Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geldsorgen... Gedanken...

Geldsorgen... Gedanken...

13. Januar 2006 um 13:05

Hallo,

also Ende Juli/Anfang August bekommen wir auch Nachwuchs. Im Juni bin ich offiziell mit meiner 2ten Ausbildung (Erzieherin) fertig, sie ist rein schulisch und so lebe ich momentan von Unterhalt von meinem Vater.
Mein Schatz macht gerade sein Abi nach und ist damit auch im Juni fertig. Danach hat er 4 Wartesemester vor sich, da er Medizin studieren will und er den Notendurchschnitt nicht ganz erfüllt. Er hat auch eine Lehre (Industrie-Elektroniker) abgeschlossen und will dann 2 Jahre arbeiten.
So weit so gut, wir wären super versorgt und nach den 2 Jahren fange ich dann an zu arbeiten.
Nun habe ich aber die letzen Tage total Angst, dass er keinen Job findet
Wovon leben wir dann?
Er bekommt Arbeitslosengeld, aber ich??? Ich habe ja noch nie gearbeitet
Kommt man so auch notfalls über die Runden, oder wie ist das?
Ist hier auch jemand arbeitslos, wenn das Baby kommt?
Wo kann ich mich da wegen Geldern informieren?
Steht mir Erziehungsgeld zu? Kindergeld?

Liebe Grüße,
Naranja

Mehr lesen

13. Januar 2006 um 14:12

Hi naranja
Ich kenn mich nicht Hundertprozent damit aus aber was das Geld betrifft( Erziehungsgeld, Kindergeld usw)

musst du dich an dein Arbeitsam in deiner Nähe wenden und ihnen den stand erklären,von dennen wirst du dann finanziell unterstützt und dein Freund würde in der Zeit der Arbeitslosigkeit auch Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 14:15

Hallo!!!!
bin auch Arbeitslos und noch dazu verheiratet. Meinen Mann bleibt wenig Geld im Monat übrig und Unterhaltsgeld von meinen Vater bekomme ich seit dem ich verheiratet bin nicht mehr.

in Österreich: Du bekommst Ein Kinderbetreuungsgeld zirka 400 Euro monatlich und Kindergeld zirka 150 Euro alle 2 Monate. Allerdings bekommst du das Kinderbetreuungsgeld erst dann wenn das Baby 2 Monate schon da ist. In Österreich kannst du auch wenn es wirklich eine Not ist wegen dem Geld Sozialhilfe beantragen.
Also ich glaube es gibt immer irgendwie eine Hilfe. Du und dein Baby ihr werdet schon nicht verhungern.

Ich glaube nicht das es in Deutschland viel anders ist als in Österreich.


LG Tamara + Babygirl inside (22+3)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 14:17
In Antwort auf hina_11923229

Hi naranja
Ich kenn mich nicht Hundertprozent damit aus aber was das Geld betrifft( Erziehungsgeld, Kindergeld usw)

musst du dich an dein Arbeitsam in deiner Nähe wenden und ihnen den stand erklären,von dennen wirst du dann finanziell unterstützt und dein Freund würde in der Zeit der Arbeitslosigkeit auch Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 haben.

Also
Wenn man noch nie gearbeitet hat wird man auch keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben.

Oder ist das in Deutschland anders

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 15:18

Bei mir ist es so
Ich bekomme Arbeitslosengeld II, aber nur als Studentin im Urlaubssemester. Wusste ich erst auch nicht und habe mich bei der Schwangeren Beratung informiert was alles so finanziell geht.

Mal eine Frage an alle Österreicher hier:
Wie sieht denn das aus wenn mein Mann Österreicher ist. Hätte man da die Möglichkeit "doppelt zu kassieren"? Nicht, dass ich das anstreben würde aber mich interessiert, ob es möglich wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 18:52

Hi...
ich bin in einer ähnlichen Situation. Ich schreibe zur Zeit noch an meiner Diplomarbeit, bin im April mit meinem Studium durch. Ich arbeite jetzt als Aushilfe in einem Kindergarten (bin Diplom-Heilpädagogin), habe sogar Aussicht auf Festvertrag. Den kann ich mir jetzt aber abschminken, da ich dann schon sichtbar schwanger bin...und so stellt mich keiner ein!
Ich bleib da jetzt erstmal solange, bis man etwas sieht.
Mein Freund ist ebenfalls mit dem Studium fertig und will auch arbeiten. Nur gibt es in seinem Bereich(Naturschutz) kaum/ oder eher gar keine Stellen und ich habe auch tierische Angst. Er meint, er bekommt schon noch rechtzeitig etwas...aber was, wenn nicht???
Dann fallen wir ehemaligen Studenten durch das sogenannte soziale Netz!Wir müssen dann Hartz4 beantragen!
Aber schämen muss ich mich dafür nicht. Schließlich habe ich schon genügend in meinem Leben gearbeitet und eingezahlt(als Erzieherin vor dem Studium)...das ich jetzt kein Anrecht auf Arbeitslosengeld habe, weil ich studiert habe, ist echt sch...

Es gibt immer einen Weg..wir müssen uns nur rechtzeitig und gründlich informieren. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir mitteilen könntest, wenn du etwas rausgefunden hast!
Soviel ich weiß gibt es für solche Angelegenheiten auch ein Mütterberatungzentrum...da wollten wir auch bald hin.


Liebe Grüße
joon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 19:06

Wenn er keinen Job findet,
könntet ihr ja tauschen?
Er bleibt zu Hause und du arbeitest?

Das würde eure Chancen auf jeden Fall verdoppeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2006 um 6:35

Hallo Naranja
also mir gehts ähnlich,bin auch eigentlich jetzt im zweiten Ausbildungsjahr,aber dann kam das Mäuschen.Naja im September mache ich weiter.
Du kannst Kindergeld beantragen ( 154),dann Erziehungsgeld ( 300 oder 450,mußt dir überlegen wie lange du daheim bleiben willst)Bist du dann fertig mit der Ausbildung?Wenn nein könnt ihr es ja auch so machen,du machst deine Ausbildung fertig und er macht "Arbeitslos",dir würde als Auszubildene die 300 zustehen und das volle 2 Jahre egal ob du die Ausbildung weiter machst oder nicht.Das weiß ich auch erst seit 2 Wochen,hat die mir von der Erziehungsgeldstelle gesagt.Dann gibts noch Kinderzuschlag ( bis 140) das ist extra für Geringverdiener.Aber du könntest doch dann auch Bafög beantragen,wenn du die Ausbildung weiter machst und ihr verheiratet seit,wird es ja nach sein Gehalt ausgerechnet.Und Wohngeld,wäre noch ein Tip.Probier einfach alles aus,habe ich auch gemacht,warte zwar noch auf Antwort,aber es wird schon.

Vielleicht hilft es dir etwas

LG Andrea und Anastasia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2006 um 6:46

Hab mich verlesen
du bist mit der zweiten Ausbildung dann fertig,also wer mich damals ganz super beraten hat ist meine Hebamme,die wissen so was auch.Oder Schwangerenberatungsstellen,ich nehme mal an,jetzt habt ihr auch nicht besonders viel Geld,geht mal zur Beratungsstelle ( ich war damals bei der AWO ),könntest auch dort Geld für die Erstausstattung beantragen,das hat uns sehr geholfen.Momentan bekom ich nur das Kindergeld und Erziehungsgeld,der Rest läuft noch,das sind 454 und 390 Miete zahlen wir,aber das geht schon,wenn die Ämter sich nicht immer so Zeit lassen würden.für die Bearbeitung des Kinderzuschlags-Antrag haben sie ein halbes Jahr Zeit,wurde mir diese Woche gesagt.Da muß man einmal was beantragen habe vorher nie Gelder bezogen und dann muß man ewig warten.


Aber dieses Hilft dir sicher,den ersten Text kannst du dann Streichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2006 um 20:04
In Antwort auf may_12310414

Hi...
ich bin in einer ähnlichen Situation. Ich schreibe zur Zeit noch an meiner Diplomarbeit, bin im April mit meinem Studium durch. Ich arbeite jetzt als Aushilfe in einem Kindergarten (bin Diplom-Heilpädagogin), habe sogar Aussicht auf Festvertrag. Den kann ich mir jetzt aber abschminken, da ich dann schon sichtbar schwanger bin...und so stellt mich keiner ein!
Ich bleib da jetzt erstmal solange, bis man etwas sieht.
Mein Freund ist ebenfalls mit dem Studium fertig und will auch arbeiten. Nur gibt es in seinem Bereich(Naturschutz) kaum/ oder eher gar keine Stellen und ich habe auch tierische Angst. Er meint, er bekommt schon noch rechtzeitig etwas...aber was, wenn nicht???
Dann fallen wir ehemaligen Studenten durch das sogenannte soziale Netz!Wir müssen dann Hartz4 beantragen!
Aber schämen muss ich mich dafür nicht. Schließlich habe ich schon genügend in meinem Leben gearbeitet und eingezahlt(als Erzieherin vor dem Studium)...das ich jetzt kein Anrecht auf Arbeitslosengeld habe, weil ich studiert habe, ist echt sch...

Es gibt immer einen Weg..wir müssen uns nur rechtzeitig und gründlich informieren. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir mitteilen könntest, wenn du etwas rausgefunden hast!
Soviel ich weiß gibt es für solche Angelegenheiten auch ein Mütterberatungzentrum...da wollten wir auch bald hin.


Liebe Grüße
joon

Vielen Dank!!!
Schon mal vielen lieben Dank für die vielen Antworten!
Also die Idee, dass wir und beide um einen Job bemühen haben wir schon lange besprochen. Wir finden es aber sehr wichtig, dass ich mindestens 6 Monate stille, was heißt, dass ich so lange ja nicht wirklich arbeiten kann. Falls ich aber nicht stillen kann, werde ich mich natürlich auch bewerben.
Mein Freund hat ja bereits gearbeitet und müsste daher eigentlich noch Arbeitslosengeld bekommen.
In der kommenden Woche wollen wir mal zur Verbraucherzentrale, mein Schatz hat gehört, dass es da Material zur Familienplanung gibt. Wo man was bekommt, was einem zusteht, etc.
So bald ich eine Hebamme habe, werde ich mich bei ihr dann auch mal schlau machen und Pro Familia könnte da auch eine Hilfe sein, oder?

Bin jetzt schon ein bisschen optimistischer =)
So bald ich was weiß, werde ich es natürlich hier mitteilen.

@Joon: Wenn du mir deine Mail Addy oder ICQ Nr. gibst, dann informiere ich dich natürlich auch so. Und falls du noch was rausbekommst., dann her mit den Infos...

Grüße,
Naranja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club