Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch / Geplante Zwillinge

Geplante Zwillinge

10. August 2008 um 17:32 Letzte Antwort: 11. August 2008 um 7:50

Hallihallo,

ich wollte mal fragen,ob jemand von Euch in der Nähe von HH eine Praxis weiss,wo man sich mit dem sperma vom ehemann befruchten lassen kann,wo die Wahrscheinlichkeit groß ist,Zwillinge zu bekommen?
Ich hätte so gerne Zwilinge,leider ist bei uns in der familie keine Zwillingsgeburt bekannt.

VG Sammy

Mehr lesen

10. August 2008 um 17:47

Das ist nicht vereerbbar
habe ich letztens gelesen.
es gibt kein zwillingsgen.
eineiige zwillis sind eine laune der natur.
also, kann man doch auch ohne künstliche befruchtung schwanger werden.
ich hätte auch gerne zwillis, aber wenn nicht dann nicht. und ich denke nicht, das es eine kiwu-klinik gibt, die einfach so jemanden schwanger macht, mal ganz salop gesagt, auch wenns natürlich gehen würde.

Gefällt mir
11. August 2008 um 7:50

Hallo
also wie bereits schon erwähnt sind Eineiige Zwillinge eine Laune der Natur, da hier sich hier die befruchtete Eizelle fälschlicherweise teilt. Nur Zweieige Zwillinge sind evt. vererblich (aber nicht nachgewiesen) und das allerdings immer nur von der Frau her, da bei ihr eben zwei Eiezellen gleichzeitig heranreifen. Was natürlicherweise von den Hormonen unterdrückt werden sollte.

Meine jüngeren Geschwister sind Zwillinge und ich selbst würde mir niemals welche wünschen, wenn es so ist ok aber niemals gewollt. Es ist sowas von anstrengend und auch meine Geschwister sind mit der Situation oft unzufrieden, das sie von anderen immer nur als Zwillinge und nicht als individuum gesehen werden, in der Schule, bei Freunden usw. Es heißt immer die Zwillinge waren es oder ähnlich. Ich denke es ist schwierig und auch ich wollte nicht das es mich ein weiteresmal gibt und man immer sein lebenlang verglichen wird.

Auch für meine Mutter war es immer schwierig, sie konnte zum Schluss der SS kaum noch gehen und da es schlecht für die Kinder uns Sie aussah wurden sie per Kaiserschnitt im 6 Monat geholt. Lagen dann um Ihr Leben bangend 4 Monate im Brutkasten. Als sie dann zuhause waren hat einer der beiden immer geschrien. Dann später hat immer einer was angestellt, sich ständig gestritten.
In der Schule wurden sie dann oft verwechselt und da man seine Kinder ja gut kennt, ist meiner Mutter aufgefallen das die Noten verwechselt wurden in den Zeugnissen.
Sie hatten und haben bis heute (mit 17) keine eigenen Freunde nur gemeinsame (ausser den Partner natürlich).

Ich möchte hiermit nur darauf hinweisen, das es nicht so schön ist wie man sich das vorstellt. Meine Geschwister haben sich nie wirklich verstanden es war immer eine art Krieg. Auch bei den Nachbarzwillingen war dies so von daher denke ich war es keine Ausnahme. Erst jetzt wo sie älter werden beginnen sie sich wirklich gut leiden zu können und gerne etwas gemeinsam unternehmen.

Liebe Grüsse,
Safira

Gefällt mir