Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsvorbereitende Akupunktur??

Geburtsvorbereitende Akupunktur??

26. August 2011 um 22:53

Hallo,
komme nun in die 36. Woche und hatte vor die Geburtsvorbereitende Akupunktur machen zu lassen.Bei meinem ersten Kind hatte ich keine Akupunktur.Er kam vor ca. 5 Jahren zu Welt mit einem vorzeitigen Blasensprung (37+5). Hatte keine Wehen...kam nach langer Liegezeit an einen Wehentropf. Mumu hat sich sehr langsam geöffnet. Nun habe ich häufiger gelesen das beim 2. Kind eine Akupunktur mit Vorsicht zu genießen ist. Wer hat Erfahrung? Müßte nämlich, wenn die Wehen einsetzen, auf meine Eltern warten und dann dauert es 10-15 Minuten bis ich die Klinik erreiche. Dachte mir das es dann vielleicht beim 2. Kind einfacher wird als beim ersten? Wer kann mir mehr dazu sagen?

Lg

Mehr lesen

27. August 2011 um 10:14

Hallo jessper
Leider kann ich dir nicht sagen wie es beim 2. Kind ist.

Ich hab es machen lassen und denke es hat eine schnellere geburt unterstuetzt (4 stunden).
Ich weiss natuerlich nicht wie lange es sonst gegangen waere....

Allerdings heisst es ja dass es beim 2. Kind nur ca. 2/3 so lang geht wir beim 1. Also ca. ein drittel schneller... Ich weiss daher auch nicht ob ich es bei meiner naechsten ss wieder machen lasse. Nicht dass das dann noch ne ungeplante hausgeburt wird

Hast du eine gute / erfahrene hebamme? Dann frag sie doch mal was sue dazu meint.

Lg und wuensche dir eine schnelle geburt.

Catsy u. Mausekind 6 mon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2011 um 13:53

Hallo..
Danke für die Antworten.Meine Hebamme hat mir nicht dazu abgeraten, ich war nur skeptisch weil ich viel darüber gelesen habe, dass es beim 2. Kind auch zur Sturzgeburt führen kann, weil es eben schneller geht. Und da ich noch auf meine Eltern warten muss wegen meines ersten Kindes habe ich natürlich Angst...ich möchte aber auch nicht wieder so eine anstrengende Geburt erleben wie beim ersten Kind...gegen 00:00 fuhren wir in die Klinik, da mußte ich liegen, liegen und nochmals liegen (wegen dem Blasensprung) Kopf war nicht fest im Becken...um 13:40 war er da...aber an den Wehentropf kam ich erst in den Morgenstunden..es hat aber schon ziemlich gedauert alles...
Hm Dienstag soll es ja dann losgehen mit der Akupunktur..
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2011 um 14:53

Hi,
das gilt nur wenn die erste geburt nicht länger als 3 jahre her ist.. somit gilst du wieder als erstgebärdende
ich glaube an die akkupunktur. .. ich war einen monat vor der geburt meiner ersten tochter wegen schmerzen in der klinik. dort sagte die hebi das alles untenrum blutig und geburtsreif wäre , die kleine kommt bald. hab das miener hebi erzählt und die miente pustekuchen ,das kommt vom akkupunktieren. und so wars auch meine tochter kam erst einen monat später.
die geburt hat vom kompletten anfang bis ende 4 std gedauert was schnell ist für das erste kind.
2,5 jahre später kam mein sohn auf die welt (hatte auch akkupunktur ) und zwar in 40 min .meine hebi meinte wenn ic hjemals ein drittes kind möchte dann ohne akkupunktur.
achja, und akkupunktur wirkt halt auch nicht bei jedem gleich.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2011 um 16:19

...
Hallo,
ok dann bin ich ja beruhigt..also ich glaube an Akupunktur. Als mir die ersten 3 Monate kotzübel war habe ich mich auch akupunktieren lassen und ich bin der Meinung das hat mir enorm geholfen..meine Schwester hat vor einem halben jahr ihr erstes Kind bekommen und hat die Akupunktur machen lassen. Es hat bei ihr nicht lange gedauert für eine Erstgebärende und sie hat mir das auch empfohlen. Also werde ich das auch tun.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook