Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Gewebereste mit Cytoctec entfernen - brauchen dringend eure Erfahrung / Rat

Gewebereste mit Cytoctec entfernen - brauchen dringend eure Erfahrung / Rat

18. Mai 2012 um 9:46

Ich hatte einen medikament. Schwangerschaftsabbruch. Bei der Nachkontrolle wurden noch Gewebreste festgestellt. Um die zu entfernen, bekam ich nochmal 2 Tableten Arthotec forte (~Cytotec). Die habe ich am Dienstag abend eingenommen und es passierte bis dato gar nichts: keine Schmerzen, keine Blutungen. Das ist merkwürdig, da ich bei der ersten Einnahme von Cytotec (oder Arthotec) im Rahmen des Abbruchs ganz schnelle Schmerzen und Blutungen bekommen habe. Der Arzt ist nicht sehr gesprächig, so habe ich etwas gegoogelt und gesehen, dass andere Frauen nach FG oder Abbruch viel höhere Dosierungen erhalten haben. Da mein Arzt auch eine Tagesklinik hat, vermute ich, dass er vielleicht lieber operieren will und mir deswegen keine höhere Dosis gibt.

Bitte schreibt mir über eure Erfahrungen, ich fühl mich so alleingelassen und möchte doch eine OP möglichst vermeiden.

Mehr lesen

18. Mai 2012 um 9:56

Und noch eine Frage:
Wie schnell muss eine Ausschabung der Gewebereste eigentlich erfolgen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 15:15

Hallo
Schrecklich

Es hört sich für Ärzte und Frauen angenehmer an Gewebereste zu sagen.

Hallo, das war ein Kind das in dir zu .... ach ich lasse es zu sagen, was der Arzt aus deinem Kind gemacht hat.

Da krieg ich nur Wutanfälle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 17:14
In Antwort auf zenzi_11956608

Hallo
Schrecklich

Es hört sich für Ärzte und Frauen angenehmer an Gewebereste zu sagen.

Hallo, das war ein Kind das in dir zu .... ach ich lasse es zu sagen, was der Arzt aus deinem Kind gemacht hat.

Da krieg ich nur Wutanfälle


Medikamentöser Abbruch, nicht operativer. Die Frucht/das Kind, wie man es auch nennen möchte, wird ausgestoßen. Keine mechanische Zerteilung von außen, da sie in der Regel noch nicht nötig ist, um den Embryo zu entfernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 21:33

Hallo
Es gibt auch Fälle wo das Baby nicht ausgestoßen wird und eine Ausschabung doch noch erforderlich ist.
Und da wird das Kind auch als Geweberest bezeichnet.
Also Ahnung hab ich schon von, weil ich weiß das ein Baby in der sechsten Woche schon ein schlagendes Herz hat und nicht nur eine Fruchthülle ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 22:20
In Antwort auf zenzi_11956608

Hallo
Es gibt auch Fälle wo das Baby nicht ausgestoßen wird und eine Ausschabung doch noch erforderlich ist.
Und da wird das Kind auch als Geweberest bezeichnet.
Also Ahnung hab ich schon von, weil ich weiß das ein Baby in der sechsten Woche schon ein schlagendes Herz hat und nicht nur eine Fruchthülle ist.

"Es gibt auch Fälle "
Setzt du voraus, dass lunara ein solcher Fall ist?

Zu diesem Zeitpunkt sind es nun einmal Gewebereste. "Kindsreste" ist kein Terminus, den ein Facharzt benutzen würde, denke ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 15:26
In Antwort auf asifa_12882142


Medikamentöser Abbruch, nicht operativer. Die Frucht/das Kind, wie man es auch nennen möchte, wird ausgestoßen. Keine mechanische Zerteilung von außen, da sie in der Regel noch nicht nötig ist, um den Embryo zu entfernen.

Hallo
Ich hatte eine Fehlgeburt in der 7ten SSw und auch noch mal spätere SSW.

Und bei der siebten SSW hat der Arzt auch gesagt, dass das Kind sich schon angefangen hat zu zersetzen, also um einfacher zu verstehen in meinem Körper zu faulen. Habe es nur durch Zufall bemerkt, weil ich schon an einer Blutvergiftung Nähe war und 39 Grad Fieber und es schon etwa zwei oder drei Wochen in mir tot war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 15:39
In Antwort auf zenzi_11956608

Hallo
Ich hatte eine Fehlgeburt in der 7ten SSw und auch noch mal spätere SSW.

Und bei der siebten SSW hat der Arzt auch gesagt, dass das Kind sich schon angefangen hat zu zersetzen, also um einfacher zu verstehen in meinem Körper zu faulen. Habe es nur durch Zufall bemerkt, weil ich schon an einer Blutvergiftung Nähe war und 39 Grad Fieber und es schon etwa zwei oder drei Wochen in mir tot war.


Ich denke nicht, dass deine Fehlgeburt mit lunaras Abbruch zu vergleichen ist. Sie schreibt ja, dass sie nach der ersten Tabletteneinnahme "ganz schnelle Schmerzen und Blutungen" bekommen hat, es also nahe liegt, dass die Frucht abgegangen ist. Bei dir ist damals ja, wenn ich mich an einen anderen Kommentar von dir richtig erinnere, gar nichts geschehen. Deshalb war es für dich ja so überraschend und die gesamte Frucht selbstverständlich noch vorhanden.

Ich weiß jetzt nicht genau, worauf du mit diesem Posting hinaus willst? Wie gesagt, eigentlich zwei ganz verschiedene Paar Schuhe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest