Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geschlecht des Kindes wirklich vom Verlauf der Schwangerschaft abhängig?

Geschlecht des Kindes wirklich vom Verlauf der Schwangerschaft abhängig?

13. Dezember 2019 um 11:16 Letzte Antwort: 13. Dezember 2019 um 17:40

Hallo liebe Mamis & Papis 

Ich bin im Moment in der 10.Schwangerschaftswoche & habe außer morgendlicher Übelkeit keinerlei Beschwerden. (Nach 1x brechen ist alles wieder gut 

Appetit verspüre ich keinen bis selten. Trotzdem kann ich alles essen und habe nur eine minimale Abneigung gegenüber Fleisch. Aber auch nur bei gegrilltem Fleisch z.B, Steaks, Schnitzel... ich kann trotzdem alles essen, nur Appetit habe ich nicht wirklich drauf 

Wie war es denn bei euch? Ab wann hattet ihr diese typischen Schwangerschaftsbeschwerden wie Essensgelüste, Heißhungerattacken, veränderter Geruchssinn etc.? 

Man sagt auch, dass das Geschlecht des Kindes sich voraussagen lässt. Zum Beispiel hat man bei Mädels mehr Lust auf Süßes. Man muss auch häufiger spucken. Bei Jungs steht man eher auf salziges oder deftiges Zeug. 
Ob das nur Mythen sind ??? 

Erzählt gerne, wie es bei euch verlaufen ist und WER tatsächlich dabei rausgekommen ist 


LG

Mehr lesen

13. Dezember 2019 um 11:31
Beste Antwort

Hallo,

erste Schwangerschaft:
Lust auf Obst und Gemüse, wenig Süßkram, immer Appetit. Ich hatte wahnsinnig viel Energie, hätte Bäume ausreißen können.
hatte unglaublich schlechte Haut.

mein Gefühl sagte: Mädchen... 
es ist ein Mädchen geworden 


zweite Schwangerschaft:
lust auf Grapefruit und Orangen. Unglaublicher Ekel vor Fleischgeruch. Und beim Anblick von Cheddar-Käse.
große Schwäche für süßkram jeglicher Art. Lebkuchen, Toffifee, Eis usw
kaum Appetit, aber wenn, dann eben süßes oder persisch/ Lachs/ Pizza/ Salat/ Sandwich 
in der ersten Zeit hatte ich richtigen Heißhunger, danach hab ich diese Speisen nicht einmal mehr sehen können, geschweige denn essen.
ich war immer müde und schlapp.
hatte tolle Haut und schöne Haare.

mein Gefühl sagte: Junge
es ist ein Junge geworden.

bauchgröße war bei beiden gleich, die Form eigentlich auch.
gewicht hab ich auch bei beiden gleich viel gehabt 
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2019 um 11:44
Beste Antwort

Ich habe mal den Spruch gehört: Ein Mädchen nimmt die Schönheit, ein Junge gibt sie (vielleicht auf Hautunreinheiten, Haare und Gewicht in der Schwangerschaft bezogen, keine Ahnung).
Ob man das Geschlecht wirklich vom Befinden und Veränderungen in der SS abhängig machen kann, weiß ich leider nicht.

Bin in der 20. SSW und hatte anfangs wenig Übelkeit, konnte/kann nach wie vor alles essen, habe bisher 4 kg zugenommen, keine Heißhungerattacken, eigentlich normales Essverhalten, naja, seit ein paar Wochen etwas mehr Appetit als sonst und mehr Lust auf Süßes als früher. Habe seit Beginn der SS schlechtere Haut.

Mein Gefühl sagt mir von Anfang an, dass es ein Mädchen wird, obwohl ich immer irgendwie einen Jungen favorisiert habe (letztlich aber egal, hauptsache gesund!).
Was es wird, erfahre ich aber erst am Montag

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2019 um 12:04
Beste Antwort

Alles totaler Quatsch. Ich habe ein Mädchen bekommen. Mir war nie schlecht. hatte keinen Heißhunger. So gut wie keine Schwangerschaftsbeschwerden (bis auf juckende Haut am Bauch, weil die Haut spannte, und Rippenschmerzen mit zunehmenden Bauch). Ich hatte keine Hautunreinheiten und sah bis auf den Bauch, der allerdings auch ziemlich klein war, genau so aus wie immer. Zugenommen hatte ich am Ende der Schwangerschaft 13 Kilos,

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2019 um 14:34

Das Geschlecht wird nicht vom Verlauf der Schwangerschaft bestimmt, das steht im Moment der Befruchtung schon fest. 

Wenn dann müsste es heißen "Verlauf der Schwangerschaft von Geschlecht des Kindes abhängig", dazu gibt es aber glaube ich auch keine aussagekräftigen Studien. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2019 um 17:40
In Antwort auf whitecookie

Alles totaler Quatsch. Ich habe ein Mädchen bekommen. Mir war nie schlecht. hatte keinen Heißhunger. So gut wie keine Schwangerschaftsbeschwerden (bis auf juckende Haut am Bauch, weil die Haut spannte, und Rippenschmerzen mit zunehmenden Bauch). Ich hatte keine Hautunreinheiten und sah bis auf den Bauch, der allerdings auch ziemlich klein war, genau so aus wie immer. Zugenommen hatte ich am Ende der Schwangerschaft 13 Kilos,

Sie möchte dich doch nur austauschen.... eben hören wie es bei anderen Mamas war...
natürlich ist das individuell verschieden. Auch finde es witzig zu lesen ob mehrere Schwangerschaften einer Frau eher unterschiedlich sind oder sich doch ähneln. 
Welche abgefahrenen Gelüste die eine oder andere hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper