Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Gerinnungsstörung

Gerinnungsstörung

20. Oktober 2011 um 23:04

Gibts hier auch Schwangere mit einer Blutgerinnungsstörung??

Mehr lesen

31. Oktober 2011 um 9:18

...
Gibt es Ich habe Faktor V und muß täglich spritzen. Das war gewöhnungsbedürftig, aber ansonsten scheint es nicht weiter schlimm...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2011 um 15:26


Ich muss auch jeden morgen spritzen, aber kann mich einfach nicht überwinden, sodass mein Mann das immer machen muss

Wie weit bist du denn??

Ich frage mich langsam, ob eine Gerinnungsstörung nun irgendeine Besonderheit bei der Entbindung mitsich bringt...
Man blutet doch dann sicher ohne Ende...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2011 um 23:34

Habe auch faktor5
Hallo Mädels ich bin heute 5 3 und habe Fibromyalgie kombiniert mit Faktor5. Nach 4 Sternchen habe ich ein gesundes Lovenox Baby geboren ( 18.05.2008) dann wieder ein Sternchen, im März 2010 und jetzt heisst es wieder Däumchen drücken. Welche Woche habt ihr zu spritzen begonnen? Nehmt ihr sonst noch Medis?? Lg von nwenyi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2011 um 13:26


@Romina: Ich spritze von Anfang an (bin jetzt in der 26.Woche), und mein Männe würde glatt umkippen, wenn er es sollte
Ob es sich auf die Geburt auswirkt, weiß ich nicht, aber ich frage meine Hebamme mal danach. Ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen, denn man blutet doch jetzt auch nicht mehr als jeder andere, oder?!
Wie weit bist du denn?

@Nweni: Warum hattest du denn die Abgänge, wenn ich fragen darf? Wegen dem Faktor V?
Und nein, andere Medis muß ich nicht nehmen, nur zusätzlich noch Gummistrümpfe tragen. Nicht schön, aber die kann ich hoffendlich nach der SS wieder in die Ecke schmeißen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2011 um 23:02
In Antwort auf lyzzie72


@Romina: Ich spritze von Anfang an (bin jetzt in der 26.Woche), und mein Männe würde glatt umkippen, wenn er es sollte
Ob es sich auf die Geburt auswirkt, weiß ich nicht, aber ich frage meine Hebamme mal danach. Ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen, denn man blutet doch jetzt auch nicht mehr als jeder andere, oder?!
Wie weit bist du denn?

@Nweni: Warum hattest du denn die Abgänge, wenn ich fragen darf? Wegen dem Faktor V?
Und nein, andere Medis muß ich nicht nehmen, nur zusätzlich noch Gummistrümpfe tragen. Nicht schön, aber die kann ich hoffendlich nach der SS wieder in die Ecke schmeißen!

Hallo lyzzie
Warum genau kann ich nicht sagen, HCG ist sehr langsam gestiegen und bei den ersten 4 Sternchen war noch nicht raus, dass ich Faktor V habe. Da habe ich nicht gespritzt und auch kein Cortison geschluckt. Bei Baby 5, welches ich gesund auf die Welt bringen durfte bin ich das volle Abortus habitualis Programm gefahren: Lovenox gespritzt, Thrombo Ass, Uterogest, Aprednislon und Progynova mite geschluckt. Hatte einen Ks in der 38. Woche da mein Doc meinte das Blutungsrisiko bei einer Spontangeburt sei viel zu hoch.. Der Ks war genau geplant, 1Std. vorher bekam ich das Gegenmittel zu Lovenox injiziert und dann gings los. War für mich absolut positiv da ich mich sicherer fühlte und die Geburt als wunderbares Erlebnis in Erinnerung habe und mich und das Baby keinen unerwarteten Risiken ausgesetzt habe. Das Sternchen letztes Jahr war eine leere Fruchthülle, ich glaube, da habe ich zu spät mit dem Spritzen begonnen, erst am Tag 36, da ich mich nicht getraut habe zu testen. Dieses Mal habe ich am Tag 25 einen Pretest gemacht und seither gibts wieder das volle Programm. Morgen habe ich Termin beim Doc. Bin schon irgendwie nervös, aber habe doch ein ganz anderes gutes Gefühl, da mein HCG dieses Mal wieder toll angestiegen ist. Bittte fest Däumchen drücken für mein kleines Reiskörnchen da drinnen LG von Nwenyi aus Wien

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2011 um 9:50

@Nwenyi
*ganzfestdaumendrück*
und ich hatte nicht gedacht, daß eine Gerinnungsstörung solche Ausmaße haben kann!! Ich wußte, daß ich sie habe, habe dann mit dem Spritzen auch erst recht spät begonnen, weil unser Wunderkind doch recht überraschend kam, und keinerlei beeinträchtigung bis jetzt. Naja, außer die Tatsache, daß Baby grade ein wenig nach unten drückt, und ich deswegen mehr liegen soll. Habe nachher auch einen FA Termin, und nach deiner Geschichte so einige Fragen an die Gute!!!
Aber hoffen wir erstmal auf positive Befunde heute Nachmittag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2011 um 13:13

Ich meld mich auch nochmal
Nwenyi, wie war dein Arzttermin??

@ lyzzie: Ich weiss nicht, irgendwie muss das ja funktionnieren, es bekommen ja auch andere Frauen mit Gerinnungsstörung Kinder ohne zu verbluten... Aber ich würde schon sagen, dass ich mehr blute als andere, seit ich spritze! Ich habe in letzter Zeit unheimlich Probleme mit Zahnfleischbluten, wenn das einmal blutet, braucht es ewig bis es wieder aufhört. Gestern zum Bsp. habe am Abend eine Viertel Stunde vor dem Waschbecken gestanden, bis es aufhörte zu "laufen". Und daher frag ich mich, wie es dann erst bei der Geburt sein soll,... oder vielleicht sogar beim 6-Wochen-Fluss...

Ist euch denn nicht vielleicht auch schon so etwas in der Art aufgefallen?? Bei Nwenyi weiss ich ja nicht, die ganzen Medis die du genommen hast, kenn ich alle nicht, denk ich mir, wird dein Blutungsrisiko bei der Geburt deines Sohnes sicher davon gekommen sein,...

Ich habe am Dienstag einen Termin in dem Krankenhaus in dem ich diesmal entbinden werde, einer Perinatalklinik, zur Anmeldung zur Geburt (Ich bin jetzt 30. SSW). Ich werde da mal nachhaken...

Ich möchte auch niemandem Angst machen, aber die Folgen einer Gerinnungsstörung können echt mies sein. Woher weisst du, Lyzzie, von deiner Gerinnungsstörung?
Ich habe auch erst, wie Nwenyi, im Zusammenhang mit dem Kinderwunsch davon erfahren. Solltest du es schon vorher gewusst haben, konnte man sie in der Schwangerschaft ja direkt behandeln.

Ich habe im Juni 2010 meinen Sohn Mirko in der 26. SSW mit meinem Mann mit all unserer Kraft und Liebe leider still zur Welt bringen müssen. Man wusste ncihts von meiner Gerinnungsstörung, und so habe ich aufgrund der unerkannten und unbehandelten Störung eine Plazentainsuffizienz bekommen, woran unser Sohn gestorben ist.

Da wir nun von der Störung wissen, kann es zum Glück behandelt werden, und ich spritze auch (bzw mein Mann ) seit ich weiss, dass ich wieder schwanger bin. Natürlich ist die Angst, dass seinem Brüderchen jetzt in den letzten 10 Wochen auch etwas derartiges passieren könnte, riesig, Aber ich sage mir immerwieder, dass wir diesmal ja etwas dagegen tun,...

Wow, ist viel mehr geworden, als ich dachte... Sry, Mädels

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2011 um 13:30

Faktor 2
Hallo. Ich habe den Faktor 2. Meine Mutter den Faktor 5, Schwester und 3 Cousinen ebenfalls Faktor 2.
Wurde bei mir schon vor der ss festgestellt, da diese Art von Blutgerinnungsstörung mit einem vererbbaren Gendefekt verbunden ist (Genmutationsdefekt). So muss ich mein Kind (im Falle eines Mädchens) auch auf den Faktor testen lassen, da er vererbbar ist.

Ich muss noch nicht heparin spritzen, da meine Werte okay sind. ich könnte zwar, aber wenn es nicht sein muss
denn auch heparin hat nebenwirkungen. im wochenbett muss ich aber heparin spritzen.

meine schwester musste ab der 10. woche heparin spritzen und lag am ende doch im krankenhaus mit thrombose.

meine mutter hat 3 gesunde kinder auf die welt gebracht. bei ihrer ersten schwangerschaft hatte sie in der 10. woche einen blutsturz, hat das kind aber nicht verloren.

In der 3. ss verlor sie das Kind, da wurde aber noch nichts bemerkt. Erst als ihr Immunsystem zusammengebrochen ist wurde es bemerkt (da war sie mitte 30) und musste die fünfte ss abbrechen da ihr leben in gefahr war.

nun geht es ihr ganz gut, bis auf ihr ständig offenes bein...

So unterschiedlich kann sich die Faktorgeschichte bei jedermann auswirken.

Am besten immer positiv denken! Alles gute!

mina 8+6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2011 um 20:22


...und ich dachte immer, das Spritzen wäre reine Thromboseprophylaxe und hätte mit der SS nur deswegen was zu tun, weil sich dann die Hormonkonzentration ändert. Ich habe erst in der 7.Woche damit angefangen, weil ich erst da die SS bemerkt habe. Und daß es irgenswie gefährlich werden könnte, hat mir kein Doc gesagt.
@Romina: Von der Störung weiß ich, seit ich damals die Pille wollte und erwähnte, daß wir in der Familie alle an Krampfadern leiden. Bei Thrombosen war ich mir nicht sicher, aber so haben sie mich getestet, und den Faktor entdeckt. Damit hatte sich die Pille dann erledigt. Und ab da war dann auch klar, daß ich bei einer SS gleich spritzen müßte.
Stimmt, jetzt, wo du es sagst, ich hatte vor fürchterliches Nasenbluten. Das hörte auch kaum wieder auf, wenn es erstmal losging. Zum Glück hat sich das wieder beruhigt.

@Yasmina: Warum ist bei deiner Mutter das Immunsysthem zusammengebrochen? Aufgrund der Gerinnungsstörung??
Und ich hoffe doch, daß deine Schwester trotz Thrombose ihr Baby bekommen hat?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2011 um 20:51
In Antwort auf lyzzie72


...und ich dachte immer, das Spritzen wäre reine Thromboseprophylaxe und hätte mit der SS nur deswegen was zu tun, weil sich dann die Hormonkonzentration ändert. Ich habe erst in der 7.Woche damit angefangen, weil ich erst da die SS bemerkt habe. Und daß es irgenswie gefährlich werden könnte, hat mir kein Doc gesagt.
@Romina: Von der Störung weiß ich, seit ich damals die Pille wollte und erwähnte, daß wir in der Familie alle an Krampfadern leiden. Bei Thrombosen war ich mir nicht sicher, aber so haben sie mich getestet, und den Faktor entdeckt. Damit hatte sich die Pille dann erledigt. Und ab da war dann auch klar, daß ich bei einer SS gleich spritzen müßte.
Stimmt, jetzt, wo du es sagst, ich hatte vor fürchterliches Nasenbluten. Das hörte auch kaum wieder auf, wenn es erstmal losging. Zum Glück hat sich das wieder beruhigt.

@Yasmina: Warum ist bei deiner Mutter das Immunsysthem zusammengebrochen? Aufgrund der Gerinnungsstörung??
Und ich hoffe doch, daß deine Schwester trotz Thrombose ihr Baby bekommen hat?!

Keine Sorge
Ja, das Immunsystem is aufgrund ihres Defektes zusammengebrochen. Immerhin hatte sie ständig Thrombosen, ohne das ihr jemand sagen konnte was genau ist... und trotzdem drei kids auf die welt gebracht... da war der körper erstmal fertig.

meine schwester hat das kind munter und gesund bekommen. in der zweiten ss hatte sie keinerlei beschwerden, spritzte auch von beginn an.

und wie gesagt, ich muss erst im wochenbett spritzen... also keine angst und noch eine schöne ss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2011 um 12:17

Hallo mädels
War alles gut beim Doc. Bin erst 5 5 da wollte ich noch kein US, da man ohnehin nur aufgebaute Schleimhaut sieht und ich mich nicht noch zusätzlich nervös machen will. In 2 Wochen hab ich wieder Termin dann werden wir sehen. Bin aber diesmal ruhiger, da ich schon am Tag 25 positiv getestet habe und seither brav alle meine Medis achlucke. Hoffe mein Reiskörnchen fühlt sich wohl im Bauchi Wünsch Euch allen ein schönes Wochenende

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2011 um 16:29

Froi!
@Nwenyi: Das sind doch mal gute Nachrichten!! Ich freu mich sehr für dich, und hoffe mit, daß auch weiterhin alles gutgeht und aus deinem Reiskörnchen bald ein Gummibärchen wird
@Yasmina: Oki, das heißt dann doch, wenn man rechtzeitig von der GS weiß und sie behandelt, dann muß sie auch nicht schlimm werden?!
Mein Bauchzwerg ist wieder ein Stückchen zurückgekrochen, aber ich soll mich die nächste Woche noch schonen. Jetzt bin ich auch wieder ruhiger damit, und will mich gedanklich mal mit Babyzimmereinrichtung befassen.
Euch auch ein schönes Wochenende!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2011 um 16:40
In Antwort auf lyzzie72

...
Gibt es Ich habe Faktor V und muß täglich spritzen. Das war gewöhnungsbedürftig, aber ansonsten scheint es nicht weiter schlimm...

...
Wie ich gelesen hab musst du Heparin Spritzen. Hattest du auch Thrombose? Und weißt du ob du eine normale Entbindung haben wirst oder einen geplanten Kaiserschnitt? Hab da mal sowas gehört....zwecks zu viel Blutverlust bei einer normalen Entbindung. Vielleicht kennst du dich ja aus.
Würde mich freuen

bis dahin
liebe Grüße Linda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2011 um 9:26

@Linda
Antwortest du bitte immer auf den ersten Beitrag von Romina, dann bist du leichter zu finden
Für deine Frage mußte ich selbst erstmal recherchieren. Ganz ehrlich, bis ich hier von allen möglichen Auswirkungen der GS gelesen hab, hat sie mich üüüberhaupt nicht beeinträchtigt, und kein Arzt hat irgendwie erwähnt, daß ich Probleme damit bekommen könnte. Meine SS verläuft bisher ganz normal (oki, mit klitzekleinem Drang vom Baby nach unten, aber der ist stressbedingt), ich spritze seit der 7. Woche Fragmin forte und gut is....
Nun habe ich gelesen, daß erstmal der heterozygote Typ im gegensatz zum homozygoten Typ dieser Faktor V Mutation nicht ganz so gefährdet ist. Außerdem ist bei diesem Faktor die Thromboseneigung erhöht, daß heißt wohl, das Blut gerinnt eher zu schnell...Wenn ich das alles richtig verstanden habe, aber ich werde meine FA und Hebamme nochmal genauer drüber aushorchen.
Mehr kann ich dir auch nicht drüber sagen, und ich frag mich langsam, ob ich überhaupt soviel davon wissen will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2011 um 20:31

@lyzzie72
Um ehrlich zu sein,möchte ich darüber auch nicht viel wissen. Aber man muss sich ja wohl oder übel damit befassen, irgendwie.
Kennst du dich aus mit dem Beschäftigungsverbot? Zwecks Thromboseneigung und so? Ich zum Beispiel stehe den ganzen Tag auf Arbeit und das ist ja nun auch nich so gut.Thrombosestrümpfe muss ich auch tragen.Ech ätzend !!!

Danke erstmal für deine bisherige Auskunft
liebe Grüße Linda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2011 um 11:22

@Linda:
Ich bin zwar grade krankgeschrieben, aber nicht aufgrund der GS. Und eigentlich will ich auch gerne arbeiten so lange es geht. Ob ein Beschäftigungsverbot angemessen ist, muß dein FA entscheiden, das hängt ja von der Schwere deiner GS ab. Und wenn du Probleme damit bei der Arbeit hast, wird er dir das wohl verordnen.
Ja, die blöden Strümpfe muß ich auch tragen, aber ich hoffe doch, daß ich sie wieder in die Ecke schmeißen kann, wenn mein Baby da ist!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook