Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geht es euren Männern, genau so wie beim Meinen?

Geht es euren Männern, genau so wie beim Meinen?

28. August 2010 um 12:54

Hallo zusammen! Ich weis nicht mehr was ich machen soll, seitdem mein Mann weis das er wenig Spermien hat, streiten wir uns andauern, mit keinen will er darüber reden, weil ihm das unangehnem ist. Und mit mir leider auch nicht, wenn ich ihn auf das Thema anspreche dann blockt er hab und sagt er will nicht erinnert werden. Ich weiss das mein Mann ein liebevoller Vater wäre, wenn wir Kinder hätten. Ich weis nicht wie ich ihn helfen soll, andauert sagt er zu mir du weist garnicht wie ich mich fühle usw. Ist es nur bei mir so? Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen

Mehr lesen

28. August 2010 um 13:40

Männer
Seine Reaktion ist normal, er muß sich mit der Diagnose erst abfinden. Es heißt doch immer, ein Mann solle in seinem Leben ein Haus bauen, einen Baum pflanzen und ein Kind zeugen. Jetzt ist es quasi amtlich, daß er Letzteres nicht kann, nicht "manns genug ist", seiner Frau ein Kind zu machen, jedenfalls nicht ohne Hilfe es anderen, nämlich eines Arztes.
Das kratzt erheblich am männlichen Selbstverständnis, damit muß er erst mal klarkommen. Dränge ihm das Thema nicht auf, wenn er nicht will, Männer reden anders als Frauen oft nicht so gerne, sei besonders lieb zu ihm.
Mit der Zeit wird er sich mit der Diagnose arrangieren.
So wie Du es beschreibst, ist es in der Anfangszeit der KiWu-Behandlung oft, das normalisiert sich wieder.

Gefällt mir

28. August 2010 um 13:56
In Antwort auf wuestenmaus4

Männer
Seine Reaktion ist normal, er muß sich mit der Diagnose erst abfinden. Es heißt doch immer, ein Mann solle in seinem Leben ein Haus bauen, einen Baum pflanzen und ein Kind zeugen. Jetzt ist es quasi amtlich, daß er Letzteres nicht kann, nicht "manns genug ist", seiner Frau ein Kind zu machen, jedenfalls nicht ohne Hilfe es anderen, nämlich eines Arztes.
Das kratzt erheblich am männlichen Selbstverständnis, damit muß er erst mal klarkommen. Dränge ihm das Thema nicht auf, wenn er nicht will, Männer reden anders als Frauen oft nicht so gerne, sei besonders lieb zu ihm.
Mit der Zeit wird er sich mit der Diagnose arrangieren.
So wie Du es beschreibst, ist es in der Anfangszeit der KiWu-Behandlung oft, das normalisiert sich wieder.

"Ich hoffe einfach"
Ich hoffe wirklich das du recht hast, denn die ganzen streiterrein die wir schon seit Monaten haben belasten die Ehe. Vorallem die Freunde von Ihm sind auch nicht besser, jedesmal wenn man sich wieder sieht, heisst es"Na bist du noch nicht schwanger" am liebsten würde ich sagen es geht euch ein scheiss dreck an" aber der Typbin ich einfach nicht, im gegenteil ich sage immer das wir noch angeblich warten wollen. Geht es euch genau so?

Gefällt mir

28. August 2010 um 14:19

Sprüche
Es ging uns genau so, würde ich sagen. Die Diagnose ist bei uns ja nun schon vor einem Jahr gestellt worden, so daß wir uns inzwischen damit abgefunden haben. Obwohl wir das Problem natürlich auch nicht an die große Glocke gehängt haben, sind 4 ICSIs an unserer Umgebung nicht spurlos vorbeigegangen, so daß viele inzwischen wissen oder ahnen, daß es da irgendwie Probleme gibt, und zurückhaltender bei dem Thema sind. Klar gibt es immer mal wieder unbedachte Sprüche Uneingeweihter, die wehtun, das ist halt so und ja nicht böse gemeint.
Wichtig ist, daß ihr gut zueinander seid, schließlich liebt ihr euch nicht nur aufgrund des Kindes, das noch nicht existiert und das vielleicht nie existieren wird, auch wenn euch das nicht zu wünschen ist.
Mit der Zeit wird das alles irgendwie jedenfalls etwas leichter.

Gefällt mir

28. August 2010 um 15:23
In Antwort auf wuestenmaus4

Sprüche
Es ging uns genau so, würde ich sagen. Die Diagnose ist bei uns ja nun schon vor einem Jahr gestellt worden, so daß wir uns inzwischen damit abgefunden haben. Obwohl wir das Problem natürlich auch nicht an die große Glocke gehängt haben, sind 4 ICSIs an unserer Umgebung nicht spurlos vorbeigegangen, so daß viele inzwischen wissen oder ahnen, daß es da irgendwie Probleme gibt, und zurückhaltender bei dem Thema sind. Klar gibt es immer mal wieder unbedachte Sprüche Uneingeweihter, die wehtun, das ist halt so und ja nicht böse gemeint.
Wichtig ist, daß ihr gut zueinander seid, schließlich liebt ihr euch nicht nur aufgrund des Kindes, das noch nicht existiert und das vielleicht nie existieren wird, auch wenn euch das nicht zu wünschen ist.
Mit der Zeit wird das alles irgendwie jedenfalls etwas leichter.

Da hast du recht
sorry ich jammere total rum, und dir/euch geht es auch nicht wirklich gut. Ich finde es bewunderswert wie ihr mit der Situation umgeht, was sagt den eigentlich der Arzt darüber? was vielleicht der Grund ist warum es beim 4 ICSI nicht klappt? habt ihr die möglichkeit woanders hinzugehen? Mir geht es manchmal so das es für mich leichter fällt den anderen Leuten" kraft "zu geben als bei mir selbst, ist das bei dir genau so?

Gefällt mir

28. August 2010 um 15:31

Jammern
Ach was, Du jammerst nicht, uns geht es doch allen gleich.
Einen Grund, warum es nicht geklappt hat, konnte der Arzt nicht nennen. Aber es dürfte hunderttausend Gründe geben vom Zufall bis zu nicht erkennbaren Gendefekten hin, die man gar nicht alle überprüfen kann. Die medizinische Forschung ist schon weit, aber so weit halt auch noch nicht. Es hat halt nie eine Einnistung stattgefunden.
Ich bin jetzt auch noch mal in einer anderen Klinik, um einen anderen Ansatzpunkt zu versuchen. Allerdings bin ich jetzt auch schon fast 37, das ist in der Reproduktionsmedizin jedenfalls nicht mehr jung.
Und zu den Problemen anderer Leute fällt mir auch immer soo viel mehr ein als zu der Lösung meiner eigenen.

Gefällt mir

28. August 2010 um 16:09
In Antwort auf wuestenmaus4

Jammern
Ach was, Du jammerst nicht, uns geht es doch allen gleich.
Einen Grund, warum es nicht geklappt hat, konnte der Arzt nicht nennen. Aber es dürfte hunderttausend Gründe geben vom Zufall bis zu nicht erkennbaren Gendefekten hin, die man gar nicht alle überprüfen kann. Die medizinische Forschung ist schon weit, aber so weit halt auch noch nicht. Es hat halt nie eine Einnistung stattgefunden.
Ich bin jetzt auch noch mal in einer anderen Klinik, um einen anderen Ansatzpunkt zu versuchen. Allerdings bin ich jetzt auch schon fast 37, das ist in der Reproduktionsmedizin jedenfalls nicht mehr jung.
Und zu den Problemen anderer Leute fällt mir auch immer soo viel mehr ein als zu der Lösung meiner eigenen.

Klappt schon
ich wünsche für euch, das es irgendwie klappt, wenn ich fragen darf, wie kommt es das ihr jetzt ein Kind wünscht? war es beruflich?

Gefällt mir

29. August 2010 um 13:05

Kinderwunsch
Eigentlich wünschen wir uns schon seit 6 Jahren ein Kind, also seitdem ich knapp 30 bin. Nur haben wir viele Jahre gedacht, das klappt schon noch, halt beide berufstätig, nicht immer Zeit für Sex zur richtigen Zeit etc. Auch als mit der Zeit klar war, daß da irgendwas nicht stimmt, hat sich mein Mann lange nicht durchringen können, zu einem Arzt zu gehen. Erst als ich schon 35 war, habe ich ihm quasi die Pistole auf die Brust gesetzt, da hat er dann auch mitgezogen. Hätte ich vielleicht schon eher machen sollen, vielleicht hätte es in jüngeren Jahren besser geklappt, aber wer weiß das schon.

Gefällt mir

29. August 2010 um 14:08

Hey wüstenmaus
du wie du schon meintest, man kann nicht sagen ob das vielleicht eher was gebracht hätte. Bei uns ist es auch das Problem das wir beide berufstätig sind und nie den richtigen zeitpunkt erwischen, und wenn eventuell doch ist mal teilweise genervt oder gestresst von der Arbeit, dann finde ich hat man auch keine "Lust" indem Moment. Weis du eigentlich wann dein Eisprung ist? Manche Frauen wissen das, aber ich nicht.

Gefällt mir

30. August 2010 um 8:29

ES
Im Rahmen der Untersuchungen war auch festgestellt worden, daß ich gar keinen ES habe. Wäre ich nie drauf gekommen, weil ich immer 1x monatlich meine Mens hatte. Mit etwas Hilfe (Clomifen und Ovitrelle zum Auslösen) habe ich nun schon einen ES, aber tröste Dich, ich spüre den auch nie. Bin auch immer völlig fasziniert, wenn ich das von anderen Frauen höre. Selbst wenn ich durch die Medis weiß, wann er stattfindet und ich in mich reinhorche, spüre ich ihn beim besten Willen nicht.

Gefällt mir

30. August 2010 um 10:10
In Antwort auf wuestenmaus4

ES
Im Rahmen der Untersuchungen war auch festgestellt worden, daß ich gar keinen ES habe. Wäre ich nie drauf gekommen, weil ich immer 1x monatlich meine Mens hatte. Mit etwas Hilfe (Clomifen und Ovitrelle zum Auslösen) habe ich nun schon einen ES, aber tröste Dich, ich spüre den auch nie. Bin auch immer völlig fasziniert, wenn ich das von anderen Frauen höre. Selbst wenn ich durch die Medis weiß, wann er stattfindet und ich in mich reinhorche, spüre ich ihn beim besten Willen nicht.

Hi
hi wie geht es dir so? Was haben die denn genau gemacht damit sie den Eisprung hervorrufen? denn das wollen die wahrscheinlich auch bei mir machen, ich muss noch mal dorthin wenn ich meine Mens habe, weil sie meinten das sie dadurch herausstellen können wenn mein Eisprung ist. Werden die nochmal Blut abnehmen?

Gefällt mir

30. August 2010 um 10:21

ES hervorrufen
Ach, das ist bei mir eigentlich ganz einfach. Vom 3.-7. ZT nehme ich 1 Tab. Clomifen, das gaukelt dem Körper Östrogenmangel vor, so daß er welches herstellt und damit auch 1-2 Follikel. Wenn per US von der Größe her die notwendige Reife von min. 16mm, besser 20, festgestellt worden ist, spritze ich mir Ovitrelle in den Bauch und 36 Std. später erfolgt dann der ES. Ovitrelle ist so eine Fertigspritze, ist nicht weiter schlimm. Und zum Zeitpunkt des ES hat man dann eben GV, eine IUI oder was eben erfolgen soll.
Für die ICSIs hatte ich zur Eizellproduktion allerdings Puregon gespritzt, weil da mehr Follikel benötigt werden. Für den "Hausgebrauch" mit 1-2 Follikeln funktioniert das sehr viel billigere Clonifen bei mir recht gut.

Gefällt mir

30. August 2010 um 10:48

ES
Wann merkst du das, wenn dein Eisprung ist? du sagtes 36 St später hat man den Eisprung richtig? sprich wenn man die Spritze nimmt, aber wann weist du genau so jetzt müsste man GV haben. Ich hoffe du verstehst wie ich das meine. Oder hat man da 1 Stunde vorher oder nacher noch zeit.

Gefällt mir

30. August 2010 um 10:55

Zeitpunkt
Man hat viel mehr Zeit, die ES ist ca. 12 Std. befruchtungsfähig, die Spermien, je nachdem, wie fit sie sind, noch länger. Das Timing kriegt man daher schon hin, dabei kann der ES nämlich auch mal erst 38 oder 40 Std. nach der Spritze sein, im Allgemeinen kommt es mit den 36 Std. aber recht gut hin.

Gefällt mir

30. August 2010 um 11:18

Bin gleich wieder da, muss kurz noch weg
ihr könnt ruhig weiter schreiben, antworte euch gleich wieder, wenn ich wieder da bin.

Gefällt mir

30. August 2010 um 13:28

Bin wieder da
könnt loslegen mit schreiben. Warte auf euch

Gefällt mir

30. August 2010 um 14:02
In Antwort auf wuestenmaus4

Zeitpunkt
Man hat viel mehr Zeit, die ES ist ca. 12 Std. befruchtungsfähig, die Spermien, je nachdem, wie fit sie sind, noch länger. Das Timing kriegt man daher schon hin, dabei kann der ES nämlich auch mal erst 38 oder 40 Std. nach der Spritze sein, im Allgemeinen kommt es mit den 36 Std. aber recht gut hin.

Hi
du sag mal wann ist denn deine nächste Behandlung?

Gefällt mir

30. August 2010 um 14:18
In Antwort auf wuestenmaus4

Zeitpunkt
Man hat viel mehr Zeit, die ES ist ca. 12 Std. befruchtungsfähig, die Spermien, je nachdem, wie fit sie sind, noch länger. Das Timing kriegt man daher schon hin, dabei kann der ES nämlich auch mal erst 38 oder 40 Std. nach der Spritze sein, im Allgemeinen kommt es mit den 36 Std. aber recht gut hin.

Hi
wann ist eure nächste Behandlung?

Gefällt mir

30. August 2010 um 16:04

Foulsäure
macht es irgendetwas aus wenn man die Foulsäure 2-3 vergessen hat?

Gefällt mir

30. August 2010 um 16:08

Folsäure
Nein, ist ja kein Medikament, sondern Nahrungsergänzung, um auch ganz sicher einen Mangel auszuschließen, den man bei gesunder Ernährung vermutlich eh nicht hat.
Ich habe das auch schon gelegentlich vergessen. Nur mit den richtigen Medis später solltest Du nicht schludern, das wäre nicht gut.

Gefällt mir

30. August 2010 um 16:40
In Antwort auf wuestenmaus4

Folsäure
Nein, ist ja kein Medikament, sondern Nahrungsergänzung, um auch ganz sicher einen Mangel auszuschließen, den man bei gesunder Ernährung vermutlich eh nicht hat.
Ich habe das auch schon gelegentlich vergessen. Nur mit den richtigen Medis später solltest Du nicht schludern, das wäre nicht gut.

Stimmt
ne ich gib mir mühe das es nicht mehr passiert. Meine Freundin die jetzt schwanger ist hat garnicht vom FA bescheid bekommen das sie das voher nehmen sollte. Soweit ich weis gibt es drei verschiedene Variationen, einmal bevor, während der ss und danach. Meine FA meinte ich sollte voher die gute Foulsäure einnehmen und danach die günstigere variante. Hat sie das zu dir auch gesagt?

Gefällt mir

30. August 2010 um 16:50

Präperat
Ich habe Folio forte, das ist, glaube ich, die gute. Ist für vor der SS bis 3. Monat, ehrlich gesagt, habe ich mir für danach noch keine Gedanken gemacht. Muß es ja erst mal schaffen, ss zu werden.

Gefällt mir

30. August 2010 um 17:10

.....
ich habe fembion aufgeschrieben bekommen, hatte auch zum keine beschwerden damit , bis ich die genommen habe. Ich hatte sie ne zeitlang ausgesetzt. Bin jetzt aber wieder dabei (wenn das nicht so teuer wäre)und bleib es auch. Damals als ich damit angefangen habe es zunehmen, war ich voller hoffnung das ich auch ss werde, als ich doch dann gemerkt habe, das es nicht funktioniert, war ich trauig und gleichzeitig drepremiert. Aber jetzt bin ich guter hoffnung und versuchs nochmal. Ich glaube das jeder sich sagt: "Warum bei mir was habe ich getan". Ich denke mal auch wenn man es nicht verstehen kann, hat es irgendwie auf einer art und weise ein sinn? naja einfach hoffnung nicht aufgeben wenn nicht so dann anders

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen