Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geschlecht vorbestimmen?

Geschlecht vorbestimmen?

12. April 2003 um 12:00

Hallo,

mich interessiert mal die Frage, ob man das Geschlecht eines Kindes beeinflussen kann.

Ich dachte immer, dass das Geschlecht des Kindes mit den Genen schon bei der Befruchtung festgelegt ist. Nun habe ich vor Kurzem einen Bericht im Fernsehen gesehen (weiss leider nicht mehr wo) in dem von amerikanischen Ärzten berichtet wurde, die herausgefunden haben, dass jedes Kind am Anfang ein Mädchen ist und sich erst in der 6 Woche oder so durch einen Testosteronschub der Schwangeren ein Junge entwickelt.

Klingt für mich wie ein Ammenmärchen, aber es war glaub ich einer von den grösseren Sendern...verbocken die wirklich so einen Mist? oder ist da was dran?

Wisst ihr, ich habe einen Sohn und wünsche mir sehnlichst eine Tochter (ist im Moment aber keine Schwangerschaft geplant-später)...kann ich da irgendwas machen, damit die Chance auf ein Mädchen grösser ist??? soll nicht heissen, dass ich mit einem Jungen ein Problem hätte...denn, mein erstes Wunschkind ist ja auch ein kleiner Bub geworden und ich liebe ihn über Alles....

Vielleicht könnt ihr mir ja ne informative Antwort geben...

liebe Grüsse an euch alle

Glasregen

Mehr lesen

12. April 2003 um 15:34

Hallo....
gucke mal unter www. schwangerschaft.de im fruchtbarkeitskalender wird dir angezeigt wann man am besten ein mädchen oder einen jungen zeugt.

ebenso gibt es dort eine bestimmte diät die dabei helfen soll ein mädchen oder einen jungen zu bekommen.

Ich drücke dir feste die daumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2003 um 2:09

Hallo glasregen,
eventuell musst du es wie ich machen. solange probieren bis ein mädchen kommt . ich habe zwei jungs und ein mädchen.

liebe gruesse

diefrau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2003 um 7:07

Oh meine liebe Ester!

V.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2003 um 7:14

Hallo Glasy
Wir haben unser Mädchen 'gemacht'. Ich hatte irgendwann von einer Methode gelesen, weiß nicht mehr von wem die stammt, aber es hat geklappt. Nach diesem Empfehlungen kommt es entweder zu dem gewünschten Geschlecht oder zu keiner Schwangerschaft. Wir probierten vier oder fünf Monate, danach entstand meine Prinzessin.
Von Pendeln oder Sternen halte ich nichts, ist zu unsicher und reine 'Glaubensfrage'.

Die Methode, die uns zum Erfolg brachte, kann ich dir gerne erklären, aber nur per Verzauberin@gofeminin.de, denn ich habe keine Lust, sie zu diskutieren. Bei uns war es so, Punkt.

Verzauberin grüßt

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. April 2003 um 21:12

Hallo liebe Temptress!
Es ist jetzt schon das zweite mal, dass ich zu diesem Thema etwas von dir gelesen habe und dieses mal juckt es mich doch wirklich in den Fingern.
Die Thematik der Transgender klingt wirklich sehr interessant und ich würde gerne näheres dazu wissen, wenn ich aber bei google transgender oder transsexuelle eingebe, dann kommen entweder nur entsprechende foren oder so diesbezügliche Sensationsberichte.
Ich suche allerdings mehr wissenschaftliche Berichte darüber, ich hoffe du weißt, was ich meine.
Hast du vielleicht einen Link dazu, den du mir an die Hand geben könntest.
Liebe Grüße, kleinezicke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2003 um 12:45

Hallo Glasregen!
Das Geschlecht ist bereits zum Zeitpunkt der Befruchtung festgelegt und lässt sich dann auch nicht mehr beeinflussen. Tatsächlich sind dennoch alle Embryos erstmal weiblich. (Aus diesem Grund haben übrigens auch Männer Brustwarzen!) Das liegt allerdings daran, dass sich zunächst alle lebenswichtigen Organe entwickeln. Die Geschlechtsorgane gehören nunmal nicht dazu und deshalb wächst das "Anhängsel" erst später (oder auch nicht... )

Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Theorien darüber, wie man das Geschlecht beeinflussen kann. Keine ist natürlich 100%ig zuverlässig. Aber man sollte es ja auch nicht zu ernst nehmen, denn die Hauptsache ist und bleibt, dass das Kind gesund ist!

Erste Theorie: Die Mond-Methode
Der Mond steht jeden Tag in einem bestimmten Tierkreiszeichen. Diese wiederum unterscheiden sich in weibliche und männliche Tierkreiszeichen. Steht der Mond am Tag der Zeugung in einem männlichen Zeichen, ist die Wahrscheinlichkeit größer, einen Jungen zu zeugen und umgekehrt...
Wann der Mond in welchem Tierkreiszeichen steht, kannst Du in jeden Mondkalender nachlesen.

Zweite Theorie: weibliche und männliche Spermien...
Diese Theorie ist bereits erwiesen. Männliche Spermien sind schneller, weibliche leben länger. Wer also einige Tage vor dem Eisprung Geschlechtsverkehr hat, erhöht die Chancen, ein Mädchen zu zeugen, während genau am Tag des Eisprungs eher die männlcihen Spermien das Rennen machen...

dritte Theorie: Chinesischer Empfängniskalender
Schon vor über tausend Jahren erkannten die Chinesen Zusammenhänge zwischen dem Alter der Mutter bei der Zeugung und dem Geschlecht des Kindes. Einfach "chinesischer Empfängniskalender" in die Suchmaschine eingeben...

vierte Theorie: Ernährung
Die Scheidenflüssigkeit hat immer einen bestimmten Säuregehalt, der davon abhängt, was die Frau isst, ob sie raucht, Alkohol trinkt oder nicht usw. Bestimmte Säuregehalte begünstigen das "Durchkommen" der weiblichen Spermien und umgekehrt. Wichtig ist nur, dass die Ernährung bzw. Lebensweise schon lange vor der Befruchtung entsprechend umgestellt wird. Wie gesagt, ab Befruchtung ist nichts mehr zu machen! Nachlesen kann man unter anderem auch hier bei gofeminin die "Jungen-Diät" oder die "Mädchen-Diät".

Es gibt noch einige Theorien mehr, aber ich glaube, das reicht erstmal...


Liebe Grüsse

Antonella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2003 um 14:34

Danke schön!
Danke liebe Temptress, ich hab mir schon gedacht, dass du mit Sicherheit einige gute Links auf Lager hast.
Werd mich auch gleich mal ans Stöbern machen, hätte nicht gedacht, dass das Thema so interessant ist.
Viele liebe Grüße zurück!
Kleinezicke *direinenschönensonnigenTagwünschend*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2003 um 19:00

Hmm,
obs stimmt glaub ich nicht ganz, aber wenn ich mal nachrechne, stand der Mond bei der Zeugung unseren kleinen Engels wirklich im männlichen Wassermann....

Werds mal für die nächste Schwangerschaft im Auge behalten *g*

lg

und danke für eure Antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2003 um 21:38

Hallo Verzauberin!!
Das Forum war vom 14. April...ich hoffe du du erinnerst dich ???Ich wünsche mir auch soooooooooo sehr ein kleines Mädchen...kannst du mir dein"Patentrezept auch verraten???

Dankeschön & liebe Grüße Hermine5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2003 um 7:28

Ein Versuch...
Meine beste Freundin macht die Ausbildung zur Krankenschwester, und in der Schule hatten sie gerade das Thema. Sie erklärte es es mir folgendermassen: Wie man weiss, ist in den Spermien das Gen enthalten (xx oder xy) das entscheidet, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Nun ist es so, dass "männliche" Spermien leichter und schneller sind, also eher am Ziel sind. "Weibliche" Spermien sind jedoch viel langsamer, können aber bis zu 10 Tagen überleben im Gegensatz zu den 2-3 Tagen der "Männchen". Wenn du nun genau weisst, wann du den Eisprung hast, und dann "Piepst", ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es ein Junge wird, da das befruchtbare Ei schon bereit war, und diese Spermien einfach schneller sind. Wenn du jedoch kurz vor oder nach deiner Periode "piepst" dann ist die Wahrschneinlichkeit für ein Mädchen gross, da das Ei noch nicht befruchtbar ist, die "Männchen" sterben und nur noch die "weibchen" übrigbleiben, wenn du den Eisprung hast. Alles klar? Diese Methode haben mir schon etliche Mütter bestätigt. (Ich selbst auch).

Schöne Grüsse und viel Glück!
Ale

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2003 um 22:37
In Antwort auf roma_11861297

Ein Versuch...
Meine beste Freundin macht die Ausbildung zur Krankenschwester, und in der Schule hatten sie gerade das Thema. Sie erklärte es es mir folgendermassen: Wie man weiss, ist in den Spermien das Gen enthalten (xx oder xy) das entscheidet, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Nun ist es so, dass "männliche" Spermien leichter und schneller sind, also eher am Ziel sind. "Weibliche" Spermien sind jedoch viel langsamer, können aber bis zu 10 Tagen überleben im Gegensatz zu den 2-3 Tagen der "Männchen". Wenn du nun genau weisst, wann du den Eisprung hast, und dann "Piepst", ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es ein Junge wird, da das befruchtbare Ei schon bereit war, und diese Spermien einfach schneller sind. Wenn du jedoch kurz vor oder nach deiner Periode "piepst" dann ist die Wahrschneinlichkeit für ein Mädchen gross, da das Ei noch nicht befruchtbar ist, die "Männchen" sterben und nur noch die "weibchen" übrigbleiben, wenn du den Eisprung hast. Alles klar? Diese Methode haben mir schon etliche Mütter bestätigt. (Ich selbst auch).

Schöne Grüsse und viel Glück!
Ale

...Ich versuche es mal...
Liebe Ale!!
Hab mich sehr gefreut,daß du von deinen Erfahrungen erzählt hast...wenn ich Schwanger bin , kann ich dir mailen ,ob die Method geglückt ist . Eine Freundin erzählte mir auch ,daß man das Scheidenmilleu mit stark verdünnter Essiglösung oder bei Jungenwunsch mit Natronlösung beeinflussen kann!Ich hatte im Januar eine Totgeburt,werde diesmal deshalb nicht mehr solche Experimente machen...dei Vorschlag gefällt mir da schon besser...ich versuchs!!
Danke &liebe Grüße Hermine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2004 um 8:30

An alle, die sich ein Mädchen wünschen!
Hallo!

Ich haben diesen Thread hochgeholt, um euch zu bitten, mir keine Anfragen mehr zu schicken. Ich werde Mails dieser Art nicht mehr beantworten.
Ich verstehe, dass ihr es gerne wissen wollt, aber die meisten von euch bestellen diese Gebrauchsanleitung von mir und lassen dann nie wieder etwas hören, keinen Gruß, keine Kurzmeldung, ja nicht einmal ein kleines Danke.

Regen Mailaustausch habe ich in anderen Foren, mein Gofe-Postfach ist euch nichts anderes wert Ich bin jedoch kein Auskunftsbüro, sorry.

Verzauberin grüßt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2004 um 21:11
In Antwort auf murphy_12162602

Hallo Glasy
Wir haben unser Mädchen 'gemacht'. Ich hatte irgendwann von einer Methode gelesen, weiß nicht mehr von wem die stammt, aber es hat geklappt. Nach diesem Empfehlungen kommt es entweder zu dem gewünschten Geschlecht oder zu keiner Schwangerschaft. Wir probierten vier oder fünf Monate, danach entstand meine Prinzessin.
Von Pendeln oder Sternen halte ich nichts, ist zu unsicher und reine 'Glaubensfrage'.

Die Methode, die uns zum Erfolg brachte, kann ich dir gerne erklären, aber nur per Verzauberin@gofeminin.de, denn ich habe keine Lust, sie zu diskutieren. Bei uns war es so, Punkt.

Verzauberin grüßt

Hallo Verzauberin!
Ich habe Deinen Beitrag vor ein paar Tagen im
Internet gelesen und er lässt mich nicht mehr los. Ich habe 3 Jungs und wünsche mir so sehr
ein Mädchen.

Ich wäre Dir unendlich dankbar, wenn Du mir Deine Methode mitteilen würdest.

Viele liebe Grüße

Celina9

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2004 um 17:36
In Antwort auf nona_12859175

Hallo Verzauberin!
Ich habe Deinen Beitrag vor ein paar Tagen im
Internet gelesen und er lässt mich nicht mehr los. Ich habe 3 Jungs und wünsche mir so sehr
ein Mädchen.

Ich wäre Dir unendlich dankbar, wenn Du mir Deine Methode mitteilen würdest.

Viele liebe Grüße

Celina9

Hallo celina9
mir gehts genauso wie dir,würde mich freuen wenn du mir deine antwort sendest. liebe grüsse annabell5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2004 um 15:41
In Antwort auf murphy_12162602

An alle, die sich ein Mädchen wünschen!
Hallo!

Ich haben diesen Thread hochgeholt, um euch zu bitten, mir keine Anfragen mehr zu schicken. Ich werde Mails dieser Art nicht mehr beantworten.
Ich verstehe, dass ihr es gerne wissen wollt, aber die meisten von euch bestellen diese Gebrauchsanleitung von mir und lassen dann nie wieder etwas hören, keinen Gruß, keine Kurzmeldung, ja nicht einmal ein kleines Danke.

Regen Mailaustausch habe ich in anderen Foren, mein Gofe-Postfach ist euch nichts anderes wert Ich bin jedoch kein Auskunftsbüro, sorry.

Verzauberin grüßt

Hallo Verzauberin
Hallo Verzauberin ich kann deine Mißmut über noch nicht einmal ein kleines Dankeschön verstehen. Aber du hast geschrieben, dass du selber etwa 5 Monate " geübt" hast, bevor deine Kleine entstand. Vielleicht kommen die dankeschöns ja nach dieser Zeit, wenn es bei den andern geklappt hat!!!! Nicht alle sind undankbar..
Viele liebe Grüße
Jolie247

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2004 um 9:20

Ich denke,
das ist absolute Glückssache. Mein Bsp: Letzter GV 6 Tg vor dem ES. Sollte eigendlich ein Mädchen sein. Weibliche Spermien leben doch länger. Ultraschall sagt: höchstwahrscheinlich ein #junge. Vertrau auf nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2004 um 21:24
In Antwort auf murphy_12162602

Hallo Glasy
Wir haben unser Mädchen 'gemacht'. Ich hatte irgendwann von einer Methode gelesen, weiß nicht mehr von wem die stammt, aber es hat geklappt. Nach diesem Empfehlungen kommt es entweder zu dem gewünschten Geschlecht oder zu keiner Schwangerschaft. Wir probierten vier oder fünf Monate, danach entstand meine Prinzessin.
Von Pendeln oder Sternen halte ich nichts, ist zu unsicher und reine 'Glaubensfrage'.

Die Methode, die uns zum Erfolg brachte, kann ich dir gerne erklären, aber nur per Verzauberin@gofeminin.de, denn ich habe keine Lust, sie zu diskutieren. Bei uns war es so, Punkt.

Verzauberin grüßt

Hallo verzauberin
eigentlich wollte ich unter deiner angegebenen Seite nachsehen wie es denn nun klappen könnte mit der Zeugung eines Mädchens, doch irgendwie funktioniert es nicht - wäre es trotzdem möglich noch einmal von dir zu erfahren wie es bei euch geklappt hat? ( herzlichen glückwunsch übrigens) Ich selbst habe 2 tolle Jungs, die ich auf gar keinen Fall missen möchte, doch bin ich trotzalledem oft down weil ich mir so sehnlichst ein Mädchen wünsche...und nun würden wir es gerne noch mal probieren, habe aber Angst wieder einen Jungen zu bekommen ...
Vielleicht kannst du mir ja weiterhelfen, danke inzwischen lg binchen11

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2004 um 14:15
In Antwort auf murphy_12162602

Hallo Glasy
Wir haben unser Mädchen 'gemacht'. Ich hatte irgendwann von einer Methode gelesen, weiß nicht mehr von wem die stammt, aber es hat geklappt. Nach diesem Empfehlungen kommt es entweder zu dem gewünschten Geschlecht oder zu keiner Schwangerschaft. Wir probierten vier oder fünf Monate, danach entstand meine Prinzessin.
Von Pendeln oder Sternen halte ich nichts, ist zu unsicher und reine 'Glaubensfrage'.

Die Methode, die uns zum Erfolg brachte, kann ich dir gerne erklären, aber nur per Verzauberin@gofeminin.de, denn ich habe keine Lust, sie zu diskutieren. Bei uns war es so, Punkt.

Verzauberin grüßt

Mädchen gewünscht!
Hallo Verzauberin!
Habe mit Interesse Dein Beitrag zum Thema "Mädchenwunsch" gelesen. Haben bereits drei Jungs und wünschen uns jetzt ein Mädchen. Es wäre super wenn ich von eurer Methode mehr erfahren könnte? Vielen Dank schon mal!
Grüsse Lufelap

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2004 um 10:36
In Antwort auf avara_11938297

Hallo glasregen,
eventuell musst du es wie ich machen. solange probieren bis ein mädchen kommt . ich habe zwei jungs und ein mädchen.

liebe gruesse

diefrau

Damit
kann man aber auch schwer auf die Nase fallen...... meine Eltern haben vier Mädchen und einen Jungen

Liebe Grüße


Heike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2004 um 14:40

Schön...
das sich alle ein mädchen wünschen... grins geht mir auch so...

find das auch nicht schön was der verzauberin passiert ist. da geben leute gute tipps und kriegen nichtmal ein dankeschön wenns geklappt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2004 um 16:25
In Antwort auf lindaria

Schön...
das sich alle ein mädchen wünschen... grins geht mir auch so...

find das auch nicht schön was der verzauberin passiert ist. da geben leute gute tipps und kriegen nichtmal ein dankeschön wenns geklappt hat.

Kein Mädchen
Kann ich nicht verstehen, daß sich hier alle ein Mädchen wünschen. Ich möchte eigentlich viel lieber nen Jungen (mein Mann auch). Aber ich schätze mal, genau aus dem Grund sagt unser Baby: Ätsch, ich bin ein Mädchen. Und dann ists auch egal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2005 um 14:57
In Antwort auf murphy_12162602

An alle, die sich ein Mädchen wünschen!
Hallo!

Ich haben diesen Thread hochgeholt, um euch zu bitten, mir keine Anfragen mehr zu schicken. Ich werde Mails dieser Art nicht mehr beantworten.
Ich verstehe, dass ihr es gerne wissen wollt, aber die meisten von euch bestellen diese Gebrauchsanleitung von mir und lassen dann nie wieder etwas hören, keinen Gruß, keine Kurzmeldung, ja nicht einmal ein kleines Danke.

Regen Mailaustausch habe ich in anderen Foren, mein Gofe-Postfach ist euch nichts anderes wert Ich bin jedoch kein Auskunftsbüro, sorry.

Verzauberin grüßt

Hallo grüsse dich
habe grad dein artickel gelesen und kenne das gefühl zwar möchte ich auch ein mädchen aber es ist das gefühl was mich veranlasst zu schreiben.bin auch schon super ausgepresst worden über zeugung icsi ec. möchte dir sagen das ich es gut finde.würde gerne mal was hören von dir was du so machst ec. kuss und gruss bonny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2005 um 20:30
In Antwort auf murphy_12162602

Hallo Glasy
Wir haben unser Mädchen 'gemacht'. Ich hatte irgendwann von einer Methode gelesen, weiß nicht mehr von wem die stammt, aber es hat geklappt. Nach diesem Empfehlungen kommt es entweder zu dem gewünschten Geschlecht oder zu keiner Schwangerschaft. Wir probierten vier oder fünf Monate, danach entstand meine Prinzessin.
Von Pendeln oder Sternen halte ich nichts, ist zu unsicher und reine 'Glaubensfrage'.

Die Methode, die uns zum Erfolg brachte, kann ich dir gerne erklären, aber nur per Verzauberin@gofeminin.de, denn ich habe keine Lust, sie zu diskutieren. Bei uns war es so, Punkt.

Verzauberin grüßt

Bitte um Antwort
Habe auch 2 Jungen und wünsche mir seit langem ein Mädchen.
Verrate mir bitte Dein Geheimrezept!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2005 um 19:24

Hallo an alle
Weiß mittlerweile irgendjemand das Geheimnis der Verzauberin.
Wäre sehr dankbar, wenn es mir jemand verraten könnte.
Liebe Grüße! katharina45

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2005 um 11:39

Ich find die mondtheorie unpassend
wie stand der mond denn bei zwillingen?
mein freund hat komischerweise noch ne zwillingsSCHWESTER...mhhhhhhhhhhh *grübelgrübelgrübel* - ach da konnt der mond sich nich entscheiden ob er nach da oder nach da zeigt???? Jo baby jo!!!! grins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2005 um 14:23
In Antwort auf murphy_12162602

An alle, die sich ein Mädchen wünschen!
Hallo!

Ich haben diesen Thread hochgeholt, um euch zu bitten, mir keine Anfragen mehr zu schicken. Ich werde Mails dieser Art nicht mehr beantworten.
Ich verstehe, dass ihr es gerne wissen wollt, aber die meisten von euch bestellen diese Gebrauchsanleitung von mir und lassen dann nie wieder etwas hören, keinen Gruß, keine Kurzmeldung, ja nicht einmal ein kleines Danke.

Regen Mailaustausch habe ich in anderen Foren, mein Gofe-Postfach ist euch nichts anderes wert Ich bin jedoch kein Auskunftsbüro, sorry.

Verzauberin grüßt

HEXE!!!!
Weißt du was du bist,

eine eingebildete nichtssagende hexe.
einen beitrag einstellen, und dann keine Fragen wollen,
ich sag dir was du bist eine hexe!!!
Nicht Gott (so kommst du dir vor) sondern der TEUFEL.. und der soll dich holen.

Entschuldige bitte, aber was keiner sich getraut, ich sage es!

Einen schönen Tag noch.. logout!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2005 um 19:09

Wunschgeschlecht
Ich habe mich ausführlich mit diesem Thema auseinander gesetzt und weiß, dass man unter gewissen Umständen das Geschlecht beeinflussen kann.
Du solltes dafür deinen Zyklus genau kennen. Das hat folgenden Grund, die männlichen Samenzellen sind zwar schneller aber nicht so langlebig wie die weiblichen.

Ihre allgemeine Lebensdauer - unter günstigen Bedingungen - liegt bei 72 Stunden. D.h. wenn du 2- 3 Tage vor deinem Eisprung Sex hast ist die Wahrscheinlichkeit, dass die männlichen Samenzellen schon abgestorben sind sehr groß und somit hat ein weibliches Spermium, das widerstandsfähiger ist, mehr Chancen das Ei zu befruchten.

Ich habe dadurch schon 2 Mädchen geboren. Also teu, teu, teu, ....

P.S.: Von der Theorie mit dem Hormonschub weiß ich allerdings nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2006 um 6:18

Nochmal
Hallo alle,

da die Anfragen nach einer "Mädchenmachmethode" seit Jahren nicht abreißen, hier die Beschreibung:

www.3L-Forum.de in der Abteilung Partnerschaft.

Bitte Anfragen auch dort, da ich in gofeminin nicht mehr aktiv bin.

Verzauberin grüßt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 16:46
In Antwort auf murphy_12162602

Hallo Glasy
Wir haben unser Mädchen 'gemacht'. Ich hatte irgendwann von einer Methode gelesen, weiß nicht mehr von wem die stammt, aber es hat geklappt. Nach diesem Empfehlungen kommt es entweder zu dem gewünschten Geschlecht oder zu keiner Schwangerschaft. Wir probierten vier oder fünf Monate, danach entstand meine Prinzessin.
Von Pendeln oder Sternen halte ich nichts, ist zu unsicher und reine 'Glaubensfrage'.

Die Methode, die uns zum Erfolg brachte, kann ich dir gerne erklären, aber nur per Verzauberin@gofeminin.de, denn ich habe keine Lust, sie zu diskutieren. Bei uns war es so, Punkt.

Verzauberin grüßt

Mädchen Wunch
Hallo
Habe deinen beitrag gelesen
würde mich freuen wen du mir dein trick verraten würdest.Habe selber 2 Söhne die ich üner alles auf der Welt liebe. Einen Mädchen wunch habe ich aber trodztem . Mit den Jahren wird der Wunch immer grösser auf deine Antwort würde ich micch sehr im Vorauss danke



L.g Altuntas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2007 um 23:06

Hilfe brauche rat
hallo ich habe 4 mädchen und ich und mein mann wissen einfach nicht weiter möchte im sommer es noch einmal mit den chenesischen empfaengniskalener es versuchen habe aber grose angst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2008 um 21:54

Wunschgeschlecht
Wenn du Dir ein Mädchen wünscht empfehle ich Dir die Seite:

www.wunschgeschlecht.com

Gutes Gelingen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2008 um 10:14

Denke mal Onkel Tommy kann Dir helfen grins*
Es wird mal wieder Zeit, dass euch Onkel Tommy die Welt erklärt. Denn ich bin nicht nur der größte Frauenversteher unter unser derzeit heiß brennenden Sonne und freiberuflich als Berater für Mens Health tätig. Nein, ich kenne auch die größten Geheimnisse der Menschheit. Bevor ich euch verrate, wie Kennedy ums Leben kam und wer wirklich in Area 51 versteckt gehalten wird, ist es heute an der Zeit, das größte Geheimnis überhaupt zu lüften. Über nichts gibt es so viele Missverständnisse wie die menschliche Fortpflanzung, da kommt selbst die Menstruation nicht mit. Also wie läuft das nun? Wann gibts einen Jungen und wann ein Mädchen.

Kumpel Sharbe war immer der Meinung, dass man für einen Jungen beim Sex die Socken anlassen muss und danach der Frau einen kräftigen Klapps auf den Po gibt. Wahrheitsgehalt? Vermutlich ähnlich hoch wie der Gefrierpunkt. Entweder er konnte sich nicht durchsetzen zu Hause, an der Geschichte ist nichts dran oder er beglückt uns in den Kommentaren mit einer deutlich besseren Ausrede. Im alten Griechenland sollen sich die Männer auf die rechte Seite gelegt haben, um einen Jungen zu zeugen. Die Franzosen, von jeher etwas komisch, banden sich den linken Hoden ab. Ebenso schmerzlich wie erfolglos. Und wie viel am alten Sprichwort Männer machen Mädchen und Bubis machen Jungs muss sich noch zeugen zeigen.


Kommen wir zur wissenschaftlichen Abhandlung, bevor wir endlich so richtig versaut werden. Entscheidend sind die lustig aussehenden Chromosomen, die es in X- und Y-Form gibt. Das ist fast wie bei den Raumschiffen in Star Wars. Die Eizelle der Mama hat immer ein X-Chromosom. Die Samenzellen der Spermien (ja, das sind die Dinger, die wie Kaulquappen aussehen) tragen entweder ein X- oder Y-Chromosom. Entscheidend ist nun, welche Samenzelle die Eizelle befruchtet. XX ergibt Mädchen, XY eben einen Jungen. Das Ganze ist ein spannendes Wettrennen, dass weder live bei Premiere noch bei RTL übertragen wird. Nur eines ist sicher: Wir Männer werden auch da benachteiligt. Die weiblichen Samenzellen sind größer und stärker. Da werden schon mal die Ellenbogen angelegt und die männlichen Samenzellen bei Seite gedrängt. Da nützt es wenig, dass die männlichen schneller sind.

Wer sich an Aschenputtel erinnert würde jetzt sicher sagen: Der Fall ist doch ganz klar. Einfach die Y ins Töpfchen, die X ins Kröpfchen. In der Tat gibt es in den USA eine Sortiermaschinen für die Samenzellen. In Deutschland ist so etwas nicht nur nicht verfügbar sondern sogar verboten. Diese Varianten scheidet also aus. Also heißt es clever sein und die richtigen Schlüsse ziehen. Die erste Frage sollte lauten Junge oder Mädchen?. Und ich habe für beide Varianten die richtige Antworten. Bitte einfach an der entsprechenden Stelle weiterlesen.

Tommy, ich will ein Mädchen!

Gott stehe uns bei. Als wenn es nicht schon genug von der Sorte geben würde. Und liebe Frauen, ihr müsste jetzt ganz stark sein: Mädchen zeugen macht deutlich weniger Spaß. Für ein Mädchen sollte der Zeugungsakt etwa drei Tage vor dem Eisprung erfolgen. Wie oben erwähnt überleben die weiblichen Samenzellen länger. Das Verhältnis weibliche zu männliche Samenzellen verschiebt sich also zugunsten der weiblichen. Was die meisten nicht wissen ist, dass der pH-Wert der Scheidenflora eine enorm wichtige Rolle spielt. Je saurer die ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit auf ein Mädchen. Jetzt wird es fies für die Frau. Ein Orgasmus ist unbedingt zu vermeiden, vortäuschen ist aber weiterhin erlaubt!

Die Scheidenflora würde bei einem Orgasmus alkalischer werden, die männlichen hätten hier einen entscheidenden Vorteil. Die Stellung ist enorm wichtig. Auch hier ist die Langlebigkeit der weiblichen Samenzellen zu berücksichtigen. Je tiefer er drin ist, desto besser für die Zeugung eines Mädchen. Empfohlen wird daher die Missionarsstellung. Also nicht nur kein Orgasmus sondern auch noch strunzlangweiliger Blümchensex. Immerhin: Es ist völlig egal, wie oft man es probiert. Weitere Faktoren für die Begünstigung eines Mädchens ist das Tragen von von eng anliegender Unterwäsche, um die Spermienproduktion zu manipulieren. Ein heißes Bad vor dem Sex wirkt wahre Wunder, männliche Samenzellen sind auch noch empfindlich gegen übermäßige Hitze.

Fassen wir also zusammen: Wer ein Mädchen will beglückt seine Frau in der Badewanne in der Missionarsstellung und beeilt sich dabei um vor ihr fertig zu sein. Unterhosen werden grundsätzlich zwei Nummern zu klein gekauft.

Tommy, ich will einen Jungen!

Gute Entscheidung. Jungs zeugen heißt Spaß haben. Sogar für beide Partner. Auch wenn dies 97% der Männer sowieso egal ist. Ohne weiblichen Orgasmus geht hier schon mal gar nichts. Das erklärt sehr schön, warum es so viel mehr Frauen als Männer gibt auf diesem Planeten. Ob multiple Orgasmen Zwillinge machen ist jedoch statistisch noch nicht bewiesen. Wie oben bereits erklärt wurde ist enorm wichtig, dass der Penis beim Geschlechtsverkehr möglichst tief eindringt. Es empfiehlt sich daher von hinten einzudringen. In Fachkreisen auch rear entry oder doggie style genannt. Für alle Schlaumeier: Analverkehr ist hier nicht gefragt. Wer Spaß hat, kann dies aber gerne mal zur Abwechslung einstreuen lassen.

Als Zeitpunkt für die Zeugung ist der Tag des Eisprungs ideal. Die männlichen Spermien sind deutlich fixer unterwegs. Es hilft, wenn der Mann vorher einige Tage enthaltsam war, da sich so der Anteil der männlichen Spermien vergrößert. Nicht nur aus Coolness-Gründen ist das Tragen von weiter Unterwäsche ratsam. Die Spermienproduktion wird so optimiert und luftiger ist es auch noch.

Fassen wir also zusammen: Jungs zeugen bedeutet mehr Spaß haben. Und zwar nicht nur für den Kerl sondern auch für die Frau. Mutliple Stellungswechsel sind kein Problem, so lange der finale Schuss von hinten kommt. Was in Western ein absolutes No-Go ist, ist hier unerlässliche Pflicht.

Ich hoffe ich konnte auch dem Laien das komplexe Thema der menschlichen Fortpflanzung näher bringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2008 um 10:56
In Antwort auf judas_12082848

Denke mal Onkel Tommy kann Dir helfen grins*
Es wird mal wieder Zeit, dass euch Onkel Tommy die Welt erklärt. Denn ich bin nicht nur der größte Frauenversteher unter unser derzeit heiß brennenden Sonne und freiberuflich als Berater für Mens Health tätig. Nein, ich kenne auch die größten Geheimnisse der Menschheit. Bevor ich euch verrate, wie Kennedy ums Leben kam und wer wirklich in Area 51 versteckt gehalten wird, ist es heute an der Zeit, das größte Geheimnis überhaupt zu lüften. Über nichts gibt es so viele Missverständnisse wie die menschliche Fortpflanzung, da kommt selbst die Menstruation nicht mit. Also wie läuft das nun? Wann gibts einen Jungen und wann ein Mädchen.

Kumpel Sharbe war immer der Meinung, dass man für einen Jungen beim Sex die Socken anlassen muss und danach der Frau einen kräftigen Klapps auf den Po gibt. Wahrheitsgehalt? Vermutlich ähnlich hoch wie der Gefrierpunkt. Entweder er konnte sich nicht durchsetzen zu Hause, an der Geschichte ist nichts dran oder er beglückt uns in den Kommentaren mit einer deutlich besseren Ausrede. Im alten Griechenland sollen sich die Männer auf die rechte Seite gelegt haben, um einen Jungen zu zeugen. Die Franzosen, von jeher etwas komisch, banden sich den linken Hoden ab. Ebenso schmerzlich wie erfolglos. Und wie viel am alten Sprichwort Männer machen Mädchen und Bubis machen Jungs muss sich noch zeugen zeigen.


Kommen wir zur wissenschaftlichen Abhandlung, bevor wir endlich so richtig versaut werden. Entscheidend sind die lustig aussehenden Chromosomen, die es in X- und Y-Form gibt. Das ist fast wie bei den Raumschiffen in Star Wars. Die Eizelle der Mama hat immer ein X-Chromosom. Die Samenzellen der Spermien (ja, das sind die Dinger, die wie Kaulquappen aussehen) tragen entweder ein X- oder Y-Chromosom. Entscheidend ist nun, welche Samenzelle die Eizelle befruchtet. XX ergibt Mädchen, XY eben einen Jungen. Das Ganze ist ein spannendes Wettrennen, dass weder live bei Premiere noch bei RTL übertragen wird. Nur eines ist sicher: Wir Männer werden auch da benachteiligt. Die weiblichen Samenzellen sind größer und stärker. Da werden schon mal die Ellenbogen angelegt und die männlichen Samenzellen bei Seite gedrängt. Da nützt es wenig, dass die männlichen schneller sind.

Wer sich an Aschenputtel erinnert würde jetzt sicher sagen: Der Fall ist doch ganz klar. Einfach die Y ins Töpfchen, die X ins Kröpfchen. In der Tat gibt es in den USA eine Sortiermaschinen für die Samenzellen. In Deutschland ist so etwas nicht nur nicht verfügbar sondern sogar verboten. Diese Varianten scheidet also aus. Also heißt es clever sein und die richtigen Schlüsse ziehen. Die erste Frage sollte lauten Junge oder Mädchen?. Und ich habe für beide Varianten die richtige Antworten. Bitte einfach an der entsprechenden Stelle weiterlesen.

Tommy, ich will ein Mädchen!

Gott stehe uns bei. Als wenn es nicht schon genug von der Sorte geben würde. Und liebe Frauen, ihr müsste jetzt ganz stark sein: Mädchen zeugen macht deutlich weniger Spaß. Für ein Mädchen sollte der Zeugungsakt etwa drei Tage vor dem Eisprung erfolgen. Wie oben erwähnt überleben die weiblichen Samenzellen länger. Das Verhältnis weibliche zu männliche Samenzellen verschiebt sich also zugunsten der weiblichen. Was die meisten nicht wissen ist, dass der pH-Wert der Scheidenflora eine enorm wichtige Rolle spielt. Je saurer die ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit auf ein Mädchen. Jetzt wird es fies für die Frau. Ein Orgasmus ist unbedingt zu vermeiden, vortäuschen ist aber weiterhin erlaubt!

Die Scheidenflora würde bei einem Orgasmus alkalischer werden, die männlichen hätten hier einen entscheidenden Vorteil. Die Stellung ist enorm wichtig. Auch hier ist die Langlebigkeit der weiblichen Samenzellen zu berücksichtigen. Je tiefer er drin ist, desto besser für die Zeugung eines Mädchen. Empfohlen wird daher die Missionarsstellung. Also nicht nur kein Orgasmus sondern auch noch strunzlangweiliger Blümchensex. Immerhin: Es ist völlig egal, wie oft man es probiert. Weitere Faktoren für die Begünstigung eines Mädchens ist das Tragen von von eng anliegender Unterwäsche, um die Spermienproduktion zu manipulieren. Ein heißes Bad vor dem Sex wirkt wahre Wunder, männliche Samenzellen sind auch noch empfindlich gegen übermäßige Hitze.

Fassen wir also zusammen: Wer ein Mädchen will beglückt seine Frau in der Badewanne in der Missionarsstellung und beeilt sich dabei um vor ihr fertig zu sein. Unterhosen werden grundsätzlich zwei Nummern zu klein gekauft.

Tommy, ich will einen Jungen!

Gute Entscheidung. Jungs zeugen heißt Spaß haben. Sogar für beide Partner. Auch wenn dies 97% der Männer sowieso egal ist. Ohne weiblichen Orgasmus geht hier schon mal gar nichts. Das erklärt sehr schön, warum es so viel mehr Frauen als Männer gibt auf diesem Planeten. Ob multiple Orgasmen Zwillinge machen ist jedoch statistisch noch nicht bewiesen. Wie oben bereits erklärt wurde ist enorm wichtig, dass der Penis beim Geschlechtsverkehr möglichst tief eindringt. Es empfiehlt sich daher von hinten einzudringen. In Fachkreisen auch rear entry oder doggie style genannt. Für alle Schlaumeier: Analverkehr ist hier nicht gefragt. Wer Spaß hat, kann dies aber gerne mal zur Abwechslung einstreuen lassen.

Als Zeitpunkt für die Zeugung ist der Tag des Eisprungs ideal. Die männlichen Spermien sind deutlich fixer unterwegs. Es hilft, wenn der Mann vorher einige Tage enthaltsam war, da sich so der Anteil der männlichen Spermien vergrößert. Nicht nur aus Coolness-Gründen ist das Tragen von weiter Unterwäsche ratsam. Die Spermienproduktion wird so optimiert und luftiger ist es auch noch.

Fassen wir also zusammen: Jungs zeugen bedeutet mehr Spaß haben. Und zwar nicht nur für den Kerl sondern auch für die Frau. Mutliple Stellungswechsel sind kein Problem, so lange der finale Schuss von hinten kommt. Was in Western ein absolutes No-Go ist, ist hier unerlässliche Pflicht.

Ich hoffe ich konnte auch dem Laien das komplexe Thema der menschlichen Fortpflanzung näher bringen.

Öhm.. OT
herrje..

nun hatte ich aber vor eisprung den sozusagen "finalen" sex und hab es mich gewagt trotzdem nen orgasmus zu haben

was nun ? *g*

und irgendwie müssten danach auch meine beiden mädels doch jungen sein..

*grübel*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2008 um 11:41

Geschlecht läßt sich planen
Hallo,

bin auf eine interessante Seite gestoßen, die dir weiterhelfen könnte. Wissenschaftliche Studien darüber findest Du auch in der Rubrik News.

http://www.wunschgeschlecht.com

Hier findest Du alle gängigen Theorien darüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 10:05

Hallo
hoffentlich antwortet mir noch jemand...

Hab zwar nicht alles gelesen aber mich würde eben interessieren bei wem
das beeinflussen es geklappt hat. (egal nach welche Methode )

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 10:08

Es lässt sich nICHT planen
auch wenn es zig theorien gibt, alle unabhängigen studien sagen, dass es nicht geht.

aber verushcen kann mans ja...

auf jedne fall wird es vorher festegelegt, weil ja die spermien selbst das geschlecht tragen, sprich es gibt männliche und weibliche spermien. der bericht war also völliger schrott... große fernsehsender bringen sowas doch zuhauf... dtl will sowas doch, schau dir doch nur an, wieviele leute glauben, was iun der bildzeitung steht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 10:11

.....
nein die geschlecht ist genetisch schon fetgelgt! bis zur entscheiden etwicklung ist es aber ein zwitter da beide geschlechtsteile angelegt sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2015 um 16:32
In Antwort auf murphy_12162602

Nochmal
Hallo alle,

da die Anfragen nach einer "Mädchenmachmethode" seit Jahren nicht abreißen, hier die Beschreibung:

www.3L-Forum.de in der Abteilung Partnerschaft.

Bitte Anfragen auch dort, da ich in gofeminin nicht mehr aktiv bin.

Verzauberin grüßt

Einen schönen Tag
Ein liebes Hallo

Wollte nur fragen ob du noch bei gofeminin aktiv bist.

Hätte ein Anliegen
Wir versuchen es ein Mädchen zu bekommen....da hab ich deine Beiträge hier gelesen und dachte ich schreibe dir einfach vielleicht hast du Lust und Laune mir zu antworten!
Wäre überaus dankbar

Alles liebe myemily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook