wichtigste.

Das "uns irgendwie zusammenreißen für das baby" sehe ich aber ein bißchen kritisch. Kein Kind hat etwas davon, wenn die Eltern nur "der Kinder wegen" zusammen bleiben. Jedes Kind, das in einem zerrütteten Elternhaus aufgewachsen ist, kann dir das sagen. Deshalb möchte ich dir raten, schau genau hin, ob eure Beziehung, ganz unabhängig von den Kindern, wirklich noch eine Chance hat.

Was ich an deiner ganzen Geschichte allerdings nicht verstehe, ist die Ausganglage. Du (bzw ihr) hast bewußt geplant, noch ein 2. Baby so kurz nach dem 1. zu bekommen, obwohl du keine Ausbildung hast, nur eine 2-Zimmer-Wohnung, und dein Freund noch bei Mami wohnt und zu wenig verdient, um schon fürs erste Kind sorgen zu können? Von den "liebenswerten" Verhaltensweisen deines Partners ganz zu schweigen...

Nun gut, jeder muss selber wissen, was er/sie tut, aber ehrlich gesagt übersteigt es meinen Horizont, wie man in so einer Situation bewußt ein 2. Kind planen kann...Nix für ungut...

Gefällt mir
5. April 2011 um 11:27

Habs verloren =(
war eben beim FA, test war schon negativ, habs heute morgen verloren, verabschiede mich jetzt mal für ein paar monate.

Gefällt mir
5. April 2011 um 12:14

Überleg es Dir reiflich!
Du bist noch sehr am Anfang der Schwangerschaft.....Du hast noch ein wenig Zeit, das FÜR oder WIDER abzuwägen.........
Breche so eine Entscheidung nicht über's Bein .... Du erwähnst jetzt schon ein schlechtes Gewissen Deinem ungeborenenen Kind gegenüber........ was soll es erst werden, wenn Du es tatsächlich abtreibst....
Ich denke, Du wirst sonst dieses "schlechte Gefühl" Dein Leben lang nicht los werden, wenn Du nicht eine "wirklich ECHTE und INNERLICH AUSGEREIFTE Entscheidung" getroffen hast .....
Überleg es Dir gut! Nimm Dir evtl. auch eine Person Deines Vertrauens zu Rate..... hier im Forum wird es unterschiedliche Meinungen dazu geben, die nicht wirklich zu Deiner individuellen Lebenssituation passen müssen...
Alles Gute!

Gefällt mir
9. April 2011 um 9:31
In Antwort auf an0N_1267927599z

...
So mein ex freund war gestern abend da und wir haben nochmal über alles geredet und wir werden das baby bekommen und werden es nochmal versuchen, auch wenn ich bis jetzt keine gefühle mehr für ihn hab, aber ich finde wir sind 2 erwachsenen menschen und wir sollten uns irgendwie zusammenreißen für das baby. und wenns mit uns doch nicht klappt dann ist es eben so, da kann niemand was dafür und schon gar nicht das ungeborene baby aber irgendwie schaffe ich das schon!
Ich lasse ihn aber nicht bei mir einziehen, er soll sich eine wohnung hier in der umgebung suchen und gescheite arbeit damit ich seh das er das wirklich will.


Herzlichen Glückwunsch zum Baby und dass du dich entscheiden konntest. Es ist so schön, dass du zu deinem Kind stehst!
Du wirst es ganz sicher schaffen. Wenn deine Familie dir nicht helfen kann, gibt es auch staatliche Unterstützung. Vielleicht magst du mal zur Caritas gehen. Die beraten ohne Schein. Sie können dir Adressen vermitteln wie du an Unterstützung und ggf auch an Geld kommst.

Wie das mit deinem Freund bzw Ex weitergeht musst du selbst entscheiden. Ich persönlich finde ein zusammen sein für die Kinder nicht befriedigend.Mein Weg wäre das nicht. Andererseits ward ihr ja bis vor kurzem noch ein so glückliches Paar, dass ihr schwanger werden wolltet. Vielleicht kommen da auch die Gefühle doch noch zurück. Lass dir da auf jeden Fall Zeit und hör auf dein Herz. Du wirst auch da die richtige Entscheidung treffen.

Gefällt mir
9. April 2011 um 10:42
In Antwort auf dilwen_11891603


Herzlichen Glückwunsch zum Baby und dass du dich entscheiden konntest. Es ist so schön, dass du zu deinem Kind stehst!
Du wirst es ganz sicher schaffen. Wenn deine Familie dir nicht helfen kann, gibt es auch staatliche Unterstützung. Vielleicht magst du mal zur Caritas gehen. Die beraten ohne Schein. Sie können dir Adressen vermitteln wie du an Unterstützung und ggf auch an Geld kommst.

Wie das mit deinem Freund bzw Ex weitergeht musst du selbst entscheiden. Ich persönlich finde ein zusammen sein für die Kinder nicht befriedigend.Mein Weg wäre das nicht. Andererseits ward ihr ja bis vor kurzem noch ein so glückliches Paar, dass ihr schwanger werden wolltet. Vielleicht kommen da auch die Gefühle doch noch zurück. Lass dir da auf jeden Fall Zeit und hör auf dein Herz. Du wirst auch da die richtige Entscheidung treffen.

Entschuldigung
Ich habe nicht gelesen was passiert ist. Bitte verzeih mir.
Ich wünsch dir viel Kraft und alles Gute für die nächste Zeit.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers