Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Gestations- bzw. Schwangerschaftsdiabetes

Gestations- bzw. Schwangerschaftsdiabetes

5. Juni 2008 um 22:05

Hallo Mädels,

wie schaut es bei euch aus mit den Zuckerwerten?
Ich hatte meinen Glucosetoleranztest:
nüchtern 91
nach 1 Std. 194
nach 2 Std. 154

Wie waren eure Werte?

Hat jemand von euch Erfahrung, Tips zur Ernährung evtl. sogar Rezepte? Im Moment fühle ich mich als ob ich bisher alles falsch gemacht hätte... ein wenig deprimiert..
und ich muss jetzt eine Woche lang mal meine Blutzuckerwerte selber testen und notieren.

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen, seestern211

Mehr lesen

6. Juni 2008 um 8:36

Vielen Dank
@fiola0806
Vielen Dank für deine Tips - ich drucke mir das jetzt gleich mal aus und schaue auf die Internetseite. Hoffentlich bin ich dann etwas schlauer und komme um das Insulin rum.

@neunie
Das extrem lustige ist, dass ich meine Ernährungsberatung erst in 2 Wochen bekomme - vorher war kein Termin mehr frei. Aber die Entscheidung ob ich Insulin spritzen soll wird schon in einer Woche getroffen. Mir wurde nur gesagt, dass ich so gut wie kein Obst essen darf (1 kleiner Apfel am Tag) und keinerlei Fruchtsäfte trinken kann und natürlich auf Süsskram verzichten soll. Wahnsinnig tolle Angaben.

Ich bin froh dass es dieses Portal gibt, da wird man schlauer als durch die Ärzte...

Liebe Grüße an Euch, Seestern211

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 9:27

Sagt mal..
....was esst ihr denn alle so den ganzen tag über?

ich hatte alle drei werte unter 100.........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 11:48

Essen
Ich hab bisher eine Schale Milch mit Haferflocken, Vollkorn-Cerialien und Leinsamen gefrühstückt, zwischendurch ne Banane/Nektarine oder Joghurt. Mittags gabs fast immer Brot mit Wurst/Käse und Tomaten, Nachmittags nochmal eine ganze Schale Obst (Nektarinen, Aprikosen, Pflaumen), meistens noch ein Balisto und abends Pasta/Reis mit Gemüse oder nochmal eine Brotzeit mit Salat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 15:35

Was heute zum Test...
Ich war heute auch zum Test, jedoch muß ich noch auf mein Ergebnis warten. Habt Ihr die denn direkt bekommen?

Gruß

Simone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 11:38

2 Links für Interessierte und Betroffene
Anbei hab ich noch 2 Links - die finde ich, recht gut informieren:

http://www.diabetes-informationszentrum.de/gut-ess-en-und-trinken/gut-essen-und-trinken/diabetiker-leb-ensmittel.html

http://www.dr-hintermueller.at/ssdiabetes.htm

Viele Grüße, seestern211

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 18:44

Nicht verunsichern lassen !!
Hi Du,
mein Wert nach der ersten Stunde war bei 199 und ich hatte dann mit dem schlimmsten gerechnt, musste anfangs täglich vor und nach den Mahlzeiten Blutzucker messen und nicht einmal war er jetzt über 140, meistens so um die 100 / 110 obwohl ich meine Ernährung nicht umgestellt habe und ich esse sooo gerne Süßes gerade jetzt in der SS ! Inwzischen muss ich nur noch jeden 3. Tag messen, dass halt Werte notiert sind, aber als Diabetes würde ich meine Blutzuckerwerte nicht bezeichnen. Bin echt froh dass ich kein Insulin spritzen muss !!Wo liegen denn deine Werte vor und nach dem Essen ?? Ich sollte in der ersten Woche auch noch ganz normal weiteressen um "realistische" Werte zu haben.
Ich hoffe dies hilft dir ein wenig.
Gibt es sonst noch Anzeichen ? Hoher Blutdruck, schweres Kind etc....?

LG Gisela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 18:57

ICh
hatte auch solche Werte. Hab dann auch gemessen. Bis ich festgestellt habe, dass das ein Schmarrn ist. War alles ganz normal. Immer unter 140 nach dem Essen. Hatte immer Angst, dass ich ein Riesenbaby bekomme oder so.
Maximilian wurde dann 4,5 Wochen zu früh geboren mit 48cm und 2.550g. Also ganz normal.

Nicht verrückt machen lassen. Aber ich weiss, das ist leichter gesagt, als getan.

Grüsse
Melanie und Maximlian *13.01.08

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 23:10

Ich
würde die Sache mit der Diabetes trotzdem sehr ernst nehmen auch wenn das nicht alle so sehen.
Manche Kinder sind trotz schlechter Werte der Mutter noch recht zierlich aber generell ist das Risiko hoch dass sie zu groß werden.

Eine Schwangerschaftsdiabetes wurde bei meinem OGT gar nicht richtig festgestellt, auch nur eine Glukosetoleranzstörung. Hab die Werte nicht mehr genau im Kopf aber sie lagen ca bei:

70
169
120

und diese 169 waren meiner Ärztin damals einfach schon zu grenzwertig (weil erst 22.SSW) und ich musste erstmal messen und die Ernährung anpassen.

Mittlerweile spritze ich auch Insulin, obwohl selbst ohne Insulin meine Werte nie bis 200 oder so hochgehen. Ich bin aber so eingestellt, dass ich niemals bei über 115 sein darf und das ist ohne Insulin gerade beim Frühstück nicht mehr zu erreichen.

Trotz meiner sehr niedrigen Werte und einem sehr guten Langzeitwert und nur sehr wenigen Ausrutschern (unter Ausrutscher verstehe ich, dass ca. 1x pro Woche der Wert auf 135 hochgeht) ist meinem Baby das Diabetesproblem anzusehen. Der Kopfumfang ist zwar nur knapp (nichtmal 1 cm) aber doch kleiner als der Bauchumfang und es wird auch groß und schwer geschätzt. Gerade noch in der Norm. Mein Fruchtwasser ist nicht zu viel aber ebenfalls grenzwertig "reichlich".

Es ist also nicht so zu sehen dass die Ärzte einem grundlos verrückt machen und ich habe wirklich gut aufgepasst. Spritze auch schon seit der 27.SSW und achte auch so auf meine Ernährung, dass man da garantiert nichts mehr dran drehen kann.

Du wirst sehen, wahrscheinlich brauchst du gar kein Insulin und wenn doch - alles halb so schlimm und in wenigen Wochen auch wieder vorbei!

Pixel 37.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2008 um 11:28

Meine werte
Vor dem Essen bin ich in der Regel bei 60-85, 1 Std. nach dem Essen so bei 90-130 und 2 Std. nach dem Essen bei 70-115.

Also sie schwanken sehr und zweimal war ich eine Stunde nach dem Frühstück auch drüber bei knapp 170 - wie deprimierend.

Jetzt bin ich sehr gespannt auf meinen morgigen Termin und will wirklich kein Insulin spritzen. Gut - das soll nicht dramatisch sein, aber erstrebenswert ist es halt auch nicht...

Grüßle, seestern21

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2008 um 13:46

@seestern
wenn du diese werte hast und noch normal isst, bekommst du sicher kein insulin.

ich habe meine zielwerte immer erreicht und hab halt auch die kohlehydrate reduziert um das zu schaffen.

Als ich dann früh nichtmal mehr ne halbe scheibe dinkelbrot essen konnte und dazu nen kaffee mit milch trinken, habe ich mit insulin angefangen.

so wie es bei dir derzeit aussieht, musst du dir echt noch keine sorgen machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2008 um 15:00
In Antwort auf lfrke_12255962

@seestern
wenn du diese werte hast und noch normal isst, bekommst du sicher kein insulin.

ich habe meine zielwerte immer erreicht und hab halt auch die kohlehydrate reduziert um das zu schaffen.

Als ich dann früh nichtmal mehr ne halbe scheibe dinkelbrot essen konnte und dazu nen kaffee mit milch trinken, habe ich mit insulin angefangen.

so wie es bei dir derzeit aussieht, musst du dir echt noch keine sorgen machen.

Noch kein insulin
Hallo ihr,

bisher muss ich tatsächlich noch kein Insulin spritzen. Meine Diabetoligin ist im Moment zufrieden mit meinen Werten, aber das kann sich im Verlauf der Schwangerschaft ja auch wieder ändern...
Am Freitag hab ich Termin zur Ernährungsberatung und bin schon sehr gespannt. Vor allem, ob das mit anderen Schwangeren zusammen ist oder mit ganz "normalen" Diabetikern und ob ich mich genauso ernähren muss wie Diabetiker .. oder, oder, oder.
Immerhin darf ich jetzt 2 Teile Obst am Tag essen und sogar einen Joghurt und ein Glas Milch essen/trinken. Ansonsten halt seeehhhr viel Gemüse, das fällt mir schon ein wenig schwer.

Liebe Grüße, seestern211 31+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest