Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Gescheiterter Abbruch mit Mifegyne. Brauche HILFE!!!!!!!!!

Gescheiterter Abbruch mit Mifegyne. Brauche HILFE!!!!!!!!!

13. Juli 2010 um 16:12

Hallo Ihr lieben...

Hatte am 1.07 einen Abbruch ende 6. Woche mit Mifegyne.
(die Gründe muss und will ich hier nicht erzählen)

Hatte nach den letzten 2 Tabletten damals auch heftige Blutungen so das ich dachte das wars.

Heute Der Schock!!! War bei meinem FA zur nachkontrolle ,und als ich das Ultraschall sah bekam ich fast einen Herzinfarkt.Alles noch da.

Der FA sagte tut mir leid sie sind nach wie vor schwanger. Bin dort in Tränen ausgebrochen. Hab sogar noch das Herz schlagen sehen.

Er meinte das kommt immer wieder mal vor und ich gehöre eben leider zu den 2 % wo das passiert.

Jetzt im nachhinein ist mir auch klar warum mir noch immer leicht übel ist und ich immer leichte Unterleibsschmerzen habe.
Was ich nicht verstehe ist das ich nach den Abtreibungspillen wirklich heftig geblutet hab.( und auch jetzt habe ich leichte Blutungen was ja bei der Mifegyne normal sein soll. Was war den das dann für Blut wenn der Embryo noch da ist????



Muss jetzt am Samstag ins KH und eine Absaugung machen. Und ich hab höllische Angst vor der Narkose das ich schon zittere wenn ich nur dran denke.

Ist jemanden schon das gleiche nach Mifegyne passiert??

Vielleicht könnt ihr mir etwas mut machen in Bezug auf die Bevorstehende Narkose.

Verzweifelte grüsse Antwort schreiben

Mehr lesen

13. Juli 2010 um 16:33

Es ging schon anderen so...?
vielen lieben Dank für Deine Antwort.

Meine Angst ist nicht die Spritze sondern die Narkose allgemein.

Werd aber nicht alleine sein,mein Mann begleitet mich!

Dachte ich hätte alles überstanden,und jetzt muss ich wieder bis Samstag warten bis ich damit abscdhliessen kann. Das geht an die Nerven.

Die Ärztin hat gemeint es könnte sein das die Wirklung von Mifegyne einfach nur verzögert ist und ich noch einen abgang bekomme da ich seit gestern abend immer wieder krämpfe habe! naja bin ja jetz 9 woche und ich müsste eben mit enormen blutungen rechnen wenn es noch abgeht! NA TOLL

Musste heute unseren Familienurlaub nach italien stornieren( dabei haben sich die Kinder so gefreut).

Es ist zum verzweifeln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2010 um 17:51
In Antwort auf ami_12703486

Es ging schon anderen so...?
vielen lieben Dank für Deine Antwort.

Meine Angst ist nicht die Spritze sondern die Narkose allgemein.

Werd aber nicht alleine sein,mein Mann begleitet mich!

Dachte ich hätte alles überstanden,und jetzt muss ich wieder bis Samstag warten bis ich damit abscdhliessen kann. Das geht an die Nerven.

Die Ärztin hat gemeint es könnte sein das die Wirklung von Mifegyne einfach nur verzögert ist und ich noch einen abgang bekomme da ich seit gestern abend immer wieder krämpfe habe! naja bin ja jetz 9 woche und ich müsste eben mit enormen blutungen rechnen wenn es noch abgeht! NA TOLL

Musste heute unseren Familienurlaub nach italien stornieren( dabei haben sich die Kinder so gefreut).

Es ist zum verzweifeln

So etwas in der Art...
...hatte ich auch schon. Also ich musste mal nach einer Fehlgeburt in der 7. Schwangerschaftswoche eine Ausschabung machen lassen. Und dazu wurde ich in Vollnarkose gesetzt. Ich habe zunächst ein ungefähr Schnapsglas großes Gesöff bekommen (an den Geschmack kann ich mich leider nicht mehr erinnern) , das sollte mich beruhigen. Anschließend kam dann die Narkose mittels einer Kanüle in den Handrücken. Das war nicht weiter schlimm und ich war ziemlich schnell entschlummert. Muss dazu sagen, dass ich ne arg große Phobie vor Spritzen habe und schon beim Blut abnehmen immer versuche das Ganze zu vermeiden. Aber damals musste die Narkose sein und deshalb hab ich "Augen zu und durch" gemacht.
Das geht wirklich schnell vorbei und wenn Du nen guten Arzt und nen guten Körper hast (der Wunden schnell verheilt), dann ist das alles bald fast vergessen.

Liebe Grüße,

der Pudel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2010 um 20:35

Koszi
Hallo Koszi,
dass Du zunächst Verzweifelt bist ist logisch. Aber nichts geschieht auf dieser Welt umsonst. Alles hat seinen Sinn.Und Du scheinst einen unendlichen Kämpfer in Dir zu haben, der alle Hindernisse überwindet, um zu Dir zu kommen. Vielleicht ist dieses Ereignis die Chance für Dein Kind, doch noch zu Dir kommen zu können.
Lass den Abtreibungstermin sausen und fahre anstattdessen mit Deinen Kindern in den Urlaub. Dass Du nichts über Deine Gründe zur Abtreibung erzählen willst, finde ich verständlich. Vielleicht hilft es Dir jedoch mit jemand einmel vertrauensvoll die ganze Sachlage und was Dich bewegt zu besprechen, dann kannst Du Dich bei ausweg-pforzheim.de melden.Eine Narkose ist nichts schreckliches, denn man bekommt nur die ersten Sekunden mit. Aber eine Abtreibung kann Dein Leben über Jahre hinweg körperlich und psychisch verändern (vor-abtreibung.de, Seite Risiken)
LG Itemba

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2010 um 0:49

Die einzig richtige Hilfe ,die ich dir raten kann ist
ABWARTEN:Willst du mit einem zweiten Abtreibungsversuch dein Leben komplett ruinieren.Merkst du denn nicht ,welches Schicksal du gerade herausfordest.
Wenn dieses Kind wirklich nicht leben will, dann wird es sich durch eine Fehlgeburt ob mit oder ohne Nachhilfe von selbst verabschieden.Die Natur macht nichts umsonst! Obwohl wir gerne Gott über Leben und Tod spielen wollen.
Sehr ,sehr viele ungeliebte Embryos verabschieden sich fast ungemerkt bzw.mit einer Fehl oder Totgeburt.So wird es sicher auch bei dir kommen und ohne ärzt. Zutun hast du wenigstens noch die kleine Chance gewissensfrei durch dein weiteres Leben zu gehen.Nutze diese!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2010 um 8:41
In Antwort auf gwawr_12915881

Die einzig richtige Hilfe ,die ich dir raten kann ist
ABWARTEN:Willst du mit einem zweiten Abtreibungsversuch dein Leben komplett ruinieren.Merkst du denn nicht ,welches Schicksal du gerade herausfordest.
Wenn dieses Kind wirklich nicht leben will, dann wird es sich durch eine Fehlgeburt ob mit oder ohne Nachhilfe von selbst verabschieden.Die Natur macht nichts umsonst! Obwohl wir gerne Gott über Leben und Tod spielen wollen.
Sehr ,sehr viele ungeliebte Embryos verabschieden sich fast ungemerkt bzw.mit einer Fehl oder Totgeburt.So wird es sicher auch bei dir kommen und ohne ärzt. Zutun hast du wenigstens noch die kleine Chance gewissensfrei durch dein weiteres Leben zu gehen.Nutze diese!

Abwarten?
Soll ich so lange warten bis es zu spät ist und ich keine abtreibung mehr machen kann??

eigentlichn bin ich hier ins Forum gekommen um etwas zuspruch zu bekommen.und um zu sehen wem es auch so ging mit mifegyne.

Statt dessen werde ich per E-mail als mörderin beschimpft.

Von einigen kommt der Ratschlag * das Kind will leben also lass es leben*

Ich weiss nicht ob ihr es wisst aber eine noch bestehende SS nach Mifegyne ist nicht ohne. Denn die Gefahr das das Kind enormen Schaden von den Tabletten hat ist sehr hoch!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2010 um 10:43
In Antwort auf ami_12703486

Abwarten?
Soll ich so lange warten bis es zu spät ist und ich keine abtreibung mehr machen kann??

eigentlichn bin ich hier ins Forum gekommen um etwas zuspruch zu bekommen.und um zu sehen wem es auch so ging mit mifegyne.

Statt dessen werde ich per E-mail als mörderin beschimpft.

Von einigen kommt der Ratschlag * das Kind will leben also lass es leben*

Ich weiss nicht ob ihr es wisst aber eine noch bestehende SS nach Mifegyne ist nicht ohne. Denn die Gefahr das das Kind enormen Schaden von den Tabletten hat ist sehr hoch!!!

Ja,abwarten
Sollte der Embryo geschädigt sein, kommt es sowieso zu einem Abort bzw. du kannst jederzeit die Ss beenden.
Rein auf Verdacht einer Schädigung des Embryos eine Abtreibung vorzunehmen ist auch für dich eine ungeheure stressige und leidgeprüfte Angelegenheit.
Wird der Embryo halt nicht beim 1.Versuch abgetötet, folgt die Zerstückelung ,um ganz sicher den Tod herbeizuführen.
Ich weiß nicht ,ob ich jemals mehr mir ins Gesicht sehen könnte.
Dann lieber abwarten und gegebenfalls dem Embryo doch eine letzte Chance geben.
Klar, ich käme sowieso nicht in solch eine Lage, aber es muß für dich die Hölle sein im Moment,aber es wird durch die Abtreibung danach nichts besser, auch wenn du es dir erhoffst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2010 um 11:30
In Antwort auf gwawr_12915881

Ja,abwarten
Sollte der Embryo geschädigt sein, kommt es sowieso zu einem Abort bzw. du kannst jederzeit die Ss beenden.
Rein auf Verdacht einer Schädigung des Embryos eine Abtreibung vorzunehmen ist auch für dich eine ungeheure stressige und leidgeprüfte Angelegenheit.
Wird der Embryo halt nicht beim 1.Versuch abgetötet, folgt die Zerstückelung ,um ganz sicher den Tod herbeizuführen.
Ich weiß nicht ,ob ich jemals mehr mir ins Gesicht sehen könnte.
Dann lieber abwarten und gegebenfalls dem Embryo doch eine letzte Chance geben.
Klar, ich käme sowieso nicht in solch eine Lage, aber es muß für dich die Hölle sein im Moment,aber es wird durch die Abtreibung danach nichts besser, auch wenn du es dir erhoffst.

Stehe zu 1000% hinter meiner Entscheidung...
Und ich werde nicht abwarten,denn die vorstellung vielleicht noch wochen zu warten bis es von alleine abgeht .NEIN

Gehe am Samstag da hin und dann weiss ich es ist vorbei...
Es mag kalt und gefühllos klingen,aber es geht in erster Linie um mich.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2010 um 15:46

Auch wenn ich mich für das kind entscheiden würde..
es ist zu spät!
Laut 2 FA ist das Risiko das das Kind von der Mifegyne bleibende Schäden hat einfach viel zu hoch!! Und man hat sofort zur ausschabung geraten.

Es mag egoistisch klingen aber ich will kein Behindertes Kind wo ich weiss das wenn es wirklich so wäre ich selber schuld daran bin.

Köpnnt ihr das ein bisschen Verstehen????




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2010 um 19:52

Liebe Koszi
es tut mir leid, dass du da jetzt "nochmal" durch musst. Ich hatte auch ne vollnarkose und hatte leichte panik davor. ich glaube allerdings das ist normal. mach dir nicht so viele gedanken deswegen und überlese am besten die "netten" emails

alles gute für dich

simone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2010 um 21:03

@ koszi
es tut mir so leid in allem für dich,
aber ich möchte mich an den rat von itemba anschließen
es hängt soviel von deiner entscheidung für dein leben und für deine familie ab
liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2010 um 23:01

Dann mal ganz sachlich...
Das Antigestagen allein führt nur bei 60% bis 80% zu einem Abbruch. Eine Einmaldosis von 600 mg wird daher nach 36 bis 48 Stunden durch Gemeprost (1 mg vaginal) oder Misoprostol (400 µg per os) ergänzt. Unter den Kombinationen liegt die Abbruchrate innerhalb von sieben Wochen nach der letzten Regel bei 92% bis 99%.

(Quelle: http://www.arznei-telegramm.de/abo/b991119.php3?knr=103178/361397)

92 - 99 % - Das heißt, dass es bei bis zu 8 (!!!) von 100 Frauen, die mit Mifegyne ihre Schwangerschaft beenden, eben nicht klappt...
... und dann eine Ausschabung oder Absaugung nötig wird.

8 von 100 - ich finde das ziemlich viel.
Man muss sich vorher im Klaren darüber sein, was man tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2010 um 9:01

Die Narkose ist nicht tragisch
du schläfst ein und wenn du aufwachst ist es vorbei.

Bringe es hinter dich und höre auf gross darüber nachzudenken.

du hast dich schon entschieden.

Gut bei dir hat die Tablette nicht gewirkt, nicht alle Menschen sind gleich. Das hat nichts damit zu tun, dass es unbedingt leben will.

Bei mir wirkt zb. kein Aspirin dann muss ich eben eine andere Tablette nehmen.

Und bei dir wirkt diese Mifegyne nicht, dann muss du eben absaugen lassen.

jeder Körper reagiert anderes auf Substanzen. Jeder Mensch ist anders und du eben auch.

Höre auf mit dem Nachdenken, es bringt nichts.

Saraa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 15:02

Angst wg. Narkose bei Abbruch
Hallo Angst!

So eine moderne Narkose ist ein Klacks, es funktioniert prima und nichts tut einem weh. Nur der Embrio, der spürt den Absaugschlauch, er windet sich und der Herzschlag beschleunigt sich, dann werden seine Organe zerrissen.
Ich weiß nicht, ob das ein schneller Tod ist, aber die Narkose der Mutter dauert heutzutage nicht sehr lange und man ist danach schnell erholt. Ich spreche aus Erfahrung von mehreren Narkosen seit meiner Kindheit bis heute. Gottseidank wollte ich nie einen lebenden Embrio absaugen lassen. Der psychische Schmerz danach, auch Jahre später, der wird sicherlich kommen.

Viel Glück für beide...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 16:42

Morgen 8.15 Termin...
Du fragst wie ich mich entschieden habe?? Es gab für mich nichts zu entscheiden. Für mich war ud ist es zu 1000% klar das ich dort morgen hingehen werde.

Bin nur heilfroh wenn es vorbei ist!
Und ich stehe zu 100% hinter meiner Entscheidung. Auch wenn mir wenn ich so die mails lese viele ausreden wollen.
Aber ihr wisst weder die Gründe warum ich es mache,noch muss ich mich hier vor niemanden rechtfertigen!!!

Und wenn ich dann diese mails von den katholischen etc kommen dann könnt ich kotzen.

Sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 18:13

@juletoday
dar ich mich dir da ansachließen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 14:04
In Antwort auf taimi_11844046

Angst wg. Narkose bei Abbruch
Hallo Angst!

So eine moderne Narkose ist ein Klacks, es funktioniert prima und nichts tut einem weh. Nur der Embrio, der spürt den Absaugschlauch, er windet sich und der Herzschlag beschleunigt sich, dann werden seine Organe zerrissen.
Ich weiß nicht, ob das ein schneller Tod ist, aber die Narkose der Mutter dauert heutzutage nicht sehr lange und man ist danach schnell erholt. Ich spreche aus Erfahrung von mehreren Narkosen seit meiner Kindheit bis heute. Gottseidank wollte ich nie einen lebenden Embrio absaugen lassen. Der psychische Schmerz danach, auch Jahre später, der wird sicherlich kommen.

Viel Glück für beide...

Es
ist wissenschaftlich erwiesen, das ein Embryo bis zur 12. ten SSW kein Schmerzempfinden hat.

Du solltest Frauen mit Deinem unseriösen Geschreibsel nicht zusätzlich verunsichern !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 15:29
In Antwort auf taimi_11844046

Angst wg. Narkose bei Abbruch
Hallo Angst!

So eine moderne Narkose ist ein Klacks, es funktioniert prima und nichts tut einem weh. Nur der Embrio, der spürt den Absaugschlauch, er windet sich und der Herzschlag beschleunigt sich, dann werden seine Organe zerrissen.
Ich weiß nicht, ob das ein schneller Tod ist, aber die Narkose der Mutter dauert heutzutage nicht sehr lange und man ist danach schnell erholt. Ich spreche aus Erfahrung von mehreren Narkosen seit meiner Kindheit bis heute. Gottseidank wollte ich nie einen lebenden Embrio absaugen lassen. Der psychische Schmerz danach, auch Jahre später, der wird sicherlich kommen.

Viel Glück für beide...

@sabine dass du
wissenschaftlichen müll schreibst muß ich dir wohl kaum erzählen. das weißt du. egal hauptsache irgendeine dramatik miteinfließen lassen.

da du nie abgetrieben hast, woher weißt du dass der seelische schmerz kommen wird???

du bist für mich nur eine von vielen, die sich unwahrheiten bedient um frauen in einer notsituation das leben schwer zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 15:30
In Antwort auf ami_12703486

Morgen 8.15 Termin...
Du fragst wie ich mich entschieden habe?? Es gab für mich nichts zu entscheiden. Für mich war ud ist es zu 1000% klar das ich dort morgen hingehen werde.

Bin nur heilfroh wenn es vorbei ist!
Und ich stehe zu 100% hinter meiner Entscheidung. Auch wenn mir wenn ich so die mails lese viele ausreden wollen.
Aber ihr wisst weder die Gründe warum ich es mache,noch muss ich mich hier vor niemanden rechtfertigen!!!

Und wenn ich dann diese mails von den katholischen etc kommen dann könnt ich kotzen.

Sorry

Hallo Kosci
ich hoffe dass es dir nach deinem heutigen eingriff gut geht.

alles gute
simone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2010 um 15:19

Aha
simone, seelenkind und juleirgendwas sind wohl ein und derselbe Mensch
Wer kann wissen, was ich bisher hatte, erlebt habe oder sonst irgendwas von mir? Schön, einmal Hellseherinnen hier kennenzulernen, aber wer war bloß dieser Wissenschaftler mit dem wissenschaftlich Erwiesenen? Na?
So, und hier etwas, was jeder, der nicht allzu doof ist und mehr als nur tippen kann, überall nachlesen kann, solange es kein ominöses Forum mit "wissenschaftlichen" Erkenntnissen ist:
Nerven bilden sich beim Embryo schon sehr früh aus. Daher ist es auch möglich, dass es zu einem "Neuralrohrdefekt" bereits innerhalb der ersten Wochen (3-4 LW) kommen kann. Wer Nervenzellen hat, fühlt auch.
Herzschlag kann man schon (bei guter Beleuchtung ) aber der 6. SSW lt. US erkennen. Wer ein Herz hat, hat der kein Gefühl? (trifft wohl nur für simone, seelenkind und jule zu).
Ab der 8. SSW kann sich das Baby bewegen.
Ultraschallaufnahmen einer Abtreibung zeigen das Verhalten eines bis zur 12. SSW herangewachsenen Embryos. Hinweise dazu sind hier hinlänglich bereits von anderen Teilnehmern gepostet worden, das oft erwähnte Video ist alt und im Internet schon lange zu finden.
Bücher zur Embryonalentwicklung sind auch schon lange erfunden.
Es steht einer Selbstaufklärung also nichts im Weg, ihr Oberschlauen. Aber gerne dürft ihr weiter Rumschreien, denn ich bin ja eh nur virtuell )))))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2010 um 15:29
In Antwort auf taimi_11844046

Aha
simone, seelenkind und juleirgendwas sind wohl ein und derselbe Mensch
Wer kann wissen, was ich bisher hatte, erlebt habe oder sonst irgendwas von mir? Schön, einmal Hellseherinnen hier kennenzulernen, aber wer war bloß dieser Wissenschaftler mit dem wissenschaftlich Erwiesenen? Na?
So, und hier etwas, was jeder, der nicht allzu doof ist und mehr als nur tippen kann, überall nachlesen kann, solange es kein ominöses Forum mit "wissenschaftlichen" Erkenntnissen ist:
Nerven bilden sich beim Embryo schon sehr früh aus. Daher ist es auch möglich, dass es zu einem "Neuralrohrdefekt" bereits innerhalb der ersten Wochen (3-4 LW) kommen kann. Wer Nervenzellen hat, fühlt auch.
Herzschlag kann man schon (bei guter Beleuchtung ) aber der 6. SSW lt. US erkennen. Wer ein Herz hat, hat der kein Gefühl? (trifft wohl nur für simone, seelenkind und jule zu).
Ab der 8. SSW kann sich das Baby bewegen.
Ultraschallaufnahmen einer Abtreibung zeigen das Verhalten eines bis zur 12. SSW herangewachsenen Embryos. Hinweise dazu sind hier hinlänglich bereits von anderen Teilnehmern gepostet worden, das oft erwähnte Video ist alt und im Internet schon lange zu finden.
Bücher zur Embryonalentwicklung sind auch schon lange erfunden.
Es steht einer Selbstaufklärung also nichts im Weg, ihr Oberschlauen. Aber gerne dürft ihr weiter Rumschreien, denn ich bin ja eh nur virtuell )))))

Oh...
...da bin ich jetzt aber schon auf die Antworten gespannt...!!!

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2010 um 16:34
In Antwort auf taimi_11844046

Aha
simone, seelenkind und juleirgendwas sind wohl ein und derselbe Mensch
Wer kann wissen, was ich bisher hatte, erlebt habe oder sonst irgendwas von mir? Schön, einmal Hellseherinnen hier kennenzulernen, aber wer war bloß dieser Wissenschaftler mit dem wissenschaftlich Erwiesenen? Na?
So, und hier etwas, was jeder, der nicht allzu doof ist und mehr als nur tippen kann, überall nachlesen kann, solange es kein ominöses Forum mit "wissenschaftlichen" Erkenntnissen ist:
Nerven bilden sich beim Embryo schon sehr früh aus. Daher ist es auch möglich, dass es zu einem "Neuralrohrdefekt" bereits innerhalb der ersten Wochen (3-4 LW) kommen kann. Wer Nervenzellen hat, fühlt auch.
Herzschlag kann man schon (bei guter Beleuchtung ) aber der 6. SSW lt. US erkennen. Wer ein Herz hat, hat der kein Gefühl? (trifft wohl nur für simone, seelenkind und jule zu).
Ab der 8. SSW kann sich das Baby bewegen.
Ultraschallaufnahmen einer Abtreibung zeigen das Verhalten eines bis zur 12. SSW herangewachsenen Embryos. Hinweise dazu sind hier hinlänglich bereits von anderen Teilnehmern gepostet worden, das oft erwähnte Video ist alt und im Internet schon lange zu finden.
Bücher zur Embryonalentwicklung sind auch schon lange erfunden.
Es steht einer Selbstaufklärung also nichts im Weg, ihr Oberschlauen. Aber gerne dürft ihr weiter Rumschreien, denn ich bin ja eh nur virtuell )))))

Klar ich bin schizo
und du wahrscheinlich columbin
so du superschlaue sabine:

Ab der 8. Woche nach der Befruchtung können durch Reizung motorische Reflexbewegungen beim Embryo ausgelöst werden. Bewusste Reaktionen oder Wahrnehmungen des Fötus (z.B. Schmerzempfindungen) sind aber nicht vor der 24. Woche möglich, da die Hirnrinde des Foetus noch nicht funktionsfähig ist. Bis zu diesem Zeitpunkt sind auch noch keine regelmässigen Hirnströme festzustellen.

der herzschlag sagt rein gar nicht über das schmerzempfinden aus, dafür ist alleine das gehirn verantwortlich. lernt man im übrigen schon 6. klasse biounterricht

wissenschaft ist nicht so dein gebiet oder? mein herz und meine gefühlswelt ist wunderbar, danke der nachfrage. besorge dir auf diesem gebiet erstmal ein paar wissenschaftliche hintergrundinfos, dann können wir uns gerne weiterunterhalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2010 um 16:35
In Antwort auf sima_12641885

Oh...
...da bin ich jetzt aber schon auf die Antworten gespannt...!!!

LG ninchen

@ninchen
extra für dich.

lg
simone

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2010 um 17:56

@juletoday
you make my day danke für diesen sauwitzigen beitrag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram