Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Geld bei Schwangerschaft?

Geld bei Schwangerschaft?

26. November 2002 um 10:48 Letzte Antwort: 27. November 2002 um 19:10

Ich habe zwar schon im Internet gesucht wie blöd, aber ich versteh das alles nicht. Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen.

Aaaalso: mein Freund und ich möchte wahnsinnig ein Kind haben. Wir arbeiten jeder 48 Stunden. Ich würde aber dann gerne Elternzeit nehmen, also erstmal ganz für das Kind da sein.
Woher bekommt man dann Geld? Erziehungsgeld, klar, aber bei der Elternzeit? Wird das auf sein Gehalt angerechnet? Und WER zahlt das?

Mit anderen Worten: Wie würde es finanziell für uns aussehen? Welche Zuschüsse oder auch nicht?

Liebe Grüße
Larina

Mehr lesen

26. November 2002 um 13:35

Also
Hallo Larina,

Ihr arbeitet beide 48 (!) Std. in der Woche ??? Ganz schön viel.

Also wenn einer von beiden Elternteilen zu Hause bleibt, dann nennt man das Elternzeit, wenn ich das richtig weiß.

In dieser Zeit, aber max. 2 Jahre gibt es Erziehungsgeld. Ebenfalls liegt da die Grenze bei 600 DM, schätze, das es jetzt 300 € sind.

Der Mutterschutz beginnt 6 Wochen vor dem errechneteten Termin und endet 8 Wochen nach der Geburt. Da zahlt die Krankenkasse einen Tagessatz von 25 DM also etwa 13 €, den Rest zu dem Monatsgehalt übernimmt der Arbeitgeber.

Das Kind ist also 2 Monate alt, wenn der Mutterschutz endet. Von da an zahlt die Landeskasse Erziehungsgeld, falls ein Antrag eingereicht wurde. Bis zum Ende des 6.Lebensmonats beträgt es die volle Summe, ab dem 7. Lebensmonats des Kindes wird das Familieneinkommen gesehen und dann anteilig das zustehende Erziehungsgeld errechnet. Das heißt z.B. das statt 600 DM nur 502 DM gezahlt werden.

Nach dem ersten Geburtstag des Kindes muß ein Zweitantrag gestellt werden.Da wird alles neu berechnet.

Ich habe die Erfahrung gemacht, das die Anträge zienmlich fix beareitet werden.

Kindergeld kommt übrigens von Arbeitsamt.

Und das war es dann auch schon. Mehr gibt es nicht, es sei denn, Ihr liegt unterhalb einer Einkommensgrenze und könnt zum Beispiel Erstausstattungshilfe beantragen oder ähnliches.

Im Falkenverlag ist ein Buch erschienen, das heißt Geld von Staat für junge Eltern. Versuch mal, das zu bekommen. Darin steht noch mehr, was Dir weiter helfen könnte.

LG von Romara

Gefällt mir
27. November 2002 um 8:52
In Antwort auf alexus_12900916

Also
Hallo Larina,

Ihr arbeitet beide 48 (!) Std. in der Woche ??? Ganz schön viel.

Also wenn einer von beiden Elternteilen zu Hause bleibt, dann nennt man das Elternzeit, wenn ich das richtig weiß.

In dieser Zeit, aber max. 2 Jahre gibt es Erziehungsgeld. Ebenfalls liegt da die Grenze bei 600 DM, schätze, das es jetzt 300 € sind.

Der Mutterschutz beginnt 6 Wochen vor dem errechneteten Termin und endet 8 Wochen nach der Geburt. Da zahlt die Krankenkasse einen Tagessatz von 25 DM also etwa 13 €, den Rest zu dem Monatsgehalt übernimmt der Arbeitgeber.

Das Kind ist also 2 Monate alt, wenn der Mutterschutz endet. Von da an zahlt die Landeskasse Erziehungsgeld, falls ein Antrag eingereicht wurde. Bis zum Ende des 6.Lebensmonats beträgt es die volle Summe, ab dem 7. Lebensmonats des Kindes wird das Familieneinkommen gesehen und dann anteilig das zustehende Erziehungsgeld errechnet. Das heißt z.B. das statt 600 DM nur 502 DM gezahlt werden.

Nach dem ersten Geburtstag des Kindes muß ein Zweitantrag gestellt werden.Da wird alles neu berechnet.

Ich habe die Erfahrung gemacht, das die Anträge zienmlich fix beareitet werden.

Kindergeld kommt übrigens von Arbeitsamt.

Und das war es dann auch schon. Mehr gibt es nicht, es sei denn, Ihr liegt unterhalb einer Einkommensgrenze und könnt zum Beispiel Erstausstattungshilfe beantragen oder ähnliches.

Im Falkenverlag ist ein Buch erschienen, das heißt Geld von Staat für junge Eltern. Versuch mal, das zu bekommen. Darin steht noch mehr, was Dir weiter helfen könnte.

LG von Romara

Danke!
Hallo Romana,
herzlichen Dank für Deine Antwort.

Ich hab mich wirklich verschrieben, es sind 38 Stunden. Das heißt, mein Freund kommt schon auf etliche mehr....

Also Kindergeld und Erziehungsgeld. Ich hab mir auch überlegt nach einem Jahr Teilzeit zu arbeiten, bis 30 Stunden sind ja erlaubt, wenn ich das richtig gehört habe? 20 Stunden wären dann schon ganz gut, dann hätte auch die Omi etwas von dem Kleinen. *grins*

Herzlichen Dank!!!!
Larina

Gefällt mir
27. November 2002 um 9:44
In Antwort auf alexus_12900916

Also
Hallo Larina,

Ihr arbeitet beide 48 (!) Std. in der Woche ??? Ganz schön viel.

Also wenn einer von beiden Elternteilen zu Hause bleibt, dann nennt man das Elternzeit, wenn ich das richtig weiß.

In dieser Zeit, aber max. 2 Jahre gibt es Erziehungsgeld. Ebenfalls liegt da die Grenze bei 600 DM, schätze, das es jetzt 300 € sind.

Der Mutterschutz beginnt 6 Wochen vor dem errechneteten Termin und endet 8 Wochen nach der Geburt. Da zahlt die Krankenkasse einen Tagessatz von 25 DM also etwa 13 €, den Rest zu dem Monatsgehalt übernimmt der Arbeitgeber.

Das Kind ist also 2 Monate alt, wenn der Mutterschutz endet. Von da an zahlt die Landeskasse Erziehungsgeld, falls ein Antrag eingereicht wurde. Bis zum Ende des 6.Lebensmonats beträgt es die volle Summe, ab dem 7. Lebensmonats des Kindes wird das Familieneinkommen gesehen und dann anteilig das zustehende Erziehungsgeld errechnet. Das heißt z.B. das statt 600 DM nur 502 DM gezahlt werden.

Nach dem ersten Geburtstag des Kindes muß ein Zweitantrag gestellt werden.Da wird alles neu berechnet.

Ich habe die Erfahrung gemacht, das die Anträge zienmlich fix beareitet werden.

Kindergeld kommt übrigens von Arbeitsamt.

Und das war es dann auch schon. Mehr gibt es nicht, es sei denn, Ihr liegt unterhalb einer Einkommensgrenze und könnt zum Beispiel Erstausstattungshilfe beantragen oder ähnliches.

Im Falkenverlag ist ein Buch erschienen, das heißt Geld von Staat für junge Eltern. Versuch mal, das zu bekommen. Darin steht noch mehr, was Dir weiter helfen könnte.

LG von Romara

Ach so...
ich hab noch was vergessen.
Wird das Gehalt von ihm immer angerechnet?
Wir sind ja nicht verheiratet.

Danke!

Gefällt mir
27. November 2002 um 10:32
In Antwort auf isra_11988877

Ach so...
ich hab noch was vergessen.
Wird das Gehalt von ihm immer angerechnet?
Wir sind ja nicht verheiratet.

Danke!

Hallo Larina
wenn ihr zusammen lebt wird auch das Gehalt des Partners angerechnet unabhängig ob ihr verheiratet seid oder nicht.

In BW bekommt man auch nach dem 2. Lebensjahr Erziehungsgeld. Es heißt dann "Landeserziehungsgeld" und beträgt 400 DM bzw 208 €.

Liebe Grüße
Buffy

Gefällt mir
27. November 2002 um 13:09
In Antwort auf maud_12699340

Hallo Larina
wenn ihr zusammen lebt wird auch das Gehalt des Partners angerechnet unabhängig ob ihr verheiratet seid oder nicht.

In BW bekommt man auch nach dem 2. Lebensjahr Erziehungsgeld. Es heißt dann "Landeserziehungsgeld" und beträgt 400 DM bzw 208 €.

Liebe Grüße
Buffy

Bw?
Ganz blöd gefragt: Was ist BW?

Aber das Gehalt der Eltern wird nicht angerechnet oder so?
Ich hab nämlich zwei Wohnsitze.. vielleicht sollte ich das noch ändern?

Larina

Gefällt mir
27. November 2002 um 14:09
In Antwort auf maud_12699340

Hallo Larina
wenn ihr zusammen lebt wird auch das Gehalt des Partners angerechnet unabhängig ob ihr verheiratet seid oder nicht.

In BW bekommt man auch nach dem 2. Lebensjahr Erziehungsgeld. Es heißt dann "Landeserziehungsgeld" und beträgt 400 DM bzw 208 €.

Liebe Grüße
Buffy

Ah!
Baden-Württemberg?
Ich bin aus Berlin, bzw. Brandenburg. Das Kleine würde wohl in Brandenbrug angemeldet sein, aber da sind wir uns noch nicht sicher.
Zwei Jahre würden aber reichen, denk ich.

Liebe Grüße
Larina

Gefällt mir
27. November 2002 um 19:10
In Antwort auf isra_11988877

Bw?
Ganz blöd gefragt: Was ist BW?

Aber das Gehalt der Eltern wird nicht angerechnet oder so?
Ich hab nämlich zwei Wohnsitze.. vielleicht sollte ich das noch ändern?

Larina

Hast Dir die Antwort schon selber gegeben
BW = Baden-Württemberg

Meines Wissens gibt es das 3.Jahr Erziehungsgeld nur in BW.

Formulare für das Erziehungsgeld und übrigens auch für Kindergeld, bekommst Du auf dem Rathaus, dort wird Dir dann erklärt, welche Nachweise Du alles erbringen mußt.

Das Gehalt der Eltern wird nicht auf das Erziehungsgeld angerechnet, wäre ja auch noch mal schöner. Nur Dein Gehalt und das Deines Freundes, wenn ihr zusammenlebt.

Liebe Grüße
Buffy

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers