Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Gedanken geburt

Gedanken geburt

10. Januar 2015 um 14:23 Letzte Antwort: 11. Januar 2015 um 10:15

Hallo,
Ich gehöre zu den März mamas
Wollte nur mal so in die Runde fragen ob ihr euch Sooo viele Gedanken über die Geburt macht?
Mein Mann meint immer dass ist total schräg und unnötig... Aber ich kann an manchen Tagen sinfa nicht anders.
Ob und wann ich überhaupt merke dass es los geht?
Was ich dann nur anziehen soll? Damit ich davon vielleicht noch länger was bis zur Geburt selbst an hab.
Was kann und darf ich direkt bei der Entbindung anlassen? Oder liege ich unter umständen 10-20 Stunden komplett nackt da?
Hoffentlich ist nicht so viel Personal da dass dir andauert zwischen die Beine schaut?!?

Dass und noch viel mehr sind so meine Gedanken!
Geht's euch auch so? Oder was sind dazu euere Erfahrungen wenn ihr nicht ergebärend seit.
Liebe Grüsse

Mehr lesen

10. Januar 2015 um 14:36

Im April
Ist es bei mir soweit und ich mach mir auch schon Mega viele Gedanken, ich Schlaf auch echt schlecht und jeder Traum hat ein bisschen was mit der ss oder der geburt zu tun ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2015 um 14:37


Hallo jelchen,

klar machst du dir Gedanken darüber, wie die Geburt ablaufen wird. Letztendlich wirst du vieles davon aber nicht beeinflussen können, denn irgendwie läufts dann doch alles gar nicht so, wie man es gedacht hätte

Ich habe eine vier Jahre alte Tochter und weiß quasi, was auf mich zukommt. Dann wiederum weiß ich auch jetzt nicht was auf mich zukommt, weil ja alles ganz anders ablaufen kann als bei meiner ersten Geburt.

Aber zu deinen Fragen:

Woran du merkst, dass es losgeht. Sicherstes Zeichen sind regelmäßige Wehen, die von mal zu mal etwas schmerzhafter werden. Wenn kurz zuvor der Schleimpfropf abgegangen ist, sind das auf jeden Fall Geburtswehen. Dann solltest du dich langsam auf den Weg ins Krankenhaus machen. Nach Hause schicken können sie dich ja immernoch

Was du anziehen sollst: Ich glaube da machst du dir dann auch nicht viele Gedanken drüber. Irgendwas bequemes was notfalls auch nass und dreckig werden kann wenn die Fruchtblase platzt

Was du unter der Geburt anhast: Auf dem Weg in den Kreißsaal und nachdem meine Fruchtblase geplatzt war und eh alles nass war wurde mir so ein Krankenhaushemdchen angezogen und irgendwann wurde mir auch die Unterhose ausgezogen. Das weiß ich aber nicht mehr wirklich. Ich war im Kreißsaal bis auf das Hängerchen quasi nackt aber das war mir total egal in dem Moment. Und ich bin eigentlich auch nicht sehr freizügig. Aber Klamotten würden dich in dem Moment eh nur einengen. 10 oder 20 Stunden lassen sie dich sicherlich nicht nackt da liegen, die Hebamme wird ja regelmäßig überprüfen, wie weit der Muttermund geöffnet ist. Wenn der komplett offen ist solltest du auch spätestens unten rum entkleidet werden

Personal, dass dir zwischen die Beine schaut: Auf Station war eine Schwester die sich um mich gekümmert hat, im Kreißsaal dann nur noch die Hebamme. Erst als die Kleine da war, kam der Arzt, hat die Untersuchung gemacht und war auch schon wieder weg. Also alles sehr ruhig.

Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen eine Kreißsaalbesichtigung zu machen, da werden dir sicherlich auch viele Fragen beantwortet!

Alles Gute und eine schöne restliche Schwangerschaft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2015 um 14:40

PS:
Ich war damals Erstgebärende und war ca. 2 1/2 Stunden im Kreißsaal bis die Kleine kam und bin weder gerissen noch wurde geschnitten. Es muss also nicht immer lange dauern bei Erstgebärenden

Und auch wenns länger dauern sollte - am Ende ist man einfach nur stolz auf das, was man da vollbracht hat und wird von Glückshormonen so dermaßen überschüttet, dass eh alles egal ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2015 um 15:16

19+3
Ich muss gestehen, dass ich bei deinem Beitrag schmunzeln musste. Nicht, weil deine Gedanken unnötig sind, sondern einfach, weil ich es interessant fand, WORÜBER man sich Gedanken machen kann. Die meisten, die sich um dieses Thema kümmern fragen eher, ob sie die Schmerzen ertragen werden, oder nicht.

Ich habe zwar noch keine Geburt hinter mir, aber ich bin sicher wir werden sie nicht verpassen Fruchtblase, Wehenschmerzen, kürzere Zeitabstände... und meist wird man ja schon Wochen vorher vorgewahrnt (Kindslage verändert sich, der ET rückt näher) und bei Schmerzen sitzt man ja auch nicht einfach rum, sondern holt sich Hilfe. Und wie meine Vorgängerin schon schrieb: Nachhauseschicken können die dich dann immer noch.

Ich persönlich habe mir noch keine wirklichen Gedanken zur Geburt gemacht. Es wird eine Geburt geben. Punkt. Alles andere (Ablauf, spontan oder NotKS, etc) kannst du eh nicht beeinflussen. Auch über die Schmerzen mache ich mir keine Sorgen, denn die hat jede Frau, aber hinterher ist man so voller Hormone, dass man die recht schnell vergisst.

Ich würde dir auch einen Infoabend im Krankenhaus empfehlen, da werden viele Fragen beantwortet. Auch eine gute Beratung bei einer Hebamme und/oder ein Vorbereitungskurs können dir sicher sehr weiter helfen.

Und was unter der Geburt nicht alles an Körpersäften austritt... ich denke, dass ist dir bei der ganzen Situation auch total egal, da zählt dann nur noch der Wille, das Würmchen schnell auf die Welt zu bringen. Ich kann mir auch vorstellen, dass du (oder ich, oder jede andere Frau) mit der neuen Situation eh so überwältigt ist, dass du einfach jede Anweisung der Schwestern/Ätzte/Hebammen befolgst ohne dir weiter Gedanken zu machen. Aber dabei wird deine Menschenwürde schon berücksichtigt (Punkto Nackt liegen. Ansonsten sagst du deiner Begleitung, dass sie in deinem Interesse auf das Geschehen einwirken sollen.

Das einzige, das ich sicher weiß ist, dass mein Freund (so er denn dabei sein möchte) gefälligst an meiner Seite bleibt und "untenrum" nix zu suchen hat!

Liebe Grüße und mach dir nicht zu viele Sorgen,
Lovely

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2015 um 18:34

Mach dir nicht so viel Gedanken..
es kommt alles anders als man denkt.

Also als erstes würde ich dir auch vorschlagen eine kreissaal Führung zu machen! Da kann man fragen stellen!

Also ich kann dir schon mal sagen:

Du merkst wenn es los geht! Dachte auch das ich das vielleicht nicht merke.
Den schmerz hattest du vorher nie und weist es sofort.

Dann zieh dir erstmal was an was du gut tragen kannst auch im liegen. (Joggin hose, pulli.)
Erstmal wirst du das an haben.

Dann ist es meistens so das die Hebamme unter geburt fragt ob du z.b. ein langes t-shirt dabei hast und anziehen kannst für die geburt.
Hab mir damals ein Männer t-shirt gekauft und dann angezogen. Konnte ruhig dreckig werden wenn das kind kommt.

Und normal ist nur die Hebamme dabei und wenn du noch jemanden mit nimmst.
sonst sieht das erstmal keiner.
am ende wird meistens noch ein arzt gerufen.

Mach dir nicht so viele sorgen! Freu dich drauf! Der Moment wenn du dein kind hast DAS IST DER SCHÖNSTE MOMENT

Du vergisst danach alles um dich rum und dir ist alles egal. Hauptsache dein kind ist gesund da

Vielleicht konnte ich dir bisschen Helfen.

Gedanken sind normal..
vielleicht machst du ein geburtsvorbereitungskurs..da wird auch viel erklärt und erzählt.

Alles gute


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2015 um 18:36

Übrigens
Ich war auch eine März mami

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2015 um 18:37

Lass es auf dich zu kommen
Die Wehen wirst du schon merken
Und wenn die regelmäßig in kurzen Abständen kommen, dann gehts langsam los.

In die Klinik/Geburtshaus fährst du dann am besten in den Klamotten, die du eh grad an hast und nimmst dir für die Geburt selbst lediglich ein kurzes Nachthemd/Bigshirt/Hemd/... mit. Am besten etwas weites und luftiges und etwas bei dem es nicht zu schade ist, wenn man es nach der Geburt wegschmeißen muss.
Nackt liegst du nicht da. Außer du willst es.

In der Regel schaut auch nicht alle Nase lang jemand zwischen die Beine. Wenn dann nur ab und an die Hebamme. Ein Arzt kommt meist eh erst in der letzten Phase zu den Presswehen dazu. Und in diesem Moment ist es dir so ziemlich egal wer dir da in den Schritt schaut, weil du da eh mit dir selbst beschäftigt sein wirst.

Und falls du dir auch über diesen Punkt Gedanken machen solltest: Es ist ganz normal, dass man bei einer natürlichen Geburt auch Kot ausscheidet. Das Köpfchen des Babys drückt auf dem Weg Richtung Ausgang den Darm aus. Dagegen kann man nichts machen. Erst recht nicht zurück halten. Denk dir nichts dabei. Die Hebamme erlebt das täglich und weiß was zu tun ist . Und ein Einlauf vorher ist auch nicht viel besser. Da kann es dann passieren, dass beim Pressen noch die flüssigen Reste rausgedrückt werden.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2015 um 19:09

Hihi
Also ich kann dich total verstehen. Habe 3 kids spontan entbunden. Es war alles dabei. Von 12 h bis zu 3 h.
Während der wehenphase hatte ich immer meine Hose an es wird ja der muttermund kontrolliert aber da zieht man eine jogginghose an.
Als es dem ende entgegen geht legt man ein tuch über dich
Man liegt nicht nackt da.

Wenn es los geht das merkst du definitiv.

Habe auch immer solche Gedanken gehabt aber man ist da in einer Ausnahme situation wie jaum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2015 um 19:10
In Antwort auf arabia53

Hihi
Also ich kann dich total verstehen. Habe 3 kids spontan entbunden. Es war alles dabei. Von 12 h bis zu 3 h.
Während der wehenphase hatte ich immer meine Hose an es wird ja der muttermund kontrolliert aber da zieht man eine jogginghose an.
Als es dem ende entgegen geht legt man ein tuch über dich
Man liegt nicht nackt da.

Wenn es los geht das merkst du definitiv.

Habe auch immer solche Gedanken gehabt aber man ist da in einer Ausnahme situation wie jaum

Kaum
Im leben. Deshalb war ich nur froh das jemand da ist wo einem hilft.

Du schaffst es.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2015 um 19:21
In Antwort auf jia_11966925

Lass es auf dich zu kommen
Die Wehen wirst du schon merken
Und wenn die regelmäßig in kurzen Abständen kommen, dann gehts langsam los.

In die Klinik/Geburtshaus fährst du dann am besten in den Klamotten, die du eh grad an hast und nimmst dir für die Geburt selbst lediglich ein kurzes Nachthemd/Bigshirt/Hemd/... mit. Am besten etwas weites und luftiges und etwas bei dem es nicht zu schade ist, wenn man es nach der Geburt wegschmeißen muss.
Nackt liegst du nicht da. Außer du willst es.

In der Regel schaut auch nicht alle Nase lang jemand zwischen die Beine. Wenn dann nur ab und an die Hebamme. Ein Arzt kommt meist eh erst in der letzten Phase zu den Presswehen dazu. Und in diesem Moment ist es dir so ziemlich egal wer dir da in den Schritt schaut, weil du da eh mit dir selbst beschäftigt sein wirst.

Und falls du dir auch über diesen Punkt Gedanken machen solltest: Es ist ganz normal, dass man bei einer natürlichen Geburt auch Kot ausscheidet. Das Köpfchen des Babys drückt auf dem Weg Richtung Ausgang den Darm aus. Dagegen kann man nichts machen. Erst recht nicht zurück halten. Denk dir nichts dabei. Die Hebamme erlebt das täglich und weiß was zu tun ist . Und ein Einlauf vorher ist auch nicht viel besser. Da kann es dann passieren, dass beim Pressen noch die flüssigen Reste rausgedrückt werden.



Danke für die Impressionen zum Kot Claire

Aber du hast Recht, gehört halt dazu.

Bei mir kam nichts oder ich habe einfach nichts davon gemerkt, ich glaube dir ist in dem Moment auch total egal was da raus kommt, hauptsache es kommt was raus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2015 um 19:35

.
Ich hatte mir da beim ersten wenige gefanken drum gemacht. Hab mir immer gesagt: "tausende frauen schaffen das täglich, warum ich nicht?"

Gemerkt das es los geht, habe ich ganz simpel. Mir ist die blase geplatzt. Da war klar, es kann nicht mehr ewig dauern.
Im kh hatte ich dann shirt und jogginghose an. Sollte mich viel bewegen, bin sicher 15 std durch die krankenhausflure und den park spaziert. Zwischendurch immer wieder zum ctg und zur mumu-untersuchung.
Erst am ende war ich untenrum nackig, aber so lange ich auf dem bett lag, hatte ich eine Decke über mir liegen. Es war auch bis zum schluss imner nur eine hebamme bei mir. Dann kamen 2 Ärzte und ncoh eine hebamme.

Ich kann dir nur den tip geben, versteife dich auf nichts, mache dir nicht so viele gedanken. Drin geblieben ist ncoh keins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2015 um 10:15
In Antwort auf reene_12237672


Danke für die Impressionen zum Kot Claire

Aber du hast Recht, gehört halt dazu.

Bei mir kam nichts oder ich habe einfach nichts davon gemerkt, ich glaube dir ist in dem Moment auch total egal was da raus kommt, hauptsache es kommt was raus

Ich wünschte mir hätte das mal Jemand vor der Geburt gesagt!
War ganz überrascht von dieser Tatsache

Hatte aber ne coole Hebamme. Sie lockerte die Situation mit dem Sprüchlein "Erst kommt hinten was raus, dann kommt vorne was raus" auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Schwangerschaftstest unklar
Von: trudy_12882863
neu
|
11. Januar 2015 um 5:53
Schwanger und Rheuma
Von: runa_11918488
neu
|
11. Januar 2015 um 3:51
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club