Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geht ihr lieber zu einem Frauenarzt oder zu einer Frauenärztin?

Geht ihr lieber zu einem Frauenarzt oder zu einer Frauenärztin?

19. März um 14:14

Geht ihr lieber zu einem Frauenarzt oder zu einer Frauenärztin?

Ich persönlich finde es angenehmer von einer frau untersucht zu werden?

Quelle: ">https://www.gofeminin.de/gesundheit/fragen-an-frauenarzt-s3042892.html

Bei wem fühlt ihr euch wohler?
 

Mehr lesen

19. März um 15:11

Das ist mir gleich. War 15 Jahre bei einem Frauenarzt und bin seit 10 Jahren bei seiner damals neu zugekommenen Kollegin. Aus dem Grund, weil mein Vertrauen in ihn angeknackst wurde als ich frisch schwanger zu ihm ging aufgrund stechender Schmerzen. Er entdeckte das große Hämatom nicht und stellte mich quasi als Simulantin hin, nach dem Motto schwanger und krank. Zum Glück entdeckte seine Kollegin dies eine Woche später und verdonnerte mich zur Ruhe. Das waren übrigens die einzigen 1 1/2 Wochen, die ich je in Schwangerschaften krank geschrieben war und arbeitete bis zum Mutterschutz weiter, soviel zu "die will bestimmt nur nicht arbeiten" 😡 $$^#£€@!& ich! Die mit die wenigsten Kranktage von allen Kollegen hätte! 
Aber das war halt eine persönliche Enttäuschung über ihn, dabei ist es mir egal ob männlicher oder weiblicher Gym.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 17:31

Immer Frauen,... ansonsten hat da außer meinem Mann kein anderer Mann seine Finger drin zu haben😂

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 17:35
In Antwort auf car1otta

Geht ihr lieber zu einem Frauenarzt oder zu einer Frauenärztin?

Ich persönlich finde es angenehmer von einer frau untersucht zu werden?

Quelle: ">https://www.gofeminin.de/gesundheit/fragen-an-frauenarzt-s3042892.html

Bei wem fühlt ihr euch wohler?
 

Zu männlichen Ärzten, denn die sind meiner Erfahrung nach vorsichtiger. Wie der Zufall so will, bin ich jetzt aber bei einer Ärztin, zufällig..... 
Nachdem ich sie nett finde und nicht wechseln möchte, bleibe ich bei ihr. 
Wenn sie irgendwann aufhört, suche ich mir wieder einen männlichen Arzt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 18:12

Solange es fachlich stimmt, ist mir das Geschlecht egal. Derzeit bin ich bei einem Arzt, davor jahrelang bei einer Ärztin (leider in Rente). Wichtig ist mir auch die Praxisorganisation und mittlerweile auch eher ein gynäkologischer als ein geburtshilflicher Ansatz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März um 3:41

Ich war jahrelang nur bei männlichen Ärzten,  dazwischen war mal eine weibliche als Krankheitsvertretung die sehr grob war.

Bei meiner Fehlgeburt, hatte ich 8 Wochen wechselnde Ärzte von beiden Geschlechtern. 

Aktuell bin ich bei einer Frau die sehr nett ist.  Ob sie sanft ist kann ich noch nicht ganz beurteilen,  da sie mich zur OP Nachsorge untersucht hat.
Das hat allerdings gezwickt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März um 8:45

Ich hatte beides schon und konnte keinen großen Unterschiede im "Handling" feststellen, also dass Gynäkologinnen besonders grob und Gynäkologen besonders vorsichtig sind. Das war total unterschiedlich. 
Ich bin derzeit bei einem Arzt, weil er sich besonders gut mit Mehrlingsschwangerschaften und älteren Schwangeren auskennt. Davor war ich bei einer jungen Frau, allerdings war die mir fast schon zu sanft und vorsichtig. Sie erklärt immer jeden Schritt und was sie macht... 😁

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März um 19:42

Nö, dem ist das Wurscht, das sag ich. Weiß nicht warum, war aber bisher nur bei Frauenund würde mich bei einem Mann sicher unwohl fühlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März um 14:44

Hi Lana/Theola/Claudia usw. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März um 23:56

Weiß ich! Es geht ja aber nicht drum, wie es dem Arzt geht, sondern wie es mir geht. Und mir gehts damit eben nicht gut. Ich für mich möchte in der Frauenheilkunde sowie Geburtshilfe eben keine Mann haben. Punkt. Derjenige, der mich damals im Kreißsaal am meisten genervt hat, war der diof daneben stehende Herr Primar... der war halt nunmal echt unnötig! Grandios war meine Hebamme. Und so ist das eben für michein No-Go mit männlichen Gynäkologen. Darf ja jede halten, wie sie will!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März um 10:29

Hallo liebe Community!

das könnte euch auch interessieren: https://www.gofeminin.de/beliebt-im-netz/dinge-beim-frauenarzt-s1305979.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März um 13:12
In Antwort auf car1otta

Geht ihr lieber zu einem Frauenarzt oder zu einer Frauenärztin?

Ich persönlich finde es angenehmer von einer frau untersucht zu werden?

Quelle: ">https://www.gofeminin.de/gesundheit/fragen-an-frauenarzt-s3042892.html

Bei wem fühlt ihr euch wohler?
 

Ich finde die Vorstellung von einem Arzt - der natürlich auch nur seinen Beruf ausübt - auch nicht so prickelnd.

Aber generell ist dieser Art der Untersuchung sowieso nicht so meins. 😊
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März um 17:49

Ich war mit 16 bei einer Ärztin, wo ich mich sehr unwohl gefühlt habe. Dann ging ich zu einem schon relativ alten Mann, der sehr väterlich war. Jetzt bin ich bei seinem Nachfolger, auch ein Mann. Ich fühle mich dort sehr wohl. Manche Freundinnen sind bei Frauen und dort sind sowohl bei der Terminvergabe als auch beim Termin selbst sehr lange Wartezeiten. Bei meinem Arzt ist das nicht. Auch ein Pluspunkt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März um 17:57
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Immer Frauen,... ansonsten hat da außer meinem Mann kein anderer Mann seine Finger drin zu haben😂

Hallo? Was für ein doofer vergleich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März um 20:29

Hallo! Lies halt alles und glotz den Smiley dahinter an ... 🙄 <- und den auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März um 18:53
In Antwort auf car1otta

Geht ihr lieber zu einem Frauenarzt oder zu einer Frauenärztin?

Ich persönlich finde es angenehmer von einer frau untersucht zu werden?

Quelle: ">https://www.gofeminin.de/gesundheit/fragen-an-frauenarzt-s3042892.html

Bei wem fühlt ihr euch wohler?
 

Ich gehe auch lieber zu einer Gynäkologin. Aber das liegt im Allgemeinen an meiner Aversion gegen männliche Ärzte. So konsultiere ich auch ausschließlich eine Zahnärztin oder eine Allgemeinmedizinerin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März um 19:03

Oftmals empfinde ich deren Gegenwart einfach als unangenehm. Wahrscheinlich ist dies ungerechtfertigt aber ich kann mich Frauen gegenüber besser öffnen. Und beispielsweise Probleme besser thematisieren.
Auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass männliche Ärzte öfter mal überheblich sind und einen "Gott in weiß Komplex" haben. Gerade im klinischen Setting häufiger zu finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März um 10:22

In meinem Fall hat das tatsächlich nichts mit dem kulturellen Background zu tun. 
Ich fühle mich generell wohler in Anwesenheit von Frauen.
Natürlich gibt es da Ausnahmen, wie beispielsweise meine Familie und mein Mann. Im Freundeskreis habe ich auch männliche Freunde. Ursprünglich die Freunde meines Mannes, jedoch ist über lange Zeit ein Vertrauensverhältnis gewachsen. 
"Eigene" männliche Freunde hatte ich nie. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen