Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch / Gestern Abtreibung, ich will nur noch sterben.

Gestern Abtreibung, ich will nur noch sterben.

3. Februar 2010 um 19:16 Letzte Antwort: 16. Februar 2010 um 15:04

hallo zusammen, ich bin neu hier bitte bitte helft mir.

Ich bin 20 Jahre alt gerade geworden und habe gestern abgetrieben in der 8. SSW.
Mein babywunsch besteht schon seit vielen Jahren.
Mein Freund ist 28 und wollte dieses Kind auf keinen fall...auch seine mutter warf mir vieles vor.

Die letze Woche habe ich nur noch funktioniert und es war alles wie ein Traum also ging ich gestern in die Tagesklinik war nur am weinen und ließ den vorgang über mich ergehen.
Fragt mich nicht warum ich das getan habe...
Ich würde alles dafür geben um das alles rückgängig zu machen.Ich fühle nichts mehr und möchte nur noch sterben.
Geht es jemanden genauso? Ich bin am Ende bitte helft mir.
Danke, grüße romy

Mehr lesen

3. Februar 2010 um 19:22


Da bist du nicht alleine. Mir geht es genau so. es ist nun schon 7 Monate her aber ich sterbe innerlich mehr und mehr ab.
Auch wenn es dir schwer fällt ich kann es verstehen ich selbst habe es erst vorkurzem geschafft Aber du muss dich an einen psychologen wenden.
gehe zum Hausarzt es hilft wirklich.

Gefällt mir
3. Februar 2010 um 19:53


Hallo liebe Romy,

ich kann sehr gut verstehen was du gerade fühlst!
ich habe am 20 Januar 2010 in der 9 SSW abgetrieben und seit dem alles anders wie es mal war..
Ich glaube ich komme nie davon weg, ich weine jeden Tag und sehe kein Ausweg...
Meine Beitrag hilft nicht wirklich,aber es geht nicht nur dir so...

LG, olg82

Gefällt mir
3. Februar 2010 um 20:21

Danke
dass ihr so schnell geschrieben habt...

ich weiss nicht wie ich die tage überlegen soll.Wie war es bei euch?
Ich wollte es nur mein Freund wollte es nicht....nun ist er ganz lieb zu mir, klar auch erleichtert.
und ich? ich bin am ende..ich habe das gefühl ich möchte sofort wieder schwanger werden.
Kennt ihr das gefühl? Wie alt seit ihr?

Gefällt mir
3. Februar 2010 um 20:48

Ne das stimmt!
Ich habe natürlich auch an die umstände gedacht und wollte kein Kind von einer so grausamen Mutter meines Freundes, sie hat mir nur vorwürfe gemacht und gesagt ich hätte das alles geplant.

Es hat mich abgeturnt...und ich habe die letzen tage auch keine freude mehr an der schwangerschaft gehabt....Ich habe keine abgeschlossene ausbildung und möchte meinem Kind was bieten...und nun habe ich so große schuldgefühle und würde gerne alles wieder rückgängig machen.

Gefällt mir
3. Februar 2010 um 21:13

Ich denke an dich.
Das Leben ist schwer. Es ist O.K. und auch gut wenn du traurig bist, lass es einfach raus. Weinen hilft.
Hör auf dir über Gründe Gedanken zu machen sonst wird dich das immer belasten.Ich könnte dir vieles raten, aber das würde dir jetzt wahrscheinlich nichts nützen. Tut mir aber wirklich leid für dich und auch mit euch anderen die diese schmerzliche Erfahrung machen mussten.
Ich werde für dich und auch für das Kind beten.

Gefällt mir
3. Februar 2010 um 21:18

Liebe Romy,
es tut mir Leid, dass Du so unter dem Abbruch leidest. Wenn ich Deinen Text lese, fühle ich mich so traurig - und so hilflos, weil ich nicht weiß, was ich schreiben könnte, um Dich zu trösten oder Dir zu helfen.
Vielleicht solltest Du irgend etwas kreatives machen, um loslassen zu können. Ein Beitrag hier erzählte zum Beispiel davon, einen Brief an das Ungeborene zu schreiben und mit einem Luftballon in den Himmel fliegen zu lassen. Oder schreib ein Gedicht, ein Lied... oder such Dir einen Stein, der symbolisch für die Last steht, die Du zu tragen hast und wirf ihn ins Wasser... irgend sowas. Rede mit jemandem darüber, dem Du vertrauen kannst, erzähle die Geschichte immer wieder, damit Du davon loskommst.
Ein Arzt/Psychologe könnte Dir sicher auch weiterhelfen. Es gibt auch Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen, die Hilfe anbieten, wenn man unter einer Abtreibung leidet.
Such Dir Hilfe! Bleib nicht allein mit Deinem Schmerz!
Alles Gute und viel Kraft!

Gefällt mir
3. Februar 2010 um 22:18

Hallo Romy,
Rückgängig machen lässt sich nichts mehr.Aber du könntest deinen Freund mitsamt der mutter in die Wüste schicken und dir ein neues Leben aufbauen.Solch einen Freund brauchst du nicht, er verwechselt Liebe mit Sex und dazu wäre ich an deiner Stelle mir zu schade.
Du mußt an deinem Selbtbewusstsein arbeiten und dich nicht fremdbestimmen lassen ,dann schaffst du es auch auf deine Stimme zu hören und nur deinen Weg zu gehen.
Es gibt 15 oder 16 Jährige ,die haben soviel Selbstbewusstsein ,die auch eine Schwangerschaft durchziehen, weil sie es wollen !!! ...... und wenn die ganze Welt gegen sie stünde!!!
Arbeite an dir ,ziehe dir eine Ritterrüstung an,lasse dich nicht noch einmal so verwunden.Kein Mann ist das Wert und erst recht keine Schwiegermutter und auch nicht die eigenen Eltern, ganz egal was die meinen und sagen müssen .

Gefällt mir
4. Februar 2010 um 8:20

Hi
ist schwierig hier etwas zu schreiben, du bist noch nicht gefestigt, keine Ausbildung, noch keine Perspektive, abgetrieben hast du wohl weil es alle anderen so wollten.

Vlt wäre ein wenig psychologische Hilfe nicht schlecht damit du das verarbeiten kannst. irgendwo weiter unten schreibst du du willst sofort wieder schwanger werden, kann ich auch gut verstehen, aber ein kind hilft dir über den Schmerz nicht hinweg, im gegenteil wenn du dann ein baby hast erinnert es dich ständig an das was du verloren hast. Glaub mir ich weiß wovon ich reden bzw. schreibe.

Lass das Kleine gehen, verschließe es in deinem herzen und schreib ihm einen Abschiedsbrief , du hättest es verdammt schwer gehabt mit einem Kind, vom staat abhängig ohne ihm etwas bieten zu können. Das klingt jetzt so abgedroschen aber es ist leichter wenn man "geordnete verhältnisse" hat.

Lass dir etwas zeit mit der Familienplanung, bekomme dein leben in den griff bevor du für ein weiteres sorgen musst.

deine Schwiegermutter in spe hat sicher auch ihre gründe so zu denken und zu handeln, deswegen muss sie kein monster sein, ein wenig verstehe ich sie auch

glg

Gefällt mir
4. Februar 2010 um 11:00

Ich weiß was dir hilft...!
Hallo Romy,

tut mir sehr leid für dich, dass du mit deinen 20 Jahren schon so viel Leid durchmachen musst.
Aber glaube mir, du kannst in deinem Leben wieder glücklich werden!
Ich habe eine tolle Hilfstelle gefunden, die schon sehr vielen Frauen nach Abtreibung geholfen hat. Dort arbeiten auch Psychologen, die sich sehr gut mit dem Thema auskennen.

Bitte schau dich da mal um, so wie es aussieht, wird alles anonym behandelt:

Heilung nach Abtreibung: http://www.hli.at/content/view/75/109/

Fünf Schritte zur Heilung von Abtreibung: http://www.hli.at/content/view/68/103/

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du wieder frei und glücklich wirst!!!

Liebe Grüße,
Susi

1 LikesGefällt mir
4. Februar 2010 um 11:29

Liebe romy,
mir geht es so, dass ich dich am liebsten einfach nur in den arm nehmen würde

es ist echt schwer in solchen situationen ratschläge zu geben. einige haben dir schon sehr hilfriche möglichkeiten angeboten. ich wünsch dir so sehr, dass du da etwas findest, was dir in deiner situation hilft mit dem wahnsinnigen schmerz umzugehen.
in gedanken halte ich dich und du darfst einfach hemmungslos weinen.
deine linda

Gefällt mir
4. Februar 2010 um 12:19

Ich kann mich einfach nur bedanken
....wisst ihr wie sehr ihr mir mit euren beiträgen helft???

Ihr seit so lieb...eure beiträge munter mich wirklich ein wenig auf.
Und genau daran muss ich denken, wenn mir wieder die tränen hochschießen.
ich darf mich einfach nicht zu sehr daran fesseln...es ist passiert und ich muss weiterleben.
Nur ich habe das gefühl ich kann nächste woche nicht mehr arbeiten, mein leben hat keinen Sinn mehr.

Wie kann ich ein neues leben anfangen? Danke danke für eure Beiträge, ihr seit so toll.

Gefällt mir
4. Februar 2010 um 12:48
In Antwort auf jamie_12714089

Ich kann mich einfach nur bedanken
....wisst ihr wie sehr ihr mir mit euren beiträgen helft???

Ihr seit so lieb...eure beiträge munter mich wirklich ein wenig auf.
Und genau daran muss ich denken, wenn mir wieder die tränen hochschießen.
ich darf mich einfach nicht zu sehr daran fesseln...es ist passiert und ich muss weiterleben.
Nur ich habe das gefühl ich kann nächste woche nicht mehr arbeiten, mein leben hat keinen Sinn mehr.

Wie kann ich ein neues leben anfangen? Danke danke für eure Beiträge, ihr seit so toll.

Liebe romy
ich kann gut mit dir mitfühlen musste im 5. monat nen abbruch machen lassen weil das baby keine chancen hatte zum überleben .. gut es ist nen bissl anders wie bei dir da meine eltern und schwiegereltern genauso wie mein freund mich unterstützt haben und dafür bin ich auch dankbar ..
meinen kinderwunsch habe ich aber immernoch ..
es tut mir so leid für dich das du an solche leute geraten bist kla jetz kann dein freund dich unterstützen das baby ist weg er mus keine angst haben große verantwortung zu übernehmen, aber das tut dir auch nicht gut ..
mir hat es geholfen über mein verlust hier viel zu schreiben so hab ich es relativ gut verarbeitet viell hilft dir das weiter mit netten leuten drüber zu schreiben ..
wie du dir ein neues leben aufbaust ganz ehrlich als erstes würde ich den typen in die wüste schicken er tut die echt nicht gut unternehme viel mit deinen freunden sie lenken dich ab wer weiß viell steht ja der richtige auch schon vor der tür der dich glücklich macht mit dem du irgendwann deine familie hast auch ohne ausbildung ist es zu schaffen nen kind großzuziehen du kannst nebenbei immernoch eine ausbildung machen, das jugendamt würde dich sogar dabei unterstützen ...

also ich wünsche dir alles gute und glück dieser welt ..
wenn du schreiben magst mit mir kannst du das gerne tun ich habe immer ein offenes ohr ..

fühl dich ganz lieb gedrückt ..lg nancy

Gefällt mir
4. Februar 2010 um 14:50
In Antwort auf jamie_12714089

Ich kann mich einfach nur bedanken
....wisst ihr wie sehr ihr mir mit euren beiträgen helft???

Ihr seit so lieb...eure beiträge munter mich wirklich ein wenig auf.
Und genau daran muss ich denken, wenn mir wieder die tränen hochschießen.
ich darf mich einfach nicht zu sehr daran fesseln...es ist passiert und ich muss weiterleben.
Nur ich habe das gefühl ich kann nächste woche nicht mehr arbeiten, mein leben hat keinen Sinn mehr.

Wie kann ich ein neues leben anfangen? Danke danke für eure Beiträge, ihr seit so toll.

Ein neues Leben anfangen...
das wird wohl leider nicht gehen. Du musst mit dieser Last irgendwie weiterleben, und Du wirst dieses verlorene Kind nie wirklich vergessen können... Du solltest Dir wirklich Zeit nehmen, um zu trauern und damit leben zu lernen. Das geht nicht von heute auf morgen, aber irgendwann wirst Du weiterleben können und nicht mehr jeden Tag weinen, glaub mir! Wichtig ist, dass Du nicht allein bleibst, sondern Menschen findest, die Dir tragen helfen!
Vielleicht kannst Du auch hier im Forum anderen Frauen dabei helfen, nicht denselben Fehler zu machen, indem Du Deine Erfahrungen weitergibst... Vielleicht wäre das ein neuer "Sinn" für Deinem Leben.
Liebe Grüße und Alles Gute!

Gefällt mir
4. Februar 2010 um 18:44

Romy1184
Hallo Romy,
Du bist am Ende uns suchst nach Hilfe, denn die letzten Wochen warst Du nur noch am funktionieren. Es erschüttert mich, wenn ich Deine Zeilen lese. Aber Du bist mit Deinen Erfahrungen und mit dem was Du gerade durchlebst nicht alleine. Google doch mal unter Hilfen nach Abtreibung vielleicht ist da etwas für Dich dabei. Denn allein geht man ein. Gerne darfst Du Dich auch an ausweg-pforzheim.de wenden, die sind verständnisvoll und einfühlsam. Lege den Gedanken sterben zu wollen schnell beiseite, denn dafür ist Dein Leben zu wertvoll und Du brauchst jetzt für die Aufarbeitung des Geschehenen Deine ganze Kraft.
LG itemba

Gefällt mir
5. Februar 2010 um 20:46
In Antwort auf jamie_12714089

Ich kann mich einfach nur bedanken
....wisst ihr wie sehr ihr mir mit euren beiträgen helft???

Ihr seit so lieb...eure beiträge munter mich wirklich ein wenig auf.
Und genau daran muss ich denken, wenn mir wieder die tränen hochschießen.
ich darf mich einfach nicht zu sehr daran fesseln...es ist passiert und ich muss weiterleben.
Nur ich habe das gefühl ich kann nächste woche nicht mehr arbeiten, mein leben hat keinen Sinn mehr.

Wie kann ich ein neues leben anfangen? Danke danke für eure Beiträge, ihr seit so toll.

Du bist wirklich nicht allein!
hab in der 6. woche abgetrieben und hatte danach genau solche gefühle wie du. ich war zwar überall und doch nirgendwo, die gedanken drehten sich bei mir die ganze zeit nur darum, ob es vielleicht nicht doch die falsche entscheidung gewesen ist. ich habe eine ganze zeit danach nur funktioniert.
bitte sag aber nicht, dass das leben keinen sinn mehr hat, das ist nicht wahr. jetzt steh zu deiner entscheidung und versuch dein leben weiter zu leben. du wirst es wahrscheinlich nie vergessen, aber sich jetzt fertig zu machen bringt gar nichts. tu dir das nicht an, auch du findest deine stärke wieder!

1 LikesGefällt mir
16. Februar 2010 um 15:04

Hallo romy1184
Eine frage habe ich wolltest du das kind den behallten so hört es sich nähmlich an???? Mach dich nicht so fertig du hast das jetzt getann und kannst es nicht mehr ändern es hört sich hart an ist aber leider so sry ich kann dich verstehen aber du musst mit dir in einem sein und dann kannst du wieder mit dir im klaren sein !!! es ist schwirig dir da zu helfen rede mit jemanden dem du vertrauen tust! Ich hoffe du findest den richtige weg und bekommst gute hilfe gruß BoOoM91

Gefällt mir