Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Gestern Chorionzottenbiopsie - Angst vor dem Ergebnis

Gestern Chorionzottenbiopsie - Angst vor dem Ergebnis

1. Juni 2012 um 16:09

Hallo zusammen,

hatte gestern CH Biopsie weil bei unserem Baby eine verdickteNF ( 3,3 mm) festgestellt wurde und ich schon 41 bin. Mich haben vorgestern 2 Ärzte untersucht auf der Pränatalen wovon der eine meine die Wahrscheinlichkeit liegt bei 1:28 und der andere bei 1:4 Ich war natürlich völlig durch den Wind, sodaß gestern dann gleich die Biopsie gemacht wurde. Nun warten wir auf das Ergebnis, welches entweder Montag oder Dienstag kommt udn ich habe solche Angst! Angst davor den Hörer ab zu nehmen und dann die Nachricht zu bekommen dass tatsächlich was nicht stimmt. Kennt ihr das? Bin momentan fix und fertig.

lg
s.

Mehr lesen

1. Juni 2012 um 21:34

Hallo Sysee,
ich kann gut mitfühlen wie es dir geht, hab ähnliches durchgemacht.
Aber fakt ist, dass sehr viele Kinder mit verdickter Nackenfalte gerngesund sind.
Bei meiner Tochter war sie 4,6mm und die Blutwerte des Double tests waren auch extrem schlecht.
Mein süßes, kerngesundes Mädchen wird nächsten Monat 5 Jahre.
Ich hoffe ich konnte dir bißchen Mut machen.
Die "Götter in weiss" wissen auch nicht alles.

LG
Vanilja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 15:08


Hey sysee,

ich hatte am 4.6 auch eine Chorionzottenbiopsie.
Da ich sehr ungedudig bin habe ich mir noch einen Termin bei einem Spezialisten gemacht und habe eine sehr intensive Ultraschall Untersuchung und einen Bluttest machen lassen, da waren mir die 200 auch egal.

Vorgestern habe ich dann das !. Ergebniss der Biopsie bekommen: sehr unauffällig, da ich sehr skeptisch bin kann ich mich noch garnicht richtig freuen und warte die 2 Wochen ab bis die Langzeitkultur angelegt ist.

Bei dem Spezialisten kam raus, das die NT völlig normal sei und mein Frauenarzt mich umsonst so in panik versetzt hat.

Ich konnte die folgenenden Wochen garnicht mehr genießen.
Ich weiss wie du dich fühlst, inzwischen müsstest du das Ergenis doch haben, oder?

Was ist denn dabei rausgekommen?

Alles alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2012 um 15:14

40.und die Statistik stimmte...leider
Hallo, ich bin bereits 40 Jahre und wurde im Juni 2012 tatsächlich nach einem halben Jahr "üben" schwanger.
Ein Traum ging in Erfüllung....Ich erlebt 21 wundervolle SSW.Mir war nie schlecht es gab keine Probleme. Ich ging alle 2 Wochen zum US-alles bestens. Aus diesem Grund ließ ich auch keine zusätzlichen Untersuchungen durchführen.
Lediglich zur Feindiagnostik in der 21 SSW ging ich....und dann das bittere Ende freie Trisomie 18...nicht überlebensfähig!
Ende aus alles vorbei. Es war ein Albtraum und ist es immer noch. Ich vermisse meinen Krümel unendlich...

Heute vor 2 Wochen musste ich mich verabschieden im Anschluss daran erfolgte sofort eine Ausschabung.

Nach 2 Wochen habe ich immer noch leichte Schmierblutungen und frage mich wann setzt der normale Zyklus wieder ein?
Der HCG Wert war nach 1 Woche unter 12.

Ich möchte auf dem schnellsten Weg wieder schwanger werden, da ich durch mein Alter nichts mehr auf die lange Bank schieben möchte.
Von Seiten der Ärzte spricht nichts gegen eine erneuten , schnellen Schwangerschaft. Die 3 Monate "Ruhepause" sind überholt.
Wer hat gleiches erfahren und wann setzte der Zyklus ein?

Wer wurde erneut schwanger ohne von Angst zerfressen zu werden.

Wer wurde mit 40 das erste mal schwanger?

Freue mich über Antworten.

S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest