Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch

Gefühle nach Abbruch

21. Juni 2009 um 9:47 Letzte Antwort: 23. Juni 2009 um 18:27

Hallo zusammen!

Meine Tochter hatte am Mittwoch ihren Schwangerschaftsabbruch ,nach einiger Zeit der Zerissenheit und vielen Tränen....es war die schwierigste Situation ihres bisherigen Lebens.
Habe mir so sehr gewünscht,dass sie sich für das Kind entscheidet und bin momentan einfach nur unheimlich traurig .
Zu meiner Tochter (26) habe ich ein recht gutes Verhältnis und bei ihrer Entscheidungsfindung konnte ich sie nur so unterstützen,dass ich ihr sagte,egal was sie nun machen würde, sie könne sich auf meinen Rückhalt verlassen. Trotzdem hat sie natürlich aus Gesprächen herausgehört, dass ich mich sehr auf dieses Kind gefreut hätte.

Nun ist es vorbei und meiner Tochter scheint es einigermaßen gut zu gehen. Sie sagt,sie bereue die Entscheidung nicht ,noch nicht....und ich hoffe so sehr,dass dieses so bleibt denn noch auf der Fahrt in die Klinik war sie unsicher
Gestern hatte sie die Kleine einer Freundin auf dem Arm und ihr kamen die Tränen. Denke,sie wird noch oft in Situationen kommen,in denen es ihr nahe geht ...aber dies gehört wohl zum normalen Trauerprozess .

Meine eigene Traurigkeit versuche ich ihr gegenüber nicht zu zeigen,den ich möchte sie unbedingt darin bestärken,dass sie für sich richtig gehandelt hat (auch wenn ich halt denke,es war ein Fehler..aber das ist mein Denken und hilft ihr natürlich nicht)....

Leider kann ich ihr auch die Gefühle danach nicht abnehmen...so gerne ich es auch würde !

Musste ich mir einfach mal von der Seele schreiben und danke,dass es hier möglich ist !



Alles Liebe...Sussu

Mehr lesen

23. Juni 2009 um 14:42

Gefühlschaos war es richtig oder falsch?
Hallo Sussu
Das Gefühl wie deine Tochter es gehabt hat,kenne ich.Da ich schon 3Kinder habe und wirklich nie im Traum daran gedacht habe das ich je in diese Situation komme.Meine Kleine wurde Okt.2006 geb.Schwangerschaftstest positiv Anfang Feb2007 5/6Woche.Meine gedanken fuhren Achterbahn.Mein Herz sagt nein,der Bauch ja.Was ist richtig, 4kind größere Wohnung,klappt es finanziell?Ich habe abgetrieben und ich bereue es immer wieder.Meine Gedanken sind immer an diesem Februar Morgen.Jetzt wäre der Wurm 1,5Jahre alt.Ich Bereue es zutiefst.Und wie du finde ich es gut mir mal etwas von der Seele zu schreiben.Gruß 3mama41

Gefällt mir

23. Juni 2009 um 18:27


ich finde es total schön wie du reagierst und wie du deiner Tochter den Rücken stärkst, mir kamen fast die Tränen beim Durchlesen.

Hast du deiner Tochter mal gesagt dass du dir wünschst sie würde das Kind zur Welt bringen ? ich meine so richtig dezidiert nicht nur durch die Blume ?

Die Trauer kann deiner Tochter keiner nehmen, ich hoffe sie bereut ihre Entscheidung nicht irgendwann einmal , spurlos geht das an keinem vorbei.

Ich bin ja auch schon in einem Alter wo man langsam an Enkel denkt, ich fände den Gedanken furchtbar wenn meine Schwiegertochter (habe nur einen Sohn) abtreiben würde. Aber da hat man noch weniger *Mitspracherecht* als wenns die eigene Tochter ist.

wünsche dir und deiner Tochter alles gute, schaut auf euch und lasst es euch gut gehen, vlt ein paar tage verreisen und abschalten , um Abstand zu gewinnen wären nicht schlecht.

glg

Gefällt mir