Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Gemeinsames vorbereiten auf den Kaiserschnitt. Wer macht mit?

Gemeinsames vorbereiten auf den Kaiserschnitt. Wer macht mit?

11. November 2011 um 8:15

Hallo liebe Leidensgenossinnen,
es ist ein schwerer Schock zu erfahren, das man den kleinen
Schatz nur durch einen Kaiserschnitt bekommen kann. Mein ET ist der 19.02.11. Weil es wegen einer Plazenta Totalis zu schlimmen Blutungen kommen kann, sobald ich Wehen habe, werden sie den Kleinen wohl schon Anfang Februar holen.

Mir macht das ganz schön zu schaffen. Fühlte mich gestern beim Geburtsvorbereitungskurs, beim Wehen veratmen, auch total am falschen Platz. Als ich die Hebamme fragte, wann wir denn über Spinalanästhesie und Kaiserschnitt sprechen, sagte sie, dass dieses Thema nicht am Anfang besprochen wird, sondern erst gegen Ende des Kurses. Wahrscheinlich um den normal Schwangeren keine Angst zu machen.

Ich würde mich über ein wenig Austausch freuen. Lese auch gerne etwas über eure !!!positiven!!! Erfahrungen. Bitte keine Horrorgeschichten, davon liest man bei google schon genug.

So, hoffe auf ein paar Antworten. Ganz liebe Grüße


Bina

Mehr lesen

11. November 2011 um 15:50

Ich
Kann das voll und ganz nach vollziehen für mich war es auch ein schreck zu erfahren das ich ein ks kriege. Bin auch am Montag schon dran und ich hoffe es wird nicht allzu schlimm. Ganz abgefunden hab ich mich damit immer noch nicht aber was will man machen hauptsache dem zwerg geht es gut. Man gewöhnt sich an den Gedanken einigermaßen und viele machen das immer hin freiwillig und nicht nur einmal.
Im internet liest man immer nur negatives was ich nicht in ordnung finde.
Ich meine es ohne medizinischen Grund machen zu lassen versteh ich auch nicht aber was ist denn mit denen die wohl oder übel müssen?
Denen wird doch nur panik gemacht was ich nicht unbedingt fair finde da diese schom genug probleme damit haben. Jede frau ist anders und hat ein anderes schmerz empfinden und wer sagt denn das eine normale geburt weniger schmerzhaft sein muss?
Ob ich tagelang vorher wehen und schmerzen habe oder ein paar tage danach.
Ein dammriss kommt auch oft vor und da hat man hinterher mit sicherheit schmerzen.
Solche gedanken haben mir geholfen mich einigermaßen damit abzufinden.
Vllt hilft es dir auch?
Ich kann ja hinterher sobald ich kann mal berichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest