Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Empfängnis, Unfruchtbarkeit

Gefühlschaos

22. Januar 2004 um 16:02 Letzte Antwort: 28. Januar 2004 um 10:58

Hallo,

vielleicht passt meine Frage nicht wirklich hier hin, aber vielleicht "erbarmt" sich ja doch einer mit paar Tips zu geben.
Mein Freund und ich werden im April heiraten. Kinderwunsch besteht meinerseits schon seit 2 Jahren. Auf Rücksicht zu meinem Freund warte ich also nun sehnsüchtig auf ein Baby. Nun möchten wir dieses Jahr "loslegen" und versuchen ein Kind zu bekommen. Obwohl ich weiß, dass wir in einigen Monaten versuchen werden ein Kind zu bekommen, könnte ich bei jeder Schwangeren die ich sehe, eine Heulkrampf kriegen. An Babyläden darf ich gar nicht erst vorbeigehen. Wieso bekomme ich diese Sehnsucht nicht in den Griff, obwohl ich weiß, dass ich doch, wenn alles gut geht, vielleicht dieses Jahr meinen sehnlichsten Wunsch nach einer Schwangerschaft erfüllt bekomme? Kann mir einer einen Tip geben, wie ich dieses Chaos in den Griff bekomme? Ist es möglich, dass es länger dauert schwanger zu werden, wenn man, wie ich, die Pille 5 Jahre genommen hat?
Viele Grüße und Danke für Tips.

Mehr lesen

23. Januar 2004 um 16:31

Kann ich gut verstehen!!
Hallo Pupi,
ich kann Dich gut verstehen.Bei mir ist grade (eigentlich seit unserer Hochzeit im letzten Sommer) auch so eine Sehnsucht vorhanden und je mehr Gedanken ich mir darüber mache desto größer wird sie.Wir werden erst frühestens in einem Jahr mit der Überei anfangen,mein Liebster möchte nämlich vorher unbedingt nach Neuseeland.Das ist halt schon immer sein Traum gewesen und da dort erst Sommer ist wenn bei uns Winter ist,können wir das Ganze erst im Dezember realisieren.Das hat mich gerade die letzten Tage echt geknickt,einfach weil ich weiß daß ich noch ein ganzes jahr warten MUß.Und dann war ich sogar irgendwie sauer auf meinen Mann,weil ER halt noch so lange warten will.Wir haben dann abends ein sehr langes Gespräch darüber geführt und das hat es mir leichter gemacht.Mir ist es immer ganz ganz wichtig,daß ich ihm meine Gefühle beschreiben kann.Also sprecht am besten darüber,dann hast Du auch nicht das Gefühl allein mit Deiner Sehnsucht dazustehen (auch wenn er noch nicht will).Ansonsten habe ich mir zum Ziel gesetzt dieses Jahr voll auszukosten,d.h. ich habe ein paar Tage London mit meiner Mutter gebucht (das wäre schwanger eh nichts),ich werde noch viele Dinge mit Freundinnen unternehmen die danach nicht mehr gingen,ich werde versuchen etwas gesundheitsbewußter zu werden...
Also,stürz Dich in die Hochzeitsplanung,freu Dich darauf bei der Feier noch was trinken zu können,unternimm noch einiges usw.Ich weiß,es ist irgendwie schwer; Geduld ist auch überhaupt nicht meine Sache,aber versuch Dich abzulenken.
Auch ich habe Angst daß es dann nicht klappt wenn wir loslegen wollen.Aber 5 Jahr Pille (nehme meine dann fast 10 Jahre)sind bestimmt kein Problem.Meine beste Freundin ist nach 9 Jahre Pilleneinnahme sofort im 1.Monat nach dem Absetzen schwanger geworden,also wer weiß schon woran es liegt wenns etwas länger dauert.Und ob wir uns jetzt schon Sorgen machen obs klappt oder ob wir es abwarten - es ändert ja sowieso nichts.
Wir alt bist Du denn? Hast Du Angst die Zeit läuft Dir davon?Ich bin zwar erst 26 aber mein Mann wird nächstes Jahr 40 und das macht mir schon etwas Sorgen (wegen seiner Zeugungsfähigkeit)und deshalb will ich auch nicht noch jahrelang warten (er ist ja eh schon kein junger Vater mehr,aber ZU alt sollte er auch nicht sein).
Mich belastet außerdem,daß seit unserer Hochzeit seine Mutter STÄNDIG Anspielungen wegen Enkelkindern macht.Am Anfang hat es mich noch amüsiert aber jetzt (wo ich selbst ja gern möchte und ihm zuliebe noch warten muß)will ich nicht auch noch sowas hören.Ich habe jetzt mit meinem Mann ausgemacht daß beim nächsten Mal ER seiner Mutter erklärt daß es dieses Jahr noch nicht geplant ist wegen des Urlaubs und sie das bitte lassen soll.
Ich drück Dir die Daumen für Eure Hochzeit und die Zeit danach!!
Versuch,nicht sauer auf Deinen Fraund zu sein,ich glaube für Männer ist es sehr schwer sich zu überwinden und "ernst zu machen" was die Familienplanung angeht.

Ganz liebe Grüße,Kuschelmonster

Gefällt mir

24. Januar 2004 um 19:00
In Antwort auf paaie_12345254

Kann ich gut verstehen!!
Hallo Pupi,
ich kann Dich gut verstehen.Bei mir ist grade (eigentlich seit unserer Hochzeit im letzten Sommer) auch so eine Sehnsucht vorhanden und je mehr Gedanken ich mir darüber mache desto größer wird sie.Wir werden erst frühestens in einem Jahr mit der Überei anfangen,mein Liebster möchte nämlich vorher unbedingt nach Neuseeland.Das ist halt schon immer sein Traum gewesen und da dort erst Sommer ist wenn bei uns Winter ist,können wir das Ganze erst im Dezember realisieren.Das hat mich gerade die letzten Tage echt geknickt,einfach weil ich weiß daß ich noch ein ganzes jahr warten MUß.Und dann war ich sogar irgendwie sauer auf meinen Mann,weil ER halt noch so lange warten will.Wir haben dann abends ein sehr langes Gespräch darüber geführt und das hat es mir leichter gemacht.Mir ist es immer ganz ganz wichtig,daß ich ihm meine Gefühle beschreiben kann.Also sprecht am besten darüber,dann hast Du auch nicht das Gefühl allein mit Deiner Sehnsucht dazustehen (auch wenn er noch nicht will).Ansonsten habe ich mir zum Ziel gesetzt dieses Jahr voll auszukosten,d.h. ich habe ein paar Tage London mit meiner Mutter gebucht (das wäre schwanger eh nichts),ich werde noch viele Dinge mit Freundinnen unternehmen die danach nicht mehr gingen,ich werde versuchen etwas gesundheitsbewußter zu werden...
Also,stürz Dich in die Hochzeitsplanung,freu Dich darauf bei der Feier noch was trinken zu können,unternimm noch einiges usw.Ich weiß,es ist irgendwie schwer; Geduld ist auch überhaupt nicht meine Sache,aber versuch Dich abzulenken.
Auch ich habe Angst daß es dann nicht klappt wenn wir loslegen wollen.Aber 5 Jahr Pille (nehme meine dann fast 10 Jahre)sind bestimmt kein Problem.Meine beste Freundin ist nach 9 Jahre Pilleneinnahme sofort im 1.Monat nach dem Absetzen schwanger geworden,also wer weiß schon woran es liegt wenns etwas länger dauert.Und ob wir uns jetzt schon Sorgen machen obs klappt oder ob wir es abwarten - es ändert ja sowieso nichts.
Wir alt bist Du denn? Hast Du Angst die Zeit läuft Dir davon?Ich bin zwar erst 26 aber mein Mann wird nächstes Jahr 40 und das macht mir schon etwas Sorgen (wegen seiner Zeugungsfähigkeit)und deshalb will ich auch nicht noch jahrelang warten (er ist ja eh schon kein junger Vater mehr,aber ZU alt sollte er auch nicht sein).
Mich belastet außerdem,daß seit unserer Hochzeit seine Mutter STÄNDIG Anspielungen wegen Enkelkindern macht.Am Anfang hat es mich noch amüsiert aber jetzt (wo ich selbst ja gern möchte und ihm zuliebe noch warten muß)will ich nicht auch noch sowas hören.Ich habe jetzt mit meinem Mann ausgemacht daß beim nächsten Mal ER seiner Mutter erklärt daß es dieses Jahr noch nicht geplant ist wegen des Urlaubs und sie das bitte lassen soll.
Ich drück Dir die Daumen für Eure Hochzeit und die Zeit danach!!
Versuch,nicht sauer auf Deinen Fraund zu sein,ich glaube für Männer ist es sehr schwer sich zu überwinden und "ernst zu machen" was die Familienplanung angeht.

Ganz liebe Grüße,Kuschelmonster

Vielen Dank
Hallo Kuschelmonster,

vielen Dank für die aufmunternden Worte. Das hat mir wirklich sehr geholfen. Alleine schon zu wissen, dass man irgendwie nicht alleine mit seinen Sorgen ist. Ich bin 24 und mein Freund ist 32. Im Prinzip haben wir ja auch noch viel Zeit. Aber du kennst das ja vielleicht. Ich kann die Sehnsucht nicht unterdrücken. Und das ist halt das was ich nicht verstehe, weil ich ja weiß, dass wir direkt nach unserer Hochzeit im Mai üben werden. Ich weiß auch, dass mein Freund auch sofort ein Kind haben würde, aber er ist ein sehr "bodenständiger" Mensch, und möchte, dass "das Drumherum" (Geld, verheiratet...etc.) stimmt, weißt du. Aber ich fand immer, dass das heutzutage nicht mehr wirklich wichtig ist, verheiratet zu sein. Klar, sollte es finanziell stimmen, aber wann ist bei uns "Normalos" schon der richtige Zeitpunkt für ein Kind? Ich glaube nie. Naja, ich werde mir deine Worte zu Herzen nehmen und mich jetzt erstmal weiter richtig auf die Hochzeitsplanung stürzen. Aber du hast es ja auch nicht wirklich leicht, du Arme. Oh man, das ist schon ne lange Zeit, die du da warten musst. Und ich sehe das genauso mit dem Alter des Mannes. Deswegen möchte ich ja auch nicht mehr so lange warten. Möchte ja nicht, dass wenn mein Kind 20 ist, sein Vater schon das Alter eines Opas hat. Ich kann das gut nachvollziehen, dass dich das noch mehr runterzieht mit deiner Schwiegermutter. Ich wünsche dir von Herzen auch alles Gute, und dass sich dein Wunsch, warum auch immer, vielleicht doch vorher noch erfüllt!

Viele liebe Grüße
Pupi

Gefällt mir

27. Januar 2004 um 8:04
In Antwort auf paaie_12345254

Kann ich gut verstehen!!
Hallo Pupi,
ich kann Dich gut verstehen.Bei mir ist grade (eigentlich seit unserer Hochzeit im letzten Sommer) auch so eine Sehnsucht vorhanden und je mehr Gedanken ich mir darüber mache desto größer wird sie.Wir werden erst frühestens in einem Jahr mit der Überei anfangen,mein Liebster möchte nämlich vorher unbedingt nach Neuseeland.Das ist halt schon immer sein Traum gewesen und da dort erst Sommer ist wenn bei uns Winter ist,können wir das Ganze erst im Dezember realisieren.Das hat mich gerade die letzten Tage echt geknickt,einfach weil ich weiß daß ich noch ein ganzes jahr warten MUß.Und dann war ich sogar irgendwie sauer auf meinen Mann,weil ER halt noch so lange warten will.Wir haben dann abends ein sehr langes Gespräch darüber geführt und das hat es mir leichter gemacht.Mir ist es immer ganz ganz wichtig,daß ich ihm meine Gefühle beschreiben kann.Also sprecht am besten darüber,dann hast Du auch nicht das Gefühl allein mit Deiner Sehnsucht dazustehen (auch wenn er noch nicht will).Ansonsten habe ich mir zum Ziel gesetzt dieses Jahr voll auszukosten,d.h. ich habe ein paar Tage London mit meiner Mutter gebucht (das wäre schwanger eh nichts),ich werde noch viele Dinge mit Freundinnen unternehmen die danach nicht mehr gingen,ich werde versuchen etwas gesundheitsbewußter zu werden...
Also,stürz Dich in die Hochzeitsplanung,freu Dich darauf bei der Feier noch was trinken zu können,unternimm noch einiges usw.Ich weiß,es ist irgendwie schwer; Geduld ist auch überhaupt nicht meine Sache,aber versuch Dich abzulenken.
Auch ich habe Angst daß es dann nicht klappt wenn wir loslegen wollen.Aber 5 Jahr Pille (nehme meine dann fast 10 Jahre)sind bestimmt kein Problem.Meine beste Freundin ist nach 9 Jahre Pilleneinnahme sofort im 1.Monat nach dem Absetzen schwanger geworden,also wer weiß schon woran es liegt wenns etwas länger dauert.Und ob wir uns jetzt schon Sorgen machen obs klappt oder ob wir es abwarten - es ändert ja sowieso nichts.
Wir alt bist Du denn? Hast Du Angst die Zeit läuft Dir davon?Ich bin zwar erst 26 aber mein Mann wird nächstes Jahr 40 und das macht mir schon etwas Sorgen (wegen seiner Zeugungsfähigkeit)und deshalb will ich auch nicht noch jahrelang warten (er ist ja eh schon kein junger Vater mehr,aber ZU alt sollte er auch nicht sein).
Mich belastet außerdem,daß seit unserer Hochzeit seine Mutter STÄNDIG Anspielungen wegen Enkelkindern macht.Am Anfang hat es mich noch amüsiert aber jetzt (wo ich selbst ja gern möchte und ihm zuliebe noch warten muß)will ich nicht auch noch sowas hören.Ich habe jetzt mit meinem Mann ausgemacht daß beim nächsten Mal ER seiner Mutter erklärt daß es dieses Jahr noch nicht geplant ist wegen des Urlaubs und sie das bitte lassen soll.
Ich drück Dir die Daumen für Eure Hochzeit und die Zeit danach!!
Versuch,nicht sauer auf Deinen Fraund zu sein,ich glaube für Männer ist es sehr schwer sich zu überwinden und "ernst zu machen" was die Familienplanung angeht.

Ganz liebe Grüße,Kuschelmonster

Sorry...
...aber so richtig kann ich eure Männer nicht verstehen. Der Zeitpunkt für ein Baby ist in unserer egoistischen Zeit wahrscheinlich nie gut. Erst ist es ein Urlaub, dann was mit der Arbeit, dann fühlt man sich überlastet - warum kann man der Natur nicht seinen Lauf lassen?

Wenn die Sehnsucht der Frau da ist, dann ist der beste Zeitpunkt für ein Baby, denn dann ist der positive Stress für die werdende Mama am besten auszuhalten - und ein Kind austragen ist für den Körper nunmal Höchstleistung. Der Mensch "will" immer nur und hat verlernt, nach dem zu leben, was Natur und Schicksal vorgesehen haben. Und das zeigt sich bei euch daran ganz deutlich, dass ihr es euch so wünscht.

Vielleicht könnt ihr ja doch euren Männern mal erklären, dass man im Leben nicht alles planen kann und sollte - ein Baby ist ein Geschenk und kein Datum im Terminkalender. Ich habe eins verloren, und mir ist mittlerweile egal, wieviel Urlaube ich noch allein genießen könnte, mir wurde gezeigt, was das Leben ausmacht.

Ich wünsche euch alles Gute und vielleicht bald positive Nachrichten von euch.

LG
Mona

Gefällt mir

27. Januar 2004 um 20:50
In Antwort auf nisa_12579905

Sorry...
...aber so richtig kann ich eure Männer nicht verstehen. Der Zeitpunkt für ein Baby ist in unserer egoistischen Zeit wahrscheinlich nie gut. Erst ist es ein Urlaub, dann was mit der Arbeit, dann fühlt man sich überlastet - warum kann man der Natur nicht seinen Lauf lassen?

Wenn die Sehnsucht der Frau da ist, dann ist der beste Zeitpunkt für ein Baby, denn dann ist der positive Stress für die werdende Mama am besten auszuhalten - und ein Kind austragen ist für den Körper nunmal Höchstleistung. Der Mensch "will" immer nur und hat verlernt, nach dem zu leben, was Natur und Schicksal vorgesehen haben. Und das zeigt sich bei euch daran ganz deutlich, dass ihr es euch so wünscht.

Vielleicht könnt ihr ja doch euren Männern mal erklären, dass man im Leben nicht alles planen kann und sollte - ein Baby ist ein Geschenk und kein Datum im Terminkalender. Ich habe eins verloren, und mir ist mittlerweile egal, wieviel Urlaube ich noch allein genießen könnte, mir wurde gezeigt, was das Leben ausmacht.

Ich wünsche euch alles Gute und vielleicht bald positive Nachrichten von euch.

LG
Mona

So einfach ist das nicht!
Hallo Mona,
im Prinzip hast Du ja recht,aber ganz so einfach ist das nicht."Der Natur seinen Lauf lassen" klingt schon gut und richtig.Aber allein dadurch daß ich seit der ersten festen Beziehung die Pille nehme,lasse ich der Natur ja gerade NICHT ihren Lauf.Und genau hier liegt ja das Problem.Früher wurden Frauen einfach schwanger,da gabs nichts zu überlegen und zu planen.Jetzt mit Pille und sonstigen (wirklich sicheren) Verhütungsmitteln kann und muß man sich einfach für oder gegen ein Kind ENTSCHEIDEN.Das hat einfach nichts Natürliches mehr.Und wenn ich das bewußt planen kann stellt sich halt die Frage nach dem Zeitpunkt.Und so egoistisch erscheint mir das nicht immer.Ich will ja auch bereit für ein Baby sein und (und das ist mir auch sehr wichtig) mein Mann muß diese Entscheidung mittragen.Wenn es nur um die Wünsche der Frau geht kann ja von einer gleichberechtigten Partnerschaft nicht so wirklich die Rede sein.Und der Mann soll ja auch Vater sein und nicht nur Samenspender,also hat er auch ein Wörtchen mitzureden.
Natürlich hast Du recht wenn Du ein Kind als Geschenk betrachtest das man bekommt und nicht (nach persönlichem Gefallen) erzwingen kann.Aber ein Geschenk sollte ja auch mit vollem Herzen angenommen werden ; ein Kind bleibt fürs ganze Leben und bedeutet eine ungeheure Verantwortung,also müssen auch wirklich BEIDE bereit dafür sein.

Ich wünsche Dir alles alles Gute!!

Kuschelmonster

Gefällt mir

28. Januar 2004 um 10:58
In Antwort auf paaie_12345254

So einfach ist das nicht!
Hallo Mona,
im Prinzip hast Du ja recht,aber ganz so einfach ist das nicht."Der Natur seinen Lauf lassen" klingt schon gut und richtig.Aber allein dadurch daß ich seit der ersten festen Beziehung die Pille nehme,lasse ich der Natur ja gerade NICHT ihren Lauf.Und genau hier liegt ja das Problem.Früher wurden Frauen einfach schwanger,da gabs nichts zu überlegen und zu planen.Jetzt mit Pille und sonstigen (wirklich sicheren) Verhütungsmitteln kann und muß man sich einfach für oder gegen ein Kind ENTSCHEIDEN.Das hat einfach nichts Natürliches mehr.Und wenn ich das bewußt planen kann stellt sich halt die Frage nach dem Zeitpunkt.Und so egoistisch erscheint mir das nicht immer.Ich will ja auch bereit für ein Baby sein und (und das ist mir auch sehr wichtig) mein Mann muß diese Entscheidung mittragen.Wenn es nur um die Wünsche der Frau geht kann ja von einer gleichberechtigten Partnerschaft nicht so wirklich die Rede sein.Und der Mann soll ja auch Vater sein und nicht nur Samenspender,also hat er auch ein Wörtchen mitzureden.
Natürlich hast Du recht wenn Du ein Kind als Geschenk betrachtest das man bekommt und nicht (nach persönlichem Gefallen) erzwingen kann.Aber ein Geschenk sollte ja auch mit vollem Herzen angenommen werden ; ein Kind bleibt fürs ganze Leben und bedeutet eine ungeheure Verantwortung,also müssen auch wirklich BEIDE bereit dafür sein.

Ich wünsche Dir alles alles Gute!!

Kuschelmonster

Hast schon recht...
Kuschelmonster. Das sehe ich eigentlich auch so. Obwohl Mona in gewisser Weise, was das emotionale Gefühlsbefinden angeht schon recht hat. Nur man darf ein Kind nicht nur nach der Gefühlsebene "planen". Es ist ja auch so, dass man dem Kind was bieten möchte. Ich meine, es nützt nichts, wenn ich auf der Bank 20.000 Euro Schulden haben oder sonstwo, und "nur" weil ich mich gerade bereit für ein Kind fühle, aber total im finanziellen Ruin stecke, trotzdem schwanger werden möchte. Das ist ja bei uns auch das Problem. Mein Freund möchte ja auch gerne ein Kind, aber da wir vor über einem Jahr ein Wohnung gekauft haben, und jetzt noch eine Hochzeit bezahlen müssen, kommt für ihn finanziell ein Kind sehr ungünstig. Ich sehe das ja auch so, dass es finanziell gerade nicht passt. Aber aus diesem Grund habe ich mehr oder weniger den Beitrag hier geschrieben. Weil ich, obwohl wir uns ein Kind im Moment absolut nicht leisten können, ich trotzdem mit aller Macht eins möchte. Die Gefühle sind einfach stärker.... Aber wichtig ist, dass das drumherum stimmt und man kein Kind in eine Welt setzt, in der man selber kaum parat kommt. Das wäre ja auch keine Perspektive für das Kind.

Liebe Grüße an euch.
Pupi

Gefällt mir